"Gefällt mir"-Übersicht14Gefällt mir
  • 3 Beitrag von Umrael
  • 2 Beitrag von [zen]
  • 1 Beitrag von StHubi
  • 3 Beitrag von Runzelmeier
  • 3 Beitrag von [zen]
  • 1 Beitrag von grinch66
  • 1 Beitrag von StHubi
  1. #1
    AndreasBertits
    Gast

    Standard


    Jetzt ist Deine Meinung zu Star Wars Episode 8: Großteil der Kritik war politisch motiviert laut Studie gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Star Wars Episode 8: Großteil der Kritik war politisch motiviert laut Studie

  2. #2
    Avatar von Umrael
    Mitglied seit
    21.08.2013
    Alter
    27
    Beiträge
    5.493

    Standard

    Die Studie von Forscher und Autor Morten Bay untersuchte 1.273 Tweets, die zwischen dem 13. Dezember 2017 und dem 20. Juli 2018 an Regisseur Rian Johnson gerichtet wurden. In diesen Tweets enthalten waren 206 negative Bemerkungen, von denen 44 eindeutig von Bots und Fake-Accounts sowie Trollen stammten und bei 61 war eine eindeutige politische Aussage erkennbar, die eigentlich gar nichts mit dem Film an sich zu tun hatte.
    Ein Stichprobenumfang von 1273 Tweets, 206 waren negativ, davon 61 politisch. In welchem Universum kann man hier von "Großteil" sprechen?
    Der Film schwächelte auf ganzer Linie. Um das festzustellen, bedarf es keiner politischen Argumentation.
    [zen], StHubi und grinch66 gefällt dieser Beitrag.

  3. #3
    Avatar von [zen]
    Mitglied seit
    09.05.2010
    Beiträge
    6.778

    Standard

    Zitat Zitat von Umrael Beitrag anzeigen
    Ein Stichprobenumfang von 1273 Tweets, 206 waren negativ, davon 61 politisch. In welchem Universum kann man hier von "Großteil" sprechen?
    Der Film schwächelte auf ganzer Linie. Um das festzustellen, bedarf es keiner politischen Argumentation.
    Gut aufgepasst!
    Negative Kritiken muss sich der Regisseur schon gefallen lassen. Episode 8 ist zumindest für mich der Tiefpunkt der Reihe. Nur der Han Solo Film war noch schlimmer.
    Disney hat mittlerweile auch eingesehen, dass ein jährlicher Release die Qualität drückt.
    Geändert von [zen] (04.10.2018 um 18:24 Uhr)
    StHubi und grinch66 gefällt dieser Beitrag.


  4. #4
    Avatar von Phant
    Mitglied seit
    14.11.2007
    Beiträge
    670
    Blog-Einträge
    81

    Standard

    Ich mag den Film. Aber ich kann verstehen warum man an ihm rumnölen kann.

  5. #5
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    39
    Beiträge
    11.640
    Blog-Einträge
    49

    Standard

    Zitat Zitat von [zen] Beitrag anzeigen
    Gut aufgepasst!
    Negative Kritiken muss sich der Regisseur schon gefallen lassen. Episode 8 ist zumindest für mich der Tiefpunkt der Reihe. Nur der Han Solo Film war noch schlimmer.
    Ich bin ja recht offen an den Film herangegangen und dachte mir "So schlimm kann es nach der soliden Episode 7 ja nicht sein!". Au weia! So sehr habe ich mich echt selten getäuscht. Dabei schreibt George Lucas doch gar nicht mehr die Drehbücher Na gut, der war gemein. Der Film hatte jedenfalls SEHR viele Logikfehler und einige echt schlecht in Szene gesetzte Momente. Wirklich schade eigentlich, denn da war eindeutig Potential für etwas besseres vorhanden

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Phant Beitrag anzeigen
    Ich mag den Film. Aber ich kann verstehen warum man an ihm rumnölen kann.
    Fast schon beneidenswert, dass du ihn magst... Ich hoffe jedenfalls auf eine viel bessere Episode 9. Mal gucken, was daraus wird.
    [zen] gefällt dieser Beitrag.

  6. #6
    Avatar von Runzelmeier
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.262

    Standard

    Teil 7 war furchtbar...den 8. Teil erst vorgestern gesehen...

    ...dagegen war der 7. wirklich noch solide - ganz grauenhafter Käse...

    ...die Logik war noch nie eine besondere Stärke von Star Wars aber der 8. spottet jeder Beschreibung...

    Spoiler:


    ...doch Teil 8 hat mich frustiert. Ich hätte wahrscheinlich auch übelst auf Twitter geschimpft, wenn ich den nicht wegen Teil 7 im Kino ignoriert hätte...
    Geändert von Runzelmeier (04.10.2018 um 21:57 Uhr)
    Phuindrad, grinch66 und [zen] gefällt dieser Beitrag.

  7. #7
    Avatar von [zen]
    Mitglied seit
    09.05.2010
    Beiträge
    6.778

    Standard

    Zitat Zitat von StHubi Beitrag anzeigen
    Ich bin ja recht offen an den Film herangegangen und dachte mir "So schlimm kann es nach der soliden Episode 7 ja nicht sein!". Au weia! So sehr habe ich mich echt selten getäuscht. Dabei schreibt George Lucas doch gar nicht mehr die Drehbücher Na gut, der war gemein. Der Film hatte jedenfalls SEHR viele Logikfehler und einige echt schlecht in Szene gesetzte Momente. Wirklich schade eigentlich, denn da war eindeutig Potential für etwas besseres vorhanden

    - - - Aktualisiert - - -


    Fast schon beneidenswert, dass du ihn magst... Ich hoffe jedenfalls auf eine viel bessere Episode 9. Mal gucken, was daraus wird.
    Mich se nicht verstehen wie über George du herziehen kannst.
    Habe nicht alle seine Filme gesehen. Die erste SW Trilogie und Indiana Jones finde ich aber gut. Obwohl es bei Indi auch einige Logikfehler gibt. Dieses Thema wurde mal in einer Big Bang Theory Folge behandelt.
    THX 1138, Willow und die 2. SW Trilogie waren Mist.
    grinch66, StHubi und Runzelmeier gefällt dieser Beitrag.


  8. #8
    Avatar von grinch66
    Mitglied seit
    14.10.2010
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    12.532

    Standard

    Ich mag SW,
    aber die Qualität sinkt von Teil zu Teil.
    Ab einem gewissen Grad nerven Logik Fehler nur noch.
    Rogue One hab ich aber noch recht positiv in Erinnerung, außer dass das ausgewählte Kino damals Mist war, mieser Kontrast dank schlechter 3D Technik, generell macht 3D jeden Film irgendwie dunkler, brauch den Mist nicht, wird aber oft nicht anders ausgestrahlt und der Sound war in dem Kino auch schlecht. Da geh ich jedenfalls nicht mehr hin.
    Runzelmeier gefällt dieser Beitrag.
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht
    *von Hoernchen1234 geklaut


  9. #9
    Avatar von Ash2X
    Mitglied seit
    24.08.2006
    Alter
    37
    Beiträge
    8.745

    Standard

    Ich fand den Film überraschend gut - nachdem ich andauernd nur rumgejammer wahrgenommen habe hatte man plötzlich einen vernünftigen 2017er-Film der nicht versucht hat ein 80er-Film zu sein.Vielleicht ist es sogar der rundeste Teil der Reihe,er hat nur nicht 40 Jahre Fanboytum in der Hinterhand.Es ist halt ein richtiger neuer Film.
    Mag sein das nicht jede Entscheidung die für den Film getroffen wurde optimal war,aber der Knackpunkt bei den negativen Bemerkungen war eigentlich immer nur der Abgang eines der Helden und damit konnte ich prima leben.Er war alt und kaputt und es war klar das er mit 60 auch irgendwann kaputt ist also hat er "den Obi Wan gemacht".

    Sich über Logikfehler in Sience Fiction Filmen aufzuregen...naja...daher das Konzept an sich schon völliger Blödsinn ist braucht man da nicht rumjammern,so bekommt man alles kaputt.Es ist immer nur die Frage wie man es verkauft.
    "If it ain´t broken, don´t fix it!"
    "If it is broken,don´t release it!"

  10. #10
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    39
    Beiträge
    11.640
    Blog-Einträge
    49

    Standard

    Zitat Zitat von Ash2X Beitrag anzeigen
    Ich fand den Film überraschend gut - nachdem ich andauernd nur rumgejammer wahrgenommen habe hatte man plötzlich einen vernünftigen 2017er-Film der nicht versucht hat ein 80er-Film zu sein.Vielleicht ist es sogar der rundeste Teil der Reihe,er hat nur nicht 40 Jahre Fanboytum in der Hinterhand.Es ist halt ein richtiger neuer Film.
    Mag sein das nicht jede Entscheidung die für den Film getroffen wurde optimal war,aber der Knackpunkt bei den negativen Bemerkungen war eigentlich immer nur der Abgang eines der Helden und damit konnte ich prima leben.Er war alt und kaputt und es war klar das er mit 60 auch irgendwann kaputt ist also hat er "den Obi Wan gemacht".

    Sich über Logikfehler in Sience Fiction Filmen aufzuregen...naja...daher das Konzept an sich schon völliger Blödsinn ist braucht man da nicht rumjammern,so bekommt man alles kaputt.Es ist immer nur die Frage wie man es verkauft.
    Du meinst mit deinen ersten Absatz Episode 7, oder?
    Logiklücken in Episode 8 waren ach mit Science Fiction nicht wirklich erklärbar...
    Runzelmeier gefällt dieser Beitrag.

  11. #11
    Avatar von Ash2X
    Mitglied seit
    24.08.2006
    Alter
    37
    Beiträge
    8.745

    Standard

    Zitat Zitat von StHubi Beitrag anzeigen
    Du meinst mit deinen ersten Absatz Episode 7, oder?
    Logiklücken in Episode 8 waren ach mit Science Fiction nicht wirklich erklärbar...
    Ich rede schon von Episode 8.Episode 7 war gut,keine Frage,aber am Ende halt mehr der Versuch Episode 4 zu wiederholen und nichts eigenes,,,dementsprechend aber auch wenig überraschend.Episode 8 hat meine Erwartungen übertroffen: Einige Twists waren so nicht vorauszusehen,er war gut präsentiert,selbst der Humor war mal nicht "cringy" wie man so schön sagt.Wenn man ihn bis ins Detail auseinandernimmt findet man natürlich Fehler...wie in jedem anderen Teil auch.Hey,Ep 4 brauchte extra einen Film damit erklärt werden konnte woher der Bauplan für den Todesstern überhaupt kommt - immerhin sollte das eigentlich die schwerste Aufgabe sein,aber hey es waren die 70er,da hat man nicht wegen jeder Kleinigkeit rumgejammert
    "If it ain´t broken, don´t fix it!"
    "If it is broken,don´t release it!"

  12. #12
    Avatar von Runzelmeier
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.262

    Standard

    Zitat Zitat von [zen] Beitrag anzeigen
    ...Willow und die 2. SW Trilogie waren Mist.
    Hey, Willow finde ich total super...
    ...total verblödet aber 1A-Fantasy-Unterhaltung

    Meine Meinung über Teil 1-3 wird zur Zeit eigentlich immer besser....

    Zitat Zitat von Ash2X Beitrag anzeigen
    Hey,Ep 4 brauchte extra einen Film damit erklärt werden konnte woher der Bauplan für den Todesstern überhaupt kommt - immerhin sollte das eigentlich die schwerste Aufgabe sein,aber hey es waren die 70er,da hat man nicht wegen jeder Kleinigkeit rumgejammert
    Der Film zur Planbeschaffung war wirklich schwer in Ordnung - aber nicht nötig. Es war alles in Ep. 4 ausreichend beschrieben "Viele gute Leute sind dafür gestorben" - hat sich aber zur Disney-Geldvermehrung angeboten.

    Zu Ep. 8 weitere Logik-Problembären:
    Spoiler:


    ...natürlich kann man mit Logiksuche jeden SciFi-Film sich vermiesen...

    ...aber bei Ep.8 springt einen der Blödsinn an - unignorierbar...

    ...das nennt man ganz miese Drehbuchautoren - die alle anderen Filme offenbar noch nie gesehen haben - eine einseitige Zusammenfassung hat für die "Autoren" etwa gereicht....
    ...man sollte in den Filmen die neugeschaffenen Logiken wenigst im Groben befolgen...
    Geändert von Runzelmeier (05.10.2018 um 21:47 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •