Euer Desktop [Fotos & Diskussion]

balthier9999

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.02.2007
Beiträge
7.598
Reaktionspunkte
0
Ich hab mir gerade ein eigenes Desktop-Thema eingerichtet. Es ist relativ simpel, denn es besteht nur aus einfachen Farbverläufen. Hier mal ein Beispiel:

Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.


Meine Meinung: Ein Desktop ist in der Regel überfüllt mit bunten Zeichen und Schriften, die auf relativ vielen Rasterlinien ruhen. Hinzu kommt, dass meistens ein Programm den Desktop bedeckt, das noch bunter und komplexer ist. Daher sollte der Hintergrund als Ausgleich und Kontrast möglichst einfach sein.

Und Style hat’s auch, weil das Produktdesign betont wird. Denkt mal nicht im „digitalen Raum“, sondern … „physisch“; stellt euch einen Typen vor, der vor seinem Laptop sitzt. Und ihr seht nur den Verlauf… Oder ein Wohnzimmer mit PC… Ich finde, das hat was. :ugly:

Das beste ist aber: Stellt euch vor, wie die Verläufe laaaangsam wechseln.



Noch ein Tipp: Wer Probleme mit der Kompression hat (seit Vista komprimiert Win automatisch Desktopbilder), sollte das Bild mit einem Browser öffnen, es rechts-klicken und „Als Hintergrundbild einrichten“ wählen. Aus irgendeinem Grund hat man weniger/keine Kompression.
 
Zuletzt bearbeitet:

balthier9999

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.02.2007
Beiträge
7.598
Reaktionspunkte
0
LOL, auch nicht schlecht. :D

btw, mein Thema macht sich ganz gut, alle 10 Minuten eine neue Farbe. Momentan dabei: Pures Weiß, Rot, der Verlauf oben, blau und Orange.^^
 
S

StHubi

Gast
Meine Meinung: Ein Desktop ist in der Regel überfüllt mit bunten Zeichen und Schriften, die auf relativ vielen Rasterlinien ruhen. Hinzu kommt, dass meistens ein Programm den Desktop bedeckt, das noch bunter und komplexer ist. Daher sollte der Hintergrund als Ausgleich und Kontrast möglichst einfach sein.

Und Style hat’s auch, weil das Produktdesign betont wird. Denkt mal nicht im „digitalen Raum“, sondern … „physisch“; stellt euch einen Typen vor, der vor seinem Laptop sitzt. Und ihr seht nur den Verlauf… Oder ein Wohnzimmer mit PC… Ich finde, das hat was. :ugly:

Das beste ist aber: Stellt euch vor, wie die Verläufe laaaangsam wechseln.

Ich finde den Hintergrund VIEL zu trist. So etwas würde ich mir auch nicht ins Wohnzimmer stellen. Hast du keine Bilder oder Poster an der Wand? Die bestehen doch auch nicht aus einfachen Farbverläufen. Für mich ist der Monitor quasi ein Bilderrahmen, wenn ich nicht gerade am PC sitze und wenn ich das tue, blende ich den Desktop-Hintergrund meistens eh "geistig" aus. Nur die Gadgets auf dem Desktop sehe ich mir ab und zu noch an, wenn ich deren Informationen brauche.

Ständig wechselnde Hintergrundbilder halte ich dann für reine Performance-Verschwendung. Zumindest ich nehme das Hintergrundbild kaum wahr, wenn ich am PC sitze und daher wäre es eben vollkommen unnötig das auch noch zu ändern.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

balthier9999

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.02.2007
Beiträge
7.598
Reaktionspunkte
0
Ich finde den Hintergrund VIEL zu trist. So etwas würde ich mir auch nicht ins Wohnzimmer stellen. Hast du keine Bilder oder Poster an der Wand? Die bestehen doch auch nicht aus einfachen Farbverläufen. Für mich ist der Monitor quasi ein Bilderrahmen, wenn ich nicht gerade am PC sitze und wenn ich das tue, blende ich den Desktop-Hintergrund meistens eh "geistig" aus. Nur die Gadgets auf dem Desktop sehe ich mir ab und zu noch an, wenn ich deren Informationen brauche.
Eine Wohnzimmerwand an sich ist ja schon schmucklos. Da macht es keinen Sinn, einfarbige Bilder an die Wand zu hängen… aber Farbverläufe – wow, das ist ’ne ziemlich interessante Idee. Die werde ich klauen, sieht bestimmt nicht schlecht aus. :hoch:

Die Idee mit den Farbverläufen kommt ja nicht aus dem Nichts. Bereits bei der PSP ist mir aufgefallen: Einfarbige Hintergründe entschlacken das Interface, betonen das Design und den modernen Stil. (Die PSP hat ja auch Standard-Hintergründe, die relativ einfach sind.) Trist ist das überhaupt nicht – falscher Begriff. Knallbunte Icons vor einem knallbunten Hintergrund erwecken bestimmt keinen tristen Eindruck. Schon eher könnte das beim weißen Thema der Fall sein:
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.

Wenn allerdings ständig bunte Farben über den Bildschirm flackern, ist der weiße Hintergrund eine schöne Abwechslung.

Außerdem muss man bedenken: Die meiste Zeit bedeckt ein Fenster den Hintergrund.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.


Ständig wechselnde Hintergrundbilder halte ich dann für reine Performance-Verschwendung. Zumindest ich nehme das Hintergrundbild kaum wahr, wenn ich am PC sitze und daher wäre es eben vollkommen unnötig das auch noch zu ändern.
Mein Lappy packt das, läuft alles flüssig.
 
S

StHubi

Gast
Mein Lappy packt das, läuft alles flüssig.

Klar packt der das wie so ziemlich jeder Rechner heute. Aber ständiges Laden eines Bildes belastetet CPU, Festplatte und RAM für eigentlich gar keinen wirklich wichtigen Effekt. Vermutlich sinkt die Laufzeit eines Laptops dadurch nur um ein paar Sekunden, aber das sind verschwendete Sekunden und ein Stocken während eines Spiels weil die Festplatte gerade das nächste Desktop-Bild laden soll, kann ich NIE gebrauchen...
 

balthier9999

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.02.2007
Beiträge
7.598
Reaktionspunkte
0
Hast du Aero auch ausgeschaltet? Cleartype an? Belastet alles deinen Rechner, obwohl es total unwichtige Effekte sind.^^
 
S

StHubi

Gast
Hast du Aero auch ausgeschaltet? Cleartype an? Belastet alles deinen Rechner, obwohl es total unwichtige Effekte sind.^^

So weit ich weiß lagern diese "Gimmicks" die Last von der CPU auf die GPU aus, die sehr viel besser die notwendigen Berechnungen durchführen kann. Vor allem aber sehe ich ja diese Dinge nur auf dem Desktop und sie werden nicht berechnet, wenn der Desktop ausgeblendet ist. Das Laden eines Hintergrundbildes findet trotzdem im konfigurierten Intervall statt, ob ich den Desktop sehen kann oder nicht.
 

balthier9999

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.02.2007
Beiträge
7.598
Reaktionspunkte
0
Ich sehe ihn immer. Davon abgesehen hast du anscheinend nicht kapiert, was ich sagen wollte: Wo die Grenze zu ziehen ist, wo Style unnötig ist, ist eine gleichfalls unnötige Diskussion.
 
Oben Unten