Games Aktuell Podcast 689: Guardians of the Galaxy, Age of Empires 4

Aushilfsgehilfe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14.06.2015
Beiträge
24
Reaktionspunkte
2
Jetzt bin ich mal etwas grummelig.
Gerade von der Toni, die neue Community-Managerin, von Ihr hätte ich etwas mehr Aufmerksamkeit erwartet bzw gewünscht.
Ich hatte am 22. Oktober 2021 die User Frage/Fragen gestellt.
Bis heute ist sie leider nicht beantwortet worden.

Meine Fragen zu 4Players:
Die werden ja leider am 1. November schließen müssen.
So ganz hatte ich das nie verstanden, wie Ihr und 4Players zusammen gehört.
Ok komme ich zu den Fragen.
War die Schließung ein Thema bei euch in der Belegschaft?
und werden Mitarbeiter von euch ggf übernommen?
Habt ihr persönlich selber Existenzangst den Arbeitsplatz zu verlieren?

Schönes Wochenende und Bitte weitermachen
 
TE
TE
MatthiasDammes

MatthiasDammes

Redaktion
Mitglied seit
11.05.2012
Beiträge
584
Reaktionspunkte
40
@Aushilfsgehilfe Das geht auf meine Kappe. Du hast den Kommentar noch unter die Folge 687 gepostet, ich checke aber in der Regel nur die Kommentare des letzten Podcasts.
Bei der Folge 688 gab es aber wohl anscheinend ein Problem mit dem Kommentarthread, der für einige Tage gar nicht hier im Forum aufgetaucht ist, obwohl der Podcast längst live war. Daher sind Fragen für diesen Podcast auch noch im Thread der vorletzten Ausgabe gelandet, was ich schlicht übersehen habe.

Da sie jetzt unter der aktuellen Folge steht, werde ich deine Frage nächste Woche definitiv nicht übersehen. ;)
 

DerSchallf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.02.2015
Beiträge
1.277
Reaktionspunkte
468
Website
www.schallf.de
Habt Ihr Euch schon mal gefragt "Warum gibt es dass so nicht?"

Ich spiele gerade die Mass Effect Triologie durch und denk mir, wie schon bei Dragon Age, warum gibt es keine E-Book Reader App wo man alle Kodexeinträge gemütlich an einem Tablet oder Handy lesen kann? Schön sortiert nach den neuesten gefundenen Einträgen. Würde gerne alle lesen und mehr über die Universen von DA und ME erfahren, aber das ganze am Fernseher zu lesen ist mir zu anstrengend. Technisch sollte sowas doch über den EA Account synchronisierbar sein zwischen Spiel und einer App.

Vielleicht kommt EA ja mal selber auf diese Idee :)

VG aus Köln, Daniel
 

Abstergo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.07.2014
Beiträge
1.646
Reaktionspunkte
610
Danke für den super Beitrag/Test zu Guardians of the Galaxy, klingt nach einem Spiel wie für mich gemacht.
Amazon hat auch ein recht hübsches Steelbock zu dem Spiel am Start.
Kauft ihr euch so etwa auch mal oder ist das gar nicht interessant für euch?
Ich hab zwar nicht viele Steelbooks, aber wenn ich eins besonders nett finde und die Preise nicht komplett überzogen sind schlage ich dann doch mal zu. Die stehen dann meistens aufgeklappt auf dem Schrank, bis sie irgendwann gegen Neue ausgetaucht werden. Ja ja der Gamer Tand, so ein bisschen was rumstehen ist doch schon schön irgendwie.
 

Zebey2000

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.02.2012
Beiträge
142
Reaktionspunkte
13
Heyho!

1. Was sagt ihr denn zu dem asozialen Vorgehen der Eigentümer (Marquard-Gruppe) von 4Players.de? Erst die gesamte alte Redaktion inklusive Jörg Luibl rauswerfen und sagen, dass man die Seite dicht machen wird, um sich auf das "Geschäft mit Spieleservern und Softwarelösungen" zu konzentrieren…und dann kommt urplötzlich eine Pressemitteilung, dass man jetzt ab 01. November doch mit "neuem Captain" weitermachen werden. Finde ich richtig arschig. Egal, wie kontrovers manche Tester waren - so einen miesen und hinterlistigen Rauswurf hat niemand verdient. Mit der alten 4Players-Redaktion war das wenigstens noch ehrliche, meinungsstarke und kritische Berichterstattung, nicht so wie bei Gampro/Gamestar. Die sind ja eigentlich nur noch ein verlängerter Arm der Marketing-Maschine der Spieleentwickler. Werde die neue 4Players-Seite jedenfalls künftig meiden.

2. These: Es geht immer mehr in Richtung Dystopie a la Cyberpunk 2077 - die Konzerne bzw. Spieleentwickler/Spieleproduzenten haben die (Gaming)-Presse und die kritische Öffentlichkeit in der Hand. Mmmhhh…gilt das wirklich nur für den Spielebereich oder wird die ganze Welt heute von Konzernen regiert? Möglichst objektive und kritische Berichterstattung ist heutzutage jedenfalls immer seltener zu finden - bitte angeregt diskutieren ;)

3. Ich meide mittlerweile jedes Spiel, was eine ach so tolle Open World hat. Bei Elden Ring mache ich eine Ausnahme. Ich weiß nicht, was die Leute so toll an endlosen Open Worlds finden. Selbst beim sehr guten Witcher 3 hat das stellenweise schon genervt. Ewiges Rumgereite bzw. Gelaufe. Immer gleiches Abarbeiten von langweiligen Nebenquests. Dazu damals noch lange Ladezeiten.

Ich brauche weder Forza Horizon 5, Halo Infinite, Breath of the Wild noch Ghost of Tsushisma oder Horizon Zero Dawn. Selbst God of War ist ja mittlerweile eine Open World, zumindest zum Teil.

Kauft ihr euch noch Open World Spiele? Falls ja, warum? Was war euer letztes packendes Open World Spiel?

4. Habe Call of Duty Cold War zwei Stunden angespielt und den Kauf bereut und es gelöscht. Ich bin leider schon wieder drauf rein gefallen und habe mir ein Download-Spiel gekauft. Sprich, ich kann es nicht zurückgeben/verkaufen. Weil ich Seppel einfach irgendein Spiel für die PS5 bis zum Release von Elden Ring haben wollte. Naja dann Spiel ich halt weiter AoE 4 auf dem PC.

Gibt es Genres, die ihr heutzutage eher meidet? Weil ihr genau wisst, dass es eh nichts für euch ist und ihr nur unnötig Zeit/Geld verschwendet? Man muss sich selbst halt wirklich genau kennen. Dann fällt man auf sowas nicht doch wieder herein. Meine zu meidenden Spiele-Genres sind: Horrorspiele (dann lieber Filme/Serien), Shooter (ist mir zu doof, hat mit den Gräueln des Krieges nichts zu tun, da bin ich einfach rausgewachsen), realistische Rennspiele (dann lieber Funracer wie Mario Kart), Indie-Games (nichts für mich) oder eben alle Open World Spiele. Meine Lieblingsgenres bleiben Rollen-/Actionspiele und Strategiespiele.

Greetz und macht weiter so!
Zebey
 

Falconer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2007
Beiträge
5.179
Reaktionspunkte
327
1. Was sagt ihr denn zu dem asozialen Vorgehen der Eigentümer (Marquard-Gruppe) von 4Players.de? Erst die gesamte alte Redaktion inklusive Jörg Luibl rauswerfen und sagen, dass man die Seite dicht machen wird, um sich auf das "Geschäft mit Spieleservern und Softwarelösungen" zu konzentrieren…und dann kommt urplötzlich eine Pressemitteilung, dass man jetzt ab 01. November doch mit "neuem Captain" weitermachen werden. Finde ich richtig arschig. Egal, wie kontrovers manche Tester waren - so einen miesen und hinterlistigen Rauswurf hat niemand verdient. Mit der alten 4Players-Redaktion war das wenigstens noch ehrliche, meinungsstarke und kritische Berichterstattung, nicht so wie bei Gampro/Gamestar. Die sind ja eigentlich nur noch ein verlängerter Arm der Marketing-Maschine der Spieleentwickler. Werde die neue 4Players-Seite jedenfalls künftig meiden.

