PlayStation 4: Hardware-Spezifikationen laut Microsoft doch nicht bedeutungslos

KingDingeLing87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2009
Beiträge
18.873
Reaktionspunkte
913
Man wäre zurückrudern, sprich Statements zu revidieren eine Sportart, wäre MS ganz weit vorn.
Also in den letzten Wochen macht Microsoft dahingehend keiner was vor.^^
 

Mula

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.05.2013
Beiträge
2.191
Reaktionspunkte
713
seid einfach still und veröffentlicht ein paar Zahlen oder erklärt uns wie euer System aufgebaut ist (siehe Cerny). so schwer ist das nicht ;) das rum geeiere nervt.
 
Zuletzt bearbeitet:
X

xStangx

Gast
Tja, und das Cloud-System was MS so in den Vordergrund stellt, hat Sony auch. Also ist dieser Vorteil auch futsch.^^
 

Sephiroth88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.12.2007
Beiträge
167
Reaktionspunkte
2
Im Kern seiner ersten Aussage hat er Recht, da keiner wissen kann, was nun positiv oder negativ an den veröffentlichten Zahlen ist. Aber in der Art und Weise wie er das gesagt hat, ist wirklich schlichtweg unsympathisch und überheblich.
Die Leute bei MS sind total angefressen, was mich sehr amüsiert. In unserer schnelllebigen Leistungsgesellschaft kann man sich nun mal nicht darauf ausruhen, dass man der Marktführer war/ist (mit dem Vorgängerprodukt)...ein bisschen Bescheidenheit, täte denen gut, dann hätten auch mehrere MS-fanboys die schlechten features der XBO verkraftet.
 
H

Hoernchen1234

Gast
Wie manche sich aber auch immer wieder an solchen (ja bedeutungslosen) Zahlen aufgeilen:rolleyes:

Die Hardware ist doch völlig egal. Wichtig ist was die Entwickler damit zustande bringen.
Ob die eine Konsole nun ein paar MHz mehr hat als die andere oder die eine GDDR5 Speicher hat und die andere nur GDDR3 spielt für mich da keine Rolle.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cloud-Strife

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.06.2008
Beiträge
2.438
Reaktionspunkte
216
Tja...
aber bei einigermaßen gleichen Architekturen wird die PS4 nunmal zwischen 10 und 20% mehr Leistung haben...

Kann mir auch nicht vorstellen, dass da "Clouding" großartig das Ruder rumschlagen wird.
Aber wir werden es ja sehen.

Ich bleibe jedoch bei meiner These, dass die Onlygames auf PS4 diesmal deutlich besser ausschauen werden und die Multis auch, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass die ganzen Third Party Leutz Bock haben sich mit der MS Cloud auseinander zu setzen, weil das auch vermutl. ganz schön kompliziert sein wird...
 

Cid-Z

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.01.2011
Beiträge
936
Reaktionspunkte
273
Microsofts Demuts-offensive.... einfach nur unglaubwürdig.
 

YoMasH-x01

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.03.2013
Beiträge
3.137
Reaktionspunkte
874
Prinzipiell mag das auf der einen Seite schon stimmen, dass am Ende entscheident ist was die Entwickler aus der Hardware machen aber egal ist sie auf jdn Fall nicht.
Wenn MS jetzt angekommen wäre von wegen: "Die One hat 1 Gb Arbeitsspeicher und einen Singlecore Prozessor mit 800 Mhz", käme auch keiner auf die Idee zu sagen,:"Naja, das hat garnichts zu bedeuten, wenn die Entwickler sich gut anstellen können sie mit der Hardware trd. locker die PS4 übertrumpfen!"
 
H

Hoernchen1234

Gast
Wenn MS jetzt angekommen wäre von wegen: "Die One hat 1 Gb Arbeitsspeicher und einen Singlecore Prozessor mit 800 Mhz", käme auch keiner auf die Idee zu sagen,:"Naja, das hat garnichts zu bedeuten, wenn die Entwickler sich gut anstellen können sie mit der Hardware trd. locker die PS4 übertrumpfen!"
Könnten sie theoretisch. Auch mit 1GB und 800MHz kann man gute Spiele machen;)

Aber so krass sind die Unterschiede der beiden direkten Konkurrenten nunmal nicht.
Die unterschiede sind minimal und haben damit eigentlich wenig bis garnichts zu sagen.
 
G

GenX66

Gast
Laut eurogamer sind die Hardwarespezifikationen des Arbeitsspeichers der Xbox One zumindest gleichwertig, wenn nicht womöglich sogar besser.
 

KaydonJAK

Gelöscht
Mitglied seit
02.07.2007
Beiträge
4.949
Reaktionspunkte
912
MS wird von Tag zu Tag lächerlicher. Veröffentlicht endlich paar Zahlen so wie Cerny es getan hat oder haltet die Fresse! :palm:
 

TrakLL

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.06.2010
Beiträge
2.170
Reaktionspunkte
174
Ich bin kein Fanboy, aber ich befürchte, dass sich Microsoft zu selbstsicher war und zu sehr auf das Schweizer-Taschenmesser-Konzept konzentrierte, anstatt es wie Sony zu machen, die sich eher auf die Wünsche der Entwickler und Core-Gamer eingelassen haben.

Die Hardware ist nicht egal, denn selbst die fähigsten Entwickler sind letztendlich von den Möglichkeiten der Hardware abhängig. Microsoft hat sein Image ähnlich wie Nintendo beschädigt (allerdings aus unterschiedlichen Gründen). Nichtsdestotrotz werde ich mir in den nächsten 2 Jahren eine XboxOne neben der PS4 anschaffen, da Microsoft von den Gamern geläutert wurde.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Cloud-Strife

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.06.2008
Beiträge
2.438
Reaktionspunkte
216
@ Gen
Häääääh?
GDDR5 mit der selben Kapazität in der PS4, wie in der One, nur dass diese das langsamere Vorgängermodell hat?!

Das musst du mir erklären wieder das besser sein soll?!

Zumal der "Arbeitsspeicher" ja auch der Grafikspeicher ist!
KA ob das mit der APU zusammenhängt.
Jedenfalls soll die PS4 deutlich mehr Rechenleitung haben nach geleakten Daten...

Habe mir aber nochmal Gedanken über Cloud gemacht...
Theoretisch ist es wurscht, ob die Umgebung in Echtzeit berechnet wird oder nicht...
Nur der direkte Bereich, um das Spieleereignis müsste eigtl. in Echtzeit sein... und auch diese könne man in Rennspielen kompensieren, indem die Bremsstriefen einfach "auflegt".

Die KI in Echtzeit zu berechnen könnte halt zu Laggs führen...

Eine Frage, die mir aber nicht ganz klar ist, ist was MS für Rechenleistung in den Cloudservern bereit stellt!
Nur CPU?! GPU?! oder eine Kombination aus beidem.
Habe ich allerdings noch nie gehört, dass man Grafikleistung über Server transferieren kann.
Vorallem wird das dann unter Umständen mit der Bandbreite wieder ein arges Problem.
Sollte sich meine These bewahrheiten, so wird sich das Cloudgaming auschließlich auf die Prozessoren Komponenten beziehen und somit kann der Vorteil durch Cloudgaming unterm Strich eher nur marginal ausfallen...

Aber wie gesagt: Alles nur meine Vermutungen, man wird es sehen in ein paar Monaten.
 

SamFlynn

Gelöscht
Mitglied seit
30.06.2012
Beiträge
766
Reaktionspunkte
157
microsoft wird sich mit der cloud schon was gedacht haben. da sitzen ja keine deppen in der technikabteilung;).und ich glaube auch nicht das sony , um mehr "leistung " zu bekommen auf gaikai zugreifen kann.dafür ist gaikai garantiert nicht gedacht, sonst hätten sony ja was in der richtung angekündigt. kann aber auch sein das ich mich hier mit allem irre:ugly: , da ich ja weder bei ms noch bei sony arbeite :D. deshalb warte ich mal ab was da so kommt.:kaffee:
 
Zuletzt bearbeitet:
X

xStangx

Gast
microsoft wird sich mit der cloud schon was gedacht haben. da sitzen ja keine deppen in der technikabteilung;).und ich glaube auch nicht das sony , um mehr "leistung " zu bekommen auf gaikai zugreifen kann.dafür ist gaikai garantiert nicht gedacht, sonst hätten sony ja was in der richtung angekündigt. kann aber auch sein das ich mich hier mit allem irre:ugly: , da ich ja weder bei ms noch bei sony arbeite :D. deshalb warte ich mal ab was da so kommt.:kaffee:


Sony hat gesagt das man das auch für Grafikberechnugen und sowas nutzen kann. Sony hats halt bloß net in den vordergrund gestellt weil se denken das es eh kaum einer nutzen wird.^^
 

Mula

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.05.2013
Beiträge
2.191
Reaktionspunkte
713
Laut eurogamer sind die Hardwarespezifikationen des Arbeitsspeichers der Xbox One zumindest gleichwertig, wenn nicht womöglich sogar besser.

Die Bandbreite des 32 mb esram Ist höher als gedacht, da steht nichts davon das es besser als auf der PS4 ist. Bei Der PS 4 haben die gesamten 8 GB Die weitaus höhere Bandbreite. Die 192 GB/s sind aber auch nur ein theoretischer wert der in den seltensten fällen erreicht werden dürfte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cloud-Strife

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.06.2008
Beiträge
2.438
Reaktionspunkte
216
@ SamFlynn

Mit diesem Argument habe ich schon gerechnet.

Das sitzen die selben Idioten, die gesagt haben: "Wer kein Internet hat, sollte lieber die 360 kaufen."
Denk' mal darüber nach.
Oder ich erspare dir das mal kurz:
"Wer kein Mega Internet hat, muss eben mit schlechterer Spielequalität leben."
So oder anders stelle ich mir die Gedanken von den MS Leutz dazu vor und deswegen würde ich mir auch defintiv keine One kaufen!
 
X

xStangx

Gast
Die Bandbreite des 32 mb esram Ist höher als gedacht, da steht nichts davon das es besser als auf der PS4 ist. Bei Der PS 4 haben die gesamten 8 GB Die weitaus höhere Bandbreite. Die 192 GB/s sind aber auch nur ein theoretischer wert der in den seltensten fällen erreicht werden dürfte.

Wurde nicht irgendwo erwähnt das die Xbone auch mehrere (glaub 3) Betriebssysteme haben solln, und dadurch auch viel Ram verschwendet wird? :o
 

Mula

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.05.2013
Beiträge
2.191
Reaktionspunkte
713
Wurde nicht irgendwo erwähnt das die Xbone auch mehrere (glaub 3) Betriebssysteme haben solln, und dadurch auch viel Ram verschwendet wird? :o

Ja 3 GB xbone, 1 GB PS 4. Ist aber beides noch nicht bestätigt soweit Ich weiß
 
Oben Unten