Seite 2 von 5 12345
"Gefällt mir"-Übersicht37Gefällt mir
  1. #16
    Avatar von Fortinbras
    Mitglied seit
    22.08.2006
    Alter
    36
    Beiträge
    21.949
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Zitat Zitat von [zen] Beitrag anzeigen
    WTF!? Vorhin noch gehört.

    Alkohol und Drogen.. Echt bedauerlich dass er keinen anderen Ausweg aus seiner Sucht gefunden hat. Er hinterlässt 6 Kinder.

    Mochte viele ihrer Lieder. Auch ihre live Shows waren klasse. Das erste Album war wegweisend für das Nu-Metal Genre.

    RIP
    Die Sucht war ja eher weniger das Problem. Ich denke einfach dass er den Missbrauch in seiner Kindheit nie überwinden konnte, was ja sehr oft vorkommen soll. Und der Selbstmord von Chris Cornell scheint ihm den Rest gegeben zu haben.
    Tretet dem Games Aktuell Club auf Xbox Live bei!

  2. #17
    GenX66
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Fortinbras Beitrag anzeigen
    Die Sucht war ja eher weniger das Problem. Ich denke einfach dass er den Missbrauch in seiner Kindheit nie überwinden konnte, was ja sehr oft vorkommen soll. Und der Selbstmord von Chris Cornell scheint ihm den Rest gegeben zu haben.
    Ein Zufall ist das sicher nicht, dass er sich an Cornells erstem Todestag umgebracht hat.

  3. #18
    Avatar von [zen]
    Mitglied seit
    09.05.2010
    Beiträge
    6.740

    Standard

    Zitat Zitat von Fortinbras Beitrag anzeigen
    Die Sucht war ja eher weniger das Problem. Ich denke einfach dass er den Missbrauch in seiner Kindheit nie überwinden konnte, was ja sehr oft vorkommen soll. Und der Selbstmord von Chris Cornell scheint ihm den Rest gegeben zu haben.
    Sicherlich das. Er litt jedenfalls jahrelang an seiner Sucht. Selbstmordgedanken hatte er auch schon länger.
    Von dem Missbrauch wusste ich bisher nichts. Von seinen Freunden und Bekannten wurde gesagt, dass er ein sehr lebensfroher Mensch war. Der Tod seines Freundes war dann letztendlich zu viel für ihn.

    Btw. Kritiker hatten das letzte Album zerrissen. Jetzt wird allen klar, dass es ein Abschiedswerk darstellt. Ziemlich viele "Good bye" Songs und sehr untypisch für LP.
    Geändert von [zen] (22.07.2017 um 16:04 Uhr)


  4. #19
    Avatar von LacarusProject
    Mitglied seit
    04.07.2015
    Beiträge
    504

    Standard

    Traurig aber wahr.. Der Gute hatte nicht nur Depressionen oder Drogenprobleme, er wurde damals als 11- Jähriger auch von einen Bekannten seiner Eltern regelmäßig vergewaltigt. Vor nen Jahr ist dann auch noch ein enger Freund gestorben der sich ebenfalls das Leben nahm.
    I don't care anymore. And you know what's even better? I don't care that i don't care.

  5. #20
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Zitat Zitat von [zen] Beitrag anzeigen
    Sicherlich das. Er litt jedenfalls jahrelang an seiner Sucht. Selbstmordgedanken hatte er auch schon länger.
    Von dem Missbrauch wusste ich bisher nichts. Von seinen Freunden und Bekannten wurde gesagt, dass er ein sehr lebensfroher Mensch war. Der Tod seines Freundes war dann letztendlich zu viel für ihn.

    Btw. Kritiker hatten das letzte Album zerrissen. Jetzt wird allen klar, dass es ein Abschiedswerk darstellt. Ziemlich viele "Good bye" Songs und sehr untypisch für LP.
    Good Bye Songs ist gut, selbst das sehr poppige 'Heavy' kann man als Ankündigung interpretieren, "If I just let go, I'd be set free...".

    Es wird ihn alles zu viel gewesen sein. In einem Interview dieses Jahr hatte er sich richtig ausgekotzt über diese Shitstormkultur. Und ich kann es nachvollziehen. Da wird wegen eines neuen Albums vom Leder gezogen nur weil sie die Richtung geändert haben. Mein Gott das sind Künstler und sie haben ein verdammtes Recht das zu machen worauf sie Bock haben.

    occ gefällt dieser Beitrag.

  6. #21
    Avatar von LordVessex
    Mitglied seit
    11.07.2013
    Beiträge
    6.418

    Standard

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Es ist nicht ohne Grund eine anerkannte Krankheit. Da ist wirklich was kaputt im Kopf, einfach nur zu sagen "reiß dich mal zusammen" hilft da nicht. Ich glaube kaum jemand kann sich das Ausmaß vorstellen was es in dem Hirn eines Kindes anrichten kann wenn die Eltern einen vernachlässigen und man jahrelang sexuell missbraucht wird. Jemanden, der nach dieser Geschichte Selbstmord begeht, Feigheit vorzuwerfen finde ich falsch und anmaßend wenn man selbst keinen Plan hat was in dieser Person vorgeht.

    mag sein, ich sehe es aber so, für mich ist es nur ein schneller Ausweg ohne den Kampf zu suchen, weil es eben einfacher ist, spricht für mich für einen schwachen Geist und da kann ich einfach keine Trauer vorheucheln



  7. #22
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Zitat Zitat von LordVessex Beitrag anzeigen
    mag sein, ich sehe es aber so, für mich ist es nur ein schneller Ausweg ohne den Kampf zu suchen, weil es eben einfacher ist, spricht für mich für einen schwachen Geist und da kann ich einfach keine Trauer vorheucheln
    Schwacher Geist.... Was ist das denn für ein debiler menschenverachtender Blödsinn?
    Ich will mal sehen wie stark dein Geist noch ist wenn du mehrfach missbraucht und vergewaltigt wirst.... ALS KIND!
    Der Typ ist 41 Jahre geworden, was glaubst du denn wie sein Leben bis hierher aussah? Man sieht dass du wirklich absolut keinen Plan von Depressionen hast.
    Was diagnostizierst du denn einen Querschnittsgelähmten? Schwacher Körper?! Meine Fresse....


  8. #23
    Avatar von LordVessex
    Mitglied seit
    11.07.2013
    Beiträge
    6.418

    Standard

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Schwacher Geist.... Was ist das denn für ein debiler menschenverachtender Blödsinn?
    mal ganz langsam jetzt, ich glaube du solltest etwas deinen Ton umstellen, ich habe hier niemanden angegriffen, es ist meine Meinung, fertig

    wenn du diese als zu kalt empfindest oder sonst was, schön und gut, aber das ist meine Sicht der Dinge, ich kann nachvollziehen, dass er getan hat was er getan hat und auch das seine Kindheit hart war verstehe ich absolut, aber muss ich das deswegen gutheißen? oder mitleid haben? Wenn ein mensch sein geschenktes einmaliges Leben so wegwirft?



  9. #24
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Zitat Zitat von LordVessex Beitrag anzeigen
    mal ganz langsam jetzt, ich glaube du solltest etwas deinen Ton umstellen, ich habe hier niemanden angegriffen, es ist meine Meinung, fertig

    wenn du diese als zu kalt empfindest oder sonst was, schön und gut, aber das ist meine Sicht der Dinge, ich kann nachvollziehen, dass er getan hat was er getan hat und auch das seine Kindheit hart war verstehe ich absolut, aber muss ich das deswegen gutheißen? oder mitleid haben? Wenn ein mensch sein geschenktes einmaliges Leben so wegwirft?
    Es hat nix mit Meinung zu tun wenn du mit Diagnosen wie "schwacher Geist" um dich wirfst. Was soll das überhaupt bedeuten?
    Wem soll das denn helfen?
    Du sollst es nicht gutheißen, aber es würde allen Menschen, insbesondere depressiven Menschen, helfen wenn alle mit Respekt an das Thema rangehen würden. Wenn man keine Ahnung davon hat, woraus Depressionen entstehen und was sie bewirken können, steht es einem einfach nicht zu jemanden zu verurteilen und Feigheit zu unterstellen.

    Du kannst noch so oft hören wie einzigartig dein Leben ist und wie viele Gründe es gibt glücklich zu sein. Wenn dein Hirn keine Glückshormone ausschütten kann dann bringt dir das alles nix. Dann bist du nicht glücklich.
    Depressionen sind keine Einbildung, nur weil man eine Krankheit nicht sehen kann, heißt es nicht dass sie nicht existiert.

    ReturningGod und GenX66 gefällt dieser Beitrag.

  10. #25
    Avatar von YoMasH-x01
    Mitglied seit
    06.03.2013
    Alter
    24
    Beiträge
    3.126

    Standard

    Ich glaube es ist einfach auch schwierig etwas zu begreifen oder sich etwas vorzustellen, mit dem man nicht selbst zu tun hat. Nur weil man etwas nicht versteht heißt es ja nicht automatisch, dass es dumm oder unsinnig ist.

    Nehmen wir ein anderes Thema, z.B. Transsexualität. Ich persönlich habe eine klare Haltung dazu, nämlich, dass ich solche Argumente bzw. Aussagen wie "ich wurde in den falschen Körper geboren" relativ dämlich finde. Trd. akzeptiere ich solche Menschen, auch wenn ich es selbst nicht verstehen kann, was glaube ich auch verdammt schwierig ist, wenn man selbst nicht in solch einer Situation steckt. Sowohl auf dieses Bsp., also auch auf das Thema Depressionen bezogen.

  11. #26
    GenX66
    Gast

    Standard

    Können wir uns jetzt bitte wieder nur noch den Verflossenen widmen? Danke.
    Die gleichen Diskussionen gibt es in jedem anderen Forum auch. Dort könnt ihr ja weitermachen.
    [zen], occ und StHubi gefällt dieser Beitrag.

  12. #27
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Zitat Zitat von YoMasH-x01 Beitrag anzeigen
    Ich glaube es ist einfach auch schwierig etwas zu begreifen oder sich etwas vorzustellen, mit dem man nicht selbst zu tun hat. Nur weil man etwas nicht versteht heißt es ja nicht automatisch, dass es dumm oder unsinnig ist.

    Nehmen wir ein anderes Thema, z.B. Transsexualität. Ich persönlich habe eine klare Haltung dazu, nämlich, dass ich solche Argumente bzw. Aussagen wie "ich wurde in den falschen Körper geboren" relativ dämlich finde. Trd. akzeptiere ich solche Menschen, auch wenn ich es selbst nicht verstehen kann, was glaube ich auch verdammt schwierig ist, wenn man selbst nicht in solch einer Situation steckt. Sowohl auf dieses Bsp., also auch auf das Thema Depressionen bezogen.
    Wobei es auch bei Transsexualität recht "simple" biologische Gründe haben kann. Es gibt auch Menschen die mit beiden Geschlechtern geboren werden. Letztlich entwickelt sich das Gehirn anders als der Körper. Gerade wenn Kinder schon anfangen sich eher dem anderen Geschlecht zugehörig zu fühlen sollte man erkennen, dass das "sich im falschen Körper geboren zu fühlen" garnicht so "dämlich" ist. Wie sollen sie sich sonst ausdrücken?



  13. #28
    Avatar von YoMasH-x01
    Mitglied seit
    06.03.2013
    Alter
    24
    Beiträge
    3.126

    Standard

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Wobei es auch bei Transsexualität recht "simple" biologische Gründe haben kann. Es gibt auch Menschen die mit beiden Geschlechtern geboren werden. Letztlich entwickelt sich das Gehirn anders als der Körper. Gerade wenn Kinder schon anfangen sich eher dem anderen Geschlecht zugehörig zu fühlen sollte man erkennen, dass das "sich im falschen Körper geboren zu fühlen" garnicht so "dämlich" ist. Wie sollen sie sich sonst ausdrücken?


    Schwer zu erklären. Für meine Begriffe gibt es einfach kein "in den falschen Körper geboren". Ich sehe das so, dass man vom Geschlecht her das ist, so wie man auf die Welt kommt. Ob ich da "künstlich" durch Operationen irgend etwas verändere, ändert dabei für mich nichts. Ganz nach dem Motto, Biologisch z.B. als Junge bzw. Mann zur Welt gekommen bleibt für mich auch ein Mann. Theoretisch könnte nun auch einer ankommen und sagen, ich bin eigentlich ein Delphin und wurde nur in den Körper eines Menschen geboren, geht dann zum Arzt, lässt sich seine Gliedmaßen amputieren und ihm werden Flossen dran genäht und schon ist er kein Mensch mehr sondern ein Delphin. Sehr übertriebenes Beispiel, aber ich glaube du weißt worauf ich hinaus möchte.
    Natürlich gibt es Männer die etwas femininer sind und genauso Frauen die eher maskulin sind. Aber Geschlecht bleibt für mich Geschlecht.

    Wie gesagt akzeptiere ich es aber. Jeder Mensch soll so leben wie er es möchte und es für richtig hält.

  14. #29
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Zitat Zitat von YoMasH-x01 Beitrag anzeigen
    .
    Natürlich gibt es Männer die etwas femininer sind und genauso Frauen die eher maskulin sind. Aber Geschlecht bleibt für mich Geschlecht.
    .
    Das menschliche Hirn ist viel zu komplex um das so einfach festlegen zu können "Da hängt ein Lörres, also biste ein Kerl!" Ist da zu simpel. Klar rein biologisch mag das erstmal so sein. Aber guck doch mal was allein passiert wenn sich der Hormonspiegel verändert. Bissl zu viel davon, bissl zu wenig davon und ein Mann bekommt Brüste, eine Frau eine tiefere Stimme.
    Sorry aber wenn du behauptest dass es sowas für dich nicht gibt ist das in etwa so als wenn du sagst für dich gibts kein HIV.

    Es ist medizinisch erwiesen, dass es Transsexualität gibt, da gibt es keine 2 Meinungen. Die Medizin wäre in dem Bereich nicht so weit fortgeschritten wenn es sich nur um Hirngespinste handeln würde.

    Und um zurück auf das Thema zu kommen: Bei Depressionen gilt das Gleiche. Es ist längst nicht alles zu dem Thema erforscht aber das Thema klein zu reden und die Betroffenen nicht ernst zu nehmen ist absolut nicht fair.


  15. #30
    Avatar von YoMasH-x01
    Mitglied seit
    06.03.2013
    Alter
    24
    Beiträge
    3.126

    Standard

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Das menschliche Hirn ist viel zu komplex um das so einfach festlegen zu können "Da hängt ein Lörres, also biste ein Kerl!" Ist da zu simpel. Klar rein biologisch mag das erstmal so sein. Aber guck doch mal was allein passiert wenn sich der Hormonspiegel verändert. Bissl zu viel davon, bissl zu wenig davon und ein Mann bekommt Brüste, eine Frau eine tiefere Stimme.
    Sorry aber wenn du behauptest dass es sowas für dich nicht gibt ist das in etwa so als wenn du sagst für dich gibts kein HIV.

    Es ist medizinisch erwiesen, dass es Transsexualität gibt, da gibt es keine 2 Meinungen. Die Medizin wäre in dem Bereich nicht so weit fortgeschritten wenn es sich nur um Hirngespinste handeln würde.

    Und um zurück auf das Thema zu kommen: Bei Depressionen gilt das Gleiche. Es ist längst nicht alles zu dem Thema erforscht aber das Thema klein zu reden und die Betroffenen nicht ernst zu nehmen ist absolut nicht fair.

    Ich weiß gerade nicht was das mit HIV zu tun haben soll, aber ist ja auch egal.
    Das wichtigste ist mMn einfach die Akzeptanz und Toleranz. Egal ob man es nun versteht bzw. nachvollziehen kann oder nicht, was wie gesagt ohnehin ziemlich schwierig ist, wenn man so etwas nicht selbst durchlebt. Zu meinem Bsp. kann ich bloß sagen, dass das lediglich meine Auffassung/ Meinung dazu ist. Ich habe aber nicht's dagegen, wie ich schon mehrfach schrieb.

    Auf Facebook meinten einige, er hätte Verantwortungslos gehandelt. Finde ich persönlich nicht, da es doch seine Entscheidung war, nicht mehr leben zu wollen und das sollte man genauso akzeptieren. Zumal er sicherlich auch seine Familie nicht belassten wollte mit seiner Krankheit.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.08.2012, 12:48
  2. Medal of Honor: Warfighter: Der Linkin Park Teaser-Trailer im Video
    Von GamesAktuell.de im Forum Videos & Downloads
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.07.2012, 21:06
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.09.2010, 16:33
  4. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 04.08.2010, 02:19
  5. Linkin Park - Minutes to Midnight
    Von Wolverine im Forum Musik
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 01.06.2007, 17:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •