Seite 2 von 3 123
  1. #16
    Avatar von Invoke
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Alter
    41
    Beiträge
    154

    Standard

    Zitat Zitat von Jefferson
    aeh von welchen anderen so spassigen, lange zeit motivierenden Spielinhalten sprichst Du denn da Invoke?
    Die anderen Klassen auf 60 spielen?
    Knut wird von Millionen Menschen geliebt und hat viele Fans. Knut ist weiß. Bruno wurde als Problemkind abgestempelt und erschossen. Bruno war schwarz.
    Klingelt´s?

    P.S.: Wer Ironie findet, darf sie behalten und über´s Bett hängen... :P

  2. #17
    Avatar von Jefferson
    Mitglied seit
    27.08.2006
    Ort
    Hohenahr, LDK, Mittelhessen
    Alter
    41
    Beiträge
    3.761

    Standard

    oh , na also mir werden die Quests schon beim dritten mal langweilig und nach dem zweiten mal kennt man auch alle Zonen mehr oder weniger in und auswendig... zumal die Quests jetzt auch nicht immer eine Ausgeburt an Kreativitaet sind.

    was ich vermissen werde in anderen MMORPGs die ich z.Zt. oder in naher Zukunft spielen werde: das Interface und die insgesamt hervorragende Steuerung. Und die liebevoll gestalltete Spielwelt (auch wenn mir da DAoC sogar noch eine Nummer besser gefaellt, nur die Spielerzahlen sind ein wenig niedrig )
    Gruss
    Jefferson

  3. #18
    Avatar von Invoke
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Alter
    41
    Beiträge
    154

    Standard

    Zitat Zitat von Jefferson
    oh , na also mir werden die Quests schon beim dritten mal langweilig und nach dem zweiten mal kennt man auch alle Zonen mehr oder weniger in und auswendig... zumal die Quests jetzt auch nicht immer eine Ausgeburt an Kreativitaet sind.
    Klar, die Quests bleiben dieselben, aber die Motivation, das ganze noch mal durch zu kauen, kommt ja (bei mir zumindest) aus der Klasse an sich; es macht schon einen Unterschied, ob du die vielen Quests nun als Jäger, Druide oder Magier an gehst.

    Wozu ich sagen muß, daß selbst ein zweites mal dieselbe Klasse viel Spaß machen kann - so geschehen bei meiner Twink-Druidin, die ich mittlerweile auf 47 habe (der erste ist schon seit geraumer Zeit 60). Liegt aber auch an der Skillung; beim ersten lernte ich die Vorzüge einer Feral-Skillung erst auf 60 kennen, die andere hat sich von Anfang an "durchgebissen"...
    Knut wird von Millionen Menschen geliebt und hat viele Fans. Knut ist weiß. Bruno wurde als Problemkind abgestempelt und erschossen. Bruno war schwarz.
    Klingelt´s?

    P.S.: Wer Ironie findet, darf sie behalten und über´s Bett hängen... :P

  4. #19
    Avatar von bigleifang
    Mitglied seit
    26.08.2006
    Beiträge
    21

    Standard

    Also ich denke das Blizz Wow nicht kaputt macht.
    Für Spieler die bis jetzt WoW mochten werden das Add on auch mögen.
    Neue Gebiete
    Neue Items
    Lvl.70
    Fliegende Mounts
    Neue Instanzen(das wichtigste)

    Das sind alles Sachen auf die ich mich tierisch freue und denke das genau die sachen die wow so spannend macht.
    Und das mit den Items farmen, also mir machen die Instanzen eine Menge Spaß auch wenn ich schon oft drinne war.
    Ich freue mich über neue Items oder auch Gegenstände für andere aus der Gilde.
    Aber besonders neue Bosse ausprobieren ist einfach nur geiL :P
    WIe jetzt Naxxramas ich finde die Encounter der Bosse mal etwas anders und abwechslungsreich und wenn man den ganzen Abend einen Boss versucht und er dann down geht ist das einfach wahnsinnsgefühl wenn alle im ts rumbrüllen und sich freuen^^

    Das mit der Pala/Shami Geschichte finde ich auch scheiße aber was solls finde Palas eh langweilig und nen Shami habe ich schon

  5. #20
    Avatar von Sithius
    Mitglied seit
    18.11.2006
    Beiträge
    1

    Frage wow

    the burninge crusade

    was gibt es da neues ???

    kenn mich da nicht so aus hehe

  6. #21
    Avatar von Jefferson
    Mitglied seit
    27.08.2006
    Ort
    Hohenahr, LDK, Mittelhessen
    Alter
    41
    Beiträge
    3.761

    Standard

    vielleicht schaust Du dafuer einfach mal hier vorbei, ist ja doch ein wenig was was Blizzard mit BC bringen moechte

    http://wowsource.4players.de/theburningcrusade.php
    http://wow.ingame.de/gameplay/burning_crusade/index.php
    http://de.wikipedia.org/wiki/World_o...urning_Crusade
    Gruss
    Jefferson

  7. #22
    Avatar von Ralfostar
    Mitglied seit
    02.10.2006
    Alter
    33
    Beiträge
    212

    Standard

    Ich hab mal eine frage zu dem ganzen!! muss man sich das add on dann zulegen gezwungener masen oder kann man das normale auch weiterspielen? ohne burning crusade?

    lg

  8. #23
    Avatar von Anbei
    Mitglied seit
    19.08.2006
    Beiträge
    2.843
    Blog-Einträge
    16

    Standard

    Zitat Zitat von Ralfostar
    Ich hab mal eine frage zu dem ganzen!! muss man sich das add on dann zulegen gezwungener masen oder kann man das normale auch weiterspielen? ohne burning crusade?

    lg
    Wenn Du deinen Charakter nicht weiterentwickeln möchtest und Du auch nicht Level 70 erreichen möchtest und was weiß ich noch für Änderungen durch das AddOn erfolgen.
    Ja, Du kannst WoW auch ohne das AddOn weiterspielen.
    Der Rülpser ist eine Magenwind, der nicht den Weg zum Arschloch find.

  9. #24
    Avatar von SethSteiner
    Mitglied seit
    03.09.2006
    Ort
    Hauptstadt Deutschlands seit dem Kaiserreich - Berlin
    Alter
    33
    Beiträge
    13.662
    Blog-Einträge
    7

    Standard

    Mal zu der Paladin/Schamanen Sache. Es gibt in der Realität oft Zeiten wo Leute zusammenarbeiten, die absolut nicht zueinander passen (kennt jemand das Ding namens zweiter Weltkrieg?). An sich ist die Story sowieso Fantasy (und sry, ich find die Geschichte sogar total bekloppt und hirnrissig^^), da sollte man dann schonmal garnicht mit "öhhh das geht ja garnicht" argumentieren. Ja eigentlich gibts auch keine großen, grünen, hässlichen, muskelbepackten Viehcher die alles zermalmen wollen....es ist eben Fantasie und wie ich schon sagte, es arbeiten auch oftmals Völker zusammen die garnicht richtig passen wie das großdeutsche Reich und die Sowjetunion. Wenn es gerade ein annähernd gleiches Ziel gibt, verbündet man sich auch mal. Wer weiss, World of Warcraft wird sicher noch einige Zeit existieren und sicher auch einen Nachfolger bekommen und wenn man die Geschichte weiterentwickeln will, dann wird es auch politische Veränderungen geben, wäre jedenfalls zu hoffen und bestimmte Teile einer Gruppe spalten sich wieder ab und verbünden sich mit einer anderen ect. Aber diese rumheulerei geht ja total auf den Keks ey. Vor allem bei der Horde, ich dachte immer das wären die Tiere, die Bestien hier, die kalten Untoten und dann so ein "uhuhuhuhu wir haben Paladine das ist so schlimm wähhhh mami!!!111elf" *kopfschüttel*
    Wahre Heldinnen besitzen noch mehr als nur einen geilen Körper

  10. #25
    Avatar von Jefferson
    Mitglied seit
    27.08.2006
    Ort
    Hohenahr, LDK, Mittelhessen
    Alter
    41
    Beiträge
    3.761

    Standard

    nun, ich finde Dein weites ausholen jetzt ein wenig unpassend
    und rumheulen mag ich jetzt auch nicht sonderlich (weiss jetzt auch nicht genau auf wen oder wo Du was beziehst, zu faul das nochmal zu lesen)
    das ich dieses einbringen der einzigen, einzigartigen Klassen der beiden Fraktionen fuer Einfallslos halte ist da allerdings eine andere Sache
    Gerade Blizzard hat doch in der Vergangenheit gezeigt das man auch mit komplett unterschiedlichen Fraktionen eine gelungene Spielbalance hinbekommen kann, von daher finde ich das einfach enttaeuschend und nichts fuer ungut Seth. das ist ein Rollenspiel und fuer die Horde ist der Paladin sowas wie das Sinnbild des Boesen, eine Figur die Rechtschaffenheit, Wahrheit, das Gute... blablabla usw. einsteht... genauso wie der Schamane die "Hassfigur" der Allianz ist bzw. bald gewesen ist. Das gehoerte bisher irgendwie dazu und machte das ganze auch in den Foren abseits des Spiels immer wieder unterhaltsam. Eben weil die jeweilige Klasse einzigartig war und man nichts machen konnte ausser sie niederzureden und zu beschimpfen (jeder auf seine Weise). Auch das kann man ja in gewisser Weise als Rollenspiel auslegen
    ich finde es auf jeden Fall schade das das so verwaessert wird und die Blutelfen sind mir da genauso ein Dorn im Auge *schnueff*
    Gruss
    Jefferson

  11. #26
    Avatar von bigleifang
    Mitglied seit
    26.08.2006
    Beiträge
    21

    Standard

    Also so wie ich das mitbekommen hab kann man auch ohne das Add- on Lvl. 70 erreichen und die Scherbenwelt erkunden.
    Man kann nur keine neuen Rassen spielen und den neuen Beruf nicht erlernen.
    Ich glaube das waren die Unterschiede aber ich kauf es mir ja eh alleine den Blutelfen wegen

  12. #27
    Avatar von SethSteiner
    Mitglied seit
    03.09.2006
    Ort
    Hauptstadt Deutschlands seit dem Kaiserreich - Berlin
    Alter
    33
    Beiträge
    13.662
    Blog-Einträge
    7

    Standard

    Zitat Zitat von Jefferson
    nun, ich finde Dein weites ausholen jetzt ein wenig unpassend
    und rumheulen mag ich jetzt auch nicht sonderlich (weiss jetzt auch nicht genau auf wen oder wo Du was beziehst, zu faul das nochmal zu lesen)
    das ich dieses einbringen der einzigen, einzigartigen Klassen der beiden Fraktionen fuer Einfallslos halte ist da allerdings eine andere Sache
    Gerade Blizzard hat doch in der Vergangenheit gezeigt das man auch mit komplett unterschiedlichen Fraktionen eine gelungene Spielbalance hinbekommen kann, von daher finde ich das einfach enttaeuschend und nichts fuer ungut Seth. das ist ein Rollenspiel und fuer die Horde ist der Paladin sowas wie das Sinnbild des Boesen, eine Figur die Rechtschaffenheit, Wahrheit, das Gute... blablabla usw. einsteht... genauso wie der Schamane die "Hassfigur" der Allianz ist bzw. bald gewesen ist. Das gehoerte bisher irgendwie dazu und machte das ganze auch in den Foren abseits des Spiels immer wieder unterhaltsam. Eben weil die jeweilige Klasse einzigartig war und man nichts machen konnte ausser sie niederzureden und zu beschimpfen (jeder auf seine Weise). Auch das kann man ja in gewisser Weise als Rollenspiel auslegen
    ich finde es auf jeden Fall schade das das so verwaessert wird und die Blutelfen sind mir da genauso ein Dorn im Auge *schnueff*
    Es wird ja argumentiert das es achso schwachsinnig ist das die Völker zu ihrer jetzigen Fraktion gehören, was vom realismus her gesehen aber überhaupt kein Schwachsinn ist, ich denke das men geschichtliches Ausholen da schon genau richtig war. Wie das die bisherigen Spieler von WoW sehen mit diesem Gut und Böse müll ist mir ehrlich gesagt ziemlich egal, denn scheinbar haben sie damit nicht ganz verstanden das Blizzard das Universum erweitern will um einige Facetten, es ist anscheinend eben kein unrealistisches "Gut gegen Böse", die Wesen sind nicht gleichgeschaltet sondern sehr vielfältig und individuell. Ein Rollenspiel heisst alles andere als Gut gegen Böse, gerade Rollenspiele sind es doch die weitaus mehr Facetten zeigen, selbst die etwas alten D&D Rollenspiele zeigen das (nicht umsonst gibts neben gut und böse auch neutral) mit der Zeit hat man da das ganze Grundgerüst abgedeckt. Was da an Hassfiguren toll sein soll weiss ich auch nicht. Ich jedenfalls will kein Spiel spielen wo mir vorgeschrieben wird das ich was nicht zu mögen hab, nur weil ich wo drinstecke. Wenn ein Allianzler einen Schamanen nicht mag, bitte ist ja nicht das Problem aller anderen, nun fliegt dieses Bild sowieso auf nummerwiedersehen davon, ciao bella. Das hier ist nicht eine Verwässerung die gerade geschieht, sondern eher eine Berreicherung für das Universum.
    Wahre Heldinnen besitzen noch mehr als nur einen geilen Körper

  13. #28
    Avatar von Jefferson
    Mitglied seit
    27.08.2006
    Ort
    Hohenahr, LDK, Mittelhessen
    Alter
    41
    Beiträge
    3.761

    Standard

    nur das hier, in WoW kein ach so facettenreicher Konflikt wiedergespiegelt wird, sondern genau "ein" Konflikt, zwischen der Horde und der Allianz
    fuer ein Singleplayer-Spiel mag das ja gewiss stimmen was Du sagst, aber auf WoW direkt finde ich trifft das so jetzt nicht zu
    ich sagte auch nicht das man als Allianzler Schamanen nicht moegen MUSS oder gar hassen, oder umgekehrt
    ich sagte das es fuer mich irgendwie dazu gehoerte
    so hat man WoW kennen gelernt, die Community hat das ganze im Spiel, in Chats, Foren und was weiss ich wo forciert und sprichwoertlich "gelebt" und nun wird dieser Part eben verschwinden
    Und damit meine ich nicht so Kommentare wie "Palas rulen", "Schamanen sind overpowered" usw.. Sondern durchaus unterhaltsame Diskussionen und Chats die sich u.a. um dieses Thema drehten
    von einer wirklichen "Berreicherung" fuer das Universum kann da meiner Meinung kaum die Rede sein, dafuer ist die Interaktion zwischen den Fraktionen ja doch zu limitiert um irgendwas was Du da angesprochen hast wirklich "aktiv", ohne Thridparty-Tools wie IM's oder Teamspeak (als Beispiel), InGame ausleben zu koennen.
    Neutral bedeutet ja bei WoW eigentlich nur das man sich toeten laesst, anstatt selbst die Initiative zu ergreifen in dem, immer wieder von Blizzard so schoen betilteten epischen Konflikt dieser beiden Fraktionen
    Und die Rollen sind in WoW durchaus auf "Gut und Böse" ausgelegt und vom ersten Preview bis heute so beworben worden von Blizzard. Daher ja auch die mangelnde Interaktion zwischen den Parteien die ja nach dem Release noch ueber Tricks moeglich war, spaeter aber gaenzlich unterbunden wurde (ausser festgelegter Emotes)
    Und was Du als "erweitern" bezeichnest ist in meinen Augen, nur auf das eine Spiel World of Warcraft (und nicht das ganze Warcraft Universum, was zwar eine wunderschoene Rahmenhandlung fuer alles bietet aber die Umsetzung doch MMORPG typisch ziemlisch speziell ist) bezogen, schlichtweg einfallslos und ebenfalls nur auf WoW bezogen finde ich das man durchaus von verwaessern sprechen kann. Schliesslich bekommt damit jede Fraktion ihr letztes (oder einziges), grosses Unikat genommen und das finde ich durchaus schade (von den neuen Rassen ganz zu schweigen).
    Ist ja Geschmackssache, wie immer, wie man solche Neuerungen/Veraenderungen sieht, aber meiner ist es in diesem (Einzel-)Fall leider nicht.
    Bin durch Unterhaltungen eines alten Bekannten aber immer mehr an BC interessiert... verflixte MMORPGs, so richtig los komme ich wohl nie von denen *g*

    Und alle "alten" D&D RPGs sind nun mal (zumindest die meisten die ich gespielt habe) wunderschoen inszenierte Einzelspielerrollenspiele (also die ComputerRPGs) und trotz der teilweise gleichlautenden Genrebezeichnung gehen Sie doch grundverschiedene Wege (wobei mir beide grundsaetzlich gefallen)
    Geändert von Jefferson (21.12.2006 um 10:49 Uhr)
    Gruss
    Jefferson

  14. #29
    Avatar von SethSteiner
    Mitglied seit
    03.09.2006
    Ort
    Hauptstadt Deutschlands seit dem Kaiserreich - Berlin
    Alter
    33
    Beiträge
    13.662
    Blog-Einträge
    7

    Standard

    Zitat Zitat von Jefferson
    nur das hier, in WoW kein ach so facettenreicher Konflikt wiedergespiegelt wird, sondern genau "ein" Konflikt, zwischen der Horde und der Allianz
    Und darunter gibt es nunmal tausende Individuen. Und WoW besteht bis auf die NPCs eben nur aus Individuen, natürlich kämpfen sie für Allianz oder Horde und hier ist der Konflikt blah blah blah, aber wodurch wird das Zusammengehalten? Aus den Geschichten der Individuen natürlich und da gibt es eben auch Neutrale (die nicht nur zum Schlachten da sind). Oberflächlich gesehen ist der Konflikt Gut und Böse, aber es geht eben tiefer ob man das sehen will oder nicht.

    fuer ein Singleplayer-Spiel mag das ja gewiss stimmen was Du sagst, aber auf WoW direkt finde ich trifft das so jetzt nicht zu ich sagte auch nicht das man als Allianzler Schamanen nicht moegen MUSS oder gar hassen, oder umgekehrt ich sagte das es fuer mich irgendwie dazu gehoerte so hat man WoW kennen gelernt, die Community hat das ganze im Spiel, in Chats, Foren und was weiss ich wo forciert und sprichwoertlich "gelebt" und nun wird dieser Part eben verschwinden. Und damit meine ich nicht so Kommentare wie "Palas rulen", "Schamanen sind overpowered" usw.. Sondern durchaus unterhaltsame Diskussionen und Chats die sich u.a. um dieses Thema drehten von einer wirklichen "Berreicherung" fuer das Universum kann da meiner Meinung kaum die Rede sein, dafuer ist die Interaktion zwischen den Fraktionen ja doch zu limitiert um irgendwas was Du da angesprochen hast wirklich "aktiv", ohne Thridparty-Tools wie IM's oder Teamspeak (als Beispiel), InGame ausleben zu koennen.
    Na aber meistens beschränkt sich das ganze doch einfach nur auf dummes rumgebashe und "hassen" das durch sachen wie "Öhh Palas rulen" u.Ä. sich ausdrückte. Sicher gibts da nette Gespräche und Diskussionen, aber mir fällt eben hauptsächlich nur diese Sache auf und ob die für das Spiel echt so nötig ist...ich weiss ja nicht, mich würde sowas nur stören.

    Neutral bedeutet ja bei WoW eigentlich nur das man sich toeten laesst, anstatt selbst die Initiative zu ergreifen in dem, immer wieder von Blizzard so schoen betilteten epischen Konflikt dieser beiden Fraktionen
    Einen epischen Konflikt gab es auch bei Star Wars und selbst da gibts eine Grauzone, ich sag nur Han Solo, Boba Fett und Jabba. Gleiches gibts hier doch auch, beispielsweise in Form der Goblins. Epischer Konflikt hin oder her, es gibt mehr als nur den Kampf Gut gegen Böse.

    Und die Rollen sind in WoW durchaus auf "Gut und Böse" ausgelegt und vom ersten Preview bis heute so beworben worden von Blizzard. Daher ja auch die mangelnde Interaktion zwischen den Parteien die ja nach dem Release noch ueber Tricks moeglich war, spaeter aber gaenzlich unterbunden wurde (ausser festgelegter Emotes)
    Sicher, hauptsächlich ist es das auch, doch gerade durch den Schritt jetzt zeigt es das diese ganze Sache eben weiter geht, auf einmal sind die Blutelfen garnichtmehr so liebe nette Allianzler, stattdessen finden sich neue Freunde bei den Draenei. Das zeigt doch das dieser Konflikt nicht so starr ist wie man denkt.

    Und was Du als "erweitern" bezeichnest ist in meinen Augen, nur auf das eine Spiel World of Warcraft (und nicht das ganze Warcraft Universum, was zwar eine wunderschoene Rahmenhandlung fuer alles bietet aber die Umsetzung doch MMORPG typisch ziemlisch speziell ist) bezogen, schlichtweg einfallslos und ebenfalls nur auf WoW bezogen finde ich das man durchaus von verwaessern sprechen kann. Schliesslich bekommt damit jede Fraktion ihr letztes (oder einziges), grosses Unikat genommen und das finde ich durchaus schade (von den neuen Rassen ganz zu schweigen).
    World of Warcraft gehört zum Universum Warcrafts, das wird auch auf das Strategiespiel seinen Einfluß haben. Einfallslos, darüber lässt sich streiten ist ja auch egal, durch diese Sache wird das Spiel noch Facettenreicher und bekommt ein neues Kapitel in der Geschichte. Das die Fraktionen allein auf Schamenen und Paladins aufbauen, das ist doch eher Oberflächlich.

    Ist ja Geschmackssache, wie immer, wie man solche Neuerungen/Veraenderungen sieht, aber meiner ist es in diesem (Einzel-)Fall leider nicht.
    Bin durch Unterhaltungen eines alten Bekannten aber immer mehr an BC interessiert... verflixte MMORPGs, so richtig los komme ich wohl nie von denen *g*
    Und der einzige Grund warum ich mich für Burning Crusade interessiere ist dieses verdammte Kartenspiel.^^

    Und alle "alten" D&D RPGs sind nun mal (zumindest die meisten die ich gespielt habe) wunderschoen inszenierte Einzelspielerrollenspiele (also die ComputerRPGs) und trotz der teilweise gleichlautenden Genrebezeichnung gehen Sie doch grundverschiedene Wege (wobei mir beide grundsaetzlich gefallen)
    Das sind sie und es geht auch andere Wege, das eine ist ein Strategiespiel, MMOG, Kartenspiel, Literatur, Brettspiel und Zahnpasta, das andere ein Single/Multiplayer Rollenspiel, Pen and Paper Rollenspiel, Film, Literatur, Brettspiel.^^ Doch Oberflächlich gehts doch bei beiden um den Grundstoff aus dem die meisten Geschichten sind, den Kampf zwischen Gut und Böse.
    Wahre Heldinnen besitzen noch mehr als nur einen geilen Körper

  15. #30
    Avatar von Jefferson
    Mitglied seit
    27.08.2006
    Ort
    Hohenahr, LDK, Mittelhessen
    Alter
    41
    Beiträge
    3.761

    Standard

    also die Goblins moegen vielleicht "neutral" bleiben, sind aber ungefaehr so wichtig wie ne Kerze bei Sonnenschein. Sind doch irgendwo nur anders aussehende Questgeber, Haendler usw. Man kann sie weder selbst spielen noch bewegen sie irgendwas in der Welt (ausser fuer ein wenig willkommene Abwechslung zu sorgen)
    Ich frag mich wo Du bei dem ganzen diese "tiefe" erkennst. Meiner Meinung nach gehoert zu dem von Dir darin gesehen schon mehr Fantasy als ich fuer ein grafisches RPG aufbringen moechte wenn ich abends von der Arbeit komme (ich bin jetzt auch nicht so Story kundig oder lege darauf bei aktuellen MMORPGs auch nicht sonderlich viel wert, da sie es sowieso nicht schaffen eine vergleichbare Atmosphaere wie ein Singleplayer RPG aufzubauen). Wenn ich das als Hordler rumrenne, groesstenteils immer die gleichen Quests loese und gegen aufmuepfige Allianzler kaempfe (und recht oft verliere) sehe ich das alles nicht was Du darin siehst.
    Ich finde weder das das Spiel so ungemein "facettenreicher" wird, wenn man den Allianzler eine "haessliche" Rasse gibt und den Hordlern eine "schoene" (denn um nichts anderes ging es bei den neuen Rassen nach der ganzen Kritik die Blizz wegen der Allianz Dominanz (ich meine damit die Spieleranzahl, nicht das Koennen der jeweiligen Spieler) auf eigentlich fast allen Servern einstecken musste. Schoen geschriebene Geschichte drumherum hin oder her), noch habe ich gesagt das die Fraktionen NUR auf den Klassen aufbauen, ich sagte sie seien etwas "besonderes" gewesen fuer die jeweilige Fraktion. Zumindest sehe ich das so und neben dem ganzen, wie nanntest Du es gleich, rumgebashe gibt es auch noch viele andere die das aehnlich sehen. Wie ich bereits sagte, ich finde es schade, das Spiel selbst wird dadurch vielleicht hier und da an Gehalt gewinnen durch die neuen Moeglichkeiten, trotzdem finde ich es vorher stimmiger. Schon zu Warcraft I Zeiten waren die Unterschiede beider Fraktionen groesser als nur die Optik und bei spaeteren RTS Games von Blizzard wurde das immer weiter perfektioniert, das jede Fraktion nicht nur eine stimmige grafische Praesentation bekommen hat sondern auch sich spielerisch eigenstaendig gegeben habe, und genau deswegen finde ich den Schritt von Blizzard einfallslos und rede von "verwaessern" (da mag die Geschichte zur Einfuehrung der neuen Rassen und Klassen noch so gut erdacht sein).
    Und Deinem Schlussatz stimme ich vollkommen zu, es geht wie immer um den Kampf ziwschen Gut und Böse aber das tut es ja auch wenn man morgens zur Arbeit faehrt (Bett = Gut, Arbeit = Böse), trotzdem vergleiche ich sie nicht mit WoW

    PS: was fuer ein Kartenspiel?
    ich finde die Hoehlen der Zeit am interessantesten, da kann man ja unendlich viele interessante Szenarien reinpacken
    Gruss
    Jefferson

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •