Ernsthafte Konkurrenz zu aktuellen Mmorpg's

Chimaira

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.11.2006
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Erstmal ein Hallo an eure Community, da ich erst seit heute hier bin... :)



Stets lese ich in zeitschriften (gamestar, pcpp, ...) das World of Warcraft die Weltherrschaft des Onlinespiel Marktes an sich gerissen hat, was mich doch gereizt hat, mein Kommentar dazu abzugeben, leider wurden meine Leserbriefe nie geduckt...

World of Warcraft... letztens sind in asien spieler verstorben, aufgrund von onlinesucht bezüglich WoW... brutal, nich? Das ein Spiel so stark einen in seinen Bann ziehen kann, und ich habs sogar selbst getestet.
Ein freund der seit ca. einem jahr dabei ist, hat zu mir gesagt, hol dir doch das 10-tage-frei-testen abo und nichtsahnend wie ich war, wäre ich beinahe selbst davon infiziert worden, wenn ich nicht diese 10 tages begrenzung gehabt hätte...

Das schlimme war ja, dass ich schon seit über 3 Jahren an ein sehr altes Online Rollenspiel gebunden bin, namens Tibia.

Kennt etwa jemand von euch diesen Titel, der seine Ursprünge in 1998 hatte und bisher immernoch "aktuell" ist, mit insgesamt 72 Servern die für rund 45.000 spieler Weltweit gleichzeitig platz bieten?
In Deutschland wird man keine Werbung darüber finden, aber in Schweden, Spanien, Brasilien und China hängen sogar riesen Werbeplakate...

Mein freund (der nun WoW spielt) hat mir damals vor 5 jahren Tibia gezeigt und ich hab ihn ausgelacht, mit dieser (immer noch) verpixelten 2-D grafik und comic-ähnlichen umwelt, aber nachdem ich mich überzeugen ließ, keine Vorurteile zu haben und es doch persönlich auszutesten gibt es für mich nichts anderes mehr...

Wer das Echte rpg vermisst, was bei WoW deutlich verloren geht, findet es in Tibia wieder, schließlich ist das spiel damit aufgewachsen und es bietet viel mehr als es scheint:
-Ein ausgeklügeltes Markt-system, mit käuflichen Immobilien und vielem mehr
-Sehr stark ausgeprägte Diplomatie zwischen Gilden die fast schon real wirkt
-Eigenständige und sehr individuelle Entwicklung des eigenen Charakters die nicht mal von den Progammierern vorgesehen war
- ... und (fast) grenzloses PvP (server-bedingt)
- starker Schwierigkeitsgrad, WoW ist im Vergleich ein Kindergarten. Ein Character-tod bedeutet je nach level den verlust von Wochen, gar Monaten Arbeit

und die Krönung von allem:

Es ist Kostenlos !!! (man kann natürlich auch zahlen, was extras freischaltet, aber auf Basis durchgehend kostenlos spielbar!)


Aber zu meiner eigentlichen Frage:

Wie kommt es das das Deutschlands führende Spielemagazine dieses Spiel nie in Betracht gezogen haben, obwohl ich es persönlich in vielerlei Hinsicht WoW vorziehn würde?


Ich freue mich auf eure Kritik,


Gruß,
 

Jefferson

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.08.2006
Beiträge
3.712
Reaktionspunkte
0
Website
steamcommunity.com
es gibt gewiss auch Spieler die Meridian WoW Vorziehen ;) trotzdem ist die Pupularitaet solcher Produkte in meinen Augen schlichtweg zu klein
und...
Ein Character-tod bedeutet je nach level den verlust von Wochen, gar Monaten Arbeit
...ist fuer mich einfach indiskutabel
zu einem gelungen MMORPG gehoert fuer mich sowas eben nicht
fand es schon immer schlimm genug wenn ich in UO "ausgenommen" wurde

mich sprechen da doch eher so Spiele wie DAoC an bzw. behalte ich auch die UO Renovierung naechstes Jahr im Auge und warte auf Age of Conan und Warhammer Online, und nichts von dem geht auch nur ansatzweise in die Richtung von Tibia (welches mich noch nie wirklich angesprochen hat, trotz vieler netter Ideen, zweifellos) Ueberhaupt finde ich vieles was Du da ansprichst hat u.a. UO auch, nur komplexer und "ernsthafter" praesentiert
 
TE
TE
C

Chimaira

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.11.2006
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Ich find das is ansichtssache ;)

Wenn man weiß, wie verlustvoll sowas sein kann, vermeided man solche risiken natürlich so weit es geht, andererseits steigert das auch die motivation, denn spieler die getötet wurden, lassen zu einer gewissen %-chance ihre rüßtung fallen, ihren rucksack sowieso immer.

Aber du hast natürlich recht, was für dich absurd klingt, ist für mich bereits gewohnheit, degegen find ichs recht langweilig wenn ich bei WoW 50 mal am Tag sterben kann und trotzdem kein verlust habe.


Trotzdem sind diese Randgruppen keineswegs so klein, und wenn man sie zusammen nimmt bestimmt sogar größer wie die WoW community.

Ich finde man sollte ihnen mehr beachtung schenken
 
Oben Unten