"Gefällt mir"-Übersicht1403Gefällt mir
  1. #5176
    GenX66
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von abwehrbollwerk Beitrag anzeigen
    Lustig sollte das Spiel auch nicht sein ^^. Du hast anscheinend auch die Atmosphäre des Spiels total verpasst, dabei hast du es zweimal durchgespielt...... was ist schief gelaufen?
    Fand Teil 1 einfach besser. Architektur, Charaktere, vieles war neu...
    Von Dishonored 2 hatte ich etwas anderes erwartet. Kann nicht genau definieren was.
    Möglicherweise hätte ich gar keine Fortsetzung gebraucht, sondern mir lieber ein neues Spiel von den gleichen Entwicklern gewünscht. Fortsetzungen nerven mich momentan etwas (Far Cry mal ausgenommen). Man kann es eben nicht jedem recht machen.

  2. #5177
    Avatar von abwehrbollwerk
    Mitglied seit
    15.10.2011
    Beiträge
    1.898

    Standard

    Zitat Zitat von GenX66 Beitrag anzeigen
    Möglicherweise hätte ich gar keine Fortsetzung gebraucht
    Das ist wahrscheinlich der Punkt an der Sache Ich verstehe trotzdem nicht warum man dann ein Spiel zweimal durchspielt. Ich merke in den ersten Stunden schon ob ein Spiel mir liegt oder net und wenn nicht, so investiere ich keine Minute mehr rein. Hol dir mal Prey, das bekommste schon nachgeschmissen und es ist ein sehr unterhaltsames, unterschätztes Spiel.
    Geändert von abwehrbollwerk (23.02.2018 um 08:21 Uhr)
    Hoernchen1234 und softkey gefällt dieser Beitrag.

  3. #5178
    GenX66
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von abwehrbollwerk Beitrag anzeigen
    Das ist wahrscheinlich der Punkt an der Sache Ich verstehe trotzdem nicht warum man dann ein Spiel zweimal durchspielt. Ich merke in den ersten Stunden schon ob ein Spiel mir liegt oder net und wenn nicht, so investiere ich keine Minute mehr rein. Hol dir mal Prey, das bekommste schon nachgeschmissen und es ist ein sehr unterhaltsames, unterschätztes Spiel.
    Ich hab's zweimal durchgespielt, weil 1.) mit Emily auf Stealth und 2.) 2it Corvo und hohem Chaosfaktor. Gab ja auch mehr Gamerscore!
    Leider gab es aber so gut wie keine Unterschiede im Gameplay. Da hatte ich mir mehr von versprochen.

    Von Prey hat mir die Demo überhaupt nicht gefallen.

  4. #5179
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    14.996

    Standard

    Zitat Zitat von GenX66 Beitrag anzeigen
    Ich hab's zweimal durchgespielt, weil 1.) mit Emily auf Stealth und 2.) 2it Corvo und hohem Chaosfaktor. Gab ja auch mehr Gamerscore!
    Leider gab es aber so gut wie keine Unterschiede im Gameplay.
    Es gab keinen Unterschied im Gameplay? Also wenn ich mit Emily durch das Spiel schleiche und niemanden töte oder mich mit Corvo durch die Level schnetzel und alle töte ist doch schon ein deutlicher unterschied. Verschiedene Fähigkeiten haben die beiden auch. Was hast du denn erwartet?


  5. #5180
    GenX66
    Gast

    Standard

    ...und noch ein weiteres Spiel vom Pile of Shame getilgt:

    Hellblade: Senua's Sacrifice

    Ungeschminkt, ein Spiel ohne Weichspüler. Hellblade ist rauh und brutal, in jeder Hinsicht. Seien es die Psychosen von Protagonistin Senua, die man schon als psychatrisch bezeichnen kann, oder die intensiven Schwertkämpfe gegen riesige Wikingerunholde, von denen man nie weiß ob sie real sind oder tatsächlich nur in Senuas Kopf stattfinden.
    Es gibt weder ein HUD, noch ein Display oder gar eine Karte. Hier stören keine Bildanzeigen das Geschehen, was das komplette eintauchen ins Spiel noch effektiver macht.

