Need for Speed: Most Wanted - Demo für PS3 und Xbox 360 veröffentlicht

H

Hoernchen1234

Gast
Warum kommen Demos eigentlich ständig ewig nach dem Release der Vollversion?
Das macht für mich irgendwie keinen Sinn.

Hab das Spiel mal eine bis eineinhalb Stunden gespielt. Danach aber auch keinen Bock mehr gehabt. Motivation? Pustekuchen!

Diese Mischung aus Burnout und Need for Speed passt mMn überhaupt nicht zusammen.

Naja, EA eben. Wieder mal gewollt und nicht gekonnt:D
 

Mezha

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.01.2011
Beiträge
1.377
Reaktionspunkte
145
kann ich mich nur anschließen, motivation gleich null.
nur zwei kameraperspektiven ist auch arm, naja die verfolgungjagden machen ja schon bock aber das war's dann schon was auch bock macht im game :D
online war auch nur kurz witzig.

entäuschung des jahres für mich bisher ;)
 

big ron

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2008
Beiträge
6.449
Reaktionspunkte
1.306
Warum kommen Demos eigentlich ständig ewig nach dem Release der Vollversion?
Das macht für mich irgendwie keinen Sinn.

Hab das Spiel mal eine bis eineinhalb Stunden gespielt. Danach aber auch keinen Bock mehr gehabt. Motivation? Pustekuchen!

Diese Mischung aus Burnout und Need for Speed passt mMn überhaupt nicht zusammen.

Naja, EA eben. Wieder mal gewollt und nicht gekonnt:D

Also ich finde, der Vergleich mit Burnout passt irgendwie nicht. Das hätte ich auch gesagt, bevor ich das Spiel selbst gespielt hätte. Aber nachdem ich es am WE mal getestet habe, finde ich es doch um einiges mehr NFS als Burnout. Gerade das Konzept mit den Verfolgungsjagden mit der Polizei ist ein Element, was es zu einem NFS macht und nicht zu einem Burnout und auch die Steuerung ist um einiges anspruchsvoller als Burnout, vor allem auch anspruchsvoller als ich es erwartet hätte. Man kann die Autos auf vielfältige Art und Weise schnell fahren und solange man nicht driftet, fühlen sich die Fahrzeuge sogar ziemlich gut an. Normales bremsen und kurvenfahren und das Spielen mit Gas und Bremse find ich ganz gelungen. Das Driften selber ist dann schon Burnout-ähnlich. Aber wenn man Rennreifen aufzieht, wird es wieder sehr viel spaßiger. Ich hab Burnout nie gespielt, deswegen kann ich nicht alles beurteilen. Aber meiner Meinung nach ist das einzige, was an Burnout erinner, das Driften mit normalen Reifen und das Takedown-Element, was ich aber ziemlich cool finde (kann es sein, dass die Takedown-Lamera aus Hot Pursuit fehlt?)

Leider finde ich ebenfalls, dass das Spiel absolut keine Motivation bietet. Da hat Criterion einen tiefen Absturz hingelegt. Die Upgrades der Fahrzeuge sind ein Witz und die fünf Elemente sind für alle Autos gleich. Zu dem wiederholen sich die Renn-Variationen schnell und auch die Streckenabschnitte kommen immer wieder. Dazu noch, dass man einfach nur durch die Gegen fahren muss, um die Autos zu finden, die zu dem schlecht versteckt sind und dann auch noch mehrmals pro Fahrzeug auf der Karte vertreten sind....LOL, dass ist voll die Kinderkacke. Auch der Blödsinn mit dem Springen durch Tafeln und den Blitzern und Sicherheitstoren ist ne absolute Nullnummer.

Das Gameplay des Spiels ist nicht schlecht und genauso intensiv wie Hot Pursuit. Die Spielinhalte und die Abwechslung dagegen sind einen Kauf nicht wert.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hoernchen1234

Gast
Also ich finde, der Vergleich mit Burnout passt irgendwie nicht. Das hätte ich auch gesagt, bevor ich das Spiel selbst gespielt hätte. Aber nachdem ich es am WE mal getestet habe, finde ich es doch um einiges eigenständiger als Burnout.

Wie gesagt, eine Mischung aus beidem.
Ich finde jedenfalls man merkt deutlich dass das Spiel von den Burnout Entwicklern ist.


Die Verfolgungsjagden sind ganz nett. Aber entweder ich bin zu blöd oder irgendwann hat man keine Chance mehr die Cops los zu werden.
Beim ersten Most Wanted was mMn das letzte gute NfS war gabs ja mehrer möglichkeiten wie man die Cops abschütteln kann.
Jetzt kommt es mir allerdings so vor als ob sie wie auf Schienen hinter einem her fahren. Selbst die normalen Streifenwagen kleben grade zu an mir obwohl ich ein Schnelles Auto hab und Nitro einschalte.
Und hat man dann doch mal die 2-3 Streifenwagen die eigentlich immer hinter mir sind mal abgehängt kommen von vorne schon die nächsten an.
Das ist auf dauer einfach nur nervig.

Auf jeden fall hat auch dieser Teil es bei mir nicht geschaft die Serie wiederzubeleben. NfS bleibt weiterhin tot.
Dann lieber Forza Horizon:D Habs zwar noch nicht gespielt aber besser ist es sicherlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

MarcusFenix

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.07.2008
Beiträge
10.114
Reaktionspunkte
56
Gut, wird dann mit der Zeit mal geladen. Dann kann ich mir selbst nen Bild von machen. Denn die durchschnittliche Bewertung bei Amazon hat 2-einhalb Sterne.
 

Fenrill

Retro Ratte
Mitglied seit
13.06.2011
Beiträge
1.660
Reaktionspunkte
32
Warum kommen Demos eigentlich ständig ewig nach dem Release der Vollversion?
Das macht für mich irgendwie keinen Sinn.

Hab das Spiel mal eine bis eineinhalb Stunden gespielt. Danach aber auch keinen Bock mehr gehabt. Motivation? Pustekuchen!

Diese Mischung aus Burnout und Need for Speed passt mMn überhaupt nicht zusammen.

Naja, EA eben. Wieder mal gewollt und nicht gekonnt:D

Ich finde es sehr passend. Es erinnert eher an die alten Teile als die "underground+" Teile. Als Fan der "alten" Teile gefällt es mir sehr.
 
C

cortana

Gast
Das Spiel ist Schrott. Sieht gegen Forza Horizon echt mies aus und macht keinen Spaß ;-)
 

Sebpinio

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.06.2008
Beiträge
588
Reaktionspunkte
41
Bin gespannt wie es in der Presse abschneidet, aber ein wirklich gutes NfS ist schon eine Weile her. Mir gefiel "Shift", aber das war ja nicht wirklich ein Need for Speed.

Eigentlich gehörte NfS MW zu den Spielen, die ich mir vorgemerkt hatte, aber ich hatte glaube ich von Anfang an in Betracht gezogen, dass es wieder die erwartungen nicht erfüllt. "The Run" machte in der Entwicklungsphase auch einen echt guten Eindruck.

Schade
Seb
 

PML

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.12.2010
Beiträge
413
Reaktionspunkte
0
NfS Most Wanted 2 hat für mich nichts mit dem ersten Most Wanted zu tun. Schon seit mindestens 3-4 Jahren frag ich mich: "Wann kommt endlich mal wieder ein richtiges Need for Speed". Eines mit Charakter? Ein Need for Speed, in dem ich mein Auto mit Tuningteilen optisch sowie technisch "aufmotzen" kann? Das muss ein Need for Speed sein, in dem ich nicht nur Ansehen, sondern auch Geld gewinnen kann, um mir ein neues Auto kaufen zu können. Stattdessen stehen an jeder Ecke Autos, in die man einfach so umsteigen kann. Wie einfach und wie (und gleichzeitig) langweilig ist das denn?

Heute ist nichts mehr klassisch Need for Speed. Nur noch der Name ist geblieben. Schade eigentlich, denn außer Midnight Club: Los Angeles gibt es zur Zeit keinen echten Streetracer. Die Rückkehr zu den Wurzeln der Need for Speed- Serie (fahren in der Tuningszene etc.) könnte (aufgrund fehlender Konkurrenz) ein richtiger und sinnvoller Schritt sein.
 
H

Hoernchen1234

Gast
Die Rückkehr zu den Wurzeln der Need for Speed- Serie (fahren in der Tuningszene etc.) könnte (aufgrund fehlender Konkurrenz) ein richtiger und sinnvoller Schritt sein.

Das ganze Tuning Zeug kam eigentlich erst ab Underground. Von den Wurzeln kann man da wohl nicht sprechen.
Trotzdem kann ich da nur zustimmen dass sich die Serie wieder in diese Richtung bewegen sollte.
 
G

GenX66

Gast
Das Spiel ist Schrott. Sieht gegen Forza Horizon echt mies aus und macht keinen Spaß ;-)
Schrott sieht anders aus. Beim zweiten Satz kann ich allerdings zustimmen.

Bei NfS ist einfach die Luft raus. EA sollte endlich mal feststellen, dass es nicht reicht, Lizenzen und bewährte Entwicklerstudios aufzukaufen, um den Mythos NfS wieder Leben einzuhauchen. Das Flair von damals lässt sich nicht mehr einfangen. EA ging mit Shift schon den richtigen Weg, sie hätten es nur nicht NfS nennen sollen.
 

Fenrill

Retro Ratte
Mitglied seit
13.06.2011
Beiträge
1.660
Reaktionspunkte
32
NfS Most Wanted 2 hat für mich nichts mit dem ersten Most Wanted zu tun. Schon seit mindestens 3-4 Jahren frag ich mich: "Wann kommt endlich mal wieder ein richtiges Need for Speed". Eines mit Charakter? Ein Need for Speed, in dem ich mein Auto mit Tuningteilen optisch sowie technisch "aufmotzen" kann? Das muss ein Need for Speed sein, in dem ich nicht nur Ansehen, sondern auch Geld gewinnen kann, um mir ein neues Auto kaufen zu können. Stattdessen stehen an jeder Ecke Autos, in die man einfach so umsteigen kann. Wie einfach und wie (und gleichzeitig) langweilig ist das denn?

Heute ist nichts mehr klassisch Need for Speed. Nur noch der Name ist geblieben. Schade eigentlich, denn außer Midnight Club: Los Angeles gibt es zur Zeit keinen echten Streetracer. Die Rückkehr zu den Wurzeln der Need for Speed- Serie (fahren in der Tuningszene etc.) könnte (aufgrund fehlender Konkurrenz) ein richtiger und sinnvoller Schritt sein.

Du siehst die Wurzeln mit Tuning? Ha! Wurzeln sind Illegale Straßenrennen auf Landstraßen usw mit Cops und ohne tuning da es Teuere Sportflitzer Sind. Und Criterion hat das letzte NFS genau da hingelengt. Auch wenn ein leicht Burnoutteil drinne ist, erinnert Most Wanted (nicht 2, nur most wanted) mich genau an die alten Teile. Ich fände es gut, wenn sie noch weiter zu dem Klassischen gehen würden und diesen modernen Tuning mist weglassen würden. Ich meine, zu Midnightclub passte es auch nur bedingt, aber da passt es besser rein als zu NFS. Bei midnight Club standen die Illegalen straßenrennen von anfang an im Mittelpunkt, nur war es am anfang etwas "mehr" arcade als jetzt.

Das ganze Tuning Zeug kam eigentlich erst ab Underground. Von den Wurzeln kann man da wohl nicht sprechen.
Trotzdem kann ich da nur zustimmen dass sich die Serie wieder in diese Richtung bewegen sollte.

Richtig, von Wurzeln kann man da nicht reden. Aber ich gebe "dir" recht, das man sich zu den Wurzeln bewegen sollte. Der da oben sieht ja andere Wurzeln als wir. ^^ Ich muss mal wieder die alten Teile installieren....
 

Drop-Dead

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16.05.2010
Beiträge
281
Reaktionspunkte
2
Das ist doch seit der Next-Gen Umstellung im Jahre 2007 immer das Gleiche.
In der Entwicklungsphase hören sich alle ganz vielversprechend an und dann kommen durchschnittlich 2 1/2 Sterne bei den Kundenrezensionen bei Amazon raus und man fragt sich, was ist bloß aus NFS geworden?

Ich bin damals, wie viele andere auch, bei Underground auf den NFS Zug gestiegen. Damals war es einfach der absolute Hammer. Underground 2 war mein persönlicher Lieblingsteil, aber egal.
Ich habe auch einige Zeit jedes NFS gekauft... also auch Carbon (gehört zu den besseren aktuelle Generations- NFS), ProStreet, Shift 1 usw... aber bei Undercover hats aufgehört und weder the Run, noch Shift 2 und auch Most Wanted wird es nicht in meine mit 89 Spielen gespickten Sammlung dazugehören. Da zocke ich viel lieber noch ein GT5 oder Burnout Paradise... bzw selbst ein Midnight Club bevorzuge ich da...
 
G

GenX66

Gast
Du siehst die Wurzeln mit Tuning? Ha! Wurzeln sind Illegale Straßenrennen auf Landstraßen usw mit Cops und ohne tuning da es Teuere Sportflitzer Sind...
Ich sehe die Serie auch mit den Wurzeln im Tuning. Ich kenne zwar auch die alten Teile, aber die haben mir keinen Spaß gemacht. NfS Underground 2 war für mich der Höhepunkt, weil eben alle Zutaten dabei waren, die man für ein geiles Streetracinggame brauchte: Nachtrennen, Tuning, Open World, Drag und Drift-Rennen uvm. Das war seinerzeit in dieser Kombination nicht nur neu, sondern revolutionär, weil sich viele andere Spiele daran orientiert haben, das war viel wegweisender, als das Original NfS und die alten Hot Pursuit, zumindest für mich und die Konsolengeneration PS2-Cube-Xbox.
 

Fenrill

Retro Ratte
Mitglied seit
13.06.2011
Beiträge
1.660
Reaktionspunkte
32
Ich sehe die Serie auch mit den Wurzeln im Tuning. Ich kenne zwar auch die alten Teile, aber die haben mir keinen Spaß gemacht. NfS Underground 2 war für mich der Höhepunkt, weil eben alle Zutaten dabei waren, die man für ein geiles Streetracinggame brauchte: Nachtrennen, Tuning, Open World, Drag und Drift-Rennen uvm. Das war seinerzeit in dieser Kombination nicht nur neu, sondern revolutionär, weil sich viele andere Spiele daran orientiert haben, das war viel wegweisender, als das Original NfS und die alten Hot Pursuit, zumindest für mich und die Konsolengeneration PS2-Cube-Xbox.

Wurzeln sagt aber was anderes aus. Gerade du solltest das wissen. Die Wurzeln einer Serie sind nicht die Persöhnlichen Favouriten, sondern das womit das Spiel wegweisend war. "OBJEKTIV!" nicht Subjektiv gesehen. Und die ersten Teile waren toll, sportflitzer, Polizeiverfolgung, verkehr, "LANDSTRASSEN!". Wo man halt mehr aufs gas drücken konnte. Daher ja auch der Titel "need for speed"... in einer Stadt könnte man nie so rasen, wie auf landstraßen. Und selbst Hot Persuit 2, wenn du eher die letzte Gen siehst, sollte da noch auffälieger sein, als Underground. Ich meine, klar war Underground 1 lustig, aber auch nur weil es was neues war. Gameplay ist sehr wie Hot Persuit nur ohne Cops, und das langweilt. Hot persuit 2... wieder ohne cops und ein echt langweiliges Gameplay. das einzige was lustig war, war das tuning... aber mehr nicht. Most Wanted, ja davon spreche ich doch. Ok mit Tuning, aber das Gameplay, mit mehr landstraßen und Cops, geviel mir schon besser. Und die anderen Teile... naja. Pro street? HA... Carbon... tze ok nett. Aber nur nett. Weil es im grunde ein underground mit cops war. Shift... no comment. Undercover... schau dir mal die Karte an... most wanted lässt grüßen.. Shift 2.. no comment. run.. nu komm schon. "2 stunden" Gameplay? really? Hot Persuit und Most Wanted (das neue).. wow es erinnert mich mehr an die alten Teile. Ganz ehrlich, ich will ein "echtes" hot Persuit 3. Rock mucke, kein Hiphop, modern pop und dubsteb... und ich will verdammt nochmal eine cockpit View. jeder NFS Teil hatte sie damals. Nur natürlich ab hot persuit 2 keiner mehr. BAH!
 
Oben Unten