Seite 7 von 16 1234567891011121314 ...
  1. #91
    Avatar von DaveTheBrave
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.616

    Standard

    Zitat Zitat von JAG_46_47
    Seit Dirki raus ist interessiert mich die NBA gar nicht mehr.
    Warum nicht?
    "Der Mensch ist ein Mikrokosmos, er ist ein Gewächs, organisch wie eine Frucht, er hat Farbe, Zerbrechlichkeit und Süße. Ihn zu manipulieren, zu konditionieren, bedeutet ihn in ein mechanisches Objekt zu verwandeln - eine Uhrwerk-Orange.“

  2. #92
    Avatar von Air-T
    Mitglied seit
    29.08.2006
    Beiträge
    617

    Standard

    Dirk Nowitzki ist der größte Drecksspieler den ich je gesehene habe.Unathletisch,hässlich,weiß im Gesicht wie Vogelkot und trotz seiner 2.13 oder 2.11 Meter gehörte er vorletztes und letztes Jahr zu dne meist geblockten Spielern. Peinlich sage ich nur:Mit 2.11 oder 2.13 ist man doch groß genug um sich weniger blocken zu lassen!!!Da gibts Guards die ziehen mehr als der zum Korb und werden weniger geblockt.Wieso bekommt er den MVP Award?Der hat es doch garnicht verdient.Da hättte ich sie lieber an Kobe vergeben,wie der im Alleingang ein Team in die Playoffs hievt.Stellt euch doch mal vor,der ist für 50 oder mehr Spielen aus 82 verletzt,würden dann die Lakers noch in den Playoffs sein?Nö,aber wenn Dirk N. fehlen würde dann gewinnen sie noch immer oft genug um in die Playoffs zu kommen.Ich spiele seit über 1.5 jahren Basketball im Verein und keiner meiner Freunde ausm Verein(wobei es min. 15-20 sind)kann diesen Nowitzki leiden.Alle sagen joa effetiv ist er schon aber hat den hässlichsten Spielstil und ich hasse ihn!!Da habe ich bisher von denen nichts anderes gehört.Und die wissen schon eiges über Bball.Außerdem stand im I-Net bevor die 1. Runde in den Playoffs gespielt wurde,hatten die Verantwortlichen(ich glaube 126 Journalisten und Reporter wählen da)schon den MVP gewählt.Okay auch vor der 1. Playoffs Runde hätte er nicht die MVP Trophäe verdient!Aber nachdem sie als NBA Platz 1 von dem 8. Platz ausm Westen von den Golden State Warriors gedemütigt worden sind(seit mehreren jahren schaffte es kein an Platz 8 gesetztes Team gegen ein Platz 1 gesetztes Team in der 1. Playoff-Runde weiterzukommen,dies geschah nur wenige Male in der NBA Historie:Glückwunsch Dallas ihr seid ein Teil der negativ Historie der NBA)!!!Umso mehr rege ich mich auf das sie es nicht nach der 1. Runde vergeben haben den MVP Award.Da hätte bestimmt Nowe ihn bekommen nachdem er groten schlecht in den Playoffs gespielt hat.Er traf 2 mal(also 2 verschiedenen Spielen)nur 2-4 Würfe aus über 12!!!!Wie schlecht kann man denn noch sein? Es bringt nichts zu sagen die ganze Saison war er gut.Da war er auch gut aber in den Playoffs kommt es doch an!Denn egal was in der Saison war,nur der Titel zählt.Letztes Jahr,die Miami Heat die gesamte saison schlecht aber in den Playoffs den Titel geholt,und jetzt Dallas die gesamte Saison gut und in den Playoffs ein Tritt in den Hintern.Welche reihenfolge ist besser?Die der Heat oder die der Mavs?
    Geändert von half_baked222 (14.06.2007 um 04:23 Uhr) Grund: www.seidseit.de

  3. #93
    Avatar von half_baked222
    Mitglied seit
    19.08.2006
    Ort
    Keller
    Alter
    37
    Beiträge
    3.854
    Blog-Einträge
    8

    Standard

    Dirkules hat sich die Trophäe mehr als verdient, das kannst du selbst mit deiner persönlichen Abneigung nicht leugnen. Wie du geschrieben hast, er liefert keine Show, ist aber unheimlich effektiv. Ganz simple Rechnung: Das Team, für das er aufläuft, hat die meisten Siege der Saison geholt. Gleichzeitig hat die Truppe zwischenzeitlich einen schier unglaublichen Lauf hingelegt. Als statistischer Vergleich konnten nur noch die besten Teams aller Zeiten herhalten, Philly, die Bulls, die Lakers oder Boston. Dirk war und ist Leader der Mannschaft, die sich trotz den vermasselten Playoffs direkt neben den Legenden einreiht. Er ist der beste Spieler der besten Mannschaft in der Saison gewesen, das rechtfertigt die Auszeichnung ohnehin schon. Und KB8? Der hat 'ne Monstersaison gespielt, histrorische Marken geliefert und ist vom Stil her spektakulär, bloß hat Kobe keinen derartigen Erfolg gebracht. Du sagst, alleine für die popelige 42-40 Bilanz hätte er MVP sein sollen. Lächerlich, Basketball ist eben ein Mannschaftssport. Kobe ist zwar von den individuellen Fähigkeiten über Dirk anzusiedeln, er macht aber seine Mitspieler nicht besser. Er zieht eben die One-Man-Show ab, doch mit Punkten allleine läßt sich kein Team führen. Bester Einzelspieler wäre er wohl, aber eben keineswegs wertvollster Spieler...
    hbtv | play | what is PCPP?
    fun generation03/0704/0705/0706/0707/0708/0709/0710/0711/0712/07

  4. #94
    Avatar von DaveTheBrave
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.616

    Standard

    Zitat Zitat von Air-T
    Ich spiele seit über 1.5 jahren Basketball im Verein und keiner meiner Freunde ausm Verein(wobei es min. 15-20 sind)kann diesen Nowitzki leiden.Alle sagen joa effetiv ist er schon aber hat den hässlichsten Spielstil und ich hasse ihn!!
    Ahja,ihr habt viel Ahnung vom Basketball und deswegen ist es keine MEINUNG sondern, eine klare Sache,dass sein Spielstil hässlich ist?
    Ich find auch er hat sie nicht verdient.
    Wenn man sich gegen nen Gegner in die Hosen scheißt nur weil man alle Saisonspiele gegen sie verloren hat und dann kläglich versagt ist man nicht unbedingt der wertvollste Spieler.
    Ich denk Duncan war ungefähr..naja...100 mal wertvoller?
    Kobe ebenfalls wie du sagtest, oder vll sogar LeBron oder Nash, aber Dirkules..?...Naja!
    Ich hätt denk ich Kobe oder Duncan genommen, Kobe hätts auch mal wieder verdient gehabt!
    Geändert von half_baked222 (14.06.2007 um 02:39 Uhr) Grund: Fullquote
    "Der Mensch ist ein Mikrokosmos, er ist ein Gewächs, organisch wie eine Frucht, er hat Farbe, Zerbrechlichkeit und Süße. Ihn zu manipulieren, zu konditionieren, bedeutet ihn in ein mechanisches Objekt zu verwandeln - eine Uhrwerk-Orange.“

  5. #95
    Avatar von DaveTheBrave
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.616

    Standard

    Zitat Zitat von half_baked222
    . Lächerlich, Basketball ist eben ein Mannschaftssport. .
    Aber der MVP Titel ist keine Manschaftstrophäe.
    Ist man nicht wertvoll wenn man mit einem eher durchschnittlichen Team mehr oder weniger allein die Playoffs erreicht?
    Und ist man tatsächlich wertvoll wenn man sich nach einer selbstverständlich grandiosen Saison dann einfach hängen lässt und (im Einklang mit dem Team) einfach unr scheiße spielt?
    "Der Mensch ist ein Mikrokosmos, er ist ein Gewächs, organisch wie eine Frucht, er hat Farbe, Zerbrechlichkeit und Süße. Ihn zu manipulieren, zu konditionieren, bedeutet ihn in ein mechanisches Objekt zu verwandeln - eine Uhrwerk-Orange.“

  6. #96
    Avatar von Air-T
    Mitglied seit
    29.08.2006
    Beiträge
    617

    Standard

    Zitat Zitat von half_baked222
    Dirkules hat sich die Trophäe mehr als verdient, das kannst du selbst mit deiner persönlichen Abneigung nicht leugnen. Wie du geschrieben hast, er liefert keine Show, ist aber unheimlich effektiv. Ganz simple Rechnung: Das Team, für das er aufläuft, hat die meisten Siege der Saison geholt. Gleichzeitig hat die Truppe zwischenzeitlich einen schier unglaublichen Lauf hingelegt. Als statistischer Vergleich konnten nur noch die besten Teams aller Zeiten herhalten, Philly, die Bulls, die Lakers oder Boston. Dirk war und ist Leader der Mannschaft, die sich trotz den vermasselten Playoffs direkt neben den Legenden einreiht. Er ist der beste Spieler der besten Mannschaft in der Saison gewesen, das rechtfertigt die Auszeichnung ohnehin schon. Und KB8? Der hat 'ne Monstersaison gespielt, histrorische Marken geliefert und ist vom Stil her spektakulär, bloß hat Kobe keinen derartigen Erfolg gebracht. Du sagst, alleine für die popelige 42-40 Bilanz hätte er MVP sein sollen. Lächerlich, Basketball ist eben ein Mannschaftssport. Kobe ist zwar von den individuellen Fähigkeiten über Dirk anzusiedeln, er macht aber seine Mitspieler nicht besser. Er zieht eben die One-Man-Show ab, doch mit Punkten allleine läßt sich kein Team führen. Bester Einzelspieler wäre er wohl, aber eben keineswegs wertvollster Spieler...
    DaveTheBrave hat im Grunde das was ich sagte nochmal für dich beschrieben.Also was bringts die ganze Saison gut zu sein und dann abzukacken?Und außerdem half_baked222 ist die MVP Trophäe nicht zu 100% davon abhängig wie gut das Team ist!!!Es zählen Faktoren wie:Wie wichtig ist er für sein Team(und da schrieb ich das es Teams gibt die ihren Star eher brauchen als Dallas,wie z.B. Kobe,natürlich LeBron auch ohne ihn wären die Cavs nichts und erst recht nicht im Finale geschweige denn in den Playoffs),natürlich Teamerfolg wobei Dallas das natürlich auch hatte(aber nur in der Regular Season)und nicht zuletzt den eigenen Stats!!!Bei den Satas ist Kobe und LeBron besser als Dirk,und beide sind wichtiger für ihre Teams als Dirk(wir wissen hoffentlich alle wo die Cavs ohne LeBron waren,wo die LaLakers ohne Kobe wären,und was mit den Suns oft dann geschah wenn ihr Hirn also Steve Nasty Nash gefehlt hat)!!!Wenn ich jetzt noch erwähne das die Suns und die Cavs beide nicht in der 1. Runde rausflogen ist es nun ziemlich eindeutig.Außerdem sagte ich ja das es mehr Sinn ergebe für mich wenn sie die Wahl zum MVP erst nach der 1. Runde durchgeführt hätten,angenommen sie täten es so wie ich es sagte letztendlich ist es LeBron der in den Finals ist unter:Nash,LeBron,Kobe,Dirk!!!Duncan war natürlich sei es Teamerfolg,eingene Stats und Wichtigkeit für sein Team der Top Kandidat.Er hat das komplette Paket und er kam weiter als Kobe 1.Runde,Dirk 1.Runde,Nash 2.Runde!Da es bei der MVP Wahl der Regular Season es auch um die Reguläre Saison ging hätte es Kobe,LeBron oder Duncan verdient.Nash ist nicht mehr ganz so gut wie das letzte und vorletzte Jahr.Und Dirk der effektiv ist aber dennoch nicht so wertvoll für sein Team ist wie z.B. die da oben genannten Spieler, vorallem Kobe und LeBron und auch Statistisch nicht so gut ist wie Lebron und Kobe hätte der MVP Award an einen dieser Beiden gehen müssen !Und nach der 1. Runde wussten wir auch das LeBron auf jedenfall weiter ist als Dirk und Kobe genauso weit war wie Dirk(nur das er wichtiger für sein Team ist und mehr leistet)!!!Außerdem lässt sich die Wichtigkeit eines Spielers auch daran erkennen wieviel er aufm Platz stand.Dirk stand nicht solange wie Kobe oder LeBron aufm Feld,also spielte nicht so viele Minuten pro Game(MPG),dass zeigt das die Mavs auch noch können wenn Dirk nicht spielt bei den Cavs und Lakers ist das nicht der Fall.Die sind abhängig von ihrem Star.Okay dies zeigt das Dallas das ausgeglichenere Team ist und die Cavs und die Lakers als Team nicht so gut sind aber heisst nicht das Dirk deshalb den Award verdient.Die Zahlen,die Fakten,der Spielstil,der Erfolg in den Playoffs,die Wichtigkeit eines Spielers für sein Team,zeigen alle das Dirk definitiv von den Kriterien weniger zu bieten hat als Kobe oder LeBron warum um Gotteswillen meint ihr dann noch das es Dirk verdient hat fast alles spricht dafür das ers nicht verdient hat!!!Moment da wäre vielleicht ein Grund:Er ist Deutscher.Wenn ich an NBA:Inside auf DSF nochmal vorstelle,ständig Mavs Spiele obwohl sie zum Teil viel langweiliger und unspannender waren als knappe und engere Partien der anderen Teams(aber da ist ja ein deutscher dabei bei den Mavs),der Lob für jede nochso grässliche Aktion für Nowe(ist ja schließlich deutscher)und die Euforie und Freude wenn er den Ball mal hat!!!Da gab es zum Teil noch schönere und spektakulärere Szenen auf NBA:Action dieses Jahr trotzdem hörte ich weniger Lob vom Kommentator obwohl diese Aktionen paar Ränge höher waren als die von Dirk(naja diese Leute waren dann nicht mehr deutsche sondern hießen Andre I,AI,Melo;D-Wade,Kobe aber der Dirk der nicht auf einem ganz so hohen Rang war in den Top 10 Plays bekam mehr boahs und ahhhs(ich weiß ist ja auch deutscher)!!!

    Und bitte sagt mir nicht ihr sagt das nicht da er ja ein deutscher ist!Da oben stehen paar Punkte die meist eher an entweder LeBron gehen oder Kobe warum seid ihr trotz aller Fakten und Taten noch für Dirk wenn es nicht die Tatsache ist das er ein deutscher ist?
    Geändert von half_baked222 (14.06.2007 um 04:21 Uhr) Grund: www.seidseit.de

  7. #97
    Avatar von JAG_46_47
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Mittelhesse? Ei sicher!
    Alter
    30
    Beiträge
    74

    Standard

    Zitat Zitat von Air-T
    Da hättte ich sie lieber an Kobe vergeben,wie der im Alleingang ein Team in die Playoffs hievt.Stellt euch doch mal vor,der ist für 50 oder mehr Spielen aus 82 verletzt,würden dann die Lakers noch in den Playoffs sein?
    Wenn Kobe die Lakers alleine in die Playoffs wirft ist er besser, weil Dirk in einem qualtitativ besseren Team immer noch der beste Spieler ist, aber eben nicht der Alleinunterhalter ist? Aha
    Dirk hat die deutsche Nationalmannschaft alleine ins EM-Halbfinale geworfen!
    @Dave: ich kenn mich in der NBA nicht sonderlich aus und bin nur wegen Dirk für die Mavericks. Die sind raus, also ist die NBA auch nicht mehr interessant.
    Geändert von half_baked222 (14.06.2007 um 04:19 Uhr) Grund: Fullquote
    MTV 1846 Gießen-->MTV Gießen Flippers-->Avitos Gießen-->GIESSEN 46ERS
    Meister 1965, 1967, 1968, 1975, 1978, 2008, Pokalsieger 1969, 1973, 1979, 2008

  8. #98
    Avatar von mrbauer
    Mitglied seit
    14.09.2006
    Ort
    Stadt des Terrors
    Alter
    38
    Beiträge
    1.412

    Standard

    so das wars dann wohl mit den cavs. nicht gerade superstarwürdig das spiel von james zur zeit.
    hätt nicht gedacht dass sie so schlecht dastehen in den finals.

  9. #99
    Avatar von half_baked222
    Mitglied seit
    19.08.2006
    Ort
    Keller
    Alter
    37
    Beiträge
    3.854
    Blog-Einträge
    8

    Standard

    Zitat Zitat von DaveTheBrave
    Aber der MVP Titel ist keine Manschaftstrophäe.
    Du verstehst das Prinzip schlichtweg nicht, da helfen Wortklaubereien nichts. Der MVP-Titel ist eine Einzeltrophäe, doch der Sport an sich ist ein Mannschaftssport. Ein Spieler alleine gewinnt kein Spiel, er kann es höchstens mit einem Wurf, Block, Steal oder Assist entscheiden. Und bei Spitzenspielern wie Kobe oder Dirk greift dann vor allem das Kriterium, seine Mitspieler zu führen - nicht bei den Statistiken anzuführen - und sie besser zu machen. Kobe hat unglaubliche Stats, weil er kein Vertrauen in seine Mitspieler hat und lieber den ganzen Abend alles alleine in Richtung Korb abfeuert. Das machen seine kürzlichen Trade-Aussagen deutlich. Aus dem Grund ist er mit dem Diesel nicht ausgekommen, er ist kein Spieler, der seine eigenen Belange im Spiel zurückstellen kann. Wie oft ist AI MVP geworden? Ganz genau, Punkte (und weitere Stats) alleine machen nicht wertvoll.

    Apropos "Kobe hätts auch mal wieder verdient gehabt!", wie oft war KB8 schon MVP? Richtig.

    Zitat Zitat von Air-T
    Es zählen Faktoren wie:Wie wichtig ist er für sein Team
    Genau das ist es, mit Dirk haben die Mavs eine der besten Saisonbilanzen aller Zeiten aufgestellt - in einer Zeit, wo Spieler und Teams ausgeglichener denn je erscheinen. Ich habe nie behaupte, daß die beste Bilanz alleine entscheidet, er hatte aber enormen Anteil daran. Ohne ihn, da bin ich mir sicher, wäre das nicht möglich gewesen. Die Stats zählen einen Dreck. Löse dich vom Gedanken, daß der beste Einzelkönner ausgezeichnet werden sollte. Wieviele Spiele hätten die Mavericks mit Kobe statt Dirk gewonnen? Schwer vorstellbar, daß Kobe derart mannschaftsdienlich hätte spielen können. Seine Rekorde, die an Wilt erinnern, hätte er nicht bringen können, wenn der Rest nicht drastisch abgefallen wäre.

    Zitat Zitat von Air-T
    Und Dirk der effektiv ist aber dennoch nicht so wertvoll für sein Team ist wie z.B. die da oben genannten Spieler
    http://www.nba.com/germany/clickandroll/070321.html
    http://www.wagesofwins.com/WestStars07.html

    Das ist zwar nicht der ultimative Beweis - den es sowieso nicht gibt -, doch solltest du mal drüber nachdenken, woher solch eine rechnerisch belegte Einschätzung kommt. Dirkules ist unheimlich effizient, und das macht ihn wertvoll. Die Alleinunterhalter sind wertvoll, doch fehlt der ausschlaggebende Erfolg.

    Zitat Zitat von Air-T
    Die Zahlen,die Fakten,der Spielstil,der Erfolg in den Playoffs,die Wichtigkeit eines Spielers für sein Team,zeigen alle das Dirk definitiv von den Kriterien weniger zu bieten hat als Kobe oder LeBron warum um Gotteswillen meint ihr dann noch das es Dirk verdient hat fast alles spricht dafür das ers nicht verdient hat!!!
    Zahlen, Fakten? Zu den Links oben kann ich dir noch folgendes präsentieren:
    http://www.nba.com/statistics/player...DD=All%20Teams

    Tja, liegt wohl daran, daß Dirk bessere Quoten aus dem Feld, von Downtown und von der Freiwurflinie hat. Ich meine, er hat sogar eine Rekordserie bei den Freiwürfen hingelegt. Er hat mehr Rebounds und Blocks geholt, ebenso weitaus weniger Turnovers produziert. Wie gesagt, die Stats sind relativ, doch wenn du schon mit solchen Kriterien kommst, solltest du umfassendere Vergleiche anstellen, als nur auf die PPG zu gucken.

    Falls du unter Spielstil die Ästhetik zählen solltest, können wir die Diskussion hier direkt abbrechen... Erfolg in Playoffs? Der MVP wird für die Regular Season ausgezeichnet, was ist daran so schwer verständlich? Es spielt überhaupt keine Rolle, ob das Team danach Meister wird oder keinen einzigen Korb zustande bringt. Es ist nicht relevant und sollte nicht von den Journalisten bewertet werden. Die verobjektivierte Sichtweise läßt nur den Schluß zu, daß er es verdient hat. Natürlich hat der Dunking Deutschman nicht alles in Grund und Boden gespielt, ein Tim Duncan hätte die Auszeichnung als MVP genauso verdient, doch seine Leistungen wurden schon zweimal auf die Weise gewürdigt.


    Über den jahrelangen Hype vom DSF und die Sendepolitik brauchen wir nicht viele Worte zu verlieren. Die ist klar zu patriotisch ausgerichtet und mich hat es schon vor 7 oder 8 Jahren leicht genervt, daß ständig die Mavericks gezeigt und glorifiziert wurden. Der Punkt ist, daß man die Leistungen unabhängig von der persönlichen Gesinnung, die durch übermäßige Ausstrahlung negativ beeinflußt werden kann, beurteilen muß. Dirkules ist zwar nicht mein Lieblingsspieler, trotzdem verkenne ich nicht seine Leistungen.
    hbtv | play | what is PCPP?
    fun generation03/0704/0705/0706/0707/0708/0709/0710/0711/0712/07

  10. #100
    Avatar von DaveTheBrave
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.616

    Standard

    Zitat Zitat von Air-T
    ,dass zeigt das die Mavs auch noch können wenn Dirk nicht spielt bei den Cavs und Lakers ist das nicht der Fall.Die sind abhängig von ihrem Star.Okay dies zeigt das Dallas das ausgeglichenere Team ist und die Cavs und die Lakers als Team nicht so gut sind aber heisst nicht das Dirk deshalb den Award verdient.
    DAS ist ein sehr sehr wichtiger und gerechtfertigter Punkt.
    Die Mavs haben eine Waaaahnsinns Saison gespielt, aber eben als Team!
    Zitat Zitat von Air-T
    ,
    Die Zahlen,die Fakten,der Spielstil,der Erfolg in den Playoffs,die Wichtigkeit eines Spielers für sein Team,zeigen alle das Dirk definitiv von den Kriterien weniger zu bieten hat als Kobe oder LeBron warum um Gotteswillen meint ihr dann noch das es Dirk verdient hat fast alles spricht dafür das ers nicht verdient hat!!!Moment da wäre vielleicht ein Grund:Er ist Deutscher.Wenn ich an NBA:Inside auf DSF nochmal vorstelle,ständig Mavs Spiele obwohl sie zum Teil viel langweiliger und unspannender waren als knappe und engere Partien der anderen Teams(aber da ist ja ein deutscher dabei bei den Mavs),
    Jau,das hat mich auch immer barabrisch aufgeregt.
    "Der Mensch ist ein Mikrokosmos, er ist ein Gewächs, organisch wie eine Frucht, er hat Farbe, Zerbrechlichkeit und Süße. Ihn zu manipulieren, zu konditionieren, bedeutet ihn in ein mechanisches Objekt zu verwandeln - eine Uhrwerk-Orange.“

  11. #101
    Avatar von DaveTheBrave
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.616

    Standard

    Zitat Zitat von JAG_46_47
    Wenn Kobe die Lakers alleine in die Playoffs wirft ist er besser, weil Dirk in einem qualtitativ besseren Team immer noch der beste Spieler ist, aber eben nicht der Alleinunterhalter ist? Aha
    Tja,aber Dirkules hat nunmal vollkommen andere (und wohl weitaus bessere) Möglichkeiten ein guter Spieler zu sein, da sein Team ja wunderbar funktioniert.
    In LA ist Kobe das wichtigste an der ganzen Manschaft und somit wohl doch ziemlich wertvoll.


    Zitat Zitat von JAG_46_47
    Dirk hat die deutsche Nationalmannschaft alleine ins EM-Halbfinale geworfen!
    Ein wahnsinnig wichtiger Aspekt für den MVP Titel der NBA...
    "Der Mensch ist ein Mikrokosmos, er ist ein Gewächs, organisch wie eine Frucht, er hat Farbe, Zerbrechlichkeit und Süße. Ihn zu manipulieren, zu konditionieren, bedeutet ihn in ein mechanisches Objekt zu verwandeln - eine Uhrwerk-Orange.“

  12. #102
    Avatar von DaveTheBrave
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.616

    Standard

    Zitat Zitat von half_baked222
    Du verstehst das Prinzip schlichtweg nicht, da helfen Wortklaubereien nichts. Der MVP-Titel ist eine Einzeltrophäe, doch der Sport an sich ist ein Mannschaftssport. Ein Spieler alleine gewinnt kein Spiel, er kann es höchstens mit einem Wurf, Block, Steal oder Assist entscheiden. Und bei Spitzenspielern wie Kobe oder Dirk greift dann vor allem das Kriterium, seine Mitspieler zu führen - nicht bei den Statistiken anzuführen - und sie besser zu machen. Kobe hat unglaubliche Stats, weil er kein Vertrauen in seine Mitspieler hat und lieber den ganzen Abend alles alleine in Richtung Korb abfeuert. Das machen seine kürzlichen Trade-Aussagen deutlich. Aus dem Grund ist er mit dem Diesel nicht ausgekommen, er ist kein Spieler, der seine eigenen Belange im Spiel zurückstellen kann. Wie oft ist AI MVP geworden? Ganz genau, Punkte (und weitere Stats) alleine machen nicht wertvoll.
    Aber es geht darum,wertvoll für DAS TEAM zu sein, DU hast es falsch verstanden, es geht nicht darum, ganz alleine das Team besser zu machen,sondern wie wertvoll man für sein Team ist und da sieht man eben,dass die Lakers aktuell ohne KB NICHTS wären und die Mavs ohne Dirk nicht unbedingt furchtbar leiden würden.
    Ich hätt sie eh Duncan gegeben :-P



    Zitat Zitat von half_baked222
    Apropos "Kobe hätts auch mal wieder verdient gehabt!", wie oft war KB8 schon MVP? Richtig.
    Wir ersetzen das "mal wieder" mit "endlich"

    Zitat Zitat von half_baked222
    Genau das ist es, mit Dirk haben die Mavs eine der besten Saisonbilanzen aller Zeiten aufgestellt - in einer Zeit, wo Spieler und Teams ausgeglichener denn je erscheinen. Ich habe nie behaupte, daß die beste Bilanz alleine entscheidet, er hatte aber enormen Anteil daran. Ohne ihn, da bin ich mir sicher, wäre das nicht möglich gewesen. Die Stats zählen einen Dreck. Löse dich vom Gedanken, daß der beste Einzelkönner ausgezeichnet werden sollte. Wieviele Spiele hätten die Mavericks mit Kobe statt Dirk gewonnen? Schwer vorstellbar, daß Kobe derart mannschaftsdienlich hätte spielen können. Seine Rekorde, die an Wilt erinnern, hätte er nicht bringen können, wenn der Rest nicht drastisch abgefallen wäre.
    Gott im Himmel, wie kannst du sagen die Manschaft hätte mit ihm so und soviel anders gespielt,das sind vollkommen andere Spieler,das kann man doch nicht sagen
    Wir vergleichen hier nicht 2 Point Guards oder wenigstens annähernd ähnliche Spieler.


    Naja, um ehrlich zu sein wärs mir auch schwer gefallen mich zwischen Duncan, King James, Kobe und Dirki zu entscheiden,aber ich denk Dirkules wär meine 4. Wahl gewesen

    Naja,wie auch immer...
    Mir reichts schon ,dass die Mavs nicht gegen die Warriors gewinnen können mit ihren tollem MVP
    "Der Mensch ist ein Mikrokosmos, er ist ein Gewächs, organisch wie eine Frucht, er hat Farbe, Zerbrechlichkeit und Süße. Ihn zu manipulieren, zu konditionieren, bedeutet ihn in ein mechanisches Objekt zu verwandeln - eine Uhrwerk-Orange.“

  13. #103
    Avatar von half_baked222
    Mitglied seit
    19.08.2006
    Ort
    Keller
    Alter
    37
    Beiträge
    3.854
    Blog-Einträge
    8

    Standard

    Zitat Zitat von DaveTheBrave
    Aber es geht darum,wertvoll für DAS TEAM zu sein, DU hast es falsch verstanden, es geht nicht darum, ganz alleine das Team besser zu machen,sondern wie wertvoll man für sein Team ist
    Ich hab' den nötigen Sachverstand, nichts weiter. Oder glaubst du tatsächlich, daß ein Spieler, der seine Kameraden auf dem Platz besser macht - also ihnen Freiräume verschafft, sie ins Spiel einbindet, sie führt und gleichzeitig aufbaut, ihnen Selbstvertrauen gibt und auf die Weise mehr aus ihnen rauslockt als Anführer -, weniger wertvoll ist als jemand, der Abend für Abend ackert wie ein Tier (AI, KB) und die Last vollkommen auf seine Schultern zieht? Der Unterschied, ob man mit oder für das Team spielt, macht aus exzellenten Spielern herausragende. Wer sein Team an die Spitze führt und aufbaut, kann gar nicht wertvoller sein. Deshalb gilt ein Tim Duncan als einer der besten, obwohl er ähnlich wie Dirk unauffällig und selbstlos in einem sehr gut besetzen Kader spielt. Der Rest käme wahrscheinlich ohnehin auf eine positive Bilanz, doch gewinnen beide reihenweise Spiele. Die Mavs haben 67 Siege geholt, die Lakers 42...
    Die Sorte Spieler, die versuchen, alles alleine zu machen, haben einen enormen Anteil an den Statistiken. Doch durch ihre Spielweise erzwingen sie die Lücke, die zwischen ihnen und dem Rest der Mannschaft klafft. Sie überragen vieles und setzen Highlight, doch der große Erfolg bleibt aus. Basketball funktioniert nicht mit der Fokussierung auf einen einzigen Spieler. Und weil das so ist, ist Dirkules MVP geworden.

    Zitat Zitat von DaveTheBrave
    Gott im Himmel, wie kannst du sagen die Manschaft hätte mit ihm so und soviel anders gespielt,das sind vollkommen andere Spieler,das kann man doch nicht sagen
    Klar kann ich das sagen. Es geht bei dem fiktiven Szenario nicht um Positionen sondern um die Mannschaftdienlichkeit. Die Integrierung von Kobe wäre nicht möglich gewesen. Er kann mit Aktionen vorangehen, doch nicht führen und aufbauen.
    hbtv | play | what is PCPP?
    fun generation03/0704/0705/0706/0707/0708/0709/0710/0711/0712/07

  14. #104
    Avatar von Air-T
    Mitglied seit
    29.08.2006
    Beiträge
    617

    Standard

    Okay,ich sehe schon wie ichs erwartet habe,werden mir nicht alle zustimmen!Aber das ist auch gut so,deshalb macht ja auch Basketball(allem voran die NBA)so Spaß.Es gibt unterschiedliche Meinungen auf die man eingehen sollte,daher kann ich half_baked222 verstehen.Dirk ist auch gut aber eben nicht mein klarer MVP-Kandidat,aber auch nicht von all den Leuten die das entschieden haben!Zumindest die Meisten konnten ihn leiden und auch wenn ich es gern anders hätte,was geschehen ist geschehen und Dirk ist effektiv daran kann man nicht zweifeln ob es jetzt doch lieber ein anderer sein sollte,dass kann sich ja jeder selbst ausmalen!Kommen wir doch jetzt zu einem nächsten und auch wichtigen Award,(lasst uns Award für Award besprechen und beurteilen bevor wir zum nächsten Award hinüber gehen)dem Defensive Player of the Year.Auch wenn Big Ben mein Lieblingsspieler ist,war er in den letzten 5 jahren schon bereits 4 mal der beste Verteidiger(zumindest bekam er dafür den Award,aber darüber lässt sichs auch nochmal diskutieren) und jetzt im 6. Jahr wars aber langsam mal Zeit einen neuen Defender zu wählen:Marcus Camby,verdient hat er es auf jedenfall,nur kommen wir zur Frage:Wer hätte dies denn noch verdient?:unter anderem Josh Smith,Gerald Wallace,Ben W., und ein paar andere aber da bin ich vorsichtig will nicht noch ein paar nennen denn wenn ich neben Jermaine O. und Caron Butler,können wieder einige meinen:Nö auf keine Fall !!! Das wollte ich ma verhindern indem ich euch mal wieder das Mikro gebe..............

    Bevor mich einige Leute verkloppen schnell nochmal was ändern:Josh Howard(hatte auch wesentliche Anteile an den Saison Siegen der Mavs)
    Geändert von Air-T (14.06.2007 um 19:24 Uhr)

  15. #105
    Avatar von DaveTheBrave
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.616

    Standard

    Zitat Zitat von half_baked222
    Ich hab' den nötigen Sachverstand, nichts weiter. Oder glaubst du tatsächlich, daß ein Spieler, der seine Kameraden auf dem Platz besser macht - also ihnen Freiräume verschafft, sie ins Spiel einbindet, sie führt und gleichzeitig aufbaut, ihnen Selbstvertrauen gibt und auf die Weise mehr aus ihnen rauslockt als Anführer -, weniger wertvoll ist als jemand, der Abend für Abend ackert wie ein Tier (AI, KB) und die Last vollkommen auf seine Schultern zieht? Der Unterschied, ob man mit oder für das Team spielt, macht aus exzellenten Spielern herausragende. Wer sein Team an die Spitze führt und aufbaut, kann gar nicht wertvoller sein. Deshalb gilt ein Tim Duncan als einer der besten, obwohl er ähnlich wie Dirk unauffällig und selbstlos in einem sehr gut besetzen Kader spielt. Der Rest käme wahrscheinlich ohnehin auf eine positive Bilanz, doch gewinnen beide reihenweise Spiele. Die Mavs haben 67 Siege geholt, die Lakers 42...
    .
    Toller Sachverstand du Genie, Duncan zu nennen, ist wohl das weiseste, was du bisher von dir gegeben hast.
    Zwischen Duncan und Dirk liegen fast Welten,wie man ja in den Playoffs sieht.
    "Der Mensch ist ein Mikrokosmos, er ist ein Gewächs, organisch wie eine Frucht, er hat Farbe, Zerbrechlichkeit und Süße. Ihn zu manipulieren, zu konditionieren, bedeutet ihn in ein mechanisches Objekt zu verwandeln - eine Uhrwerk-Orange.“

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •