PS4: Always-On war kein Thema für Sony

Kakyo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2009
Beiträge
583
Reaktionspunkte
151
und ab mit dem finger in die wunde und drehn und drücken ;D
 
G

GenX66

Gast
Würde gerne mal die Originalmeldung lesen, der Link stimmt aber nicht. Der führt nur auf die Startseite von gameinformer.com und die Meldung kann ich nicht finden.
 
Zuletzt bearbeitet:

KingDingeLing87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2009
Beiträge
18.873
Reaktionspunkte
913
und ab mit dem finger in die wunde und drehn und drücken ;D

Oh ja....:hoch::D
Und ein ziemlich berechnender Kommentar von Sony wie ich finde.:nice:
Aber einen kleinen Seitenhieb seitens Sony, sollte Microsoft verkraften können.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Leander96ps

Gast
Sie zeigen aber den Kurs an, den Sony für die Zukunft einschlägt.

Ja, viele Online-Features, die zwar nur online funktionieren, aber trotzdem kein Online-Zwang voraussetzen.

Always On ist also auch bei Sony ein Thema, mit dem man sich früher oder später auseinandersetzen muss.

Hast du die News nicht gelesen, Online-Zwang war noch nie ein Thema für Sony, vielleicht werden sie es bei der PS5 diskutieren.
 
G

GenX66

Gast
Hast du die News nicht gelesen, Online-Zwang war noch nie ein Thema für Sony, vielleicht werden sie es bei der PS5 diskutieren.
Die habe ich gelesen. Aber die Begründung ist ja wohl an den Haaren herbeigezogen und klingt für mich eher wie eine Ausrede. Yoshida redet doch nur um den heißen Brei herum, wenn er meint, in vielen Ländern gebe es noch keine stabilen Internetverbindungen. Das sagt jemand aus dem hochtechnisierten Japan!
Jeder Viertklässler weiß doch, dass es in Myanmar, Bangladesch oder auf Haiti keine stabilen Internetverbindungen gibt. Geschweige denn, die haben dort überhaupt Stom! In Drittweltländern liegen die Monatseinkommen weit unter 5€, wovon wollen die sich überhaupt eine Spielkonsole leisten?
Für jeden Durchschnittsspieler mit einer Internetverbindung sollte Always On durchführbar sein. Das weiß auch Yoshida, denn er selbst will das spielen im Netz fördern, wie im Artikel zu lesen ist. Für mich ist damit klar, dass er heimlicher Befürworter von Always On ist.
 
L

Leander96ps

Gast
Yoshida redet doch nur um den heißen Brei herum, wenn er meint, in vielen Ländern gebe es noch keine stabilen Internetverbindungen. Das sagt jemand aus dem hochtechnisierten Japan!

In Japan sind viele Gebiete ohne Strom! Fukushima, Erdbeben usw.

Für jeden Durchschnittsspieler mit einer Internetverbindung sollte Always On durchführbar sein.

Nein! Es geht nicht darum, dass man es leistungstechnisch durchführen könnte, sondern dass man GEZWUNGEN wird. Man wird ja nicht mal gezwungen ein Spiel zu kaufen!

Das weiß auch Yoshida, denn er selbst will das spielen im Netz fördern, wie im Artikel zu lesen ist. Für mich ist damit klar, dass er heimlicher Befürworter von Always On ist.

Er ist kein Befürworter und auch kein Gegner von Always On!
 
Zuletzt bearbeitet:
G

GenX66

Gast
Nein! Es geht nicht darum, dass man es leistungstechnisch durchführen könnte, sondern dass man GEZWUNGEN wird. Man wird ja nicht mal gezwungen ein Spiel zu kaufen!
Lies Dir den Absatz nochmal durch und dann sage mir, was daran nicht stimmt! ;)
Man wird überhaupt nicht gezwungen, eine Always On-Konsole zu kaufen. Weder von Microsoft, noch von Sony. Du kannst es anderen aber nicht absprechen, wenn es ihnen egal ist, ob man immer On sein muss oder nicht. Mir ist es nämlich egal.
 

Phuindrad

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.07.2010
Beiträge
10.535
Reaktionspunkte
1.389
Als ob sich die Videospielindustrie um die Wünsche der Spieler kümmern würde... ;)
 

KillerDwarf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.04.2011
Beiträge
710
Reaktionspunkte
189
früher oder später werden beide konsolenhersteller aufgrund des drucks der spieleentwickler und publisher allways on einführen.
 
Oben Unten