Games Aktuell Podcast 657: Life is Strange: True Colors, Magic: Legends

MatthiasDammes

Redaktion
Mitglied seit
11.05.2012
Beiträge
514
Reaktionspunkte
34
Jetzt ist Deine Meinung zu Games Aktuell Podcast 657: Life is Strange: True Colors, Magic: Legends gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Games Aktuell Podcast 657: Life is Strange: True Colors, Magic: Legends
 

Zebey2000

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.02.2012
Beiträge
129
Reaktionspunkte
9
Mh, ich glaube, so langsam bin ich fertig mit dem Gaming als eines der Haupt-Hobbies. Ich habe meine Playstation 5 schon bei ebay reingestellt für 1 Woche. Sie war direkt nach 2 Stunden schon bei 590 Euro. Die Spiele packen mich einfach nicht mehr so wie früher. Selbst durch Persona 5 habe ich mich die letzten 15 Stunden eher durchgequält. Meine Series X nutzen meine Freundin und ich auch für Streaming/Filme/Serien usw. Deshalb wird die auf jeden Fall behalten. Selbst Little Nightmares 2 habe ich ca. 2,5 Stunden gezockt und mir den Rest dann auf Youtube (Lets Play ohne nervigen Kommentar) angeschaut.

- Könnt ihr mich noch vom Gegenteil überzeugen, so dass ich meine PS5 wieder raus nehme aus ebay?
- Wo sind die Riesen-Highlights für die Konsole?

Ich denke nicht, dass ich nochmal zu einem so großen Gamer werde wie zu PS1 bis PS3-Zeiten. Deshalb lohnt es sich einfach nicht, die Konsole zu behalten.
Sthubi hat schon recht. Der AAA-Games-Markt spricht einen einfach nicht mehr so an wie früher. Und ich sollte mich deshalb auf andere Titel konzentrieren, wie ab und zu mal ein Strategiespiel a la Crusader Kings 3 oder auch das kommende Humankind.

Wenn ich jetzt schon wieder sehe, was für ein Geschiss die um so eine Konferenz machen wie die von Square-Enix. Und ein Hype und Gelaber darüber auf Twitter. Mit Kommentaren wie "Ooohh ja, das ist ja alles so geil, was die rausbringen. Ich kann es kaum erwarten!" Das ist einfach nicht mehr meins. Früher war Square noch für starke Titel mit epischen Stories bekannt a la FF7 und FF8. Heute produzieren die spätestens seit der Fusion mit Enix nur noch Rotz wie das dröge Final Fantasy 15 und ein FF7 Remake, das lahm, kitischig und kindisch ist und dazu noch in 1000 Episoden aufgesplittert.

Triple A Games, Ubisoft, Square-Enix und Sony etc.: War mal lange schön mit euch. Aber: Ich bin raus!

Selbst so hochgelobte Megatitel wie God of War von 2018, Last of Us 2 oder auch Detroit Become Human und A Plague Tale Innocence haben mich nicht wirklich so begeistern können wie andere. Ich dachte die ganze Zeit: Irgendwas stimmt doch nicht. Diese Titel müssen ja gut sein, wenn ihr und die gesamte Spielepresse sie so hochloben. Aber ich selbst habe mich da oft einfach eher gelangweilt und die Spiele zogen sich über Wochen und Monate hin. Das letzte Spiel, was ich wirklich top fand und das mich echt gepackt hat, war das Spiel "Brothers: A Tale of two Sons". Sehr emotional. Kann ich nur empfehlen. Aber das war 2015!

- Welche emotionalen Spiele, die euch richtig gepackt haben, könnt ihr empfehlen?

Greetz Zebey
 

KOEK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.02.2014
Beiträge
17
Reaktionspunkte
0
Hallo zusammen, habe die Folge noch nicht hören können. Hole ich noch nach.

Ich wollte kurz Feedback geben auf meine Frage bzgl. Performance/Ruckler bei "Shadow of the Tomb Raider" von vor ein paar Wochen geben.

Es lag tatsächlich nicht am Spiel (sonst hätte ich die guten Kritiken auch nicht verstanden), sondern an meinem "neuen" Controller.
Der hat offenbar dazu geführt, dass das Spiel bei Kameraschwenks manchmal total ausgerastet ist.
Hätte nicht gedacht, dass sowas passieren kann.

Es handelt sich dabei um den "Maegoo Controller für PS4".
Eine schlechte Beurteilung konnte ich bei Amazon nicht mehr einstellen, da er dort auch nicht mehr zu finden ist. (Kein Wunder)

Da keine PS5 zu bekommen ist, musste ein neuer Controller für die PS4 her, um dort flexibel zu bleiben (die Original-Controller haben halt auch mittlerweile ihre Macken und können nicht mehr vernünftig genutzt werden). Daher wollte ich zur Überbrückung ein Billig-Gerät.
Das habe ich jetzt davon. :-(

Ist euch auch schon mal etwas vergleichbares passiert?

Macht weiter so, KOEK (ausgesprochen Kök mit langem Ö)
 

ProtoType666

Benutzer
Mitglied seit
19.08.2013
Beiträge
68
Reaktionspunkte
13
Aloha!

Nach langer Zeit melde ich mich auch mal wieder und zwar zu dem Thema "Gamepass auf der PlayStation", was im letzten Podcast bei den Kommentaren ein wenig diskutiert wurde.
Im Grunde klingt das ganze ja richtig toll! Spieler erhalten eine größere Auswahl und MS verdient mehr Geld durch mehr Abonenten. Aber wie sieht das Ganze aus der Sicht von Sony aus?

Zum ersten muss sich vermutlich Sony darum kümmern, ihr System dementsprechend anzupassen. Nicht nur der Gamepass muss als Software-Lösung zum buchen hinzugefügt werden, sondern es müssen auch die Verifikationen implementiert werden. Klingt nicht nach viel Arbeit, die aber dennoch bezahlt werden muss. Und natürlich muss das ganze auch gewartet werden.
Und dann sind da noch die Spiele. Für den Kunden erweitert sich das Angebot, was für den Kunden gut ist. Aber wenn ein Titel im Gamepass drin ist, wird der Kunde diesen dann wohl nicht mehr im PS Store kaufen oder als Retail-Fassung im Laden holen. D.h. Sony dürfte durch den Gamepass weniger Spiele verkaufen (reine Spekulation natürlich!).

Könnte Sony irgendwie Geld am Gamepass verdienen? Würde MS Geld dafür zahlen, im System von Sony zu sein oder Sony an den Gamepass-Abos beteiligen? Also gibt es irgendetwas, was den Gamepass für Sony rentabel machen würde?
 

Famicom

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.04.2019
Beiträge
232
Reaktionspunkte
52
Aloha!

Nach langer Zeit melde ich mich auch mal wieder und zwar zu dem Thema "Gamepass auf der PlayStation", was im letzten Podcast bei den Kommentaren ein wenig diskutiert wurde.
Im Grunde klingt das ganze ja richtig toll! Spieler erhalten eine größere Auswahl und MS verdient mehr Geld durch mehr Abonenten. Aber wie sieht das Ganze aus der Sicht von Sony aus?

Zum ersten muss sich vermutlich Sony darum kümmern, ihr System dementsprechend anzupassen. Nicht nur der Gamepass muss als Software-Lösung zum buchen hinzugefügt werden, sondern es müssen auch die Verifikationen implementiert werden. Klingt nicht nach viel Arbeit, die aber dennoch bezahlt werden muss. Und natürlich muss das ganze auch gewartet werden.
Und dann sind da noch die Spiele. Für den Kunden erweitert sich das Angebot, was für den Kunden gut ist. Aber wenn ein Titel im Gamepass drin ist, wird der Kunde diesen dann wohl nicht mehr im PS Store kaufen oder als Retail-Fassung im Laden holen. D.h. Sony dürfte durch den Gamepass weniger Spiele verkaufen (reine Spekulation natürlich!).

Könnte Sony irgendwie Geld am Gamepass verdienen? Würde MS Geld dafür zahlen, im System von Sony zu sein oder Sony an den Gamepass-Abos beteiligen? Also gibt es irgendetwas, was den Gamepass für Sony rentabel machen würde?


Guter Punkt.
Sony hätte ja gar keine Motivation den Gamepass zu übernehmen.
Da müsste Microsoft richtig tief in die Tasche greifen. Außerdem würde Microsoft ihren USP für die XBox 4 verlieren ( das mit den namen ist mir zu blöd das Ding heißt jetzt XBox 4 für mich! ).
 

Famicom

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.04.2019
Beiträge
232
Reaktionspunkte
52
Was kann ich gegen die Werbung in euren Artikeln machen. Konnte den Artikel wegen ALMZEIT von Bergader nicht lesen.
Bei PC Games konnte ich mit den Support die Werbung deaktivieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten