Bioshock Infinite: 1999er-Modus bietet knackige Herausforderung

S

StHubi

Gast
Das klingt gar nicht mal schlecht... Allerdings spiele ich Bioshock in der Regel wegen der Story und nicht wegen der Herausforderung. Da reicht einmal auf Normal oder Schwer durchspielen.
 

KingDingeLing87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2009
Beiträge
18.873
Reaktionspunkte
913
Das klingt gar nicht mal schlecht... Allerdings spiele ich Bioshock in der Regel wegen der Story und nicht wegen der Herausforderung. Da reicht einmal auf Normal oder Schwer durchspielen.

Stimmt schon.
Aber ich will zocken, weil ich herausgefordert werden will.
Deshalb muss der Schwierigkeitsgrad, schon stimmen.:hoch:
Aber stimmt schon, es gibt Spiele, die einfach auf eine andere Art von Erfahrung abzielen, siehe Heavy Rain.
Das war ja auch nicht schwer und trotztem war/ist es geil.:hoch:
 
S

StHubi

Gast
Aber ich will zocken, weil ich herausgefordert werden will.
Deshalb muss der Schwierigkeitsgrad, schon stimmen.:hoch:
Du warst auch so von Dark Souls begeistert wie ich, wenn ich das jetzt richtig weiß, oder? Hm... Eine Herausforderung in einem Ego-Shooter wäre mal wieder was... Da hast du nicht ganz unrecht. Allerdings empfinde ich bei den meisten Ego-Shootern ein gewisses Gefühl von absoluter Hilflosigkeit, da Kugeln ja nun mal BRUTAL schnell sein können. Andererseits... Dieses Gefühl der Hilflosigkeit fördert die Freude über JEDEN Sieg! Also vielleicht spiele ich den Modus doch mal an... :D
 
Oben Unten