Diese Heulerei mit der Spielzeit...

LazarusJones

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.11.2006
Beiträge
123
Reaktionspunkte
0
... Geht mir inzwischen irgendwie gewaltig auf den Sack. Es ist doch kein Wunder, das man ein Spiel in 7-8 Stunden durch hat, wenn man wie ein Spielsüchtiger durch die Levels rennt, um seine 60 Euros so schnell es geht halbwegs zum Fenster rausgeworfen zu haben. Hauptsache schnell weiter kommen. Bloß nicht mal die ggf. unfassbare (Next-Gen)-Grafik bewundern oder einfach mal so ein wenig durch die Locations wandern. Oh, ausser natürlich es gibt irgendwelche Extras zu holen, um eine bessere Statistik oder Game-Score zu erreichen. Dann werden die Levels Pixel für Pixel abgeklappert.

Ich persönlich fände es wahnsinnig schade, ein Spiel an bloß einem Wochenende(?!?!?!) durchzuspielen. Schließlich haben die Entwickler sich teilweise jahrelang den Arsch aufgerissen um uns ein intensives(!) Erlebnis abzuliefern. Und dieses Erlebnis dann an einem Wochenende oder bloß ein paar zusammenhängende Stunden zu verschleudern, finde ich ganz schön schade.
Natürlich Sollte man nicht nur der Entwickler wegen seine Spiele genießen. Man wartet ja auch selbst lange genug auf sein Game. Sammelt Infos, verschlingt Trailer, genießt die neuesten Bilder.
Die Jugendlichen hier haben teilweise sicher mehr Spass(!) an Trailern und Bildern als am fertigen Game. Trailer werden in Zeitlupe geguckt, Frame für Frame untersucht. Man wird verdammt innig und würde alles dafür tun dieses Spiel in den Händen zu halten.

Aber was wenn man's dann besitzt? Dann wird wie ein verrückter gespielt, gezockt, gedaddelt bis man ENDLICH, VERDAMMT NOCH MAL ENDLICH DURCH IST. Und um sich dann vllt. noch mal die Extras vorzunehmen. Danach spätestens wird allerdings an der kurzen Spielzeit rumgenörgelt, haha. Nachdem man am Wochenende in seiner eigenen Pisse und Scheisse gesessen hat um bloß schnell durch zu sein. Um schnell den Abspann zu erreichen, der dann allerdings weggedrückt wird.

Natürlich gibt es derbe fesselnde Spiele. Spiele die man unbedingt weiterspielen muss um zu erfahren wie es weiter geht. Das kennt man. Das kenne ich. Aber versucht's mal wie ich: Wenn's droht spannend oder schwierig zu werden... Speichert ab... macht aus... Und macht mal ne Pause. Die erneute Vorfreude und die Freude am nächsten Tag, wenn ihr die Konsole an macht und denkt "ui, ach ja! Gleich wird's spannend" ist ein sehr gutes Gefühl ;)

Die Spiele die ihr spielt werden nicht wirklich immer kürzer. Ihr investiert bloß immer mehr Zeit fürs/beim spielen und werdet immer schneller bzw. besser.

Für mehr Genuss beim spielen....


 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dr. Kratos666

Gast
Da hast du völlig recht.
Ich könnt da auch jedes mal verrückt werden,wenn ich hier lese das manche Leute, bestimmte Spiele schon am Tag des erscheinens oder an einem einzigen Wochenende durch haben.
Aber das sind dann auch immer die,die sich am meisten über die Spielzeit beschweren.
Ich zock zur Zeit Assassins Creed,hab mir das am selben Tag geholt,wo es raus kam und hab gerade mal den ersten von 8 Leuten gekillt.
Ich versuch aber eben auch alles zu Sammeln und alle Nebenaufträge zu erfüllen.
Andere haben das eben mal in 8 Stunden durch,das find ich vollkommen Sinnlos.

P.S: Das hätte sich auch prima als Blog geeignet. Hast echt gut geschrieben.:hoch:
 

sonyking

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2007
Beiträge
1.316
Reaktionspunkte
0
Ich kann mich euch nur anschließen.
Viele sind z.B. jetzt schon Level 40 , 50 oder gar 55 im MP von Call of Duty 4 . Ich lass` mir da richtig Zeit , weil ich noch lange was vom Spiel haben möchte. Will manchmal sogar Leute nicht töten , da ich keine Punkte zum Aufsteigen bekommen will...:D
 

Lyrud

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2006
Beiträge
672
Reaktionspunkte
0
Könnte ich glatt meinen Namen drunter schreiben. Verstehe das Gezeter und die Meckerei um die kurze Spielzeit auch nie. Bei Gears of War und Halo3 hieß es stets, es ist zu kurz man hat es in eine langen Nachmittag schon durch.
Ich spielte beide Spiele im CO-Op Modus durch und hatte beide Male für 1 Monat was zu tun. Wir spielten es stets wenn wir Zeit hatten und so kam es, dass wir mal nur 1 Stunde in 2 Wochen spielten. Wenn ein neuer Abschnitt kam schalteten wir die Konsole meist aus und vertagten den Rest auf später. Versuche stets recht langsam zu spielen um möglichst viel davon zu haben. Assassin's Creed wurde von den meisten auch schon innerhalb 2-3 Tage durchgespielt, was ich ehrlich gesagt ein wenig übertrieben finde. Der ganze Spielspaß wäre damit für mich verloren und man könnte sich nicht darauf freuen, Tag für Tag auf ein Neues. Es hängt aber auch vielleicht damit zusammen, dass im Moment soviele gute Spiele erscheinen.
 

Taktlos2007

Benutzer
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
60
Reaktionspunkte
0
joa da haste schon recht aber beim vielen spielen gibs net viel zum umschaun,

wie Def Icon da war nicht viel ich hatte es mir gekauft und ich spiel nun mal dann länger aber wenn es nach 2,5 stunden um ist, ist das reine verarsche.


Und ich würde mal sagen das wichtigste is nun mal die story an einem Game oder kaufste dir ein Buch weil die Seiten so schön bemalt sind?

Ich schau mich auch beim Jedem spiel um was es noch zu endecken gibt aber wenn da nichts ist und da immer nur bäume stehen bringt das nichts.
 

Donald

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.296
Reaktionspunkte
0
Kann da nur zustimmen! Ich versteh auch nicht, warum immer über eine zu kurze Spielzeit gemeckert wird. Davon abgesehen, dass ich sowieso eher auf knackige, kurzweilige Spielerlebnisse im Stile von Gears of War stehe, versteh ich auch nicht, dass manche schon nach 1-2 Tagen mit manchen Games durch sind, aktuelles Beispiel wäre etwa CoD4. Dort hab ich mir schön Zeit gelassen und knapp 3 Wochen
gebraucht :) Und da ich noch ein paar Gamerscore abstauben werde, wird mich neben dem genialen MP auch der SP noch einige Zeit lang beschäftigen. Mal schauen, wie das bei Mass Effect wird. Wenn ich in dem aktuellen Tempo weiterspiele, werde ich dieses Jahr sicher nicht mehr fertig :ugly:
Naja, auch generell finde ich wie gesagt 5-8 Stunden Spielzeit absolut in Ordnung. Dafür brauche ich sowieso in der Regel mindestens 1 Woche und wenn es dann wirklich durch sein sollte, wird es halt wieder verkauft - zumeist sogar noch für mehr Geld als ich bezahlt habe, da ich mir hauptsächlich gebrauchte Spiele zulege...
 

SirJoker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.12.2006
Beiträge
3.972
Reaktionspunkte
0
Website
cynamite.de
Ich kann mich euch nur anschließen.
Viele sind z.B. jetzt schon Level 40 , 50 oder gar 55 im MP von Call of Duty 4 . Ich lass` mir da richtig Zeit , weil ich noch lange was vom Spiel haben möchte. Will manchmal sogar Leute nicht töten , da ich keine Punkte zum Aufsteigen bekommen will...:D


nach 55 gez im prestige modus weiter. Und wer sich zeit lässt im MP on CoD4 bekommt auch erst später die waffen
 

Harlequin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
2.099
Reaktionspunkte
0
Dem Stimme ich für meinen Teil nicht zu. Actionspiele/Shooter sind einfach auf Geschwindigkeit ausgelegt, es passt nicht zum Spiel, in jeder Gasse nachzuschauen und sich über eine Coladose zu freuen, die da liegt. Und warum sollte ich aufhören, wenn es spannend wird? Nur um die "Spiel"zeit in die Länge zu ziehen und dann zu sagen, dass man eine Woche brauchte? Nein, ich werde mir nicht extra einen Cliffhanger reinbauen, um irgendeine Vorfreude zu entwickeln die dann enttäuscht wird wenn man weitermacht, da man sich selbst aus dem Spielfluss herausgerissen hat.
Und nein, ich haste nicht durch jedes Spiel, ich kann auch viel Zeit in/mit Spielen verbringen wenn sie mich dazu motivieren, siehe Morrowind, Oblivion, Vampire The Masquerade Bloodlines oder auch F.E.A.R. Aber, um mal ein aktuelles Beispiel zu nehmen, Kane & Lynch ist einfach zu schnell durchgespielt, es ist sehr treibend und (leider) gibt es auch nicht grade viel zu erkunden. Achievements gibt's ja (für PC) nicht, was eigentlich sehr schade ist, da sie doch sehr motivierend sind...tja, und so war ich schon nach 6 Stunden durch und spiel jetzt auf Morphine vor mich her...was falsch verstanden werden könnte, heh.

Jedoch...und das muss ich zugeben, ist es eigentlich selbstverständlich, dass eine hohe Spielgeschwindigkeit, wie sie in Shootern herrscht, auch zu einer kürzeren Spieldauer führt, da all die Ideen die die Entwickler hatten zwangsläufig Schlag auf Schlag kommen MÜSSEN. Nur finde ich es einfach nicht mehr lohnend, 50€ (wo ich als PCler ja noch besser wegkomme als die Konsolenspieler) für ein Spiel auszugeben, welches auf <10 Stunden ausgelegt ist. Da warte ich lieber, bis es im 10-20€ Bereich ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

KeNnY-90

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2007
Beiträge
1.370
Reaktionspunkte
0
Wenn man ein Spiel schnell durch hat ganz egol ob kurz oder zu Spannend man kann es ja noch mal durch spielen wenn es einen motiviert, mache ich auch sehr oft. Was ich schade find ist das bei CoD4 der Arcade Modus rausgenommen wurde hätte mich bestimmt zum mehr maligem durchschaffen angetrieben aber die kack USK muss ihre Nase ja überall reinstecken :motz:. Naja aber bleibt ja jedem selbst überlassen wie schnell er sein Game durchspielt.
 

Dave Sandman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15.10.2006
Beiträge
131
Reaktionspunkte
0
Weiß Gott warum alle wegen der Spieldauer so jammern.
Mir ist doch ein Spiel, welches zwar nur 5-8 Stunden lang ist, mich dafür aber besser unterhält als so mancher Kinofilm lieber, als stinklangweilige Spiele mit zigtausend Spielstunden (z.B. Oblivion (sry an alle die dieses Spiel mögen, aber ich finds einfach nur langatmik und fade).
Das Actionspiele auf Geschwindigkeit ausgelegt sind ist zwar wahr, aber ..so what?
Ich spiele meistens so:
Im ersten Durchgang lass ich mich voll mitreißen, gehe auf die Geschwindigkeit ein und zock das Ding ziemlich schnell durch. Danach im 2. Durchgang geh ich jedes Eck ab um auch noch das kleinste Detail zu finden (Ausnahmen bestätigen natürlich auch hier die Regel. Aktuellstes Beispiel: Assassin's Creed: Fahnensammeln find ich nicht so prickelnd, da man außer Gamerscore Punkten nichts für bekommt)
 

Nemesis88

Ehrenmoderator
Mitglied seit
29.10.2006
Beiträge
4.184
Reaktionspunkte
0
Mir ist doch ein Spiel, welches zwar nur 5-8 Stunden lang ist, mich dafür aber besser unterhält als so mancher Kinofilm lieber, als stinklangweilige Spiele mit zigtausend Spielstunden (z.B. Oblivion (sry an alle die dieses Spiel mögen, aber ich finds einfach nur langatmik und fade).
Mir fällt auf, dass vorallem Rollenspiele einen Riesen Umfang besitzen. Für die meisten braucht man ja locker 30 Stunden, wenn nicht sogar länger, nur um die Story zu beenden. Die Nebenquests beanspruchen dann nochmal viele Stunden. Warum ist eigentlich extra bei RPGs so eine lange Spieldauer? Ich meine, ich finde das jetzt nicht schlecht. Ich mag RPGs, nur kann damit nichts anfangen :ugly:
 

JoK3r

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.08.2007
Beiträge
2.032
Reaktionspunkte
0
Mir fällt auf, dass vorallem Rollenspiele einen Riesen Umfang besitzen. Für die meisten braucht man ja locker 30 Stunden, wenn nicht sogar länger, nur um die Story zu beenden. Die Nebenquests beanspruchen dann nochmal viele Stunden. Warum ist eigentlich extra bei RPGs so eine lange Spieldauer? Ich meine, ich finde das jetzt nicht schlecht. Ich mag RPGs, nur kann damit nichts anfangen :ugly:
Warum wohl? Weil die Spielwelt von einem "normalen" Shooter nicht so offen ist, wie die von einem Oblivion oder The Witcher. Außerdem kann man Nebenquests schlecht in Shooter einbauen. Zwar könnte man in einem Spiel wie Crysis Nebenaufträge einbauen, aber wie sollen die klingen? Bringe mir 20 Pistolen, töte den und den oder bringe mir ein Flugzeug? Auf solche Aufträge könnte ich getrost verzichten. Ein weiterer Grund für die Langzeitmotivation in Rollenspielen ist sicher das Sammeln von Gegenständen. In Spielen wie Diablo II oder Titan Quest ist man ja fast süchtig nach neuen Items oder Rüstungen. In zB. Crysis ist auch das eher schlecht möglich. Updates für den Nanosuite wären ja noch cool, aber sonst gibt es fast nichts, was es zu Sammeln wert ist.
 

ultraburner

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.01.2007
Beiträge
545
Reaktionspunkte
0
Kann mich dem "Threadersteller" nicht anschliessen . Ich versuche nicht mal Spiele aka AC oder CoD4 zu kaufen weil sie eine recht kleine Spieldauer haben . Ich spiele Monster Hunter 2 Freedom (PSP) schon über 270 Stunden und mir fehlen noch paar seltene Rüstungen . Oblivion spielte ich aber auch recht lange , obwohl es kein Reiz besteht NACH den Hauptquests noch Nebenquests zu machen. Aktuell spiele ich Mass Effect (seit dem Release) , mir gäfällt das Spiel sehr , habe aber glaube ich fast das Spiel durch ,auch alle Aufträge erledigt (=Nebenquests bei Mass Efffect) .Jetzt versuche ich mit verschiedenen Waffen 150 Kills zu erreichen ... Naja , ich bin halt ein anderer Mensch ;)
 

5ka5

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
4.003
Reaktionspunkte
0
du hast auf jeden fall recht. ich nehme mir allerdings immer sehr viel zeit für spiele. (ich meine jetzt nicht, dass ich es nicht auch an einem wochende durchzocken würde oder so, aber ich durchsuche zum beispiel immer jeden winkel in jedem level.) aber es gibt einfach spiele, die nunmahl zu kurz sind! und da kann ich es mir aufteilen, wie ich will. wenn ich nach 10 stunden spielzeit fertig bin, bin ich auf jeden fall enttäuscht... aber wie gesagt: grundsätzlich hast du recht.
 

Caesar44

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2007
Beiträge
352
Reaktionspunkte
0
Also ich kauf mir sowieso kein Spiel mit unter 10Stunden Spielzeit, da ich nicht mein ganzes Geld nur für PC-Spiele ausgeben möchte, weil ich schon an einem Tag fertig bin. Ich schaffs mal abgesehen von LANs fast sowieso nie mich mit mehr als 1 Stunde am Tag mich mit Pc-spielen zu beschäftigen. Ich langweile mich auch oftmals nach ner Weile mit nem Spiel und lasse es dann ein zwei Monate rumliegen, bis ich dann wieder richtig Lust habe es zu spielen(C&C3 z.B.)


mfG Caesar44
 

cinplay

Gelöscht
Mitglied seit
02.09.2006
Beiträge
152
Reaktionspunkte
0
Also ich finde einige neuen Spiele schon extrem kurz! Natürlich ist es lächerlich, wenn sich Leute hinsetzen und ein Spiel am Releasetag gleich durchzocken:huh: Wenn ich ein Spiel neu habe Spiel ich jeden Tag so eine bis 2 Stunden. Und da ist es schon enttäuschend wenn man den Abspann (den ich nicht wegdrücke) schon nach 5 Tagen sieht. Ich denke es ist einfach so, dass diese ganze Präsentationssache soooo sehr gehypt wird, dass sich die Entwickler nur noch auf Grafik, Atmoshpäre usw. einstellen, was sie dann vor Release auch alles in den Trailern zeigen. Leider weiß man da noch nicht, dass das gezeigte leider auch schon alles von dem Spiel ist und man merkt, dass sich die Entwickler nicht mehr auf die Länge konzentrieren sondern eher auf Qualität.
Allerdings freue ich mich umso mehr auf Titel wie Mass Effect und Assassins Creed, die dann schon gerne mal 1,2 Monate in Anspruch nehmen und man wirklich das Rundumpaket für sein Geld bekommt, nicht nur Grafik usw....
 
Oben Unten