Assassin's Creed 4: Black Flag - Spielzeit, Gräber und mehr - Ubisoft enthüllt neue Details

Dark_Wolf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.03.2009
Beiträge
399
Reaktionspunkte
42
"Der fiktive Konzern Abstergo untersucht die Rolle des Protagonisten Edward Kenway, da er "wichtig" zu sein scheint."

Klingt ja storytechnisch aller erste Sahne (Ironie und so)...und das nach dem Ende von Teil 3. Auf jeden Fall kann ich jetzt schon Teil 4.1, 4.2 und dann 5 riechen.
Verwurstung deluxe.
 

KingDingeLing87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2009
Beiträge
18.873
Reaktionspunkte
913
"Der fiktive Konzern Abstergo untersucht die Rolle des Protagonisten Edward Kenway, da er "wichtig" zu sein scheint."

Klingt ja storytechnisch aller erste Sahne (Ironie und so)...und das nach dem Ende von Teil 3. Auf jeden Fall kann ich jetzt schon Teil 4.1, 4.2 und dann 5 riechen.
Verwurstung deluxe.

Die Story von Assassins Creed ist eh so hahnbüchen und undurchsichtig geworden, dass sie mich eh kaum noch juckt.
Was die Spielzeit angeht mache ich mir auch keine Sorgen, denn seine 20-30 Stunden, habé ich immer gebraucht, heißt also genügend Umfang, gab es schon immer.
Was mich zu den Nebenmissionen bringt die zwar immer in hoher Anzahl da waren, aber nur leider nie so geil sind.
Bei Assassins Creed 3 war das nämlich ganz schlimm, den sie haben dir im Endeffekt überhaupt nichts gebracht und waren somit völlig belanglos, für das eigentliche Spiel
Da muss sich unbedingt was ändern.
 
Oben Unten