Ryse: Son of Rome - Microsoft verteidigt die Mikrotransaktionen

AlterGamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.08.2013
Beiträge
420
Reaktionspunkte
186
Es ist natürlich kein teuflischer Plan mehr Geld verdienen zu wollen das kann ich ja verstehen aber wer sich zu Beginn bessere Items kaufen kann die aber keinen Vorteil bringen warum werden sie dann verkauft? Klar Bequemlichkeit damit sie etwas bringen also habe ich logischerweise einen Nachteil wenn ich sie nicht kaufe weil ich sie erst lange suchen muß oder gar nicht erst bekomme somit wird die Aussage ad absurdum geführt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kakyo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2009
Beiträge
583
Reaktionspunkte
151
MTs sind shice und auch der grund warum ich z.B. DS3 nicht gekauft habe.
 

konso93

Benutzer
Mitglied seit
30.12.2012
Beiträge
67
Reaktionspunkte
8
eine frechheit!! man zahlt 60 euro für ein spiel und wird dann im multiplayermodus weiter vom publisher "gemolken". Sowas werde ich nicht unterstützen!
 

KingDingeLing87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2009
Beiträge
18.873
Reaktionspunkte
913
eine frechheit!! man zahlt 60 euro für ein spiel und wird dann im multiplayermodus weiter vom publisher "gemolken". Sowas werde ich nicht unterstützen!

Deswegen ist es ja auch optional.
Ich kann überhaupt nicht verstehen, wo da das Probelm ein soll.
Es gibt eben Leute, die halt einfach nicht so viel Zeit ins grinden etc, reinstecken wollen.
Die wollen nach der Arbeit einfach gemütlich zocken ohne viel Energie reinzustecken.
 
H

Hoernchen1234

Gast
Was gibts da zu verteidigen? Kohle machen so viel es geht. Ist ja nun nichts neues.
Muss man halt für sich entscheiden ob man dafür Geld ausgibt oder nicht. Aber es wird sicher genug Leute geben die auch da ihr Geld reinstecken was dem Publisher dann wieder Recht gibt alles richtig gemacht zu haben.
 

AlterGamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.08.2013
Beiträge
420
Reaktionspunkte
186
Deswegen ist es ja auch optional.
Ich kann überhaupt nicht verstehen, wo da das Probelm ein soll.
Es gibt eben Leute, die halt einfach nicht so viel Zeit ins grinden etc, reinstecken wollen.
Die wollen nach der Arbeit einfach gemütlich zocken ohne viel Energie reinzustecken.

Dagegen ist ja auch nichts zu sagen aber dafür kann man ja auch bestimmte Spielmodi einbauen oder es müssten die im Onlinemodus getrennt werden die gekaufte Aufbesserungen haben. Mann kann ja auch die Modi seperat verkaufen als Geschäftsmodel für diejenigen die keine Zeit haben. Früher waren es Spielcodes die eingegeben werden mussten aber dafür wurden andere Werte gestrichen wie Erfolge.

Im Onlinemodus halte ich es nicht für richtig, Offline betrifft es keinen aber im Prinzip ist es nichts anderes wie legalisiertes cheaten.
 

Umrael

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2013
Beiträge
5.511
Reaktionspunkte
2.836
Deswegen ist es ja auch optional.
Ich kann überhaupt nicht verstehen, wo da das Probelm ein soll.
Leute erhalten gegen Geld Boni, die andere Spieler sich durch dutzende Online-Matches hart erarbeiten mussten. Da ist das Problem.
Mikrotransaktionen sind okay, solange sie rein kosmetischer Natur sind. Alles andere lässt den nötigen Skill als Voraussetzung verblassen. Ich vermisse die Tage, an denen das die einzige Gewinn-entscheidende Variable war.
 

mastero

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.07.2011
Beiträge
1.571
Reaktionspunkte
35
Ist wie in fifa ultimate team. aber das ist ein ganz anderes kaliber ^^

haben sie sich bestimmt mal von ea sports beraten lassen :D
 

TrakLL

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.06.2010
Beiträge
2.170
Reaktionspunkte
174
70 Euro für ein Videospiel sind eh schon ein teures Vergnügen, was ich gerne bezahle. Aber alle zusätzlichen Kosten für Rüstungen, Waffen usw. finde ich absolut -SCHEISSE- . Wenn diese Sachen jedoch nur eine Option sind, kann ich damit leben.
 

Umrael

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2013
Beiträge
5.511
Reaktionspunkte
2.836
Solange es nur bei Ryse ist, ist es okay. Ich hole mir das spiel eh nicht.^^
Problematisch, denn Ryse ist nicht das erste und sicher nicht das letzte Spiel, das Mikrotransaktionen verwendet. Es ist okay, wenn es ein Spiel trifft, das einen nicht interessiert - irgendwann trifft es aber ein Spiel deiner Wahl, vielleicht sogar ein Spiel deiner liebsten Videospielreihe. Dann wünsche ich viel Spaß im Multiplayer.
Solange Leute sich lieber durch ein Spiel kaufen als es zu spielen, sehe ich auch keine Heilung für die Krankheit.
 
Zuletzt bearbeitet:

1UP-LIFE

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge
5.187
Reaktionspunkte
931
Bin nach wie vor kein Fan von Microtransaktionen! Geht es um käufliche Objekte zu rein ästhetischen Veränderung ist es okay, alle Anderen widersprechen meinem Verständnis.
 
Oben Unten