Jörg hat ja auf Twitter die richtige Antwort darauf gegeben. Fetter Stinkefinger. Aber so ist das Business. Verleger sind nicht besser oder schlechter als Game-Companies. Die Marke 4P muss ausgemolken werden. Allein schon, um die PUR-Abonnenten nicht auszahlen zu müssen.

Freut mich aber sehr, dass die Steady-Kampagne von Jörg für sein neues Projekt Spielvertiefung so famos anläuft. Unterstütze ich aus Prinzip.

Gestern ist übrigens bekannt geworden, dass die GEE im Februar eine neue Print-Ausgabe veröffentlicht (zunächst einmalig). Chefredakteur: Jörg Luibl. :D
 

ProtoType666

Benutzer
Mitglied seit
19.08.2013
Beiträge
69
Reaktionspunkte
13
Na, holla die Waldfee, wurde die State of Play bei euch zerrissen! ^^;
Aber ich möchte anmerken, dass King of Fighters keine generische, unbekannte Prügelspiel-Reihe ist. Die ist neben Street Fighter damals DIE große 2D-Prügelspiel-Reihe gewesen. Ist von SNK, den NeoGeo Königen, und hat eine lange Tradition. Die Reihe kennt ihr bestimmt irgendwie doch oder kennt den ein oder anderen Kämpfer/in der Reihe wie Terry Bogard ( https://en.wikipedia.org/wiki/Terry_Bogard ) oder Mai Shiranui ( https://en.wikipedia.org/wiki/Mai_Shiranui ), welche zuletzt als einer der King of Fighters-Gast-Figuren bei Dead or Alive (ebenfalls eine recht bekannte Prügelspiel-Reihe, aber in 3D) mitmischte. King of Fighters ist wirklich nicht unbekannt, aber ich denke, man muss vermutlich Prügelspiele mögen, um mehrt als Street Fighter zu kennen, denke ich. ^^
Und ich gehörte tatsächlich zu den Leuten, die sich über den neuen Star Ocean-Titel wahnsinnig gefreut haben. Ich liebe diese Reihe! Allerdings bin ich auch bekennender JRPG-Spieler. ^^;

So, ich lasse aber auch noch eine Frage da:
Manchmal gehen Spiele so einfach an mir vorbei, dass ich von einer Veröffentlichung nichts mitbekomme. Da sehe ich dann plätzlich im Laden Spiele wie "Blasphemous" oder "The Caligula Effect 2". Sind dann für mich total unbekannt, sehen aber dann in Trailern total spannend aus. Aber dazu muss man erst einmal mitbekommen, dass es diese Spiele gibt.
Habt ihr schonmal sowas erlebt, dass ein Titel erschienen ist, der voll für Euch gemacht ist, aber habt diesen erst Jahre später entdeckt?

3. Ich meide mittlerweile jedes Spiel, was eine ach so tolle Open World hat. Bei Elden Ring mache ich eine Ausnahme. Ich weiß nicht, was die Leute so toll an endlosen Open Worlds finden. Selbst beim sehr guten Witcher 3 hat das stellenweise schon genervt. Ewiges Rumgereite bzw. Gelaufe. Immer gleiches Abarbeiten von langweiligen Nebenquests. Dazu damals noch lange Ladezeiten.
Oha, da sprichst du ein Thema an, welches ich ebenso fühle. Open World fühlt sich für mich nicht mehr so gut an. Und zwar tatsächlich Genre-übergreifend. Ich kann z.B. mit Open World Rennspielen nichts anfangen. Wie sehr feier ich zur Zeit "Cruisn' Blast" ab, welches wieder ein richtig old-schooliges Aracade-Rennspiel ist! Open World muss echt nicht (immer) sein.
 

Toni

Community Managerin
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
41
Reaktionspunkte
6
Gerade von der Toni, die neue Community-Managerin, von Ihr hätte ich etwas mehr Aufmerksamkeit erwartet bzw gewünscht.
Das tut mir echt leid, das habe ich auch einfach nicht gesehen und im Regelfall betreut der Matthias die Fragen für den Podcast (und macht das ja auch gut), wenn sowas ist, kannst du mich aber verlinken, dann sehe ich es auch, also einfach ein @ setzen :)

Die Reihe kennt ihr bestimmt irgendwie doch
Also ich und mein näheres Umfeld kennen sie tatsächlich nicht, aber ich spreche natürlich nicht für die ganze Redaktion ;) das war nur meine eigene Meinung :ugly:
 

Famicom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.04.2019
Beiträge
341
Reaktionspunkte
76
Guten Morgen, guten Tag gute Abend oder was auch immer bei euch grade zutrifft. Spielt eh keine Rolle ist sowieso dunkel den ganze Tag. Gott sei Dank, die blöde Sonne brauch eh kein Mensch!

Aber zum Thema. Ich habe Far Cry durch und muss Sagen ich hatte durchweg eine gute zeit. Wirklich schöner Titel. Auch wenn das Schleichen nicht immer so funktioniert wie ich es gerne Hätte und mir dauernd ein Rudel von Hubschraubern am gluteus maximus hing.
aber sobald man einen gewissen Rucksack und Waffe freigeschaltet hat ist das Schleichen eh obsolet.
1. Frage zum Season Pass. Wann kann ich etwa mit dem ersten „Teil“ rechnen. welchen Umfang hat das etwa? Ruft doch mal bei Herr Ubisoft an und fragt bitte nach.
2. Es sieht nicht gut aus mir der Vampire the Masquarade Bloodlines Fortsetzung. Gibt es da noch Hoffnung oder ist der Multiplayer Shooter das einzige was wir davon zu sehen bekommen?
3. Kann man bei euch auf einen Test von Darkest Dungeons 2 hoffen? Der erst Teil war Furchtbar aber der Stil war geil und ich hatte die Hoffnung das die Fortsetzung besser wird.
4. Age of Empires 4 macht einen echt guten Eindruck. Ich geh auch davon aus das es ein Kommerzielle Erfolg wird. Glaubt ihr das das ausreicht um das RTS Genre wieder zurück ins Leben zu holen oder zumindest aus der Nische raus? Iron Harvest war obwohl ein gutes Spiel in meiner Wahrnehmung gar nicht der ganz große Hit. Gibt es in den Genre noch irgendeinen Potentiellen Hit in der Pipeline?

Ansonsten habe ich Road 96 durchgezockt. Nettes Game. Kaum mehr als ein Walking Simulator mit leichten Rätseln aber nett geschrieben. Die Charaktere sind Stereotypen aber gut Synchronisiert. Außerdem ist die Musik geil.

Das wars von mir, nicht der Herbstdepression verfallen und Pfiat eich.
 

Famicom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.04.2019
Beiträge
341
Reaktionspunkte
76
Na, holla die Waldfee, wurde die State of Play bei euch zerrissen! ^^;
Aber ich möchte anmerken, dass King of Fighters keine generische, unbekannte Prügelspiel-Reihe ist. Die ist neben Street Fighter damals DIE große 2D-Prügelspiel-Reihe gewesen. Ist von SNK, den NeoGeo Königen, und hat eine lange Tradition. Die Reihe kennt ihr bestimmt irgendwie doch oder kennt den ein oder anderen Kämpfer/in der Reihe wie Terry Bogard ( https://en.wikipedia.org/wiki/Terry_Bogard ) oder Mai Shiranui ( https://en.wikipedia.org/wiki/Mai_Shiranui ), welche zuletzt als einer der King of Fighters-Gast-Figuren bei Dead or Alive (ebenfalls eine recht bekannte Prügelspiel-Reihe, aber in 3D) mitmischte. King of Fighters ist wirklich nicht unbekannt, aber ich denke, man muss vermutlich Prügelspiele mögen, um mehrt als Street Fighter zu kennen, denke ich. ^^
Und ich gehörte tatsächlich zu den Leuten, die sich über den neuen Star Ocean-Titel wahnsinnig gefreut haben. Ich liebe diese Reihe! Allerdings bin ich auch bekennender JRPG-Spieler. ^^;
Ach das tut gut! Habe mich schon wie der Letzte Japanovollhonk ( ja das ist ein Wort ) gefühlt als die mit den Reihen nichts anfangen konnten.
 
Oben Unten