PlayStation 4: Negative Reaktionen auf Xbox One halfen beim Marketing, sagt Sony

grinch66

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.10.2010
Beiträge
13.419
Reaktionspunkte
5.412
Sony hat es geschickt ausgenutzt, eigentlich haben sie die Hosen voll und machen nichts was den Gamern missfällt, da Sony finanziell sehr angeschlagen ist, ist die PS4 zu wichtig, allerdings frage ich mich ob sie wirklich Geld verdienen mit dieser Strategie.
Sie hatten ziemlich sicher genau so Pläne wie MS, aber haben Schiss bekommen.
Hätte MS auf Sony gewartet wäre es vllt anders gekommen, so oder so ist es jetzt ziemlich egal, beide Konsolen werden ihren Erfolg haben, die Gamer freut es.
 
Zuletzt bearbeitet:

EmGeeWombat

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2009
Beiträge
3.031
Reaktionspunkte
1.346
Sony hat es geschickt ausgenutzt, eigentlich haben sie die Hosen voll und machen nichts was den Gamern missfällt, da Sony finanziell sehr angeschlagen ist, ist die PS4 zu wichtig, allerdings frage ich mich ob sie wirklich Geld verdienen mit dieser Strategie.
Sie hatten ziemlich sicher genau so Pläne wie MS, aber haben Schiss bekommen.
Hätte MS auf Sony gewartet wäre es vllt anders gekommen, so oder so ist es jetzt ziemlich egal, beide Konsolen werden ihren Erfolg haben, die Gamer freut es.

Letztlich kann man einem Unternehmen wohl kaum vorwerfen dass es das macht was seine Kunden wollen. Sie verdienen ihre Kohle schon mit den zusätzlichen Einnahmen durch den bezahlten Multiplayer.
Es hätte auch andersrum laufen können, schlussendlich muss man aber sagen das Sony schlauer war als Microsoft.
 

grinch66

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.10.2010
Beiträge
13.419
Reaktionspunkte
5.412
Letztlich kann man einem Unternehmen wohl kaum vorwerfen dass es das macht was seine Kunden wollen. Sie verdienen ihre Kohle schon mit den zusätzlichen Einnahmen durch den bezahlten Multiplayer.
Es hätte auch andersrum laufen können, schlussendlich muss man aber sagen das Sony schlauer war als Microsoft.

Ich hoffe aber doch das die Einnahmen von PSN auch in die Infrastruktur von PSN gesteckt werden, da muss nämlich was getan werden.
Kurzfristig ist das sicher der richtige Weg von Sony, aber mann muss auch an die Zukunft denken und wie man in der Zukunft Geld verdienen kann.
 

Mula

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.05.2013
Beiträge
2.191
Reaktionspunkte
713
Natürlich war die Dummheit von MS ein gefundenes Fressen. Sony hat das Konzept die ganze Zeit klar durch gezogen. Kein rum geeiere, klare aussagen.Schon im Februar haben sie gesagt das man die Konsole vollkommen old school spielen kann. sie haben ihr Wort gehalten.
 
G

GenX66

Gast
Sony kann es sich einfach nicht leisten, etwas zu riskieren. Sie blockieren mit ihrer Haltung zwar den Fortschritt, aber sie machen auch nichts falsch. Wenn man als fortschrittlicher Technologiekonzern nur auf den Status Quo setzt, kann sich das langfristig aber extrem gegenteilig auswirken.
Aber wem erzähle ich das? Sony-Fans wollen ja gar keine Neuerungen! :palm:
 

EmGeeWombat

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2009
Beiträge
3.031
Reaktionspunkte
1.346
Sony kann es sich einfach nicht leisten, etwas zu riskieren. Sie blockieren mit ihrer Haltung zwar den Fortschritt, aber sie machen auch nichts falsch. Wenn man als fortschrittlicher Technologiekonzern nur auf den Status Quo setzt, kann sich das langfristig aber extrem gegenteilig auswirken.
Aber wem erzähle ich das? Sony-Fans wollen ja gar keine Neuerungen! :palm:

Alter, du bringst auch immer die selbe Leier.
Du quatschst hier ständig was von Fortschrittsbremsen hast aber nicht einmal erklären können welche Superdupermegakrassenübervorteile diese ganzen Einschränkungen von Microsoft bringen sollten. Was ist denn bitte so falsch daran genau das zu machen was die Mehrheit der Kunden will? Und warum sollte es sich gegenteilig auswirken genau dadurch Geld zu verdienen?
Du stellst hier irgendwelche Thesen auf ohne eine Begründung zu liefern, also hör doch bitte einfach auf auf Sony einzudreschen nur weil sie in der Öffentlichkeit derzeit besser dastehen als dein geliebtes Microsoft.

Zudem wirfst du Sony vor sie seien nicht risikobereit, Microsoft hat doch seine ganzen Absichten selbst wieder über den Haufen geworfen anstatt ein Risiko einzugehen und ihr Ding durchzuziehen. Wenn sie es denn besser wussten warum sind sie dann selbst kein Risiko eingegangen?
Ein Unternehmen ist letztlich immer von seinen Kunden abhängig. Man muss immer einen Weg finden den Kunden die Einschränkungen positiv zu verkaufen oder ihnen irgendwelche Gegenleistungen anbieten. Vll hat Microsoft es ja auch getan, nur auf die denkbar schlechteste Weise. Und wirf jetzt bitte nicht den ganzen Shitstormern vor, sie hätten ja nur mal richtig hinsehen müssen anstatt sofort drauf los zu heulen. An der beschissenen Außendarstellung sind einzig und allein die Herren von Microsoft Schuld, und das haben sie ja auch zugegeben.

Sony hat auf alte Rezepte gesetzt und sie mit kleinen Features verfeinert (verbesserter Controller, Social Gedöns usw.).
Mit dem Sharing- Zeugs gibt Sony den Leuten genau das was sie wollen (nicht alle aber es ist nunmal Fakt dass Social Media wie Facebook nicht mehr wegzudenken ist) und gibt ihnen auch noch die WAHL es zu benutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

GenX66

Gast
Alter, du bringst auch immer die selbe Leier.
Du quatschst hier ständig was von Fortschrittsbremsen hast aber nicht einmal erklären können welche Superdupermegakrassenübervorteile diese ganzen Einschränkungen von Microsoft bringen sollten. Was ist denn bitte so falsch daran genau das zu machen was die Mehrheit der Kunden will? Und warum sollte es sich gegenteilig auswirken genau dadurch Geld zu verdienen?
Du stellst hier irgendwelche Thesen auf ohne eine Begründung zu liefern, also hör doch bitte einfach auf auf Sony einzudreschen nur weil sie in der Öffentlichkeit derzeit besser dastehen als dein geliebtes Microsoft.

Zudem wirfst du Sony vor sie seien nicht risikobereit, Microsoft hat doch seine ganzen Absichten selbst wieder über den Haufen geworfen anstatt ein Risiko einzugehen und ihr Ding durchzuziehen. Wenn sie es denn besser wussten warum sind sie dann selbst kein Risiko eingegangen?
Ein Unternehmen ist letztlich immer von seinen Kunden abhängig. Man muss immer einen Weg finden den Kunden die Einschränkungen positiv zu verkaufen oder ihnen irgendwelche Gegenleistungen anbieten. Vll hat Microsoft es ja auch getan, nur auf die denkbar schlechteste Weise. Und wirf jetzt bitte nicht den ganzen Shitstormern vor, sie hätten ja nur mal richtig hinsehen müssen anstatt sofort drauf los zu heulen. An der beschissenen Außendarstellung sind einzig und allein die Herren von Microsoft Schuld, und das haben sie ja auch zugegeben.

Sony hat auf alte Rezepte gesetzt und sie mit kleinen Features verfeinert (verbesserter Controller, Social Gedöns usw.).
Mit dem Sharing- Zeugs gibt Sony den Leuten genau das was sie wollen (nicht alle aber es ist nunmal Fakt dass Social Media wie Facebook nicht mehr wegzudenken ist) und gibt ihnen auch noch die WAHL es zu benutzen.

LOL, wer heult denn hier herum? Microsoft hat doch nur aufgrund der Marktanteile seine Strategie ändern müssen. Bist Du so naiv zu glauben, alle Xbox-Fans hätten sich den Rückzieher gewünscht? Den Shitstorm hat doch Sony selbst losgetreten, indem Tretton am Ende der Sony-PK auf der E3 quasi dazu aufgerufen hatte, sich ins offene Gefecht zu stürzen, von wegen: "WIR machen sowas nicht, bei UNS gibt es keine Zwänge...". Das bilde ich mir nicht ein, es ist wirklich so, dass der Shitsorm nicht nur aus dem Microsoft-Lager kam, oh nein, ganz im Gegenteil!

Ich wette, ein sehr goßer Teil der Microsoft-Anhänger hatte nichts gegen die Restriktionen. Erst als der öffentliche Druck zu hoch wurde, haben sich viele für eine Sony-Konsole ausgesprochen. Das war cleveres Marketing und Sony hat dort einfach mal den richtigen Schachzug gemacht. Das heißt aber nicht, dass sie dadurch das Spiel gewonnen haben. Es ist eher eine Art Pattsituation entstanden, wovon beide Seiten langfristig nicht profitieren können. Der Status Quo heißt eben Stillstand und den haben wir Sony zu verdanken, das ist eine einfache Milchmädchenrechnung.
Jeder, der nur die schlechten Seiten an Kinect, an Cloud-Gaming und Family-Sharing sehen will, der kann das auch. Hauptsache man muss selber nicht darüber nachdenken, das könnte wogöglich unter Umständen zu anstrengend sein.

Klar, dass man als Sony-Anhänger keinen Vorteil in den Restriktionen sieht, die sehe ich nämlich auch nicht. Aber neue Technologien anzuzweifeln und online basiertes Cloud-Gaming gleichzusetzen mit "nur ein besserer Server" oder Sprüche wie "Wozu brauch ich die Cloud? Ich besitze eine Festplatte." zu bringen, zeugt bei so manchen Sony-Anbetern nicht gerade von sozialer Intelligenz. Man hätte einfach abwarten müssen, wie sich die Xbox One entwickelt hätte, aber dazu waren die "Gamer" einfach noch nicht bereit. Vielleicht war das Projekt einfach zu ehrgeizig. Aber schön, dann schlagen wir uns eben mit den jährlichen Fortsetzungen von CoD und FIFA nach Schema F weiherhin herum. Statt mal gegen eine clever agierende KI aus der Cloud zu kämpfen, gibt's eben mal wieder Moorhuhn-Tontaubenschießen bei den Shootern der Zukunft. Wenn euch das auf Dauer und auch noch in der fernen Zukunft satt macht, dann Guten Appetit, aber ohne mich!
 

EmGeeWombat

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2009
Beiträge
3.031
Reaktionspunkte
1.346
LOL, wer heult denn hier herum? Microsoft hat doch nur aufgrund der Marktanteile seine Strategie ändern müssen. Bist Du so naiv zu glauben, alle Xbox-Fans hätten sich den Rückzieher gewünscht? Den Shitstorm hat doch Sony selbst losgetreten, indem Tretton am Ende der Sony-PK auf der E3 quasi dazu aufgerufen hatte, sich ins offene Gefecht zu stürzen, von wegen: "WIR machen sowas nicht, bei UNS gibt es keine Zwänge...". Das bilde ich mir nicht ein, es ist wirklich so, dass der Shitsorm nicht nur aus dem Microsoft-Lager kam, oh nein, ganz im Gegenteil!
Willst du mich verarschen?
Du willst mir jetzt also echt erzählen dass der Shitstorm erst bei der E3 losging oder was?
Was hast du nach der ersten Präsi der XBox One gemacht? Gepennt? :rolleyes:

Ich wette, ein sehr goßer Teil der Microsoft-Anhänger hatte nichts gegen die Restriktionen. Erst als der öffentliche Druck zu hoch wurde, haben sich viele für eine Sony-Konsole ausgesprochen.

Hä?! :huh:
Welcher öffentliche Druck soll den dafür gesorgt haben, dass potenzielle One Käufer sich die PS4 kaufen obwohl sie eigentlich lieber die One gehabt hätten?
So wie: "Ich hätte gerne einen Porsche, aber weil viele Leute sagen die sind prollig kaufe ich mir keinen." oder wie?:confused:

Das war cleveres Marketing und Sony hat dort einfach mal den richtigen Schachzug gemacht. Das heißt aber nicht, dass sie dadurch das Spiel gewonnen haben. Es ist eher eine Art Pattsituation entstanden, wovon beide Seiten langfristig nicht profitieren können. Der Status Quo heißt eben Stillstand und den haben wir Sony zu verdanken, das ist eine einfache Milchmädchenrechnung.
Jeder, der nur die schlechten Seiten an Kinect, an Cloud-Gaming und Family-Sharing sehen will, der kann das auch. Hauptsache man muss selber nicht darüber nachdenken, das könnte wogöglich unter Umständen zu anstrengend sein.
Milchmädchenrechnungen zählen jetzt also als Argument?;)
Also wirfst du jetzt doch den Kunden vor dass sie sie schlecht auf die beschissene Außendarstellung von Microsoft reagiert haben oder was?
Es entwickelt sich doch alles weiter! Die Hardware wird besser, das Zocken wird Sozialer und es gibt immer mehr Multimedia- Gedöns in den Konsolen und Game- Streaming.
Stillstand wäre wenn sich einzig und allein die Hardware verbessern würde, was wohl auch viele befürwortet hätten.
Erklär doch mal bitte was Microsoft jetzt an der Durchführung von Family Sharing hindert, zumal doch mittlerweile mehrfach geschrieben wurde, dass es doch sowieso nur irgendwie Demos sein sollten.

Klar, dass man als Sony-Anhänger keinen Vorteil in den Restriktionen sieht, die sehe ich nämlich auch nicht. Aber neue Technologien anzuzweifeln und online basiertes Cloud-Gaming gleichzusetzen mit "nur ein besserer Server" oder Sprüche wie "Wozu brauch ich die Cloud? Ich besitze eine Festplatte." zu bringen, zeugt bei so manchen Sony-Anbetern nicht gerade von sozialer Intelligenz. Man hätte einfach abwarten müssen, wie sich die Xbox One entwickelt hätte, aber dazu waren die "Gamer" einfach noch nicht bereit. Vielleicht war das Projekt einfach zu ehrgeizig. Aber schön, dann schlagen wir uns eben mit den jährlichen Fortsetzungen von CoD und FIFA nach Schema F weiherhin herum. Statt mal gegen eine clever agierende KI aus der Cloud zu kämpfen, gibt's eben mal wieder Moorhuhn-Tontaubenschießen bei den Shootern der Zukunft. Wenn euch das auf Dauer und auch noch in der fernen Zukunft satt macht, dann Guten Appetit, aber ohne mich!

Und auch hier wieder: Was hindert Microsoft jetzt am Cloud- Gaming?
Was bringt denn der Scheiß mit "einmal Online sein müssen in 24 h" ? Das eine hat mit dem andern doch garnix zu tun.
Klar hätte man mal abwarten können wie sich die One entwickelt. Aber Sorry, ich kauf mir doch kein 500€ Gerät was mich einschränkt und ich zum Dank "einfach mal abwarten" muss wie es sich entwickelt. Du kannst doch niemanden vorwerfen, dass er neue Technologien, die ihn egl fast nur einschränken, nicht einfach so hinnimmt.
Aber gut, du fändest es ja auch nicht schlimm wenn man dich mit Kinect aufnehmen würde.:rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

SamFlynn

Gelöscht
Mitglied seit
30.06.2012
Beiträge
766
Reaktionspunkte
157
ich wette sony hatte das selbe vor wie ms. nur haben die leute von sony auf die konferenz von ms und die meinungen der gamer reagiert und nichts anderes. sony ist wirklich zu angeschlagen als das sie irgendetwas allein riskieren würden.denen steht das wasser bis zum hals und deshalb machen sie nur schön das was die gamer wollen. mir hätten die ale 24h online anbindung oder gebrauchtspielesperre absolut nix ausgemacht. aber es ist schon gut so für alle gamer das ms auf den shitstorm reagiert hat.
 

day

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.08.2006
Beiträge
10.611
Reaktionspunkte
642
Und da erzähl mir einer der Gen würde das "vorgaukeln"...
Wenn ja verkauft er sich erfolgreich als recht stabiler Pfosten. *SchulterZuck*
 

KaydonJAK

Gelöscht
Mitglied seit
02.07.2007
Beiträge
4.949
Reaktionspunkte
912
Aber wem erzähle ich das? Sony-Fans wollen ja gar keine Neuerungen! :palm:

Du willst neuerungen? Dann geh zu Nintendo!

Alter ganz ehrlich du bist mittlerweile der lächerlichste User hier. Ist dein Leben so langweillig das du in einer Tour gegen Sony und die PS4 hetzen musst?
 
G

GenX66

Gast
Du willst neuerungen? Dann geh zu Nintendo!

Alter ganz ehrlich du bist mittlerweile der lächerlichste User hier. Ist dein Leben so langweillig das du in einer Tour gegen Sony und die PS4 hetzen musst?

Das sagt derjenige, der ein "Gefällt mir!" unter jeden noch so schwachsinnigen Pro-Sony-Kommentar setzt? LOL! Das Du mich von Deiner Freundesliste hier im Forum und im PSN geschmissen hast juckt mich nicht sonderlich, sondern es zeigt Deine geistige Unreife und Deine Unfähigkeit zu konstruktiven Diskussionen.
Wenn man eine andere Meinung hat, muss man niemanden persönlich angreifen. Ich wettere viel gegen Sony, weil mir deren Konzepte nicht gefallen, aber ich richte meine Worte niemals gegen andere User, ganz im Gegensatz zu Deinen gelegentlichen Ausrutschern.
Ich rate Dir, kauf' Dir eine Xbox! Vielleicht sollte man sich in beiden Lagern auskennen und sich mal genauer umsehen, bevor man etwas schlechter machen will, als es in Wirklichkeit ist. ;)


@topic: Ich kann es immer wieder nur betonen, als Microsoft-Fan hat man es sehr schwer in einem PS-dominierten Forum. Damit meine ich nicht die Ochsen, die mich hier täglich beleidigen, sondern die ideenlosen Kommentare der meisten User hier.
Wenn eine News wie diese hier, darauf abzielt den Konsolenkrieg bei Laune zu halten, hat es Computec geschafft. Ob das alles Sinn macht, zu überlegen ob Sony wirklich alles so geplant hatte, ist eine andere Geschichte.

Reden ist Silber, schweigen ist Gold. So hat das Sony bisher gemacht und das war für die Launchverkäufe die richtige Taktik, unbestritten. Was sich davon aber alles bewahrheiten wird, zeigt erst die Zukunft. Denn möglicherweise hat Sony mit dieser Strategie nicht nur Heil und Segen über die Gamerschaft gebracht, sondern einen Trend losgetreten, der den Spielern in Zukunft viel mehr Zwänge und Restriktionen aufzwängt, als es von Microsoft jemals für möglich gehalten wurde. Das ist eine Vermutung, aber ich denke gerne mal zwei Ecken weiter und sehe nicht nur das hier und jetzt.

Auf die Frage, was Microsoft davon abhällt, z.b. das Cloud-Gaming nicht doch noch so durchsetzten zu können wie geplant, dem sei gesagt, dass sich so ein Aufwand für eine Minderheit, die ständig online ist, finanziell nicht lohnen würde. Wären ALLE Spieler "zwangsweise" immer online, könnte man viel mehr in dieser Richtung unternehmen und die Möglichkeiten wären unergründlich.
Aber wie das funktionieren soll, werden wir vorerst nicht erfahren und daran bin ich ganz bestimmt nicht schuld. Aber jeder Offline-Spieler, der hier täglich online ins Forum schreiben kann, sollte sich mal überlegen, ob er noch alle Tassen im Schrank hat, wenn er sagt, er kann nicht immer online beim zocken sein!? :ugly:
 

EmGeeWombat

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2009
Beiträge
3.031
Reaktionspunkte
1.346
Es geht nicht um das können sondern einfach nur um das MÜSSEN. Ich gebe einem Konzern Geld und erwarte eine Gegenleistung und keine Einschränkungen.
Man kann doch auch jetzt schon die Online Gamer zählen. Die wären mit Sicherheit auch in der nächsten Generation dabei, also kann man da wirklich nicht sagen dass es sich nicht lohnen würde. Die Leute haben sich auch nicht über das Cloud Gaming aufgeregt sondern darum dass man die Kiste nicht nutzen kann wenn man mal mehr als 24 h keine Verbindung hat. Wohin soll es denn führen wenn man den Unternehmen die Möglichkeit gibt zu bestimmen wann man sein Produkt benutzen darf?
Was mache ich wenn ich mal 2 Monate auf meine Internetverbindung nach einem Umzug oder Anbieterwechsel warten muss. Da kann ich das Gerät welches ich rechtmäßig erworben habe 2 Monate nicht benutzen oder wie? Mit welcher Begründung?

Man kann es "2 Ecken weiter denken" nennen oder auch einfach unbegründete Theorien. Die Branche hat sich in den letzten 20-30 Jahren bis auf einen Absturz stetig weiter entwickelt. Das habe ich alles schonmal geschrieben und mach das nicht schonwieder.
Wenn du hier einen Stillstand heraufbeschwörst kann ich auch wieder anfangen paranoid zu sein und davon schwafeln, dass, wenn man solche Schritte zulässt, das der Beginn der totalen Überwachung sein könnte. Wenn du mal in den Nachrichten schaust bezüglich des Snowden Skandals sind für mich solche Befürchtungen nicht unbegründet.
Fakt ist einfach, wenn die Unternehmen merken dass die Kunden alles mitmachen und bereit sind alles aufzugeben, dann nutzen sie es aus und in der nächsten Generation haben wir dann Kamerazwang usw. Wenn dich das nicht stört, bitteschön, aber mach das bitte niemanden zum Vorwurf nur weil er Spiele so genießen will wie er es gewohnt ist und dafür nicht seine Privatsphäre aufgeben möchte.

Nochmal was zum Nachdenken:
Die ganze Thematik bezieht sich nur auf uns Spieler. Was aber wäre wenn, jetzt wo das Internet auch langsam in Autos Einzug hält, die Konzerne auch so einen Online- Zwang in die Karren einbauen würden? Ich könnte mir vorstellen der Aufschrei wäre noch größer. Für mich ist ein Online-Zwang in Konsolen genauso unbegründet wie bei Autos.

just my two pfennisch
 
Zuletzt bearbeitet:

KaydonJAK

Gelöscht
Mitglied seit
02.07.2007
Beiträge
4.949
Reaktionspunkte
912
Gen ich sage in Zukunft garnichts mehr. Du kannst von mir aus weiterhin weiterhin der Meinung sein wir sind alles Fortschrittsbremsen weil wir in deinen Augen nicht Microsofts wunderbare innovationen sehen, wundere dich aber nicht sollte der Tag wirklich kommen und Always On und DRM standart werden das Hacker die Server von MS (und komm mir jetzt nicht mit irgendwelchen sprüchen wird bei MS nie passieren oder bla bla) knacken und alle deine und unsere Daten werden veröffentlicht.

Wenn du deinen Pillerman MS zeigen tust bitte mach es ich werde dich nicht deswegen verurteilen, aber höre endlich auf andere deswegen fertig zu machen die sich lieber ne PS4 holen wollen weil sie auf diese ganze scheiße kein Bock haben.
 
G

GenX66

Gast
Es geht nicht um das können sondern einfach nur um das MÜSSEN. Ich gebe einem Konzern Geld und erwarte eine Gegenleistung und keine Einschränkungen.
Man kann doch auch jetzt schon die Online Gamer zählen. Die wären mit Sicherheit auch in der nächsten Generation dabei, also kann man da wirklich nicht sagen dass es sich nicht lohnen würde. Die Leute haben sich auch nicht über das Cloud Gaming aufgeregt sondern darum dass man die Kiste nicht nutzen kann wenn man mal mehr als 24 h keine Verbindung hat. Wohin soll es denn führen wenn man den Unternehmen die Möglichkeit gibt zu bestimmen wann man sein Produkt benutzen darf?
Was mache ich wenn ich mal 2 Monate auf meine Internetverbindung nach einem Umzug oder Anbieterwechsel warten muss. Da kann ich das Gerät welches ich rechtmäßig erworben habe 2 Monate nicht benutzen oder wie? Mit welcher Begründung?

Man kann es "2 Ecken weiter denken" nennen oder auch einfach unbegründete Theorien. Die Branche hat sich in den letzten 20-30 Jahren bis auf einen Absturz stetig weiter entwickelt. Das habe ich alles schonmal geschrieben und mach das nicht schonwieder.
Wenn du hier einen Stillstand heraufbeschwörst kann ich auch wieder anfangen paranoid zu sein und davon schwafeln, dass, wenn man solche Schritte zulässt, das der Beginn der totalen Überwachung sein könnte. Wenn du mal in den Nachrichten schaust bezüglich des Snowden Skandals sind für mich solche Befürchtungen nicht unbegründet.
Fakt ist einfach, wenn die Unternehmen merken dass die Kunden alles mitmachen und bereit sind alles aufzugeben, dann nutzen sie es aus und in der nächsten Generation haben wir dann Kamerazwang usw. Wenn dich das nicht stört, bitteschön, aber mach das bitte niemanden zum Vorwurf nur weil er Spiele so genießen will wie er es gewohnt ist und dafür nicht seine Privatsphäre aufgeben möchte.

Nochmal was zum Nachdenken:
Die ganze Thematik bezieht sich nur auf uns Spieler. Was aber wäre wenn, jetzt wo das Internet auch langsam in Autos Einzug hält, die Konzerne auch so einen Online- Zwang in die Karren einbauen würden? Ich könnte mir vorstellen der Aufschrei wäre noch größer. Für mich ist ein Online-Zwang in Konsolen genauso unbegründet wie bei Autos.

just my two pfennisch

Naja, die übliche Überwachungsparanoia mal wieder als Rechtfertigung. Man sollte sich aber nun mal entscheiden, ob man lieber (in Maßen) überwacht werden will, oder ob man den alltäglichen Terrorismus inkauf nimmt. Dabei glaube ich gar nicht mal an internationalen Terrorismus. Der ist eigentlich nur dazu da, um in der Bevölkerung Ängste zu schüren, damit sie nach mehr Sicherheit im Staat krähen.
Diese Sicherheit wird Kinect wohl nicht bieten können. Eine Spielkonsole ist kein Überwachungsgerät, sonst müsste man auch eine Xbox One im Keller oder auf dem Dachboden haben. Bevorzugte Orte übrigens, wo Terroristen ihre Bomben bauen. Denn die bauen sie bestimmt nicht in ihren Wohnzimmern. So viel zum aufgeben müssen der Privatsphäre.

Das MÜSSEN, der Zwang, die ganzen Restriktionen... niemand muss sich dem unterwerfen, imdem er/sie das Produkt einfach nicht kauft. Diese Regel wird aber zu Zeiten des modernen Internet außer Kraft gesetzt, und zwar genau in dem Moment, in dem der Verbraucher denkt: "Ich kaufe mir die Xbox One ja sowieso nicht, es geht mich im Prinzip nichts an, aber vorsichtshalber bashe ich mal mit, es handelt sich schließlich hier um die Konkurrenz von Microsoft!"
Schon hat jemand seine Stimme abgegeben, die niemals erwünscht war, die nicht gefragt war. Heute mischen sich einfach viel zu viele Leute mit ihrem gefährlichen Halbwissen in Dinge ein, die sie nichts angehen und verfälschen Ergebnisse und Werte.

Ich wollte noch viele andere Dinge schreiben, über Edward Snowden, über die fehlende Internetverbindung bei Umzügen usw. Aber ich habe alle Entwürfe wieder gelöscht, weil das einfach nicht zur Sache gehört und vom eigentlichen Thema ablenkt.

- - - Updated - - -

Wenn du deinen Pillerman MS zeigen tust bitte mach es ich werde dich nicht deswegen verurteilen, aber höre endlich auf andere deswegen fertig zu machen die sich lieber ne PS4 holen wollen weil sie auf diese ganze scheiße kein Bock haben.

Ich habe nie jemanden fertig gemacht, der sich eine PS4 kaufen will. Ich werde mir auch eine PS4 kaufen und wenn Du das nicht ertragen kannst, tut es mir leid.
Scheinbar hast Du meinen letzen Post nicht mal richtig verstanden, das tut mir auch leid. Ich habe auch nicht vor, Microsoft meinen Penis zu zeigen, falls Du das andeuten wolltest, denn ich denke, das ist nicht der Sinn von Kinect. Microsoft ist ein familienfreundliches Unternehmen, da wird so etwas nicht geduldet. Ich hoffe, Du meinst nicht alles so ernst, wie Du es hier andeutest, denn das Internet vergisst nie! Ganz im Gegensatz zu Kinect, das will nur spielen! ;)
 

EmGeeWombat

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2009
Beiträge
3.031
Reaktionspunkte
1.346
Wie gesagt, ich bin mit mit der Überwachungsparanoia nur gekommen weil du hier genauso wirre Theorien von wegen Stillstand usw. schreibst. Es gibt einfach keinen Stillstand und erst recht nicht wenn die Leute jetzt nicht gezwungen werden Online zu sein. Ich habe die anderen Themen auch nicht angesprochen um vom Thema abzulenken sondern um deutlich zu machen dass die Überwachung sowieso schon einen hohen Stellenwert hat. Dass viele Leute ewig auf ihre Internetleitung warten müssen kannst du ja nun auch nicht bestreiten. Also ist es doch als Argument auch passend oder nicht? Ich will doch ein Produkt nutzen wann ich will, auch wenn ich mal keine Internetverbindung habe. Das mit den Shitstorms ist ein Phänomen des Internets womit man leider klar kommen muss. Man darf doch aber seine Meinung sagen wenn man das Produkt gekauft hätte, gäbe es dieses und andere Dinge nicht. Das haben nunmal sehr viele Leute getan und Microsoft hat darauf reagiert. Leider gibt es zuviele Idioten die wirklich nur Sinnlos drauf los bashen ohne Verstand und somit einen vernünftigen Austausch zwischen Hersteller und Kunden verhindern. Leider hat Microsoft diese Basher noch angefeuert mit diversen Aussagen.
 

KaydonJAK

Gelöscht
Mitglied seit
02.07.2007
Beiträge
4.949
Reaktionspunkte
912
Ich habe nie jemanden fertig gemacht, der sich eine PS4 kaufen will. Ich werde mir auch eine PS4 kaufen und wenn Du das nicht ertragen kannst, tut es mir leid.
Scheinbar hast Du meinen letzen Post nicht mal richtig verstanden, das tut mir auch leid. Ich habe auch nicht vor, Microsoft meinen Penis zu zeigen, falls Du das andeuten wolltest, denn ich denke, das ist nicht der Sinn von Kinect. Microsoft ist ein familienfreundliches Unternehmen, da wird so etwas nicht geduldet. Ich hoffe, Du meinst nicht alles so ernst, wie Du es hier andeutest, denn das Internet vergisst nie! Ganz im Gegensatz zu Kinect, das will nur spielen! ;)

Ach Nein du hast nie jemanden fertig gemacht wirklich? was war das letztens mit Kindergarten Community auf der Playstation? Oder deine ganzen anderen anfeindungen gegenüber Leuten die MS wunderbare innovationen nicht erkennen? Aber wie du so schön sagst das Internet vergisst nie.
 
G

GenX66

Gast
Ach Nein du hast nie jemanden fertig gemacht wirklich? was war das letztens mit Kindergarten Community auf der Playstation? Oder deine ganzen anderen anfeindungen gegenüber Leuten die MS wunderbare innovationen nicht erkennen? Aber wie du so schön sagst das Internet vergisst nie.
Ob ich eine Gruppe von Personen, eine Sache oder Firma pauschal beleidige oder eine einzelne Person direkt, darin besteht ein vehementer Unterschied. So etwas lernt man für gewöhnlich in der Schule und so steht es auch im Gesetz unter §185 StGB, Beleidigung, und wird auch so definiert.
Durch meine teils spöttischen Kommentare sollte auch klar sein, dass ich nicht nur alleine gegen Sony hetze, was mein gutes Recht ist. Microsoft, Nintendo, Apple usw. bekommen von mir auch ihr Fett weg, wenn mir etwas nicht gefällt. Nur ist das bei diesen Marken aus meiner Sicht eben eher seltener der Fall.
 

KaydonJAK

Gelöscht
Mitglied seit
02.07.2007
Beiträge
4.949
Reaktionspunkte
912
Ob ich eine Gruppe von Personen, eine Sache oder Firma pauschal beleidige oder eine einzelne Person direkt, darin besteht ein vehementer Unterschied. So etwas lernt man für gewöhnlich in der Schule und so steht es auch im Gesetz unter §185 StGB, Beleidigung, und wird auch so definiert.
Durch meine teils spöttischen Kommentare sollte auch klar sein, dass ich nicht nur alleine gegen Sony hetze, was mein gutes Recht ist. Microsoft, Nintendo, Apple usw. bekommen von mir auch ihr Fett weg, wenn mir etwas nicht gefällt. Nur ist das bei diesen Marken aus meiner Sicht eben eher seltener der Fall.

Wann hast du das letzte mal gegen MS gewettert? Das ist doch dein absoluter lieblings Konzern der alles mit dir machen darf. Und ja das böse Sony verhindert den Fortschritt. Mal ne dumme Frage wenn MS so an ihr Konzept geglaubt hat wieso ziehen sie es nicht einfach durch? Nintendo hat sich damals auch einen dreck um Marktanteile geschert und ihr eignes ding durch gezogen.

Aber gut du bist genau die sorte von kunde die MS haben will. Solange du dein alles geliebtes Halo und Forza zocken kannst lässt du dir scheinbar alles gefallen.
 
Oben Unten