Final Fantasy I - IX (Disskusion)

Lichtelfe

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.07.2010
Beiträge
355
Reaktionspunkte
0
Final Fantasy I - IX

Hallo.
Dieser Thread bildet die Grundlage zu den Retrodisskusisonen zu den "Retro" Vertretern der beliebten und weitbekannten Rollenspielserie, Final Fantasy.
Hier kann man alles schreiben was man will das der Retrodiskussion zuträglich ist, wer Tipps und Tricks haben will, sollte dies aber bitte in der Final Fantasy World versuchen, dem Cynamite Privatforum. Klick mich.

Also, nun einige dinge zu den einzelnen Vertretern der Alterwürdigen Serie Final Fantasy:

1. Final Fantasy I

Erschienen: 1987
System: NES, später auch MSY2, Wonderswan, PS1, GBA, PSP, Virtual Console, IPhone / IPhone Touch
Geschichte:
Die Elemente sind in Unordnung, 4 Helden mit Teilen davon ziehen aus um die Welt zu retten. Die Klassen der Charaktere kann man vom Beginn an wählen. Später wird man befördert und kann stärkere Fähigkeiten erlernen.
Kampfsystem: ATB
Wiki-Artikel: Link

2. Final Fantasy II

Erschienen: 1988
System: NES, später auch siehe FFI
Geschichte:
Das Imperium Palmekia hat in seiner Schreckensherrschaft auch die Eltern von vier Kindern getötet, die sich daraufhin einer Rebellengruppe anschließen, um gegen das Imperium zu kämpfen.
Kampfsystem: ATB
Wiki-Artikel: Link

3. Final Fantasy III

Erschienen: 1990
System: NES, später auch Nintendo DS
Geschichte:
Die Handlung rankt sich wie in den Vorgängerspielen um vier Kinder, die von den Lichtkristallen als Light Warriors berufen werden, um die Welt zu retten.
Kampfsystem: ATB
Wiki-Artikel: Link

4. Final Fantasy IV

Erschienen: 1991
System: SNES, später auch PS1, Wonderswan Color, GBA und NDS
Geschichte:
Die Geschichte handelt vom dunklen Ritter Cecil, dem Anführer der Elitesoldaten des Königreichs Baron. Das Spiel beginnt damit, dass er einen Kristall aus der Stadt Mysidia rauben musste. Das stürzt ihn in einen Gewissenskonflikt. Cecil wird nun zusammen mit seinem Freund Kain vom König in das Dorf Nebel geschickt, um dort ein Paket abzuliefern. Dieses entpuppt sich aber als Bombe, mit der der machthungrige König von Baron das Dorf auslöschen wollte. Nur das Mädchen Rydia überlebt. Cecil wendet sich nun endgültig von Baron ab.
(Für weitere Informationen bitte den Wiki-Artikel zu rate ziehen)
Kampfsystem: ATB
Wiki-Artikel: Link

5. Final Fantasy V

Erschienen: 1992
System: SNES, später auch PS1 und GBA
Geschichte:
Der Plot von Final Fantasy V dreht sich um fünf Helden – der Abenteurer Bartz Klauser (in Japan Butz), die Prinzessin Lenna Charlotte Tycoon, die Piratin Faris Scherwiz, der alte Galuf Doe, der sein Gedächtnis verloren hat, sowie dessen Enkelin Krile Maia Baldesion (in Japan Kururu), die mit Drachen und Mogrys sprechen kann. Die Helden versuchen zu verhindern, dass die vier Kristalle, die für die einzelnen Elemente stehen, zerbrechen. Durch das Zerbrechen der Kristalle gerät nicht nur das jeweilige Element außer Kontrolle. Auch das Siegel, welches den Hauptantagonisten, den bösen Zauberer Exdeath gefangen hält, wird zerstört.
(Für weitere Informationen bitte Wiki-Artikel zu rate ziehen.)
Kampfsystem: ATB
Wiki-Artikel: Link

6. Final Fantasy VI

Erschienen: 1993
System: SNES, später auch PS1 und GBA.
Geschichte:
Final Fantasy VI spielt in einer Welt, in der Magie seit einem großen Krieg zwischen den Menschen und den mystischen Espern vor 1000 Jahren als ausgestorben gilt. Eine der Hauptfiguren ist eine junge magiebegabte Frau mit dem Namen Terra (im japanischen Original Tina) Branford, die von einem bösen Imperium gejagt wird, das ihre magischen Fähigkeiten für seine Zwecke missbrauchen will. Dabei stehen ihr nach und nach einige Gefährten zur Seite, mit denen sie sich aufmacht, um den bösen Imperator Gestahl (Ghastra) und dessen General Kefka zu besiegen. Zu ihren Begleitern zählen mitunter Locke (im Original und in der deutschen Fassung der GBA-Portierung Lock), Edgar, Sabin (im Original Mash), Celes, Cyan (Cayenne), Strago (Stragus), Relm, Setzer, Gau und Shadow.
(Für weitere Informationen bitte Wiki-Artikel zu rate ziehen.)
Kampfsystem: ATB
Wiki-Artikel: Link

7. Final Fantasy VII

Erschienen: 1997
System: PS1 sowie PC, später auch Playstation Network
Geschichte:
(Für weitere Information bitte Wiki-Artikel zu rate ziehen.)
Die Entwickler haben sich bei der Spielewelt an der von Final Fantasy VI orientiert. Die Technologie und Gesellschaft ähnelt der einer Nahe-Zukunft-Science Fiction. Die Welt von Final Fantasy VII besteht aus drei Landmassen. Auf dem östlichen Kontinent befindet sich die Stadt Midgar, eine industrielle Metropole und Hauptquartier von Shinra, Inc., eines skrupellosen Megakonzerns, welcher de facto die Weltregierung darstellt. Shinras wichtigste Militärbasis, Junon und verschiedene kleine Städte liegen ebenfalls auf diesem Kontinent.
Auf dem westlichen Kontinent befinden sich die meisten besuchbaren Gebiete, unter anderem ein Vergnügungspark, ein Seebad und auf einer Hochebene die Siedlung Cosmo Canyon. Der Stamm, welcher letztere bewohnt, legt großen Wert darauf, mit der Natur in Einklang zu leben und sich um das Wohlergehen des Planeten zu kümmern. Ihre Siedlung verfügt über ein Observatorium und dient jenen, die im Rahmen der „Untersuchung des Planetenlebens“ kommen, als Forschungsstätte. Die Untersuchung des Planetenlebens ist eine Philosophie im Spiel, die behauptet, dass der Planet selbst lebendig sei.
Noch weiter westlich liegt ein weiterer Kontinent, auf dem man nur eine Stadt besuchen kann, Wutai. Ein Ort, der sehr an der östlichen Kultur orientiert ist.
Der nördlichste Kontinent ist größtenteils eine Eiswüste. Die wenigen Siedlungen beschäftigen sich mit Ausgrabungen und Forschungsarbeit, allerdings gibt es auch ein Skigebiet.
Der Shinra-Konzern wuchs aufgrund der Gewinnung und Nutzbarmachung der sogenannten Mako-Energie durch spezielle Mako-Reaktoren innerhalb einer Generation von einem kleinen Rüstungskonzern zur dominierenden Weltmacht heran. Die Mako-Energie befindet sich im Inneren des Planeten und zeichnet sich durch eine blassgrüne Farbe aus. Stirbt ein Lebewesen, egal ob Mensch, Tier oder Pflanze, setzt es spirituelle Energie frei, die zum Planeten zurückkehrt. Die Mako-Energie setzt sich somit aus der Energie unzähliger Einzelwesen zusammen. Tod und Leben bilden einen natürlichen Kreislauf, alles kehrt zum Planeten zurück.
Kampfsystem: ATB
Wiki-Artikel: [http://de.wikipedia.org/wiki/Final_Fantasy_VII]Link[/URL]

Weiter gehts in Teil 2...


8. Final Fantasy VIII

Erschienen: 1998
System: PS1 sowie PC, später auch Playstation Network.
Geschichte:
Die Handlung von Final Fantasy VIII ist in einer mit zahlreichen Science-Fiction-Elementen durchsetzten Welt angesiedelt, die von der vermeintlich bösen Hexe Edea bedroht wird. Als SEEDs, der Söldnereinheit der Militärakademie Balamb Garden, ist es der Auftrag des Hauptcharakters Squall Leonhart, sowie seiner Begleiter, die Hexe Edea durch ein Attentat zu beseitigen. Wie für Final Fantasy typisch, hebt sich die Geschichte sehr schnell von diesem einfachen Ansatzpunkt ab und wird im Laufe des Spieles zusehends verwickelter und komplexer. Was als Hexenjagd beginnt, entwickelt sich zu einem handfesten Konflikt, der die Gruppe über den ganzen Planeten, aber auch in den Weltraum und schließlich in eine zeitenverschmolzene Welt reisen lässt, um die wahre böse Macht hinter allem zu besiegen. Immer auf der Suche nach der eigenen Herkunft, verlorener Erinnerungen und ihrer Bestimmung scheint die Gruppe auserwählt, die Vernichtung aller Existenzen zu verhindern.
(Für weitere Informationen bitte den Wiki-Artikel zu rate ziehen).
Kampfsystem: ATB
Wiki-Artikel: Link

9. Final Fantasy IX

Erschienen: 2000
System: PS1, später auch Playstation Network.
Geschichte:
Die Geschichte hat ihren Ausgangspunkt in Alexandria, Hauptstadt des gleichnamigen Königreiches. Die Diebesgruppe Tantalus hat den Auftrag erhalten, sich Zugang zum königlichen Schloss zu verschaffen und Kronprinzessin Garnet zu entführen. Entgegen den Erwartungen der Tantalus leistet die Prinzessin bei ihrer Entführung keinerlei Gegenwehr, sondern flüchtet vielmehr freiwillig aus dem Schloss. Die Prinzessin hat bereits seit längerem das Gefühl, dass etwas mit ihrer Stiefmutter, der Königin, nicht stimmt. Hauptcharakter des Spiels ist Zidane Tribal, zu dessen unverwechselbaren Charakteristika vor allem sein affenähnlicher Schwanz und sein loses Mundwerk gehört. Zidane ist Mitglied der Tantalus und wurde von deren Anführer Bark großgezogen. Auftraggeber der Entführung ist, wie sich später herausstellt, Cid Fabel, Großherzog vom benachbarten Staat Lindblum. Auch dem Großherzog ist die Veränderung Branes nicht entgangen und er hofft nun, von seiner Nichte Garnet Details über die Vorgänge am alexandrischen Hofe in Erfahrung bringen zu können.
(Für weitere Informationen bitte Wiki-Artikel zu rate ziehen.)
Kampfsystem: ATB
Wiki-Artikel: Link

Ach ja:
Die Handlung wurde vorsichtshalber gespoilert, falls manche diese Spiele noch nicht gespielt haben sollten.
Viel Spaß beim Schreiben.^^
 
Mein Favourit:

Final Fantasy VI - das hat damals in Sachen Präsentation und abwechslungsreiches Kampfsytem einfach neue Maßstäbe gesetzt. Ich habs unzähllige male auf dem SNES durch gespielt. Teil VII ist meißt der Favourit...welches ich auch sehr mag, aber VI war einfach "das Final Fantasy meiner Kindheit" - deshalb wirds immer mein Lieblingsteil bleiben! :kiss:
 
Immer noch mein Liebling: Final Fantasy 6, dicht gefolgt von Teil 7

Die Tiefpunkte sind für mich Teil 8(und Teil 13).
 
Zuletzt bearbeitet:
Das ist echt schade. Da sollte Square Enix schnell mal was dran ändern. Denke die würden sich als eine Art Remake mit deutscher Sprache sicher nochmal gut verkaufen.
Ich glaube kaum, dass all die Uncharted- und Was-weiß-ich-Fans sich FF I bis FF VI antun würden. xD Nichts gegen Uncharted und nichts gegen Uncharted-Fans. Aber grafikverwöhnte Spieler würden derartige Spiele liegenlassen....
 
Zuletzt bearbeitet:
Naja aber so ne Limitierte deutsche Spezielle Edition für die Liebhaber dieser Reihe, wäre doch nicht schlecht.

Genau denn es gibt ja auch genug Liebhaber in Deutschland und einige Gamer die das Spiel gekauft hätten, wenn es auf deutsch gewesen wäre, würden dann sicher auch zuschlagen.
Also ich würde es tun.;)
 
Greife den Thread mal wieder auf. Im Zuge meiner PSone Anschaffung musste ich mir natürlich nochmal Final Fantasy IX besorgen (mein Favorit). Die Teile sind richtig rar derzeit und dementsprechend teuer. Mit unter findet man bei ebay Versionen um die 100€ und aufwärts.

Konnte jedoch eine Version per Sofort-Kauf ergattern. Für 25€ (fast) ein Schnäppchen. ;)
 
Gibt es die Final Fantasy Teile 1-6 eigentlich auch auf deutsch?

Nein, die gibt es nicht auf deutsch.
Zumindest nicht für die Konsolen.

Das stimmt nicht ganz...
1&2 gab es z.B. als Package für den Advance auf jeden Fall auf Deutsch (oder ich habe ein Unikat erhalten).
Desweiteren sind weitere Titel für das PSN als DL angekündigt, meiner Meinung nach auf jeden Fall 6 bis 10 €ulchen wert :D
Außerdem gibt es ja jede Menge Remakes oder so (für DS und was weiß ich), die sind auch alle auf Deutsch...
 
Greife den Thread mal wieder auf. Im Zuge meiner PSone Anschaffung musste ich mir natürlich nochmal Final Fantasy IX besorgen (mein Favorit). Die Teile sind richtig rar derzeit und dementsprechend teuer. Mit unter findet man bei ebay Versionen um die 100€ und aufwärts.

Konnte jedoch eine Version per Sofort-Kauf ergattern. Für 25€ (fast) ein Schnäppchen. ;)

Ich hatte damals, also 2006 Glück als ich mein Final Fantasy VII für 40,- Euronen ergattert hatte. Und das so gut wie neu und auf Deutsch. Heute ein schwer aufzutreibender Preis.
Teil VI war da noch in den Läden und nicht teurer.
Schade allerdings wie erwähnt auf Konsole leider auf Englisch.
Wie stehts denn mit dem FFIV DS Remake? Ist das auf Deutsch oder wieder auf Englisch.
 
So, ich greife diesen Thread auch mal wieder auf.
Mein Lieblings Final Fantasy ist neben Teil Acht selbstverständllich Nummer 7.

Grund ist, die Grafik ist kein Einheitsbrei und obwohl sie heute gnadenlos untergeht, ist es etwas einzigartiges. Auch der Soundtrack und die Effekte sind etwas besonderes, wenn auch veraltet. Die Musik ist selbst in der Serie besonders und zählt zu den Atmosphärischsten in der Seriengeschichte. Denn wo die Grafik nicht genug Atmosphäre generieren kann, trumpft die Musik enorm auf. Im Schneedorf zum beispiel läuft es mir fast immer kalt den Rücken runter. Oder in Cosmo Canyon fühle ich mich wie an einer mystischen Versammlungsstätte. Auch bringt die Musik viel Gefühl. So kommen mir bei der Aeris Thematik fast immer die Tränen (Ich gebs zu) oder bei The great Warrior. Bei Descent of the Shinobi ist es die Unbeschwertheit die mich beeindruckt.
Auch hat man hier den besten Bösen Charakter der Serie erschaffen und wird sogar Zeuge wie dieser vom Helden zum Superbösewicht wird: Sephiroth. Aber auch Jenova ist einzigartig. Denn über kein Wesen in Final Fantasy kann man dermaßen spekulieren.

Für mich gibt es zwei Jenova Formen die diese Jenova formen die man kennt:
1. Ihr Körper ist der einer Centra - Diese "Jenova" lebte als der Meteor einschlug.
2. Ihr "Geist", also das Verderben aus dem Himmel wie sie genannt wird. Dieser "Geist" interpretiere ich als Virus oder Zellen bzw Bakterien die mit dem Meteor kamen.

Dieser Virus infizierte die Centra Jenova und so entstand das Wesen das man im Spiel begegnete.
 
Zurück