Großer Aufruf: Prozessor Power gegen Krankheiten

FLEXER

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27.04.2007
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
Das Programm bekommt Ihr hier: http://www.wintotal.de/Software/index.php?id=1656

[email protected] ist ein Projekt der Universität Stanford und hilft bei der Entschlüsselung von Gen-Sequenzen. Dabei werden Gen-Sequenzen in kleine Pakete aufgeteilt und dem User zur Entschlüsselung geschickt. Die ansonsten brachliegende Prozessorleistung des Users wird also sinnvoll genutzt. Nach der Entschlüsselung wird das Ergebnis an den Hauptrechner zurückgesandt. Dieses Wissen könnte den Medizinern in naher Zukunft helfen, Krankheiten wie Alzheimer, Krebs etc. zu besiegen. Wer weiss vielleicht leidet jemand von euch später an einer dieser Krankheiten, ihr könnt etwas sinnvolles für die Forschung tun.

Mehr dazu hier: http://www.stanford.edu/group/pandegroup/folding/german/

Es wird dabei nur die Prozessorleistung genutzt, die momentan nicht gebraucht wird, so dass der User keine Verlangsamung des Rechners bemerkt.

[email protected] ist keine Spyware. Persönliche Informationen werden dabei nicht übermittelt.


Mit einem Rechtsklick auf das Tray-Icon des Programms (rote Blume neben der Systemuhr) und anschließendem Klick auf Configure gelangt man in die Optionen.

Tragt Euren Namen bei "Username" ein, falls noch nicht bei der Installation geschehen.


Das Programm läuft nebenbei, und bremst in keinster Weise das System. Man muss nur online sein, um fertige Einheiten zu übertragen, und um sich neue Daten zum Ausrechnen zu holen.

So nutzt man sinnvoll seine sonst brachliegende Rechenpower für einen guten Zweck.
 
Oben Unten