PS5: Sony verschiebt geplantes PlayStation-5-Event

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Z

[zen]

Gast
Gute Entscheidung. Hat mein vollstes Verständnis. Rassismus und Polizeigewalt muss jetzt endlich mal aufhören und konsequent bestraft werden. Leider stößt dieses Thema immer noch auf sehr große Ablehnung. Sieht man wieder ganz gut an vielen Kommentaren auf allen möglichen online Portalen. Sehr traurig und ich bin auch von der Gesellschaft enttäuscht.

Btw. an den Autor dieser News. Der Begriff „farbiger“ ist leider auch rassistisch. Das Wort stammt aus der Kolonialzeit und stößt zurecht auf große Ablehnung. Richtig wäre Schwarzer (groß) oder Afroamerikaner.
Rassismus unterstelle ich hier übrigens nicht. Soll lediglich ein Hinweis sein.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Tito

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.07.2007
Beiträge
4.136
Reaktionspunkte
507
Traurig aber war das Thema.
 

Alpp

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.01.2005
Beiträge
135
Reaktionspunkte
22
Jede Gewalt muss unterbunden werden, jeder Hass ist verkehrt es gibt keinen guten Hass, jede Art von Gewalt gegen andere Menschen oder ihre Sachen ist falsch, da kann es kein "aber" geben PUNKT.
 
F

FaydHarkonnen

Gast
Wenn es nach den ganze Unruhen und Gräueltaten, Kriegen usw gehen würde, dann dürften eigentlich das ganze Jahr keinerlei Events mehr stattfinden. Denn das passiert das ganze Jahr hindurch über. Es ist schlimm was das ganze Jahr über passiert und darf auch nicht toleriert werden.
Aber man darf sich doch deswegen nicht in seinem Leben einschränken lassen.
 

Thomas Szedlak

Produktmanager E-Commerce & Affiliate
Mitglied seit
16.08.2006
Beiträge
961
Reaktionspunkte
85
Btw. an den Autor dieser News. Der Begriff „farbiger“ ist leider auch rassistisch. Das Wort stammt aus der Kolonialzeit und stößt zurecht auf große Ablehnung. Richtig wäre Schwarzer (groß) oder Afroamerikaner.
Rassismus unterstelle ich hier übrigens nicht. Soll lediglich ein Hinweis sein.

Besten Dank für den Hinweis, ist geändert.
 
S

StHubi

Gast
Wenn es nach den ganze Unruhen und Gräueltaten, Kriegen usw gehen würde, dann dürften eigentlich das ganze Jahr keinerlei Events mehr stattfinden. Denn das passiert das ganze Jahr hindurch über. Es ist schlimm was das ganze Jahr über passiert und darf auch nicht toleriert werden.
Aber man darf sich doch deswegen nicht in seinem Leben einschränken lassen.
Eine der größten, demokratischen Weltmächte erlebt aktuell unglaubliche Zustände im eigenen Land. Der Präsident ist unfähig hier irgendwie zu bremsen, weil er mitverantwortlich dafür ist und den Streit weiter anfeuert. Man kann davon ausgehen, dass das noch eine Weile so weitergeht. Das geht also weit über das übliche, leider schon akzeptierte Maß an Missständen hinaus. Ein derartiges Zeichen würde ich mir daher von viel mehr Herstellern wünschen. Denn "man darf sich deswegen nicht in seinem Leben einschränken lassen" ist zwar eine Option. Aber keine, die man jederzeit kompromisslos ergreifen muss...
 
Z

[zen]

Gast
@StHubi: Die Solidarität nimmt in jedem Fall zu. In den sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook sieht man immer mehr Firmen und Menschen, die sich der Black Lives Matters Bewegung anschließen, oder unterstützen. Weltweit wohlgemerkt.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
688
Reaktionspunkte
425
Auf Facebook oder Instagram sieht man die letzten Tage immer mehr Leute die die offenen Proteste gutheißen und sich gegen Polizeigewalt gegen schwarze aussprechen. Komischerweise sind es oft die gleichen Leute die in den letzten Wochen die Demonstranten auf den Coronademos als Idioten bezeichnet haben und gefordert haben diese Demos notfalls mit Polizeigewalt aufzulösen. Verschiedene Themen, gleiche Situation, unterschiedliche Ansichten. :rolleyes:

Soll Sony das Event komplett streichen und einfach paar Trailer raushauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

FaydHarkonnen

Gast
Eine der größten, demokratischen Weltmächte erlebt aktuell unglaubliche Zustände im eigenen Land. Der Präsident ist unfähig hier irgendwie zu bremsen, weil er mitverantwortlich dafür ist und den Streit weiter anfeuert. Man kann davon ausgehen, dass das noch eine Weile so weitergeht. Das geht also weit über das übliche, leider schon akzeptierte Maß an Missständen hinaus. Ein derartiges Zeichen würde ich mir daher von viel mehr Herstellern wünschen. Denn "man darf sich deswegen nicht in seinem Leben einschränken lassen" ist zwar eine Option. Aber keine, die man jederzeit kompromisslos ergreifen muss...

