"Gefällt mir"-Übersicht1Gefällt mir
  1. #121
    Avatar von Alexboy
    Mitglied seit
    26.09.2006
    Beiträge
    114

    Standard 10000 days - TOOL

    Manche mögen diese Band nicht.
    Ich kenne die anderen Scheiben nicht so gut, aber 10000 days ist einfach wunderschön.
    Vergleichbare Sounds anderer Bands kann ich nicht dazu anführen.
    Es brummelt, grummelt, trammpelt, tapt, stöhnt, schreit, dröhnt, säuselt - irgendwie archaisch.
    Wummernder treibender Bass, schrummelnde, kreischende Gitarre, drumherum Perkussion und Trommeln und eingebettet dieser seltsame melodiöse Gesang.
    Vielfältig und doch unverkennbar - TOOL 10000 days - und von mir aus auch länger.

    Nicht nur kurz mal reinhören - Zeit nehmen und voll konzentriert ganz durch.

    Eigentlich unbeschreiblich.

    Ach ja - das Cover alleine ist schon eine Wucht.
    Schreiben und Lesen hält Leib und Seele zusammen!
    The longer you look at windows, the more you need an apple
    T H I N K !


  2. #122
    Avatar von Looger
    Mitglied seit
    25.08.2006
    Beiträge
    202
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Tool ist schwierig. Einerseits ist die Band eigenständig, hat ihre eigene Nische gefunden, andererseits ist mir das ganze doch zu konventionell. Ich höre es ab und zu gerne, ziehe dann aber Lateralus vor. Für ne Entspannungspause zwischen Ruins und Sleepytime Gorilla Museum taugt es allemal. :P

    Bei mir zuletzt, mit erstmal vorläufigen Noten.

    Binary System - Invention Box

    K.A., wieso dieser Name für die Band gewählt wurde. Auf jeden Fall wird hier ordentlicher Jazz mit starken Rio-Einflüssen gespielt (oder dann auch wieder andersrum). Komplexe, aber durchaus eingängige jazzorientierte Songs mit tollen Melodielinien wechseln sich mit experimentelleren Stücken ab. Im gesamten ein sehr gutes Album, einige einzelne Songs (The Sound Of Music, Today und The Initial Orbit v.a.) sind wirklich Weltklasse. 8.5/10 Alle Songs gibt es in voller Länge auf last.fm.

    Happy Accidents - Scitatics

    Robert Wyatt ist so beeindruckt, dass er zugab, zu der Band gehört zu wollen, Brian und Hugh Hopper loben im Booklet um die Wette - und das völlig zurecht! Wie der Name schon andeutet, wird hier "CanterbuRio" geboten auf höchstem Niveau. Starkes Album, nur schade, dass die Spielzeit doch recht kurz ist. 9/10

    Eskimo - The Further Adventures Of Der Shrimpkin

    Oh... wilder Stilmix, der Laune macht. In meist kurzen Interludes wird die Songidee + Schlusspointe verarbeitet, was v.a. beim kompletten durchhören dieses Albums Laune macht. Lediglich die "längeren" (2 Minuten +) Songs schwächeln manchmal etwas. 8/10

    Van Der Graaf Generator - Godbluff

    Soll ich mich nochmal bedanken? Okay, danke, alexboy! 9/10

    Die etwas schlechteren Alben habe ich mir jetzt gespart. Wäre sonst zuviel geworden.

  3. #123
    Avatar von Alexboy
    Mitglied seit
    26.09.2006
    Beiträge
    114

    Standard

    Zitat Zitat von Looger Beitrag anzeigen
    Tool ist schwierig. Einerseits ist die Band eigenständig, hat ihre eigene Nische gefunden, andererseits ist mir das ganze doch zu konventionell. Ich höre es ab und zu gerne, ziehe dann aber Lateralus vor. Für ne Entspannungspause zwischen Ruins und Sleepytime Gorilla Museum taugt es allemal. :P

    Bei mir zuletzt, mit erstmal vorläufigen Noten.

    Binary System - Invention Box

    K.A., wieso dieser Name für die Band gewählt wurde. Auf jeden Fall wird hier ordentlicher Jazz mit starken Rio-Einflüssen gespielt (oder dann auch wieder andersrum). Komplexe, aber durchaus eingängige jazzorientierte Songs mit tollen Melodielinien wechseln sich mit experimentelleren Stücken ab. Im gesamten ein sehr gutes Album, einige einzelne Songs (The Sound Of Music, Today und The Initial Orbit v.a.) sind wirklich Weltklasse. 8.5/10 Alle Songs gibt es in voller Länge auf last.fm.

    Happy Accidents - Scitatics

    Robert Wyatt ist so beeindruckt, dass er zugab, zu der Band gehört zu wollen, Brian und Hugh Hopper loben im Booklet um die Wette - und das völlig zurecht! Wie der Name schon andeutet, wird hier "CanterbuRio" geboten auf höchstem Niveau. Starkes Album, nur schade, dass die Spielzeit doch recht kurz ist. 9/10

    Eskimo - The Further Adventures Of Der Shrimpkin

    Oh... wilder Stilmix, der Laune macht. In meist kurzen Interludes wird die Songidee + Schlusspointe verarbeitet, was v.a. beim kompletten durchhören dieses Albums Laune macht. Lediglich die "längeren" (2 Minuten +) Songs schwächeln manchmal etwas. 8/10

    Van Der Graaf Generator - Godbluff

    Soll ich mich nochmal bedanken? Okay, danke, alexboy! 9/10

    Die etwas schlechteren Alben habe ich mir jetzt gespart. Wäre sonst zuviel geworden.
    Bitte - gern geschehen.

    Aber was ist mit dem Rest?

    The Aerosol Grey Machine (1969)
    The Least We Can Do Is Wave To Each Other (1970)
    H to He, Who Am the Only One (1970)
    Pawn Hearts (1971)
    Still Life (1976)
    World Record (1976)
    The Quiet Zone/The Pleasure Dome (1977)

    Sollte man auch hören. Genau so abgefahren wie Godbluff
    Schreiben und Lesen hält Leib und Seele zusammen!
    The longer you look at windows, the more you need an apple
    T H I N K !


  4. #124
    Avatar von Looger
    Mitglied seit
    25.08.2006
    Beiträge
    202
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Lass mich doch erstmal damit beginnen.

    H to He, Who Am the Only One (1970)

    Ist bereits bestellt, hoffe, dass es morgen, wenn ich nach hause fahren, bereits da ist. Und der Rest kommt sicher auch noch irgendwann.

    Btw, aktuell: Raiz de Pedra - [Ao Vivo #02] Carnaval dos Aflitos - 2:39 / 4:43

    Jazzrock meets Latin... geil!

  5. #125
    Avatar von DaveTheBrave
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.616

    Standard

    Zitat Zitat von Alexboy Beitrag anzeigen
    Manche mögen diese Band nicht.
    Ich kenne die anderen Scheiben nicht so gut, aber 10000 days ist einfach wunderschön.
    Vergleichbare Sounds anderer Bands kann ich nicht dazu anführen.
    Es brummelt, grummelt, trammpelt, tapt, stöhnt, schreit, dröhnt, säuselt - irgendwie archaisch.
    Wummernder treibender Bass, schrummelnde, kreischende Gitarre, drumherum Perkussion und Trommeln und eingebettet dieser seltsame melodiöse Gesang.
    Vielfältig und doch unverkennbar - TOOL 10000 days - und von mir aus auch länger.

    Nicht nur kurz mal reinhören - Zeit nehmen und voll konzentriert ganz durch.

    Eigentlich unbeschreiblich.

    Ach ja - das Cover alleine ist schon eine Wucht.
    wenn ich mich recht erinner mocht ich (also WIRKLICH) nur den opener "vicarious" denn der ist wirklich klasse.
    Der Rest war mir viel viel zu eintönig.
    Ist aber definitiv keine schwache Scheibe.
    "Der Mensch ist ein Mikrokosmos, er ist ein Gewächs, organisch wie eine Frucht, er hat Farbe, Zerbrechlichkeit und Süße. Ihn zu manipulieren, zu konditionieren, bedeutet ihn in ein mechanisches Objekt zu verwandeln - eine Uhrwerk-Orange.“

  6. #126
    Avatar von WErANders
    Mitglied seit
    05.03.2008
    Beiträge
    349

    Standard

    Ich finde Undertow und Aenima von Tool am Besten. Da konnte man noch von jeden Song einen Ohrwurm bekommen. Natürlich sind die neuen Platten immer noch sehr geil, aber z.B. bei 10000 days sind nur die ersten 5 Songs hitverdächtig...
    Ich habe übrigens irgendwo gelesen, dass Tool eine neue Platte machen wollen...
    Weiss jemand schon etwas Genaues darüber?
    Nein!

  7. #127
    Avatar von Evil_Gonzo
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Alter
    38
    Beiträge
    1.569

    Standard Dynamite Deluxe -- TNT

    Ende Januar 2008 erschien endlich ihr zweites Album TNT. Die drei Jungs aus Hamburg kehren mit einem sehr geilen Hip Hop Album zurück. Endlich mal wieder vernünftiger deutscher Hip Hop. Ich dachte schon der wäre mit wenigen Ausnhamen völlig ausgestorben, aber Dynamite Deluxe zeigen das sie es immer noch drauf haben.
    Die Beats sowie die Texte gefallen mir sehr, auch wenn man dieses Album sicher nicht mit dem ersten Album, dem Deluxe Soundsystem, vergleichen kann. Dieses halte ich übriegens imer noch für eines der besten deutschen Hip Hop Alben.
    Hier mal meine absoluten Lieblingslieder auf dem Album:
    01) erster Song
    02) Newcomer des Jahres
    03) alles bleibt anders
    04) Boombox
    06) weiter
    07) mein Problem ( nettes Reggae Liedchen)
    08) ab und zu (hammer Song ! ! !)
    11) Dynamit !
    12) der Thron ist meiner
    Ich weiss, wäre einfacher gewesen die Lieder aufzuzählen, die mir nicht soo sehr gefallen.
    Ein klasse Album, nur die DVD die der Special Edition beiligt finde ich nicht gut umgesetzt. Sind nur 25 Minuten Lauflänge drauf, wo die Jungs über jedes einzelne Lied reden.
    Das Album an sich bekommt 9,5/10 Punkte.

  8. #128
    Avatar von Evil_Gonzo
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Alter
    38
    Beiträge
    1.569

    Standard

    Ich habe hier das aktuelle Udo Lindenberg Album herumliegen.....
    Ich wollte es mir ja schon eigentlich längst gekauft haben, habe es mir aber erst einmal von nem Bekannten ausgeliehen:

    Das Teil beinhaltet 14 Lieder, es sind mehrere Gäste vertreten: Jan Delay, Sibermond und Helge Schneider.
    Es ist auf jeden Fall ein sehr gelungenes Album, ziemlich textreich und sehr abwechselungsreich.
    Für das der Udo schon etwas über 60 Jahre alt ist muss man da schon den Hut ziehen. Er bringt schon nen gewissen Style in seine Musik rein, die Wortwahl an sich ist auch sehr nett. Das Lied mit Helge Schneider ist sehr witzig (Lied 8; Chubby Checker) ansonsten finde ich die Lieder 3 (ganz anders mit Jan Delay) sowie 12 (Interview mit Gott) sehr geil.

    Insgesamt vergebe ich 8,5/10 Punkte.

  9. #129
    Avatar von Evil_Gonzo
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Alter
    38
    Beiträge
    1.569

    Standard Der W -- schneller, höher, Weidner

    Alleine die Verpackung ist schon ein echter Hingucker.....
    Es handelt sich um ein schwarzes Digipack im Schuber. Das Digi beinhaltet gleich zwei Booklets.
    Eins vorweg: Die Verpackung ist genau so hammergeil wie das Album an sich. Man merkt, hört und sieht wieviel Liebe und Arbeit in diesem Album gesteckt wurde.

    Stephan Weidner hat sich musikalisch Unterstützung u.a. von den Jungs von Pro Pain geholt. Es ist ein sehr abwechselungsreiches Album, mit härteren und ruhigeren Momenten.
    Auch textlich gesehen ist das Teil grandios.
    Man sollte wie ich finde keine Ähnlichkeiten zu den Onkelz suchen, den Weidner macht eben sein eigenes Ding. Außerdem erinnert es teilweise eh an die Onkelz Zeiten, vor allem schon deshalb weil man eben immer Stephans Stimme hört.
    Das Album haut mich schon seit Tagen voll aus den Socken, für mich eines der besten Alben der letzten Jahre.
    Insgesamt 14 Lieder mit knappen 55 Minuten Lauflänge.
    Ganz große Klasse, 10/10 Punkte.

  10. #130
    Avatar von WErANders
    Mitglied seit
    05.03.2008
    Beiträge
    349

    Standard In Flames-A sense of purpose

    Ja, was soll ich da sagen...
    Kauft euch einfach das Album, es ist perfekt!
    Einer der schönsten Alben, die ich mir in den letzten Monaten gekauft habe.
    Mit insgesamt 12 gelungen Songs ist man gut bedient.
    Ich bin auch einer, der von Come Clarity eigtl. ziemlich enttäuscht war, aber dieses Album hat mich dann doch wieder von In Flames überzeugt!
    Fazit:
    Wer Soundtrack to your escape gemocht hat, wird A sense of purpose lieben!
    9.5/10
    Nein!

  11. #131
    Avatar von Kjetl
    Mitglied seit
    16.12.2006
    Ort
    in the Morgue
    Beiträge
    314
    Blog-Einträge
    4

    Standard

    Evoken - Quietus


    Für mich das beste album der britschen Funeral-Doomer Evoken. Ist das zweite album in der bandhistory und wartet mit einer spielzeit von 63:29 auf 7 liedern aufgeteil auf. Wer mit sehr sehr sehr tiefen vocals + gitarren und extrem laaaaaaaaangsamen rythmus nichts anfangen kann, verpasst leider ein absolutes meisterwerk, das einem aber für immer in den band nimmt, wenn man sich darauf einlässt. Die besondere stärke liegt neben dem herrlich tiefen gesang vorallem in den wunderschönen gitarrenmelodien, die dem ganzen den typischen depressiven und melancholischen touch verleihen. Der sound fällt genretypisch sehr fett aus und bringt alle instrumente ins richtige licht. Da es keine ausfälle auf dem album zu verbuchen gibt, fällt es sehr schwer die besten stücke auszuwählen, weswegen ich nur dann ein querhören empfehlen könnte, was aber bei liederlängen von durchschnittlich 9 min. recht schwer fallen könnte. Für mich sind solche größen nur anreiz genug, da man merkt, das sich lieder entwickeln können, dürften aber genre-neulinge abschreckend wirken.

    Punkte werden nicht vergeben - solch ein album lässt sich nicht in "normale" bezugssysteme einordnen - außer vll. mit "sehr große kunst!!!!!!"

  12. #132
    Avatar von Daxter
    Mitglied seit
    04.09.2006
    Ort
    Lünen
    Alter
    27
    Beiträge
    1.604

    Standard

    Hm, das klingt interessant, ich werde glaub ich mal reinhören.
    Bitte kommentieren, bewerten und verbreiten: Mein Emily Cover

  13. #133
    Kicktipp-Gewinner 2009/2010
    Avatar von Nizzle195
    Mitglied seit
    22.08.2006
    Beiträge
    14.057

    Standard

    Metallica - Death Magnetic

    Coole songs, die ordentlich rocken. Nur der sound ist extrem schlecht wie ich finde.

    deswegen gibts von mir nur 7 von 10 punkten
    Das Reh springt hoch, das Reh springt weit.
    Das macht ja nix,es hat ja Zeit.

  14. #134
    Avatar von balthier9999
    Mitglied seit
    26.02.2007
    Beiträge
    5.788
    Blog-Einträge
    54

    Standard

    Ich höre derzeit folgendes in willkürlicher Reihenfolge:

    The Fifth Element OST: Diva Dance, Timecrash, Protect Life, Five Millenia Later

    Matrix OST: Clubbed To Death

    Star Wars OST: Duel of Fates

    The Island OST: My Name Is Lincoln

    Alient Ant Farm: Smooth Criminal

    Jurrassic Park OST: Journey to the Island

    System of a Down (Toxicity): Toxicity, Chop Suey! (ich kann net genug davon kriege^^)

    und immer noch Daft Punk: Da Funk, Around The World
    NYANNYANNYANNYANNYANNYAN

  15. #135
    Avatar von SunPhoenix
    Mitglied seit
    13.04.2008
    Alter
    25
    Beiträge
    1.020
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Bin momentan sehr angetan vom neusten Album der Arctic Monkeys (Whatever Prople say, that's what I'm not). Hab vorher nicht allzu viel mit Indie zu tun gehabt, aber die Typen habens mich echt angefressen. Besonders gefallen mir von dem Album "I bet that you look good on the dancefloor" und "Certain Romance".

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •