PSN-Hack mit Spätfolgen: 250.000 Pfund Strafe für Sony

Killing Spree

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.08.2007
Beiträge
974
Reaktionspunkte
15
Ob Sony hier Schuld hat oder nicht ist eine Sache, aber das da draußen immer noch diese Hacker Ihr unwesen treiben und mir für ne Zeit lang das Online Gamnig verdorben haben ist unverzeihlich und scheiße alter
 
H

Hoernchen1234

Gast
Gehackt kann alles werden. Warum kommen die jetzt erst mit sowas. Knapp 2 Jahre später?

Geklaute Daten hin oder her. Missbraucht wurden sie meines wissens nach nicht. Und jeder der irgendwo persönliche Daten angibt sollte sich im klaren sein dass sie auch geklaut werden könnten.
Bei Sowas wie PSN oder XBLive würde ich meine Daten eh nie angeben. Erst recht keine KK Daten.
 

Nerdkiller

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.05.2011
Beiträge
605
Reaktionspunkte
108
genau Daten angeben ist immer scheiße...

überall wo du einkaufen gehst, sei es nun Amazon oder Xbox Live, PSN oder gar dein eigenes Online-Bankkonto, kann dies passieren! Das ist völliger Quatsch zu sagen, dass man es bei Spielen nicht angibt aber woanders dann dazu bereit ist.
Mein Gott Hacker gibt es in jeder Branche und in jedem Atemzug unseres Lebens. Ob es nun schlau ist, sich so stark von nem Stückchen Plastik und elektronischen Konten abhängig zu machen sei nun dahingestellt. Ich genieße es jedenfalls und mir ist bisher (zum Glück) nichts passiert.

BTW kann dir auch jemand was auf dem Marktplatz, während du Äpfel kaufst, aus der Tasche leiern, ohne dass du es merkst...
 
H

Hoernchen1234

Gast
Das ist völliger Quatsch zu sagen, dass man es bei Spielen nicht angibt aber woanders dann dazu bereit ist.

Das war nicht auf Spiele beschränkt sondern auf Dienste wo es nicht zwingend nötig ist;)
Sagte ich ja schon dass es überall passieren kann. Aber manche gehn wohl viel zu leichtsinnig mit ihren Daten um.
Ich gebe meine Daten nur da an wo es sich nicht vermeiden lässt. Und bei sowas wie PSN halte ich es nicht für nötig.
Und ob man nun bei Onlineshops nur seinen Namen und Adresse oder auch Bank bzw. KK Daten angibt ist da auch schon ein großer unterschied.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nerdkiller

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.05.2011
Beiträge
605
Reaktionspunkte
108
Bei amazon nun mal Gang und gebe, ohne kontoinfos kann man dort nix kaufen...und jetzt sag mal du meidest amazon. Dann viel spass mit Media markt und saturn
 
H

Hoernchen1234

Gast
Bei Amazon zahl ich per Rechnung.
Darum gehts doch auch garnicht. Wenn man irgendwo Daten angeben muss dann muss man eben für sich entscheiden ob man das tut oder nicht und sich dann bewusst sein dass die Daten geklaut werden könnten.
Bei sowas wie PSN halte ich es aber für unnötig meine Daten anzugeben also tu ich das nicht und wenn ich was im Store kaufen will gibts alternativen um zu zahlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

KingDingeLing87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2009
Beiträge
18.873
Reaktionspunkte
913
Man könnte ja meinen das Sony mit dem Imageschaden, der ja durch die Geschichte gekommen sein muss, genug bedient gewesen sein muss.
Aber dieser Imageschaden, war ja kleiner als erwratet oder besser gesGT, war gar nicht da.
Von daher finde ich so eine Geldstrafe schon in Ordnung.
IrgeNDwie bluten müssen sie ja.^^
 
Oben Unten