PS4 / Xbox One / Wii U: Gebrauchtspiele, Online-Gaming und DRM - Übersicht, Meinungen, News

Fortinbras

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
21.498
Reaktionspunkte
3.361
Xbox One:
- Internetverbindung benötigt
- die Konsole muss sich einmal alle 24 Stunden bei den Microsoft-Servern einwählen
- alle Spiele kommen mit Lizenzschlüssel der online registriert werden muss
- das Spiel wird auf den Gamertag (Onlinelizenz) und auf die Konsole (Hardwarelizenz) registriert
- nimmt man ein Spiel mit zum Kumpel, muss man sich mit seinem eigenen Gamertag auf der Konsole des Kumpels einwählen
- loggt man sich aus, muss der Kumpel wenn er das Spiel weiterhin spielen will den Vollpreis an Microsoft abdrücken da die Disc eine reine Installations-Disc ist. Spiele an Kumpels verleihen ist nicht mehr
- verkauft man eine Disc an einen Händler, muss der Käufer bei Installation eine Gebühr (Vollpreis oder der aktuelle Preis des Spiels auf Xbox Live) bezahlen
- man wird Lizenzschlüssel/Spiele bei Microsoft eintauschen können und bekommt dafür digitales Geld, welches man wieder auf XBL ausgeben kann. Wer den Preis für den "Ankauf" festlegt? Keine Ahnung, vermutlich Microsoft

Quellen: diverse, u,a. Phil Harison von Microsoft
http://api.viglink.com/api/click?fo...-o-509164109&jsonp=vglnk_jsonp_13692102000706
http://api.viglink.com/api/click?fo...-in-xbox-one&jsonp=vglnk_jsonp_13692102360786
http://www.neogaf.com/forum/showthread.php?t=560877


PS4:
- Kein Block von Gebrauchtspielen auf Systemebene
- keine Onlinepflicht auf Systemebene
- DRM/Onlinepflicht bleibt Publishern überlassen

Quellen: diverse, u.a. Shuhei Yoshida von Sony
http://api.viglink.com/api/click?fo...-used-games/&jsonp=vglnk_jsonp_13692103951176

Gedanke:
Das kann jetzt vieles sein: Ein deutlich weniger restriktives DRM-System als bei Microsoft oder noch deutlich stärkeres weil jeder machen kann was er will. Sony würde dann den schwarzen Peter einfach den Publishern zu schieben.

Wii U:
- kein Gebrauchtspieleblock, keine Lizenzschlüssel

Gedanke:
Der Traum eines jeden Videospielers


Was sagt ihr dazu?
 
Zuletzt bearbeitet:
G

GenX66

Gast
Da ich fast nur noch neue Vollpreisspiele kaufe, diese nicht mit zu Freunden nehme, immer online bin und immer seltener meine Spiele wieder verkaufe, machen mir die Gängelungen von Microsoft nicht viel aus. Den Kinect-Zwang finde ich da wesentlich störender.
Für sozial schwächere, Frührentner oder Studenten/Schüler mit wenig Geld, Menschen mit schlechter Internetvernbindung oder Interesse an Gebrauchtspielen, wird die XO wohl nicht in Frage kommen.

Die PS3 hat in dieser Hinsicht die Nase vorn und scheint mehr was für jüngere Zocker zu sein (spürt man hier auch deutlich im Forum).
Allerdings finde ich bisher nur die wenigsten Exklusivtitel interessant.

Die Wii U hat für mich noch immer kein sonderlich interessantes und breitgefächertes Angebot von Coregames. Ansonsten ist sie eine gute Alternative und das kompakteste System. Unkompliziert, robust, zuverlässig. Nintendo eben.
 

KaydonJAK

Gelöscht
Mitglied seit
02.07.2007
Beiträge
4.949
Reaktionspunkte
912
Tja man merkt das Microsoft gar keine Spiele Konsole will. Social hier, TV da und das aller schlimmtste perfekt für den durchchnitts Amerikaner. MS ich lebe aber hier in Deutschland und nicht in den USA. :ugly:

Bei Sony ist zwar auch Social angesagt, aber wenigtens steht hier der Spieler im Vordergrund, Das Konzept von Spieler für Spieler finde ich genial. OK die Präsi der PS4 war nicht die beste, aber um längen besser (trotzt fehlender Konsole) als das was MS da gestern abgezogen hat.

Ich bin mir sicher das Sony sich nun vertärkt auf den EU und natürlich den japanischen Markt setzt.
Leider ist die Sache mit dem DRM noch nicht vom Tisch. Aber ich bin optimitisch das Sony Nein sagt!

Alles in allem habe ich gestern den glauben in eine gute Next Gen verloren. Danke MS oder nein noch besser danke Amerika! :motz::autsch:
 
G

GenX66

Gast
Tja man merkt das Microsoft gar keine Spiele Konsole will. Social hier, TV da und das aller schlimmtste perfekt für den durchchnitts Amerikaner. MS ich lebe aber hier in Deutschland und nicht in den USA. :ugly:
Ich würde an Deiner Stelle diese Polemik nochmal überdenken. Microsoft hatte bereits vor dem Reveal angekündigt, dass der Spielefokus auf der E3 liegen wird.

Vielleicht war es auch einfach clever von Sony, Microsoft mit der XO-Präsentation unter Druck zu setzen, den Shitstorm einwirken zu lassen, um dann auch mit Gebrauchtspielsperre, DRM und co. aufzufahren. Dann haben sie gesehn, wie weit Microsoft gehen würde, um die selben Technologien rückwirkend auch noch rechtfertigen zu können. Abwarten! ;)
 
L

Leander96ps

Gast
Ich denke und ich hoffe, dass Sony bei der PS4 nie Gebrauchtspiele blockieren und nie Online-Zwang voraussetzen wird!
 
P

Paulchenprost

Gast
ich finde die gesten steuerung immer noch hammer. minority report ohne die handschuhe. ich liebe solcher spielereien:D

den rest fand ich nicht so toll.
- die spiele waren bis auf quantum und forza alle multiplattform -> mal sehen was E3 bringt. hab grade gelesen das angekündigt wurde das es bei dieser konferenz nicht um spiele gehen würde. das ist an mir völlig vorüber gegangen. (trotzdem seltsam für die präsentation eine neuen Spielekonsole)
- wenn ich nen film/serie gucke mache ich exakt das. ich werd bestimmt nicht den bildschirm teilen um im netz zu surfen. sollte ich was nachgucken wollen mach ich das auf tablett,handy oder laptop. selbst mein mp3 player reicht dafür. den großen fernseher hab ich doch nicht um die hälfte davon mit dem internet explorer zu blockieren:ugly:
-die kamera die mich 24/7 im wohnzimmer beobachtet find ich etwas unheimlich. ziemlich 1984 mäßig:
Die XBox [Der Televisor] war gleichzeitig Empfangs- und
Sendegerät. Jedes von Winston verursachte Geräusch, das über
ein ganz leises Flüstern hinausging, wurde von ihm registriert.
Außerdem konnte Winston, solange er in dem von der
Metallplatte beherrschten Sichtfeld blieb, nicht nur gehört,
sondern auch gesehen werden. Es bestand natürlich keine
Möglichkeit festzustellen, ob man in einem gegebenen
Augenblick gerade überwacht wurde.
:ugly:



ist natürlich übertrieben da man ja auch irgendwas vor die kamera stellen kann aber die entwicklung ist trotzdem abgefahren:uff:

-gibt es irgendwelche neuen spiel ideen für kinect? das neue ist zwar genauer aber schon für das alte hatten die entwickler keine richtig coolen ideen (wenn man nicht tanzen will)

- die fernsehsachen bringen mir in deutschland nicht viel. abgesehen davon: ich guck eh so gut wie kein normales fernsehen mehr
 
Zuletzt bearbeitet:

Eddie HD

Moderator
Mitglied seit
25.09.2006
Beiträge
5.752
Reaktionspunkte
244
Website
www.cynamite.de
Meine Einschätzung über die neue Gen:

Die Wii U wird diese Gen verlieren. Was bei der Wii noch neu, unverbraucht und perfekt für Familien ausgelegt war und ist, ist mittlerweile nichts neues mehr. Es werden nicht noch einmal Millionen von Eltern Ihren Kindern 'ne Wii (U) kaufen. Dazu sind zu wenig Anreize da. Die Familien haben eine Wii, es kann sich bewegt werden, der Controller etc. pp. - alles bekannt halt. Wozu 'ne Wii U werden sich die Eltern fragen?
Dennoch ist die Wii U diese Gen wohl die einzige der 3 Konsolen, die die volle Casual-Schiene bieten wird. Es werden sich also Käufer finden, auch Hardcore-Gamer. Aber die Reichweite der Wii wird die Wii U nie erreichen.

Das Rennen also werden PS4 und die One machen. Und auch hier denke ich, dass beide am Ende auf einem selben Level liegen werden. Ähnlich, wie in dieser Gen. Einen großen Verlieren oder Gewinner wird es nicht geben. Eigentlich kann dies nur gut für uns Gamer sein, denn so bleibt der Markt am Leben und Konkurrenz belebt schließlich weiterhin und immer noch das Geschäft.

In den USA wird die Xbox mehr denn je dominieren. Der größte Markt und hier will MS punkten. Völlig nachvollziehbar. Auch im Bezug auf den Schwerpunkt des Gaming-TV. Wenn man bedenkt, dass jeder Amerikaner im Durchschnitt rund 150h im Monat vor der Glotze sitzt, dann kann es keiner MS verübeln, wenn die ein Stück vom Kuchen abhaben möchten. Gleiches würde Sony tut, wenn sie in den USA säßen und MS aus Japan käme...
Würde es übrigens stark bezweifeln, wenn dies nicht den Weg nach Deutschland schaffen würde. Ein so großes Feature ist nicht exklusiv für einen Markt. Auch wenn wir Europäer im Vergleich zu den Amis weniger scharf darauf sind und's weniger nutzen werden (ganz abgesehen von den Japanern...), so ist's keineswegs verkehrt.

Japan wird fest in Sony-Hand bleiben. Der Knackpunkt wird (wieder einmal) Europa werden. Da kommt es ganz auf den Geschmack an, wer was am meisten mag. Social, TV, Facebook, Skype... und natürlich die Spiele!


So wie es derzeit ausschaut, werde ich der Xbox treu bleiben. Die Gebrauchtspielsperre betrifft mich nur minimal. Da ich von Natur aus schon immer nur die Spiele kaufte, die ich auch wirklich wollte, wird sich der Verlust in Grenzen halten. Mal eben ein Schnäppchen irgendwo mitnehmen, gibt's und gab's bei mir so nie. Sofern ich mich vorher nicht über ein Spiel informierte und "heiß" darauf war, wurde nix gekauft. Wenn ich diese Gen zurück schaue, dann habe ich ungefähr 15 Spiele wiederverkauft.
Zudem gibt's ja weiterhin die Möglichkeit, seine One-Games auf einer Art Tauschplattform zu verkaufen. Natürlich möchte auch hier MS ein Stücken vom Kuchen abhaben. Freuen dürfte es da weniger die Spielehändler...
Dieses 24h-Ding-einmal-Online-sein verstehe ich so: wenn die Xbox nicht nach 24 Stunden spielen am Internet hängt, geht nichts mehr. Da sie durch XBL aber eh am Internet hängt, geht also nur nichts mehr, wenn zu Hause für 24h kein Internet zur Verfügung stehen sollte. Nur: wann hat man mal 24h am Stück kein Internet? Kurze Update, Serverprobleme etc. sollten so also kein Problem sein. Von Microsofts Seite aus sowieso nicht. 300.000 Server - so viele, wie 1999 weltweit überhaupt vorhanden waren. Vom plötzlichen schwarzen Bildschirm ist man also weit entfernt.

Aber ich kann auch die Leute verstehen, die kein super Internetanschluss haben. Besonders außerhalb der Städte ist dies - in Deutschland - noch ein Problem.

So. Jetzt habe ich ja doch soviel zu geschrieben... Um mal zum Fazit zu kommen: am Ende kommt es auf die Spiele an. Und hier haben sich beide Parteien noch zurück gehalten. Bis zur E3. Bis dahin gibt's auch sicherlich weitere Infos und man kann ein erstes Game-Fazit ziehen. Vllt. ist es auch die erste Gen, bei der ich sowohl eine PlayStation als auch eine Xbox unter'm TV stehen hab.

Edit: Habe den Thread mal in die Technikabteilung geschoben. Hier, im Multi-Bereich, geht's schließlich nur um die Spiele an sich.
 

ZeLdAfOrEvEr

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.12.2007
Beiträge
1.488
Reaktionspunkte
59
PS4:
- DRM/Onlinepflicht bleibt Publishern überlassen
Aus Erfahrung würde ich sagen: Was erlaubt wird wird gemacht.

Interessant, dass alle drei Hersteller einen eigenen Weg einschlagen.
Microsoft geht in Richtung spielefähiger HTPC, Sony bleibt bei konservative Spiele (und Move) und Nintendo setzt auf innovative Konzepte.
Sollte also für jeden was dabei sein.
Oder anders gesagt:
One 4 U :ugly:
 

Runzelmeier

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.470
Reaktionspunkte
499
An der neuen Xbox stören mich persönlich 2 Punkte wahnsinnig (=kein Kauf):
- keine anständiger Gebrauchtmarkt mehr ! Weder An- noch Verkauf. Mir ist auch unklar, was das den Spieleherstellern bringen soll. Momentan können sie mit dem Onlinepass noch Geld machen. Die Leute verkaufen ja Spiele, um sich dann neue zu kaufen (zumindestens 70 % tun dies ( GameStop: Xbox One und PS4-Spiele können weiterverkauft werden )
- Zwangsüberwachung des Kunden durch MS. Kinect ist unausweichlich und immer an ! Super eine Kamera und ein Mikro lauschen ins Wohnzimmer, identifizieren Leute und nehmen alle möglichen Gewohnheiten auf. Das ganze noch mit Nachtsicht, Mimikinterpratation und unkontrollierbarer Rückmeldung in die USA. Schöne neue Welt ! Für eine nichtstaatliche Vollüberwachung darf man noch zahlen. Freut Euch auf individuelle Werbung.

Wenn die PS4 auf so ähnliche Konzepte setzen sollte, gibt`s für mich als Next-Gen nur PC (und höchstwahrscheinlich Wii U).
 
TE
TE
Fortinbras

Fortinbras

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
21.498
Reaktionspunkte
3.361
Aus Erfahrung würde ich sagen: Was erlaubt wird wird gemacht.

Kann sein...oder auch nicht. Schon auf der PS3 haben Publisher die freie Hand was Regionalcodes und Always Online DRM angeht. Jedoch gibt es bis heute nur ein einziges Spiel mit Regionalcode (Persona 4 Arena) und nur eine Handvoll Download-Spiele mit Always Online DRM (von Capcom).

Bei Sony kommt hinzu, dass der Gebrauchtmarkt in Japan eine riesige Sache ist. Die Spiele sind dort wesentlich teurer als im Westen, die Leute haben keinen Platz sich die Bude voll zu müllen. Deshalb verkaufen die meisten Japaner gerne ihre durchgespielten Spiele und kaufen sich von der Knete neue Games.

Bei Sony kann ich nicht einschätzen was passiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

MarcusFenix

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.07.2008
Beiträge
10.114
Reaktionspunkte
56
Der Gebrauchtspiele-Markt wird ja nen herben Schlag einstecken müssen. One-Games (ver)kaufen für den Vollpreis, weil man ne neue Lizenz haben muss um das Teil zu zocken. Da kann GameStop etc. doch dicht machen. Wer kauft sich denn bitteschön ein eigentlich gebrauchtes Game für den Vollpreis!? Kann man sich doch gleich neu kaufen. Was ist wenn man Mist eingekauft hat? Egal, müllste halt deine Festplatte zu...

Die Suppe schmeckt mir überhaupt nicht, da ich auch gut und gerne mal ein gebrauchtes Game kaufe, wenn ich der Meinung bin, für Spiel YSF will ich nicht den Vollpreis zahlen.

Ich schau mir mal das Teil von Sony an wegen Gebrauchtspiele-Sperre, soll aber hundertpro keine Sperre für gebrauchte geben. Es kann auch sein, das wenn die neuen Daddelkisten kommen ich mir die PS4 zulegen werde und auf die Xbox One verzichte.
 
TE
TE
Fortinbras

Fortinbras

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
21.498
Reaktionspunkte
3.361
So funktionieren Gebrauchtspiele - laut Händler-Quellen:
MCV: Retail sources detail how pre-owned sales will work on Xbox One - NeoGAF

Man kann also Spiele weiterhin an amazon, Gamestop usw. verkaufen. Microsoft und der Publisher werden am Weiterverkauf beteiligt, den Preis bestimmt der Händler. Die Lizenz wird mit einem speziellen System gescannt und vom Account des vorigen Besitzers gelöscht.

Gekillt werden also direkter Weiterverkauf an Freunde, über ebay, Spielegrotte oder amazon Marketplace, ebenfalls der Verleih an Freunde.

Ob sich kleine Händler das Microsoft-System leisten können, muss man sehen.
 

Eddie HD

Moderator
Mitglied seit
25.09.2006
Beiträge
5.752
Reaktionspunkte
244
Website
www.cynamite.de
Major Nelson hat sich diesbezüglich noch mal zu Wort gemeldet.
The ability to trade in and resell games is important to gamers and to Xbox. Xbox One is designed to support the trade in and resale of games. Reports about our policies for trade in and resale are inaccurate and incomplete. We will disclose more information in the near future.
Xbox Live's Major Nelson » Xbox One and used games :
 
TE
TE
Fortinbras

Fortinbras

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
21.498
Reaktionspunkte
3.361
Xbone presents: Visual DRM for Kinect 2

Erbärmlich. Die PR-Regeln sagen eigentlich, dass man bei positiven Neuigkeiten nicht wartet und sie veröffentlicht. Dass Microsoft jetzt die Presse für falsche Meldungen verantwortlich macht ist absolut armselig, zumal Microsofts Xbox-Leute die ganzen widersprüchlichen Aussagen verbreiten.

Patrick Klepek von meiner Lieblings (US-)Gamingsite giantbomb hat das mal kommentiert:
Microsoft Digs Bigger Hole Over Used Games - Giant Bomb

Und weil Microsoft seine Kunden ganz doll lieb hat, gibt es jetzt das nächste Schreckgespenst: Visual DRM für Kinect 2.

Kinect erkennt ob Videos oder andere Inhalte von mehreren Personen gesehen werden als für die sie freigegeben wurden. Beispielsweise bei geliehenen Videos kann die Konsole den Dienst verweigern wenn eine zusätzliche Person den Raum betritt. Schließlich soll der freche Schwarzseher auch zahlen. Das Gerät kann den Dienst ebenfalls verweigern wenn jemand anderes als der Käufer (eines Videos) sich dieses auf der gleichen Konsole ansehen will.

UPDATED: The extent of Kinect 2's visual DRM is beginning to emerge | Games industry news | MCV

Zusätzliche Gedanken:

Da Kinect einen Tiefensensor hat erkennt das Gerät, wenn es abgedeckt wurde, das Gerät erkennt auch wenn es weggedreht wurde und funktioniert gegebenenfalls auch dann nicht, wenn man es mit einem Pappaufsteller ablenken will: Kinect erkennt die Herzfrequenz und weiß ob ein realer Mensch das Gerät benutzt.

Microsoft ließ mitteilen, dass nicht jedes Patent unbedingt genutzt werde. MCV-Quellen bestätigen jedoch, dass Kinect 2 über Visual DRM verfügt. Da sich quasi alle Horrorgerüchte über die Xbone bestätigt haben, würde ich einfach mal davon ausgehen, dass wir uns auch über dieses Feature freuen können. :ugly:

Ich persönlich hoffe dass Microsoft mit dieser Schrottkiste gnadenlos absäuft, befürchte aber dass nach der E3 und ein paar Exklusivspielen die meisten schon wieder vergessen haben, dass sie mit dem Teil einige ihrer Rechte als Konsumenten abtreten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Eddie HD

Moderator
Mitglied seit
25.09.2006
Beiträge
5.752
Reaktionspunkte
244
Website
www.cynamite.de
Da Kinect einen Tiefensensor hat erkennt das Gerät, wenn es abgedeckt wurde, das Gerät erkennt auch wenn es weggedreht wurde und funktioniert gegebenenfalls auch dann nicht, wenn man es mit einem Pappaufsteller ablenken will: Kinect erkennt die Herzfrequenz und weiß ob ein realer Mensch das Gerät benutzt.

Die Frage ist, ob dies in der EU erlaubt ist?! Laut dem Gesetz nicht.

Any recording devices/viewing devices (e.g webcams) have to have the option of being turned off in the EU.

Selbiges mit dem Recht des Wiederverkaufes.

An author of software cannot oppose the resale of his 'used' licences allowing the use of his programs downloaded from the internet," the ruling read. The exclusive right of distribution covered by a license is "exhausted on its first sale"

Siehe neogaf

Xbox One VS. the EU law - NeoGAF

Könnte noch ein heißer Tanz werden zwischen MS und der EU (mal wieder)...
 

KaydonJAK

Gelöscht
Mitglied seit
02.07.2007
Beiträge
4.949
Reaktionspunkte
912
Ich gehe eh von nem Verkaufsverbot hier aus! Alleine das mit der Kinect Kamera ist doch eingriff in die Privat Sphäre vom aller feinsten.
 
TE
TE
Fortinbras

Fortinbras

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
21.498
Reaktionspunkte
3.361
Die Frage ist, ob dies in der EU erlaubt ist?! Laut dem Gesetz nicht.
Selbiges mit dem Recht des Wiederverkaufes.

Siehe neogaf

Xbox One VS. the EU law - NeoGAF

Könnte noch ein heißer Tanz werden zwischen MS und der EU (mal wieder)...

Das Problem ist doch: Microsoft wird es durchziehen, die EU wird klagen, Microsoft wird ein paar Hundert Millionen Euro Strafe zahlen müssen und was letztlich dabei herumkommt, bleibt offen.

Man sieht es doch aktuell an dem Lizenzweiterverkauf. Die EU hat geurteilt, die Anbieter (Apple, Google, Valve) machen ihr Ding weiter wie bisher. Deutschland hat gegen Valve geklagt aber das dauert Jahre bis da was passiert.

Immerhin erkennt Valve gewisse Dinge an, wenn man sie als Kunde durchsetzen will. Wenn die eine Rückerstattung für fehlerhafte Software oder ähnliches ablehnen und sich auf ihre EULA/AGB berufen, dann kann man das Gesetz zitieren, welches jede Nutzungsbedingung überschreibt. Dann gibt es auch bei Valve das Geld zurück.

Die Amis haben hingegen Pech. Bei denen können die Konzerne machen was sie wollen. Dort urteilen Gerichte nach Nutzungsbedingungen der Hersteller. Die US-Konzerne haben bereits eine Änderung beim Gesetz durchgesetzt was Publich Domain-Dinge angeht. Filme werden jetzt nicht mehr nach 75 Jahren Public Domain, sondern erst nach 95. :rolleyes:

Die Anbieter haben dennoch alle Gründe locker zu bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten