"Gefällt mir"-Übersicht5Gefällt mir
  • 1 Beitrag von grinch66
  • 2 Beitrag von [zen]
  • 1 Beitrag von [zen]
  • 1 Beitrag von V2_PUNKT_0
  1. #1
    AndréLinken
    Gast

    Standard

    Jetzt ist Deine Meinung zu Xbox Series S lädt einige Spiele schneller als die Xbox Series X gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Xbox Series S lädt einige Spiele schneller als die Xbox Series X

  2. #2
    Avatar von grinch66
    Mitglied seit
    14.10.2010
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    12.984

    Standard Xbox Series S lädt einige Spiele schneller als die Xbox Series X

    There is nevertheless a real power difference between these two new Xboxes. That has worried some developers, who have cited the Series S’s deficiency in RAM—10GB to the X’s 16GB—as a hindrance to getting next-gen Xbox games to perform as well as the X’s specs should allow them to. I’ve heard from experienced developers who are split on this issue.

    “I’m not worried,” Spencer said. “I think we have proof points, like we’ve said, on PC, that show that you can get absolutely amazing-looking games on great hardware and have those games scale to the hardware capability.”

    He acknowledged the additional labor that is being put on developers to design for the S and X specs. “But absolutely, it is work. There’s no doubt about that. The fact that you have two performance specs now, I’m not going to stand here or try to PR somebody and say two different specs is the same as having one spec. It’s not. We’re doing this because we want to expand the market.”
    So. Und was jetzt ihr Besserwisser vom letzten mal!?

    War doch eigentlich immer klar.
    Vorherige Aussagen waren, wie es im Zitat steht, PR. Das hier, die Realität. Es ist Mehrarbeit. Wie viel und ob es zu Beeinträchtigungen führt steht auf einem anderen Blatt und hängt auch vom Developer ab. Nicht mehr und nicht weniger.
    Geändert von grinch66 (20.10.2020 um 20:14 Uhr)
    Kahmu gefällt dieser Beitrag.

  3. #3
    Avatar von janosch2404
    Mitglied seit
    17.11.2003
    Beiträge
    1.079

    Standard

    Es ging ja einen Spezis hier auch um das Zurückhalten der anderen Konsolen. Da hat sich nochmal ein Entwickler zu geäußert.
    https://gamingbolt.com/xbox-series-s...ames-vigor-dev

  4. #4
    Avatar von [zen]
    Mitglied seit
    09.05.2010
    Alter
    38
    Beiträge
    7.478

    Standard

    Muss denn aktuell bei der Pro oder One X was zurück gehalten werden weil die Launch Modelle so schwach sind? Meiner Kenntnis nach nicht. Nehmen wir mal als Beispiel die letzten Top Spiele von Sony und Microsoft. Gears 5 und Last of Us 2 entfalten auf den Upgrade Konsolen ihr volles Potential. Absolut gar nichts musste abgespeckt werden. Mehraufwand sicherlich. Downgrades wird es meiner Meinung nach nicht geben.
    janosch2404 und FaydHarkonnen gefällt dieser Beitrag.


  5. #5
    Avatar von grinch66
    Mitglied seit
    14.10.2010
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    12.984

    Standard

    Zitat Zitat von janosch2404 Beitrag anzeigen
    Es ging ja einen Spezis hier auch um das Zurückhalten der anderen Konsolen. Da hat sich nochmal ein Entwickler zu geäußert.
    https://gamingbolt.com/xbox-series-s...ames-vigor-dev
    Die einen sagen so die anderen so:

    Billy Khan, a lead engine programmer at id Software, shared Gneiting’s concerns. “The memory situation is a big issue on the S,” said Khan in another deleted tweet. “The much lower amount of memory and the split memory banks with drastically slower speeds will be a major issue. Aggressively lowering the render resolutions will marginally help but will not completely counteract the deficiencies.”

    Sasan Sepehr, a senior technical producer at Remedy Entertainment, also shared a brief concern. “As a consumer, I love this,” said Sepher on Twitter. “As a Technical Producer, I see trouble.”
    WILL THE XBOX SERIES S HOLD BACK NEXT-GEN GAMING?

    Und wir beide und eigentlich jeder 0815 Gamer kann das überhaupt nicht beurteilen. Es kann eintreffen oder auch nicht. Es kann Entwickler und Ressourcen abhängig sein oder auch nicht. Man kann es nicht pauschal abstreiten, aber auch nicht behaupten. Nicht mehr und nicht weniger.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von [zen] Beitrag anzeigen
    Muss denn aktuell bei der Pro oder One X was zurück gehalten werden weil die Launch Modelle so schwach sind?
    können wir genau so wenig wissen.
    Ich gehe auch davon aus, das es eher die Ausnahme als die Regel ist. Erst recht bei Exclusives.
    Zumindest bei der Halo Demo hat man die lahmen Xbox One Gene klar sehen können. Aber nach den letzten News zu urteilen scheint das nicht das einzige Problem zu sein.
    Geändert von grinch66 (29.10.2020 um 11:51 Uhr)

  6. #6
    Avatar von [zen]
    Mitglied seit
    09.05.2010
    Alter
    38
    Beiträge
    7.478

    Standard

    @grinch: Mir fällt absolut kein Beispiel ein, wo eine Leadplattform Version wegen einer schwächeren Hardware beschnitten werden musste. Aber ist ja auch egal. Zumindest für mich. Du solltest dir über das Thema nicht so sehr den Kopf zerbrechen. Freu dich lieber auf das was kommt.
    grinch66 gefällt dieser Beitrag.


  7. #7
    Avatar von grinch66
    Mitglied seit
    14.10.2010
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    12.984

    Standard

    Zitat Zitat von [zen] Beitrag anzeigen
    @grinch: Mir fällt absolut kein Beispiel ein, wo eine Leadplattform Version wegen einer schwächeren Hardware beschnitten werden musste. Aber ist ja auch egal. Zumindest für mich. Du solltest dir über das Thema nicht so sehr den Kopf zerbrechen. Freu dich lieber auf das was kommt.
    mach ich nicht.
    ich hatte nur gerade Zeit
    aber nochmal, klar fällt dir nix ein, weil du es gar nicht wissen kannst.
    es ist egal, so lange das Ergebnis gut ist und Spaß macht.

    klar freue ich mich auf neue Games. Und außer gute Spielbarkeit (60fps+) und zeitgemäße Auflösung (1440p+) habe ich keine weiteren technischen Forderungen an der next gen. Diesbezüglich bin ich zuversichtlich. der Rest (gameplay, story, etc.) ist sowieso wichtiger.
    Geändert von grinch66 (29.10.2020 um 12:48 Uhr)

  8. #8

    Mitglied seit
    07.02.2020
    Beiträge
    428

    Standard

    Xboxler haben ohnehin nichts zu Lachen, immerhin müssen sie auf BUGSNAX verzichten! Das ist nicht fair!

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von [zen] Beitrag anzeigen
    Muss denn aktuell bei der Pro oder One X was zurück gehalten werden weil die Launch Modelle so schwach sind? Meiner Kenntnis nach nicht. Nehmen wir mal als Beispiel die letzten Top Spiele von Sony und Microsoft. Gears 5 und Last of Us 2 entfalten auf den Upgrade Konsolen ihr volles Potential. Absolut gar nichts musste abgespeckt werden. Mehraufwand sicherlich. Downgrades wird es meiner Meinung nach nicht geben.
    (ich spreche dich nicht persönlich an, auch wenn ich dich zitiere)
    Wenn du von Grund auf für eine stärkere Plattform entwickelst (und nur für diese), dann kannst du das Produkt dementsprechend optimieren. Ergo, das Endprodukt wird ein besseres. Wenn du nach unten hin Downgrades ermöglichen musst, verschwendest du bereits Energie und Ressourcen dafür auch nur dieses in Betracht zu ziehen. Wie gut das Produkt tatsächlich werden könnte, wenn es für explizit eine einzige, hinsichtlich der Komponenten fixe Plattform produzierst, kannst du dann im Nachgang auch nicht mehr einschätzen. Aber gut, manch einer hört ja lieber auf PR-BlaBla anstatt das eigene Hirn zu bemühen. Jedem wie er will und kann...

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von janosch2404 Beitrag anzeigen
    Es ging ja einen Spezis hier auch um das Zurückhalten der anderen Konsolen. Da hat sich nochmal ein Entwickler zu geäußert.
    https://gamingbolt.com/xbox-series-s...ames-vigor-dev
    Anhang 108536


    Man kann es drehen und wenden wie man möchte. Es ist eine Tatsache, dass die schwächere Xbox vom technischen Standpunkt her die Series X zurückhält. Gelder und Zeit die in den Downgrade fließen könnte man in die Optimierung der SX-Version stecken, um diese noch besser zu machen. "Aber die Engine ist skalierbar". Ja, hätte man darauf verzichtet und von Beginn an die Entwicklung auf ein System ausgerichtet wäre das Ergebnis potentiell besser. Der verlinkte Artikel ändert an dieser Tatsache rein gar nichts.

    Aber ich bin ja nicht so ...

    In eine Produktion kann und wird oftmals dann mehr Geld investiert, wenn man sich dadurch größere Gewinne erhofft. Dies ist nun mal die Sichtweise der Investoren und letzten Endes bestimmen für gewöhnlich diese, wo es lang geht. Die romantische Vorstellung einer Herzensangelegenheit kann man getrost vernachlässigen. Insofern gilt: Je größer der potentielle Absatz (und hoffentlich Gewinn), desto größer das potentielle Budget, das vorab investiert wird. In dem Fall ist eine Skalierbarkeit von Vorteil.

    Rein vom technischen Aspekt her gilt nach wie vor der erste Teil meiner Aussage und um diesen geht es hier ja schließlich immerzu.



    Und wenn wir schon bei "Ressourcen und Engagement" sind, zu viele der meinen sind in diesen Beitrag geflossen, mit anderen Worten: ich bin raus.
    Geändert von V2_PUNKT_0 (29.10.2020 um 19:29 Uhr)
    [zen] gefällt dieser Beitrag.
    #StopJimRyan

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •