PS4 und Xbox 720: Episodenspiele könnten Entwicklungskosten senken - sagt Hideo Kojima

H

Hoernchen1234

Gast
" Mit den Next-Gen-Konsolen haben Entwickler auch die Möglichkeit, Spiele noch realistischer wirken zu lassen. Das sei allerdings nicht unbedingt notwendig."
Danke Kojima. Da kann ich nur zustimmen.


Zu Episoden Spielen. Hm. Warum nicht. Würde manchen Entwicklern vielleicht mal den Mut geben endlich mal was neues auszuprobieren.
Ich hätte damit jetzt an sich jedenfalls kein Problem. Vorausgesetzt die Preise der einzelnen Episoden fallen so aus dass es letztendlich nicht teurer wird und dass die Episoden auf Disk und nicht nur als Download kommen. Wobei ich bei so einem Konzept beides bezweifle.
 
Zuletzt bearbeitet:

mastero

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.07.2011
Beiträge
1.571
Reaktionspunkte
35
find ich gut. dann würde aber mehr ''geschlampt'' werden. Ich meine, man bringt eine sehr gute 1. Episode raus, hat sich die Kundne geangelt und die zweite u. dritte ist einfach mal 50% schlechter.
 
L

Leander96ps

Gast
Das beste Episodenspiel ist für mich The Walking Dead. Aber bei diesem Spiel ist es eigentlich egal, ob in Episoden-Format oder nicht. Die Qualität der Episoden sind von der ersten bis letzten sehr gut! Ich würde Episodentitel nicht unbedingt begrüssen, aber sicher nicht als negativ bezeichnen.
 

Cloud-Strife

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.06.2008
Beiträge
2.438
Reaktionspunkte
216
Ja geil!
Demnächst kostet dann ein Spiel mit 30 h Spielzeit 120€...
Spacken...!!!

Wie teuer war ME3 mit allen Add Ons eigtl. ?
Wenn man es für 70 beim Release gekauft hat und dann noch pro DLC 15 € (gab doch 3 Stück, oder?).
Kommt ja nur auf schlappe 115 € ohne den ganzen sinnlosen Mist wie Waffen DLs etc. ^^

Irgendwie ticken die nicht mehr ganz sauber...
 

silenthill999tts

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.02.2007
Beiträge
2.424
Reaktionspunkte
81
Episoden Games?

Das bedeutet für mich nichts anderes als: ich werde zur Kasse gebeten und funktioniere als beta-tester?
Bei TV-Serien mag das ja noch gehen, denn da zahle ich ledeglich Zeit die mir durch Werbung genommen wird + evtl nebenkosten kabel, PayTV oder GEZ (nennt sich jetzt anders ich weiss,... aber diese kosten habe ich ja auch beim erwerb einer Konsole und Internet)

Habe ehrlich gesagt wenig lust darauf mich scharf machen zu lassen und dann Münzen nach schmeissen zu müssen für mehr Vergnügen.

Ich steh auf Einmal rin, alles drin und Abschluss
 

TrakLL

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.06.2010
Beiträge
2.170
Reaktionspunkte
174
Bei einer Episodenlänge von ca. 8 bis 15 Stunden bei Ego Shootern oder Action Adventures fände ich es ok, aber die Realität läge vermutlich bei 2 bis 5 Stunden Spielzeit, was mir persönlich zu wenig wäre.
 
H

Hoernchen1234

Gast
Bei einer Episodenlänge von ca. 8 bis 15 Stunden bei Ego Shootern oder Action Adventures fände ich es ok, aber die Realität läge vermutlich bei 2 bis 5 Stunden Spielzeit, was mir persönlich zu wenig wäre.

Bei 8-15 Stunden hast du doch schon mehr als viele ganze Spiele heutzutage dauern.
Wenn es um Episoden geht dann würde ich 2-3 Stunden schon Ok finden. Dann sollte eine Episode aber auch nicht mehr als 10€ kosten.
 

KingDingeLing87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2009
Beiträge
18.873
Reaktionspunkte
913
Ich finde das das eine sehr durchdachte Idee von dem mann ist.
Und Argumente dafür, bringt er ja auch noch gleich mit.
Vor allem die Sache mit dem Feedback, halte ich für sehr ausschlaggebend.

Die Entwickler könnten einfach viel mehr auf die Wünsche der Spieler Rücksicht nehmen.
Ist dieses und jenes Feature nervig, fliegt es einfach raus, könnte vielleicht dies und das mit ins Spiel integriert werden, kommt dies und das vielleicht ins Spiel.

Wobei man natürlich sagen muss, dass dieses System nicht überall funzen würde.
man müsste sich dieses System mal in einem Open World Spiel vorstellen, geht einfach nicht.
 
Oben Unten