Seite 1 von 15 1234567811 ...
"Gefällt mir"-Übersicht1Gefällt mir
  1. #1
    Avatar von Vince
    Mitglied seit
    19.08.2006
    Ort
    Aachen
    Alter
    38
    Beiträge
    2.365
    Blog-Einträge
    8

    Standard Zuletzt gehört-Container (Berichte)

    Dem "zuletzt gekauft"-Container wollen wir jetzt noch ein Brüderchen schenken: den "Zuletzt gehört"-Container.

    Sinn des Ganzen ist es nicht, einfach Albumtitel des gerade Gehörten und Note oder gar nur einen Rock-Smiley zu posten. Derartige Postings werden ohne Vorwarnung aus dem Thread wieder gelöscht. Es soll darum gehen, die Musik, die man selbst hört, den Anderen vorzustellen, was im eigenen Sinne ist (nur so kann man Genre-Fremde für die eigene Musik interessieren) und in dem der Thread-Leser.

    Angedacht sind also kurze Mini-Kritiken. Ein paar Sätze bzw. so vier, fünf Zeilen sollte man schon zusammenbekommen. Wer mehr schreiben will, dem sei das natürlich gewährt. Man sollte sich allerdings klar machen, dass sich allzu große Mühe unter Umständen nicht lohnt, weil die eigene Kurzkritik möglicherweise in kurzer Zeit von neuen Postings verdrängt wird. Für Diejenigen, die längere Kritiken schreiben wollen, gibt es noch den CD-Review-Thread.

    Gut, dann mal los!

  2. #2
    Avatar von DaveTheBrave
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.616

    Standard

    Bad Religion - New maps of Hell























    Kleiner (jaja schlechter... ) Scherz:-)

    Solides Album, mit mehr schwachen Songs als auf dem Vorgänger, aber einigen genialen Liedern!
    Gut,aber Bad Religion können es weitaus besser!
    Geändert von DaveTheBrave (19.07.2007 um 14:00 Uhr)
    "Der Mensch ist ein Mikrokosmos, er ist ein Gewächs, organisch wie eine Frucht, er hat Farbe, Zerbrechlichkeit und Süße. Ihn zu manipulieren, zu konditionieren, bedeutet ihn in ein mechanisches Objekt zu verwandeln - eine Uhrwerk-Orange.“

  3. #3
    Themenstarter
    Avatar von Vince
    Mitglied seit
    19.08.2006
    Ort
    Aachen
    Alter
    38
    Beiträge
    2.365
    Blog-Einträge
    8

    Standard

    Portugal. The Man - Church Mouth


    Der Nachfolger des sehr "The Mars Volta"-inspirierten Debüts Waiter: "You Vultures!" wirkt wesentlich gemäßigter und radiotauglicher, ohne dabei jedoch auf die verschrobenen Kompositionen zu verzichten. Das Resultat ist anspruchsvoller Artrock, der aber auffällig mit der popmusik liebäugelt und den stilistischen Pfauenstrauß ein wenig einfährt. Damit gehen "Portugal. The Man" gewissermaßen den umgekehrten Weg von "The Mars Volta", die sich zuletzt voll und ganz dem selbstreferentiellen Free Jazz hingaben.
    Fast noch interessanter: Die Bonus-CD auf der Special Edition, die man für drei Euro Aufpreis bekommt. Hier ist nämlich die komplette EP "It's Complicated Being A Wizard" enthalten, die mit ihren gut 46 Minuten nochmal drei Minuten länger ist als das eigentliche Album. Die EP überzeugt mit einer konstanten Grundlinie, deren Thema sich beharrlich wiederholt. Der perfekte Soundtrack zum Schwelgen in konsternierter Katatonie.
    Insgesamt: 7/10

  4. #4
    Avatar von DaveTheBrave
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.616

    Standard

    AFI - Decemberunderground
    Das 1. Album wo ich von denen gehört hab, find ich eigentlich ganz gut, gen Ende jedoch ein wenig langweilig.
    "Der Mensch ist ein Mikrokosmos, er ist ein Gewächs, organisch wie eine Frucht, er hat Farbe, Zerbrechlichkeit und Süße. Ihn zu manipulieren, zu konditionieren, bedeutet ihn in ein mechanisches Objekt zu verwandeln - eine Uhrwerk-Orange.“

  5. #5
    Avatar von Kosh
    Mitglied seit
    18.07.2007
    Beiträge
    117

    Standard

    Zitat Zitat von DaveTheBrave
    AFI - Decemberunderground
    Das 1. Album wo ich von denen gehört hab, find ich eigentlich ganz gut, gen Ende jedoch ein wenig langweilig.
    Eigentlich nur Langweilig wenn man sich die Texte versucht anzuhören - zuviel Emo-Zeugs... da muss man ja regelrecht Depressiv werden und anfangen zu ritzen. Höchstens 37mm ist wirklich schwach, aber ansonsten ein richtig schönes Album. Ich finde es nur beeindruckend was man den ganzen Käufern der CD-Version vorenthält. Immerhin ist das Album, je nach Land, mit unterschiedlichen Bonustracks ausgestattet, wovon die meisten überzeugen können (allen vorran das NiN-Cover).

  6. #6
    Themenstarter
    Avatar von Vince
    Mitglied seit
    19.08.2006
    Ort
    Aachen
    Alter
    38
    Beiträge
    2.365
    Blog-Einträge
    8

    Standard

    @Dave: Ich will nicht kleinlich sein, zumal dieser Thread ja bisher nicht gerade übersprüht vor lauter Beteiligung, aber vielleicht doch noch drei, vier Sätze mehr je Beitrag? "Am Anfang gut, gegen Ende langweilig" sagt halt auch nicht viel mehr aus als eine simple Note. Das sollte hier schon als Sammelstelle für "Miniberichte" durchgehen.

    EDIT: Zum Beispiel so ungefähr wie Kosh jetzt im Antwortbeitrag, sowas hab ich mir halt vorgestellt.

  7. #7
    Avatar von Alexboy
    Mitglied seit
    26.09.2006
    Beiträge
    114

    Standard

    Dream Theater - Systematic Chaos

    Als bekennender DT - Fan habe ich mir in den vergangenen Jahren alle Veröffentlichungen angeeignet und kam somit nicht umhin, auch die neuesten Scheiben ( Special Edition ) käuflich zu erwerben nachdem der Preis von 18€ für CD mit DVD sehr verlockend war.
    DT wie immer.
    Das kann man sehen bzw. hören wie man will.
    Ich meine es im positiven Sinne.
    Die gewohnten akrobatischen Leistungen der Musiker mit eingängigen Stücken, soweit man bei dieser Art der Unterhaltung von eingängig sprechen mag, aber DT-Hörer und Liebhaber dieser Musiksparte wissen wovon ich schreibe, und für die anderen findet das ganze sowieso nicht statt.

    Neu der Dolby Sound, der aber nicht notwendig gewesen wäre, da die "normale" CD schon astrein klingt.
    Und auch neu, der vermehrte Gesang von Portnoy und Petrucci um die Stimmung der Songs zu, sagen wir mal, härten.

    Negativ für mich nur die etwas softeren Anklänge bei zwei Stücken.
    Aber nichts desto trotz - Pflicht.
    Schreiben und Lesen hält Leib und Seele zusammen!
    The longer you look at windows, the more you need an apple
    T H I N K !


  8. #8
    Avatar von DaveTheBrave
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.616

    Standard

    Zitat Zitat von Vince
    @Dave: Ich will nicht kleinlich sein, zumal dieser Thread ja bisher nicht gerade übersprüht vor lauter Beteiligung, aber vielleicht doch noch drei, vier Sätze mehr je Beitrag? "Am Anfang gut, gegen Ende langweilig" sagt halt auch nicht viel mehr aus als eine simple Note. Das sollte hier schon als Sammelstelle für "Miniberichte" durchgehen.

    EDIT: Zum Beispiel so ungefähr wie Kosh jetzt im Antwortbeitrag, sowas hab ich mir halt vorgestellt.
    Blabla mir ist halt auf die schnelle nichts gescheites eingefallen ohne gleich viel zu schreiben,aber von mir aus:
    Irgendwie hat das ganze Album wirklich eine richtige Winteratmosphäre, vom Booklet und Cover bis hinzu den Songs.
    Die Texte gefallen mir ehrlich gesagt nicht besonders, aber das Album ist an sich wirklich gut, nur endet es wie gesagt ziemlich langweilig, was schade ist.

    Ein Lied hört sich irgendwie zT sehr Linkin Parkmäßigan aber eigentlich nur am Anfang.
    Beste Lieder: Prelude 12/21, Miss Murder und...ähm..love like winter glaub
    "Der Mensch ist ein Mikrokosmos, er ist ein Gewächs, organisch wie eine Frucht, er hat Farbe, Zerbrechlichkeit und Süße. Ihn zu manipulieren, zu konditionieren, bedeutet ihn in ein mechanisches Objekt zu verwandeln - eine Uhrwerk-Orange.“

  9. #9
    Avatar von Evil_Gonzo
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Alter
    38
    Beiträge
    1.569

    Standard Marilyn Manson -- eat me, drink me

    Wow, das aktuelle Manson Album überrascht mich doch sehr positiv. Musikalisch liegt das Album (wie eigentlich jedes andere seiner Alben auch) auf ganz hohen Niveu, nur mit seiner Stimme ist das immer so eine Sache. Die geht mir nach langem anhören doch ein wenig auf den Zeiger.
    Der stärkste Teil des Albums ist der Mittelteil, die Lieder 4 bis 8 gehören für mich zu den besten Liedern auf dem Album.
    Die Lieder gehen in die 4 bis 5 Minutenrichtung, da zwischendurch auch gerne einfach nur mal gespielt wird. Ein absolutes Lieblingslied auf dem Album habe ich nicht, aber Lied Nummer 7 "Evidence" find ich schon so mit am besten.
    Also ich halte es für gelungen. 8/10 Punkte

  10. #10
    Avatar von Evil_Gonzo
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Alter
    38
    Beiträge
    1.569

    Standard Icke und Er -- Mach et einfach

    Bei Icke und Er handelt es sich um 2 Typen aus Berlin Spandau. Die haben jetzt ihr erstes Hip Hop Album veröffentlicht, mit 18 Tracks. Eins vorweg:
    Die beiden Typen sind wohl mit Sido befreundet, also die haben wohl auch was mit Aggro Berlin zu tun. Ich mag Aggro mit ganz wenigen Ausnahmen überhaupt nicht, aber das ist ja jetzt auch unwichtig.
    Also das Album ist ganz lustig, weshalb ich Icke und Er auch mag. Das sind eben nicht diese Leudde die ganz cool einen auf Gangsta machen.
    Die machen eher so lustigen/nachdenklichen Hip Hop, teilweise etwas auf die "asozialen" Ebene. Das Album beinhaltet zum grössten Teil die Themen: Berlin, Drogen, Frauen und wer ist Icke und Er.
    Icke und Er erinnern mich ein wenig an die guten alten Spezializtz. (die morgen, am Freitag, übriegens ihr neues G.B.Z. Oholika Album veröffentlichen).
    Ich gebe dem Album mal eine 7/10 Punkte.
    Ich höre mittlerweile eh recht selten Hip Hop, aber dieses Album ist durchaus hörbar.

  11. #11
    Avatar von DaveTheBrave
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.616

    Standard

    Queens of the Stone Age - Era Vulgaris

    NAJA!

    Das Album find ich doch mal sehr sehr dürftig, weitaus schlechter als die beiden Vorgänger fängt es richtig richtig mies an, das erste halbwegs gelungene Lied ist tatsächlich erst Track 7, Make it wit chu
    3s & 7s ist dann das beste Lied des Albums und eigentlich auch wirklich verdammt cool, die nächsten Lieder auch wieder ganz gut, aber ..eben nur ganz gut.
    Die CD ist imo doch ziemlich mies, macht tatsächlich absolut kein Spaß zum anhören.

    Wenn ich da richtig lieg, ist doch auch Sick, Sick, Sick die Singleauskopplung...auch ein richtig mieses Lied -.-

    Schade! Hab mich eigentlich gefreut auf das Album!


    Edit von AmrasSeregorn
    Schriftfarbe geändert
    Geändert von AmrasSeregorn (27.07.2007 um 11:45 Uhr) Grund: Schriftfarbe geändert
    "Der Mensch ist ein Mikrokosmos, er ist ein Gewächs, organisch wie eine Frucht, er hat Farbe, Zerbrechlichkeit und Süße. Ihn zu manipulieren, zu konditionieren, bedeutet ihn in ein mechanisches Objekt zu verwandeln - eine Uhrwerk-Orange.“

  12. #12
    Avatar von gelini71
    Mitglied seit
    19.08.2006
    Beiträge
    1.828
    Blog-Einträge
    2

    Standard

    @DaveTheBrave
    Gewagte Schriftfarbe - muß ich schon sagen.

  13. #13
    Avatar von Kosh
    Mitglied seit
    18.07.2007
    Beiträge
    117

    Standard

    Vielleicht hat er den Spoiler-Tag nicht gefunden? Sehr seltsame Farbe jedenfalls... Bevor hier ein Mod kommt: Ja - back to topic, schon klar.

  14. #14
    Avatar von Daxter
    Mitglied seit
    04.09.2006
    Ort
    Lünen
    Alter
    27
    Beiträge
    1.604

    Standard

    Linkin Park: 2 minutes to midnight.

    Ich denke, ich kann nicht mehr allzu viel zu dem Album sagen was nicht schon 100 andere vor mir gesagt haben. Ich kann nur sagen: Für mich als Fan der ersten Minute an ist das Album eine große Enttäuschung, einfach ein zu großer Stilwechsel, eine zu große Verränderung, eine zu starke Abnahme der Härte.

    Cradle of filth: Thornography

    Ein absolut starkes Album, das in so ziemlich jeder Hinsicht überzeugt. Was die sich da haben einfallen lassen, ist wirklich unglaublich. Die Songs sind in ihrer Komplexität(gibt´s das Wort!?) und Einzigartigkeit kaum zu übertreffen. Zwar hat sich der Stil seit den letzten Alben ein wenig verändert, statt Black Metal/Vampyric Metal macht man jetzt eher Gothic-Rock. Aber es ist, meiner Meinung nach, eine durchaus positive Veränderung.
    Bitte kommentieren, bewerten und verbreiten: Mein Emily Cover

  15. #15
    Avatar von Evil_Gonzo
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Alter
    38
    Beiträge
    1.569

    Standard Siebenbürgen -- Darker designs and images

    Wow
    Das letzte Album der Schweden ist ein Meisterwerk im Vampyric Metal Bereich.
    Ich habe es schon längerer Zeit nicht mehr gehört und ich hatte es garnicht soo gut in Erinnerung. Ich habe mich getäuscht. Ein abwechselungsreiches und gesanglich sehr gutes Album, mit insgesamt 13 Tracks. (limited Edition) Die normale CD hat 11 Tracks.
    Meine Lieblingslieder sind: Lied 7: Of blood and magic sowie Lied 8: Remnants of ruin
    Ich gebe diesem Album eine 9,5/10 Punkte.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •