MSI: Bikinimodell schraubt Spiele-PC mit Z87-GD65 zusammen

StHubi

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
30.08.2006
Beiträge
20.441
Reaktionspunkte
4.221
Hui... Die Synchro ist ja alptraumhaft schlecht! :D

Hm... Irgendwie wirkt das schon ein bisschen sexistisch. Zumindest habe ich den Eindruck gewonnen, dass man hier zeigen wollte "Sogar ein Model kann das!", womit man natürlich alle Models ein bisschen herab setzt...
 
G

GenX66

Gast
Nun ja, die Dame war ja nicht ganz nackt. Von Sexismus kann also eigentlich keine Rede sein. Es sei denn, pubertierende Nerds bekommen selbst davon schon einen Ständer! :D
Ich sehe es als ganz normale Werbung, das ist nichts besonderes. Es verdeutlicht einfach, dass jeder heute dazu imstande sein kann, seinen PC ganz einfach selbst zusammenzubauen. Man könnte auch einen Bauarbeiter oder Metzger nehmen, das wäre nichts anderes. Ich verweise auf die Folge mit dem Pappaufsteller von Hausmeister "Slappy" und der Werbung mit dem Sixpack Bier aus "Malcolm mittendrin". Sexismus/Rassismus spielt sich auf anderen Ebenen ab.
 

StHubi

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
30.08.2006
Beiträge
20.441
Reaktionspunkte
4.221
Ich sehe es als ganz normale Werbung, das ist nichts besonderes. Es verdeutlicht einfach, dass jeder heute dazu imstande sein kann, seinen PC ganz einfach selbst zusammenzubauen. Man könnte auch einen Bauarbeiter oder Metzger nehmen, das wäre nichts anderes.
Nur hat man eben diese beiden nicht genommen, da es Männer sind... Der sexistische Unterton ist also vorhanden.
Wollte man die Einfachheit effektiv verdeutlich hätten es ja einfach Kinder machen können.

Ich verweise auf die Folge mit dem Pappaufsteller von Hausmeister "Slappy" und der Werbung mit dem Sixpack Bier aus "Malcolm mittendrin". Sexismus/Rassismus spielt sich auf anderen Ebenen ab.
Die Folge kenne ich nicht und es gibt bestimmt sexistischere Sachen als diesen Werbefilm, doch der Unterton kommt mir schon sehr sexistisch vor.
 
Oben Unten