Electronic Arts: Kein Konsolen-Hersteller wird vom Publisher bevorzugt

Sheldon-Cooper

Gelöscht
Mitglied seit
06.07.2013
Beiträge
105
Reaktionspunkte
18
Fifa ist in Europa eh ein Selbstläufer, von dem her ein guter Deal für die One. Wird allerdings für MS bestimmt auch einiges gekostet haben.
 

Umrael

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2013
Beiträge
5.511
Reaktionspunkte
2.836
Die thirds machen die Regeln so einfach ist das.
Das hätten sie gerne so.
Die Wii hatte auch kaum 3rd-Party-Support und war die sich am besten verkaufende Konsole dieser Generation. Aus welchen Gründen auch immer, die 3rd-Parties hatten daran keinen Anteil.
 

KaydonJAK

Gelöscht
Mitglied seit
02.07.2007
Beiträge
4.949
Reaktionspunkte
912
Das hätten sie gerne so.
Die Wii hatte auch kaum 3rd-Party-Support und war die sich am besten verkaufende Konsole dieser Generation. Aus welchen Gründen auch immer, die 3rd-Parties hatten daran keinen Anteil.

LOL die Wii war ein absoluter Glücksfall für Nintendo. Es gab zum ersten mal eine Konsole die jeden angesprochen hat. Nur leider ist der Hype darum weg. und Nintendo hat weder die casuals noch die Core Gamer für sich.

Alleine das das GTA V nicht für die Wii U erscheint, würde mir zu denken geben.
 

Umrael

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2013
Beiträge
5.511
Reaktionspunkte
2.836
Wie gesagt, die Gründe waren egal. Es ging darum, dass 3rd-Parties eine Voraussetzung für Erfolg sind. Die Wii hat diese These widerlegt.
Außerdem gibt es noch den 3DS, der lässt die Konkurrenz ganz schön alt aussehen, inklusive PS 3 und Xbox 360. Ganz zu schweigen die Vita.
Nintendo war nie für 3rd-Parties bekannt. Wer eine Wii U kauft, der kauft sie für Nintendo-Spiele - und dafür ist Nintendo ziemlich erfolgreich.
 

AlterGamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.08.2013
Beiträge
420
Reaktionspunkte
186
Hier wird doch nicht der Hersteller sondern nur sein Geld beforzugt.
irgendwie asoziiere ich das jetzt im kopf mit der bestechung bei einem Mafia Film :ugly:

Zitat:"Eines Tages werde ich dich um einen Gefallen bitten aber bis dahin soll die Gerechtigkeit ein Geschenk an dich sein":ugly:
Dass ist jetzt über alle Masse von mir überzogen im Endeffekt will ich damit nur sagen das sie zwischen den Herstellern keine Unterschiede machen aber sich für bestimmte Deals sicher bezahlen lassen.
 

Ash2X

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.08.2006
Beiträge
8.735
Reaktionspunkte
1.262
Wie gesagt, die Gründe waren egal. Es ging darum, dass 3rd-Parties eine Voraussetzung für Erfolg sind. Die Wii hat diese These widerlegt.
Außerdem gibt es noch den 3DS, der lässt die Konkurrenz ganz schön alt aussehen, inklusive PS 3 und Xbox 360. Ganz zu schweigen die Vita.
Nintendo war nie für 3rd-Parties bekannt. Wer eine Wii U kauft, der kauft sie für Nintendo-Spiele - und dafür ist Nintendo ziemlich erfolgreich.
Die Wii U ist der Beweis dafür das es nur einmal funktioniert.Durch eine halbwegs neue Idee und gute Werbespots.
Klar,der 3DS ist erfolgreich - deshalb wird er auch von Bin N erneut gemolken...mit dem 2DS haben sie sich endgültig blamiert,
Wenn die Wii U irgendwann mal bei 150€ liegt und Nintendo Ende 2014 endlich ein paar brauchbare Titel auf den Markt gebracht hat haben sie noch eine geringe Chance zumindest wieder beachtet zu werden.

@AlterGamer: Sicher lassen sich Firmen Zeitexklusivität unter Umständen bezahlen oder arbeiten zeitweise mit den Konsolenherstellern zusammen.
Letztenendes geht es aber darum ob sich auf eine Konsole Geld verdienen lässt.
 

Umrael

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2013
Beiträge
5.511
Reaktionspunkte
2.836
Die Wii U ist der Beweis dafür das es nur einmal funktioniert.
Die Wii war nicht die erste Konsole, die 3rd-Party-Support vermissen ließ. Es begann mit der N64 und setzte sich mit der Gamecube fort. Beides erfolgreiche Konsolen, wenn auch nicht als Marktführer.
Ob der 2DS eine Blamage ist, sei mal dahingestellt. Er ist vor allem für jüngere Spieler gedacht, sprich sieben Jahre und drunter. Daher die erhöhte Stabilität im Austausch für die Transportmöglichkeit.
Die Wii U hat bereits jetzt einige Titel, die sich lohnen und 150€ ist ein unrealistisch niedriger Preis. Selbst die PS 3 und Xbox 360 sind da noch nicht angelangt.
 

Ash2X

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.08.2006
Beiträge
8.735
Reaktionspunkte
1.262
Die Wii war nicht die erste Konsole, die 3rd-Party-Support vermissen ließ. Es begann mit der N64 und setzte sich mit der Gamecube fort. Beides erfolgreiche Konsolen, wenn auch nicht als Marktführer.
Ob der 2DS eine Blamage ist, sei mal dahingestellt. Er ist vor allem für jüngere Spieler gedacht, sprich sieben Jahre und drunter. Daher die erhöhte Stabilität im Austausch für die Transportmöglichkeit.
Die Wii U hat bereits jetzt einige Titel, die sich lohnen und 150€ ist ein unrealistisch niedriger Preis. Selbst die PS 3 und Xbox 360 sind da noch nicht angelangt.

Ja,aber weder XBox360 noch PS3 haben ein massives Lineup-Problem.Klar,die Wii hat sich auch locker ohne gute Software verkauft aber die konnte man noch wenn man beide Augen zudrückt als innovativ bezeichnen.Die Wii U ist nur eine PS3/360 mit Bildschirm im Pad die in allen anderen Bereichen weit zurückliegt.
 

Umrael

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2013
Beiträge
5.511
Reaktionspunkte
2.836
Ja,aber weder XBox360 noch PS3 haben ein massives Lineup-Problem.
Das sah zu Anfang der Generation aber noch anders aus. Was viele zu vergessen scheinen, ist die Tatsache, dass die Wii U noch jung ist. Dass ihr Line-Up nicht auf einer Augenhöhe mit dem der PS 3 und der Xbox 360 ist, ist keine Überraschung.
Die Wii U spricht die Casuals nicht wirklich an, daher auch der mäßige Erfolg. Aber kommen die Spiele, so kommt der Erfolg. Die großen Marken kommen noch, sprich Mario Kart, Super Smash Brothers und das neue Zelda.
 

KingDingeLing87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2009
Beiträge
18.873
Reaktionspunkte
913
Fifa ist in Europa eh ein Selbstläufer, von dem her ein guter Deal für die One. Wird allerdings für MS bestimmt auch einiges gekostet haben.

So ein Deal, wird mit Sicherheit etwas gekostet haben und das mit Sicherheit, auch nicht gerade wenig.
Sonst finde ich die Überlegung, dass MS seitens EA bevorzugt wird, mehr als lächerlich.
Vor allem auf dem europäischen Markt, wo wohl sehr viel mehr Playstation Versionen von EA spielen verkauft werden, als XBox Versionen.
Dieser Fifa Deal ist einfach ein Meisterstück seitens MS, kann man einfach nichta anders sagen.
 

Ash2X

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.08.2006
Beiträge
8.735
Reaktionspunkte
1.262
Das sah zu Anfang der Generation aber noch anders aus. Was viele zu vergessen scheinen, ist die Tatsache, dass die Wii U noch jung ist. Dass ihr Line-Up nicht auf einer Augenhöhe mit dem der PS 3 und der Xbox 360 ist, ist keine Überraschung.
Die Wii U spricht die Casuals nicht wirklich an, daher auch der mäßige Erfolg. Aber kommen die Spiele, so kommt der Erfolg. Die großen Marken kommen noch, sprich Mario Kart, Super Smash Brothers und das neue Zelda.
Bei der PS3 vielleicht,aber bei der 360 konnte ich mich durchaus nicht beschweren.
 
Oben Unten