Fez 2: CliffyB bittet Entwickler Phil Fish um Rückkehr in die Games-Branche

big ron

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2008
Beiträge
6.449
Reaktionspunkte
1.306
Mein Gott, wie ich diese Typen, die nach Aufmerksamkeit suchen, mal garnicht leiden kann. Dieser Phil Fish scheint ein Penner zu sein, der denkt, er wäre anders und besser als andere (wie so viele andere das gleiche von sich denken).

Nur weil er ein tolles Indie-Spiel auf dem Markt hat, soll er sich nicht so aufspielen. Wenn er wegbleiben will, dann soll er es tun. Es gibt halt Dinge, die dei Welt nicht braucht.
 

KingDingeLing87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2009
Beiträge
18.873
Reaktionspunkte
913
Mein Gott, wie ich diese Typen, die nach Aufmerksamkeit suchen, mal garnicht leiden kann. Dieser Phil Fish scheint ein Penner zu sein, der denkt, er wäre anders und besser als andere (wie so viele andere das gleiche von sich denken).

Nur weil er ein tolles Indie-Spiel auf dem Markt hat, soll er sich nicht so aufspielen. Wenn er wegbleiben will, dann soll er es tun. Es gibt halt Dinge, die dei Welt nicht braucht.

Er kann ja ruhig ein Penner, ein Arschloch etc. sein.
Fakt ist, dass der Junge sehr kreativ zu sein scheint und solche Leute, braucht die Branche einfach.
Denn solche Leute, tun der Branche gut.
Es gibt eben viele kreativschaffene, die ein wenig oder sehr exzentrisch in ihrem Verhalten sind, so lange sie abliefern und gute Produkte abliefern, sollte das doch nicht stören.
Mich stört es nicht und ich finde die Reaktion gleich der ganzen Branche wegen einen dummen Streits den Rücken zu kehren, sehr übertrieben.
Denn so dunnhäutig zu sein, kann auf Dauer nicht gesund sein.
 
Oben Unten