Wie KillerDwarf schon eingeworfen hat, man kann auch Zeichen setzten ohne sich selbst oder andere einschränken zu müssen.
 

abwehrbollwerk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.10.2011
Beiträge
2.181
Reaktionspunkte
1.203
Wie KillerDwarf schon eingeworfen hat, man kann auch Zeichen setzten ohne sich selbst oder andere einschränken zu müssen.

Die events hätten in den USA stattfinden sollen. Ich hätte es alleine schon aus Marketing Gründen abgesagt. Ich glaube in den USA haben die Leute momentan andere Dinge im Kopf als irgend eine Show von Sony, EA oder Activision. Glaub mal, MS hätte genauso gehandelt ;)
 
S

StHubi

Gast
Denkt jemand ernsthaft die Rasisten werden sich ändern nur weil Sony und andere ihre Shows absagen?
Man könnte sich ja auch zu Beginn,während und im Abschluß dieser Shows solidarisch zeigen.
Tolle Idee! "Hey, Gamers! Was geeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeht!" 2 Stunden später: "Übrigens finden wir diese Vorgänge in den USA total scheiße! Kommt gut nach Hause!" Spaß beiseite: Das wirkt so komplett deplatziert auf einem Unterhaltungs-Event, das nicht unter derbem Kosten- oder Zeitdruck steht, so etwas zu machen.

- - - Aktualisiert - - -

Auf Facebook oder Instagram sieht man die letzten Tage immer mehr Leute die die offenen Proteste gutheißen und sich gegen Polizeigewalt gegen schwarze aussprechen. Komischerweise sind es oft die gleichen Leute die in den letzten Wochen die Demonstranten auf den Coronademos als Idioten bezeichnet haben und gefordert haben diese Demos notfalls mit Polizeigewalt aufzulösen. Verschiedene Themen, gleiche Situation, unterschiedliche Ansichten. :rolleyes:
Dein Schubladen-Denken ist schon bequem, geht aber an den Unterschieden in diesen beiden Fällen KOMPLETT an der Realität vorbei.

- - - Aktualisiert - - -

Wie KillerDwarf schon eingeworfen hat, man kann auch Zeichen setzten ohne sich selbst oder andere einschränken zu müssen.
Wie geschrieben: Absolut unpassend! Abwehrbollwerks Hinweis auf den Standort USA ist auch ein guter Punkt...
 
F

FaydHarkonnen

Gast
Dann müsst IHR auch so konsequent sein, gar nichts mehr feiern und alles absagen was Spaß macht. Denn es sterben jeden Tag Menschen usw. Aber das wäre dann zu unbequem.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

StHubi

Gast
Dann müsst IHR auch so konsequent sein, gar nichts mehr feiern und alles absagen was Spaß macht. Denn es sterben jeden Tag Menschen usw. Aber das wäre dann zu unbequem.
Entschuldigung, aber DU kannst nicht bestimmen, wie WIR trauern oder Solidarität zeigen. Große, öffentliche Veranstaltungen sind auch etwas anderes als private Feiern - da rede ich interessanterweise auch mit Menschen über genau solche Themen.
 
S

StHubi

Gast
Mein Schubladen-Denken? Wow. Das sagt der richtig.
Du steckst hier Kritiker der "Hygiene Demos" in die selbe Schublade wie Kritiker tödlicher Gewalt gegen eine Minderheit. Das eine hat nicht im geringsten etwas mit dem anderen zu tun, weswegen du da eine RIESIGE Schublade aufmachst und fleißig wahllos Eigenschaften da rein wirfst.
 
F

FaydHarkonnen

Gast
Wo war die Solidarität von Sony und anderen, als einige Tage vor dem PS4 Reveal 81 Menschen in Pakistan durch eine Autobombe gestorben sind?

16. Februar 2013 16. Februar 2013
Bombenanschlag auf einen Markt in Quetta/Pakistan. 81 Tote und 164 Verletzte. Terroristen jagen einen Wassertankwagen, in dem eine Bombe versteckt ist, auf einem Markt in einem Schiitenviertel von Quetta in die Luft.

Edit:

Das Reveal wurde NICHT abgesagt.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
688
Reaktionspunkte
425
Du steckst hier Kritiker der "Hygiene Demos" in die selbe Schublade wie Kritiker tödlicher Gewalt gegen eine Minderheit. Das eine hat nicht im geringsten etwas mit dem anderen zu tun, weswegen du da eine RIESIGE Schublade aufmachst und fleißig wahllos Eigenschaften da rein wirfst.

Ich rede nicht nur von Kritikern der Demos. Ich rede von Kritikern die fordern diese Demos mit Polizeigewalt aufzulösen.
Was habe ich da in den letzten Wochen nicht alles gelesen. "Polizei soll die Schlagstöcke rausholen und diesen Idioten Vernunft einprügeln", "kann diesen Idioten endlich mal jemand paar in die Fresse hauen", "Polizei soll mit Wasserwerfern durch die Menge fahren", "Die Bundeswehr sollte da einschreiten und diese Verschwörungsjünger abführen" usw.
Macht für mich kein Unterschied.
 
Z

[zen]

Gast
Schade. Wieder einmal nimmt hier eine Diskussion zu einem sehr ernsten Thema einen ziemlich hässlichen Verlauf.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten