Games Aktuell Podcast 730: Die Gamescom 2022 + ONL-Show

Anglus

Benutzer
Mitglied seit
12.10.2012
Beiträge
31
Reaktionspunkte
4
Hallo zusammen.
Ich bin sehr gespannt auf den neuen Podcast denn das klingt alles erstmal sehr positiv was ihr vorhabt.
Einzige Sorge von mir ist tatsächlich das sehr viel verloren geht denn jeder Podcast hat seine eigene spezielle Art finde ich was gerade an den Moderatoren liegt. Der Ga podcast ist so ganz anders als der Play Podcast und der Heimkino Podcast sowieso.
Das wird definitiv verloren gehen mit der zusammenlegung denke ich.
Es sei denn der Podcast wird immer schön lang das man alles darin unterbringen kann und auch verschiedenste Moderatoren dabei sind. Zb mal eben 20 min über Filme und Serien reden finde ich persönlich zu wenig.Dann lieber nen eigenen cast :-).
Alles in allem bin ich aber sehr gespannt was ihr draus macht und vielleicht sind meine Sorgen ja unbegründet.
Ihr werdet das schon rocken.

Mfg
 

51Pegasi

Benutzer
Mitglied seit
08.12.2019
Beiträge
86
Reaktionspunkte
25
Hallo GA PodCastler

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Mit Veränderungen tut sich der Mensch schwer, vor allem dann, wenn sich etwas verändern soll, was er/sie liebgewonnen hat. Es ist klar und logisch, dass etwas Widerstand aufkommt. Hier meine Gedanken dazu.

Eine Quasi Fusion zwischen GA- und Play PodCast erachte ich persönlich auch als sinnvoll. Manchmal hatte ich doch den Eindruck, dass sich diese beiden Varianten gegenseitig die Themen wegschnappten – sich gegenseitig konkurrenzieren. Und ein Thema ein zweites Mal vortragen ist sicherlich für jeden Autor etwas mühsam. Mir persönlich wäre eine Aufzeichnung, von jeweiligem Podcast als Themeneinschub, auch schon dienlich gewesen.

Was ich persönlich hart finde, ist, dass man kurz vor dem 15 jährigen Jubiläum den GA PodCast absägt. Das wäre doch auch die Chance gewesen, das neue Format zu bewerben. Erst denn einen Wechsel ins neue Format zu machen.

Was ich auch nicht ganz verstehen kann, dass ihr die Erfolgsmarke GA PodCast beerdigt. Aus meiner Sicht finde ich es mutig, einen etablierten Podcast Namen zu ändern, und zwar in etwas, dass nicht nach Multiplattform schreit. Der Name «PC-Games» PodCast finde ich doof. Warum? Ich bin kein PC Spieler – eher Gelegenheits-PC-Zocker. Auf den GA-Podcast bin ich vor vielen Jahren gestossen, weil ich nach Multiformat Podcast gesucht habe. Und bei PC Games hätte ich nicht eingeschaltet. Und das war auch ein Grund, weshalb ich immer wieder ein GA-Heft im Kiosk kaufe. Mein Vorschlag bzgl des Namens: Games Aktuell – Präsentiert von PC Games. Oder PC Games – der GA PodCast. Ich weiss, dass ist nicht sehr kreativ – aber irgendwie muss doch der Name bleiben.

Frage: Wird dann die erste Folge PC Games als «Nummer 1» gestartet oder mit der «Nummer 731»?

Wenn ich einen Verbesserungswunsch hätte, dann der, dass die Lautstärke bei allen Sprecher:innen gleich laut ist. Oder dass einige Sprecher nicht mehr so blechern klingen.

An Matthias schätze ich die ruhige Art und wie er strukturiert durch den Podcast leitet. Und ich finde es echt schade, dass er nicht mehr zu den Organisatoren/Hosts gehört. Christian mag ich zwar auch – aber mit dem Humor kann man es manchmal übertreiben – der manchmal nicht immer so mein Geschmack trifft. Ich befürchte, dass der neue PC Games PodCast eher ein Play Podcast im neuen Gewand wird.
Aus meiner Sicht machen es die Moderatoren aus. Das steht und fällt wie es präsentiert wird.

Das der Heimkino Podcast der Schere zum Opfer gefallen ist (so hört es für mich an), bedaure ich sehr. Die beiden Jungs hatten eine tolle Arbeit gemacht.

Warum darf der Nintendo Podcast weitermachen? Hat dieser zu viele Zuhörer? Heisst das auch, dass keine Nintendothemen im neuen Format besprochen werden?

Zum Schluss:
Mein Beitrag soll euch aufzeigen, dass es nicht immer einfach ist liebgewonnenes loszulassen. Ich bin vermutlich nicht der Einzige hier. Schliesslich müsst ihr das auch als Kompliment verstehen! Ihr macht alle einen guten Job! Ich schätze euch sehr und höre euch alle sehr gerne zu.

Und ja – dem neuen Format werde ich definitiv eine Chance geben. Und ganz sicher mehrere Male hören. Ich bin schon ziemlich gespannt.

Ich wünsche euch von Herzen viel Erfolg mit dem neuen Format!!

Liebe Gamergrüsse

51Pegasi
 

Abstergo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.07.2014
Beiträge
1.667
Reaktionspunkte
618
Beitrag wurde gelöscht...
 
Zuletzt bearbeitet:

breakdancer071

Benutzer
Mitglied seit
22.08.2021
Beiträge
47
Reaktionspunkte
3
Ich würde mir für weitere Podcasts noch gerne eine etwas lebendigere Art wünschen. Maci macht es in diesem Podcast sehr gut. Wenn die anderen Sprecher sehr ruhig und monoton sind, dann hört man irgendwann nicht mehr so gespannt zu.
 

breakdancer071

Benutzer
Mitglied seit
22.08.2021
Beiträge
47
Reaktionspunkte
3
Was ich auch nicht ganz verstehen kann, dass ihr die Erfolgsmarke GA PodCast beerdigt. Aus meiner Sicht finde ich es mutig, einen etablierten Podcast Namen zu ändern, und zwar in etwas, dass nicht nach Multiplattform schreit. Der Name «PC-Games» PodCast finde ich doof. Warum? Ich bin kein PC Spieler – eher Gelegenheits-PC-Zocker. Auf den GA-Podcast bin ich vor vielen Jahren gestossen, weil ich nach Multiformat Podcast gesucht habe. Und bei PC Games hätte ich nicht eingeschaltet. Und das war auch ein Grund, weshalb ich immer wieder ein GA-Heft im Kiosk kaufe. Mein Vorschlag bzgl des Namens: Games Aktuell – Präsentiert von PC Games. Oder PC Games – der GA PodCast. Ich weiss, dass ist nicht sehr kreativ – aber irgendwie muss doch der Name bleiben.
PCGames, weil es sowohl offline als auch online die weitaus bekanntere Marke ist.
 

51Pegasi

Benutzer
Mitglied seit
08.12.2019
Beiträge
86
Reaktionspunkte
25
PCGames, weil es sowohl offline als auch online die weitaus bekanntere Marke ist.
Mag sein - dennoch existiert der GA - Podcast seit fast 15 Jahren. Ich würde den GA-Podcast genauso bekannt bewerten in der PodCast Szene. Während der PC Games Podcast in der Vergangenheit ab und an pausiert wurde, bzw. dann ganz aufgegeben wurde.
Ich kann schon nachvollziehen, dass man mit dem Namen PCGames Podcast mehr Hörer gewinnen möchte - zumindest erhofft man sich das. Der Schuss kann bei einer Namensänderung auch nach hinten los gehen.

Drei Szenarien:
- Status Quo: Die treuen Hörer bleiben, neue können nicht gewonnen werden.
- Schuss nach hinten: Keine neuen Hörer können gewonnen werden, treue Hörer springen ab, weil Ihnen das neue Format nicht passt.
- Win: Es geht alles so auf wie erhofft und gewünscht. Neue Hörer können gewonnen werden, die treuen Hörer jubeln!

Sicher weiss man das erst, wenn mans probiert hat. Und da drücke ich fest die Daumen, dass diese neue Idee gelingen wird.

Der GA Podcast ist ein Teil meiner Wochenrutine geworden. Am Freitagabend, auf dem Weg nach Hause, den Podcast hören, ist ein schöner Beginn ins Wochenende.
 

Emperoar

Benutzer
Mitglied seit
07.10.2016
Beiträge
44
Reaktionspunkte
21
Den Anmerkungen von Pegasi kann ich mich fast wörtlich anschließen. Veränderungen mögen wohl nur die Wenigsten so wirklich gern, gerade bei den liebgewonnenen Dingen.

Auch mir schwirren diese Überlegungen im Kopf herum:

1. Name des Podcasts – ein interessierter Konsolero ohne Computec-Vorkenntnisse kommt nicht zwingend auf die Idee, dass es sich beim PC Games Podcast um ein Multi-Plattform-Format mit überwiegendem Konsolenbezug handelt. Andersherum ist der geneigte PC Zocker vielleicht enttäuscht, dass nur so wenig PC-Themen stattfinden.

2. Ich mag Chris und seinen Humor (in Dosen) auch mal sehr gern. Und ich habe auch schon fast Tränen gelacht, wenn er sich in Gag-„Rage“ geredet hat.

Aber es hat schon Gründe, dass ich keine Folge des GA-Podcasts verpasst habe, beim Play-Podcast aber nur themenbezogen ab und an mal reinhöre.
Ich denke die ruhige und überwiegend unaufgeregte Art der Szedlaks und zuletzt auch Matthias haben nicht unwesentlich zur Bindung der Community u. Stammhörerschaft beigetragen. Hier bleibt es mir nur zu hoffen, dass Chris und Maci diesen Spagat aus Blödelei und „seriöser“ Information gut hinbekommen.

3. Den kleinen Schluss-Spurt zu 15 Jahren GA-Podcast hättet ihr ruhig noch machen können. Der Anlass hätte doch gut zu dem Reboot gepasst.


Allerdings sitzt ihr ja nicht erst seit gestern an der Thematik und werdet euch diese Fragen auch gestellt haben. Klar ist, dass ich gespannt auf die ersten Reboot-Folgen bin.

Etwas Wehmut und Abschiedsschmerz zum GA-Podcast muss aber auch erlaubt sein. Es fühlt sich wie das Ende einer Lieblingsserie an.

LG Emperoar (Stammhörer seit Podcast 350 / Februar 2015 – die ersten 349 wurden im Laufe der Jahre nachgehört 😊)
 

breakdancer071

Benutzer
Mitglied seit
22.08.2021
Beiträge
47
Reaktionspunkte
3
Der Podcast Feed der GA wird übernommen, so nimmt man alle Hörer direkt in den neuen Podcast. Ich fand die Überschneidungen auch relativ groß zwischen den Podcasts. So viele exklusive Spiele gibt es dann doch nicht. Abgesehen vom Podcast ist es natürlich schade, dass die Marke Games Aktuell damit natürlich auch weiter ausstirbt. Bis auf das Heft gibt es ja keine GA spezifischen Inhalte mehr. Der Newsfeed online ist ja 1 zu 1 der gleiche wie bei der PCGames.
 

Anuminas

Benutzer
Mitglied seit
27.01.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
4
Hallihallohallöle,

meine Anmerkungen zum neuen Podcastkonzept.
Ich kann mich den Ausführungen von Falconer und 51pegasi aus den letzten Community Beiträgen nur anschließen. Für mich gehört der GA Podcast auch zur lieb gewonnenen wöchentlichen Routine und mir würde auf jeden Fall etwas fehlen, wenn er ersatzlos gestrichen würde.

Deswegen warte ich ab und bin gespannt wie das neue Konzept umgesetzt wird, egal unter welchem Namen.

Wir Konsumenten können eigentlich froh sein, dass alle Beteiligten im Verlag versuchen, ein kostenloses Podcast Angebot auf die Beine zu stellen, es stand ja auch mal ein Bezahlmodell im Raum. Johannes hat im Nintendo Podcast geschildert, dass ihn (und damit auch dem Verlag) die Vor- und Nachbereitung einen ganzen Arbeitstag kostet. Auch gut für uns, dass die Regelmäßigkeit aufrecht erhalten wird; vom Nintendo Podcast gab es jetzt leider mehrere Wochen keine neue Folge.

Daher ist es nur logisch, dass versucht wird, die Ressourcen zu bündeln, Überschneidungen zu verhindern und somit Zeit und Kosten zu sparen.
Ich drücke dem neuen Konzept die Daumen, damit es ein Erfolg wird.

Ich hätte dazu einen Vorschlag: wenn der Podcast schon professioneller werden soll, wäre es gut, wenn die einzelnen Themen eine Kapitelmarke bekommen könnten, um das Thema bei Nichtgefallen skippen zu können.

Alles Gute für die Umsetzung!
 

Famicom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.04.2019
Beiträge
370
Reaktionspunkte
83
Servus und Grüße aus dem Pott.

Da ich hier eh für ein paar Wochen festhänge nutze ich die Möglichkeit und ging letzten Mittwoch auf Die Gamescom.
Auch wenn weder Activision, Nintendo, EA oder Sony vertreten war gab es einiges Zu sehen für mich.

Ganz oben auf meine Wunschliste Stand da Dark Tide. Und das konnte ich auf in 2 Versionen auf 2 Ständen Konsumieren.
Einmal auf dem Hyper und dann am Level Infinite stand.
Dort konnte ich mir auch Metal Hellsinger,
Bloodhunt und Tower of Fantasy geben.
Leider konnte ich nicht auf das Konzert am Donnerstag gehen, das sah cool aus.
Ansonsten Fand ich die „Länder Halle“ sehr interessant.
Wahnsinn was die Franzosen für ein Output haben. Fand es auch schön meine alte Hochschule Kempten vertreten zu sehen. Würde mir wünschen das die Hochschulen und Unis präsenter wären. Man sieht an Dorfromantik was ein paar Studenten hinbekommen und das sind nur Berliner ;) .
Da habe ich auch was von Sin und Kingpin remaster gesehen.
Haben will.
Dann haut noch jemand bitte Requiem und Clive Barker‘s Undying raus dann ist der alte Man hier wieder glücklich.

Enttäuschend fand ich System Shock.
Ich bin kein Freund von den Grafik Style.
Auch das Gameplay hätte ruhig etwas modernisiert werden dürfen.

Und dann begann ich einen Kardinalsfehler auf der Gamescom.
Ich nahm weder essen noch trinken mit. Wie blöd ist das bidde. Teurer und sehr ungesunder Spass.

Am ende des Tages und mit 31200 Schritt auf dem Tacho und gnadenlos Dehydriert hatte ich gesehen was ich sehen wollte, ein Haufen Kohle in Merchandising versenkt und wieder zu viel Zeit im Retro bereich verbracht ( ich kann einfach nicht an den C64 vorbei gehen ohne mal anzuzocken ).
Fazit: Geil wars freu mich auf nächstes Jahr!

Habe übrigens Saints Row durch und so schlecht ist es nicht.
Die Nebenfiguren wachsen einen nicht ans Herz, gehen einen aber auch nicht so hart auf die Eier wie man an Hand des Trailers glauben können.
Trotzdem bleibt Saints The Third das Magnum Opus von Volition.
Alles danach wirkte alles wie eine Erweiterung.
Und Grafisch hat der Letzte Teil auch nicht so große Sprünge gemacht.
Dafür ist die Stadt gelungen, die schaut guat aus.
Meine Meinung nach. Kann machen muss man aber nicht. Da schaut man sich lieber nochmal das Remake von The Third an.

Ansonsten bin ich gespannt was aus dem Podcast in Zukunft wird ?
Ich hoffe auf das beste und erwarte Tot und Zerstörung.

Bleibet gesund, Hauet rein und SERS!
 
Zuletzt bearbeitet:

Runner

Benutzer
Mitglied seit
20.11.2016
Beiträge
57
Reaktionspunkte
11
Ich erinnere mich bei der Gelegenheit gerne an den The Last of Us GA Podcast, durch den Chris Dörre ja geführt hat. Mir hatte seine etwas größere Ernsthaftigkeit in dem Moment gut gefallen. Das hatte er sehr gut gemacht.
 
Oben Unten