    Es sollte eine Heldenreise werden, aber es endete in einer Hölle aus keltischer und nordischer Mythologie. Durch die Vermischung aus Fiktion und Realismus entsteht ein Spielzenario, wie man es in Videospielen nur selten findet. Allein die Umsetzung der Psychosen, die anhand von verschiedenen Stimmen durch Seanuas Kopf sausen, ist mehr als ein Tabubruch. Sie beleidigen Senua, warnen sie vor Gefahren, ermuntern und erniedrigen sie. Man weiß nie, ob man auf die hören soll oder ob man versucht sie zu ignorieren.
    Das wird einem besonders gut mit einem 7.1 Dolby Surround Headset oder einer Heimkinoanlage bewusst, so als ob sie aus dem Gehirn des Spielers selbst zu stammen scheinen.

    Als ob das alles noch nicht reichen würde, stellt man Senua vor einige mehr oder weniger knackige Rätselpassagen, die man stets mit einer Kombination aus Logik und ausprobieren lösen kann. Meistens handelt es sich um mehr oder weniger knifflige Rätsel visueller Natur, bei denen man Runen mit der Landschaft abgleichen muss und damit neue Wege freilegt. Das kann auf Dauer zwar etwas nerven, weil sich Rätsel oftmals von der Struktur her ähneln. Aufgelockert werden diese Passagen aber häufig durch die ebenso fordenden Kämpfe.

    Das Kampfsystem ist simpel, aber effektiv. Es ist eine bekannte Mischung aus schlagen, blocken und ausweichen mit einer Art Superzeitlupe die aufgeladen werden kann. Dennoch ist es recht fordernd, zumal sich die Entwickler von Ninja Theorie hier eines geschickten Kniffs bedient haben: Senua befällt nach jedem Bildschirmtod eine Seuche, die an ihrem rechten Arm ein Stück mehr emporwächst. Ist die Seuche am Kopf angelangt, stirbt Senua für immer: Game Over, Permadeath!
    Zumindest warnt einen das Spiel mit einem Hinweis an einer bestimmten Stelle. Allerdings ist dieser Permadeath ein waschechter Fake: Irgendwann wächst die Seuche nicht mehr weiter und gelangt somit nie an den Kopf. Ich bin auf dem mittleren Schwierigkeitsgrad unzählige Tode gestorben, konnte aber das Spiel (in ca. 10h) problemlos durchspielen.
    Die Kämpfe sind auf dem mittleren Schwierigkeitsgrad nicht leicht, aber keine Angst, vom Schwierigkeitsgrad eines Dark Souls ist Hellblade weit entfernt.

    Wie bereits erwähnt ist die Geräuschkulisse ein absoluter Höhepunkt. Aber nicht nur Senuas Stimmen im Kopf sind ein Highligt, auch die düstere und absolut passende Hintergrundmusik sowie die Sounds bei den Kämpfen sind der Spitzenklasse zuzuordnen.
    Die Grafik kann sich ebenso sehen lassen. Auf der PS4 Pro sieht Senuas Gesicht (gespielt von der Deutschen Melina Juergens) sehr realistisch und überzeugend aus. Die Animationen suchen seines gleichen und drücken Sorgen, Zweifel, Furcht und Entsetzen auf imposante Weise aus.
    Dazu kommt eine aufwändig gestaltete und handgezeichnete Spielwelt, die meistens zwar schlauchförmig aber auch zweckmäßig für die Handlung der Geschichte ist. Helle und dunkle Passagen mit schönen Lichteffekten wechseln sich ab, die Reise geht durch Sümpfe und Wälder, ans Meer und schließlich nach Helheim, dem Sitz der nordischen Totengöttin Hela, Senuas Ziel. Besonders die Darstellung von Wasser, Feuer sowie das brilliante Spiel mit Schatten wirken sehr realistisch.

    So ein extrem intensives Spiel habe ich lange nicht mehr gespielt! Action und Rätsel bestimmen geschickt das jeweilige Tempo, das ausschließlich vom Spiel vorgegeben wird. Trotzdem wird man zu keiner Zeit gedrängt oder an die Hand genommen. Alles ist klar definiert. Ein paar versteckte Dinge kann man ebenso entdecken, wenn man das möchte. Es bleibt also immer noch genug Platz um die Gegend zu erkunden.
    Eigentlich das perfekte Spiel, wären da nicht einige kleine Ärgernisse.
    Die Runenrätsel hätten durchaus etwas abwechslungsreicher sein können. Denn bei der gefühlt 100sten roten Rune, die man wieder durch ein Rätsel lösen muss, um ein Tor zu öffnen, damit man weiter kommt, befällt einen gelegentlich eine Mixtur aus Langeweile und Frustration. Eine kleine Spielpause kann da etwas Abhilfe schaffen. Das Spiel ist meiner Meinung nach sowieso nichts für Rusher, die das Spiel an einem Tag durchspielen wollen. Dafür wurde diese Intensität, die das Spiel ausstrahlt, nicht gemacht.
    Eigentlich vermisst man die fehlenden Bildanzeigen nicht, würde man sich nicht gelegentlich verlaufen. Denn Senuas Lauftempo ist nicht sonderlich hoch und so kann es passieren, dass man schon mal die eine oder andere Minute damit verbringt, den falsch eingeschlagenen Weg wieder zurückzulaufen. Hier hätte ich mir ein paar dezente Hinweise gewünscht.
    Zuletzt nerven manchmal plötzlich auftauchnde Gegner, durch die man unvorbereitet sofort einen Hieb kassieren kann. Das kann besonders auf höheren Schwierigkeitsgraden frustrieren, da Senua körperlich nicht allzu viele Treffer wegstecken kann.
    Alles in allem ist das aber meckern auf hohem Niveau. Für einen "AAA-Independent-Titel" ist der Mix aus Action-Adventure und Horrorspiel mit überragender Story ein wahres Meisterwerk geworden.



    (9,5/10)
    abwehrbollwerk und softkey gefällt dieser Beitrag.

  6. #5181
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    39
    Beiträge
    11.684
    Blog-Einträge
    49

    Standard

    Bayonetta [Switch]
    Es ist gar nicht so lange her, da habe ich das Spiel bereits auf der Wii U durchgespielt. Jetzt halt nochmal auf der Switch etwa 12 Stunden lang gespielt und wieder viel Spaß gehabt. Ich musste nur leider feststellen, dass ich bei weitem nicht mehr so geschickt bin wie früher einmal. Alles in allem aber ein sauberer Port, wenn auch die Auflösung recht auffällig mit 720p daher kommt. Im Handheld Modus ist das aber echt spitze und spielt sich ausgezeichnet. Wer die Platinum Games Kämpfe gerne mag, kann also zuschlagen
    9/10
    abwehrbollwerk gefällt dieser Beitrag.

  7. #5182
    GenX66
    Gast

    Standard

    Der Pile of Shame wird kleiner...

    Assassin's Creed Unity (One)

    Gab es mal bei einem Sale auf dem Marktplatz. Ich hatte es zu Release bereits auf der PS4 gespielt. Dort war die Auflösung besser, aber dafür ist die Framerate auf der Xbox One X wirklich sehr konstant. Ich vermute mal 30fps durchgehend. Keine Ruckler, auch nicht bei den größten Menschenansammlungen im Spiel, wo die PS4-Version schon mal ins stocken geriet.

    Zum Spiel selbst wurde bereits viel geschrieben. Unity gehört für mich zu den besseren Assassin's Creed, da es etwas anspruchsvoller ist. Dank Nostradamus Rätsel und der myteriösen Mordfälle gibt es auch viel zu tun. Ich habe sogar alle Schätze und Konkarden gefunden und gehöre damit zu den 1% der Sammelwütigen. Das nahm zwei komplette Tage in Anspruch.

    Die Story hat mir gefallen und das Beste war: Die manchmal nervige Abstergo-Geschichte besaß so gut wie gar keine Relevanz!

    (8/10)

  8. #5183
    Avatar von Gamemaster1883
    Mitglied seit
    14.03.2008
    Ort
    Aus der Steiermark
    Alter
    30
    Beiträge
    3.586
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Hab nun Grand Theft Auto IV nach etwas mehr als 51 Stunden zu 100% abgeschlossen.Was für ein Akt unglaublich.Die beiden DLCs sind jetzt halt noch offen.

  9. #5184
    GenX66
    Gast

    Standard

    Star Wars: Battlefront 2 (Kampagne)

    Sehr kurz, gerade noch so okay! Story relativ belanglos und unpersönlich. Spielerisch gab es eher wenig Abwechslung, was man eben von einem Shooter so kennt.
    Technisch brilliant, tolle Bombast-Grafik, aber dem Spiel fehlte die Seele. Und sollte das ein Cliffhänger am Ende gewesen sein? Wenn ja, dann war es der schlechteste in der Geschichte der Videospiele.

    (7,5/10)

  10. #5185
    Avatar von abwehrbollwerk
    Mitglied seit
    15.10.2011
    Beiträge
    1.898

    Standard

    Zitat Zitat von GenX66 Beitrag anzeigen
    Star Wars: Battlefront 2 (Kampagne)

    Sehr kurz, gerade noch so okay! Story relativ belanglos und unpersönlich. Spielerisch gab es eher wenig Abwechslung, was man eben von einem Shooter so kennt.
    Technisch brilliant, tolle Bombast-Grafik, aber dem Spiel fehlte die Seele. Und sollte das ein Cliffhänger am Ende gewesen sein? Wenn ja, dann war es der schlechteste in der Geschichte der Videospiele.

    (7,5/10)
    Da sieht man wieder was du für ein Geschmack hast ^^. Dishonored 2 eine 6 geben aber diesen vollschrott hier eine 7,5. Aber gut, ist halt deine Meinung
    Geändert von abwehrbollwerk (28.02.2018 um 20:36 Uhr)
    Hoernchen1234 und Tito gefällt dieser Beitrag.

  11. #5186
    Avatar von softkey
    Mitglied seit
    15.02.2013
    Ort
    Harz
    Beiträge
    1.731

    Standard

    Zitat Zitat von GenX66 Beitrag anzeigen
    Wolfenstein II: The New Colossus

    Die deutsche Fassung ist lächerlich und zum fremdschämen unwitzig. Aus Nazis wird "das Regime", aus Führer "Kanzler" und "Twix" heißt auch nicht mehr Raider. Unsere strenge Gestzgebung hat das Spiel durch diese Zensur komplett verhunzt. Somit geht auch der gutgemeinte schwarze und zum Teil absurde Humor flöten.

    Darüber kann auch die ganz brauchbare Grafik (4k auf der Xbox One X) nicht hinwegtäuschen. Aber bevor man bessere Orte sieht, muss man sich durch nicht enden wollende Level aus Schutt und Trümmern bahnen, man kriecht durch öde Lüftungsschächte und ist meistens in dunklen Gängen, Tunnels oder anderen grauen Orten unterwegs.
    Das Spiel öffnet sich erst spät und zeigt ab und zu die Muskeln, z.B. wenn man in das Städtchen Rosswell kommt.

    Eigentlich ein guter Singleplayer-Shooter, aber mir war es zu vollgestopft mit Sammelkram und Goodies zum freischalten. Der Schwierigkeitsgrad auf dem durchschnittlichen Level war fordernd, aber nie ungerecht. Es gab viele Passagen in denen man schleichen konnte, aber das funktioniert in anderen Spielen besser. Hier wird man meistens entdeckt und dann bricht das übliche Inferno bzw. Gemetzel los: Bumm, bumm! Akimbo-Style geht auch wieder, Feuer frei und immer auf die Zwölf! Nachdenken tut man besser bei anderen Spielen.
    Insofern ganz nett, aber als AAA-Produktion mir persönlich zu überdreht, zu trashig, zu simpel.

    Von daher nur (6/10)
    Weil ich genau so schon Teil 1 und 2 fand, habe ich diesen gleich ausgelassen . (vllt. mal für 9,99€ aus dem Store)
    playing videogames since 1987

    ATARI-800xl, ATARI-1040STE, ATARI-Lynx, ATARI-7800, Super Nintendo, ATARI-Jaguar+CD, PS1, PS2, X-BOX, PC, X-BOX360, PS3, PS4



  12. #5187
    GenX66
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von abwehrbollwerk Beitrag anzeigen
    Da sieht man wieder was du für ein Geschmack hast ^^. Dishonored 2 eine 6 geben aber diesen vollschrott hier eine 7,5. Aber gut, ist halt deine Meinung
    Mannomann! Muss man sich denn für jeden Scheiß rechtfertigen?
    Dishonored 2 lag einfach weit hinter meinen Erwartungen, während mich SWBF2 mit seiner Kampagne eher überrascht hatte, nachdem es so dermaßen von der Kritik - meiner Meinung nach zu unrecht - verrissen wurde.
    Zwischen einer Bewertung 6/10 und 7,5/10 liegen auch nicht unbedingt Welten. Beide Games sind nach meinen Kriterien dennoch weit von einer 8 oder 9 entfernt.

  13. #5188
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    14.996

    Standard

    Zitat Zitat von GenX66 Beitrag anzeigen
    während mich SWBF2 mit seiner Kampagne eher überrascht hatte, nachdem es so dermaßen von der Kritik - meiner Meinung nach zu unrecht - verrissen wurde.
    Aha. Dein Beitrag oben klingt aber eher so als wäre es kompletter Müll.
    Zitat Zitat von GenX66 Beitrag anzeigen
    Story relativ belanglos und unpersönlich. Spielerisch gab es eher wenig Abwechslung, was man eben von einem Shooter so kennt.
    ...
    aber dem Spiel fehlte die Seele. Und sollte das ein Cliffhänger am Ende gewesen sein? Wenn ja, dann war es der schlechteste in der Geschichte der Videospiele.
    Geändert von Hoernchen1234 (01.03.2018 um 01:46 Uhr)


  14. #5189
    Avatar von RoninXM
    Mitglied seit
    12.09.2012
    Alter
    33
    Beiträge
    3.115
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    Ich fand die Kampagne von Battlefront II sogar überraschend gut, bin aber als absoluter SW-Fan auch sehr voreingenommen .
    Der Cliffhanger war beabsichtigt, wird die Story doch durch dei kostenlosen DLCs weiter erzählt. Die erste DLC-Kampagne ist bereits erschienen, die Zweite kommt bald.
    grinch66 gefällt dieser Beitrag.
    PSN-ID: RoninXM ------- Xbox: RoninXMW ------- Nintendo-ID: RoninXM
    Ich zocke gerade: Forza 7 (One) ;Destiny 2(PS4) ; AC: Origins(PS4) ; Zelda: BotW (Switch)
    Ich schaue gerade: The Punisher (Staffel1) ; Altered Carbon (Staffel 1)

  15. #5190
    Avatar von Kenis75
    Mitglied seit
    30.05.2009
    Beiträge
    631

    Standard

    Trials of the Blood Dragon (6,5/10) kurzweilig, nicht ganz so anspruchsvoll wie die "normale" Trials Serie. Die Laufpassagen fand ich ziemlich nervig.
    a win is a win! (ex-Headcoach Hamburg Blue Devils "Captain" Kirk Heidelberg)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •