Serientipp erwünscht

deadlyfriend

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
624
Reaktionspunkte
0
Ich suche eine neue Serie die ich mir anschauen sollte. Das Kriterium ist allerdings das sie abgeschlossen sein muß und komplett auf DVD in deutscher Sprache erhältlich ist. Wenn möglich keine Zeichentrickserien oder ähnliches. Mystery Bereich wäre nicht schlecht oder auch aus dem Thriller Bereich. Zusätzlich sollte die Serie einen durchgängigen roten Faden besitzen. Das heißt nicht so was wie Magnum oder Miami Vice wo man Folge 37 sehen kann und danach Folge 14 ohne einen Unterschied zu bemerken. Habe im Moment folgende offene Serien und ärgere mich darüber zu Tode:

Farscape - fehlt immer noch Staffel 4 plus der Abschluß Miniserie, Staffel 4 wird es auch leider nie geben.

Twin Peaks - wird endlich im Oktober komplettiert

Alias - von Staffel 4 fehlt jede Spur

4400 - geht zumindest bald weiter aber niemand weiß ob die zu Ende gedreht wird oder wie viele Staffeln noch kommen.

Battlestar Galactica - das gleiche wie bei 4400

Desperate Housewifes - Teil 2 von Staffel 2 erscheint im März und niemand weiß wann Staffel 3 kommt bzw. wieviele Staffeln es geben wird.

Das sind schon mal 6 Serien bei denen ich mittendrin bin aber nicht weiterschauen kann was mich unendlich annervt. Deshalb will ich eine Serie die ich auch mal zur Abwechslung zu Ende sehen kann.

Abgeschlossene Serien die ich besitze:

Millenium
Diverse Star Trek Serien
Babylon 5

Das ist ernüchternd wie ich finde.

Vielleicht fällt euch ja irgendwas ein was mir gefallen könnte. Vielleicht hat aber auch jemand genauere Infos zu oben genannten offenen die mich erfreuen.
 

Despair

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.603
Reaktionspunkte
0
Website
cynamite.de
Da fällt mir natürlich prompt "Six Feet Under" ein. Eine perfekte Mischung aus schwarzem Humor, Drama und Familiensaga. Mit nur 5 Staffeln auch sehr kompakt.

Ebenso empfehlenswert ist "Ally McBeal", die etwas andere Anwaltsserie.
 
TE
TE
deadlyfriend

deadlyfriend

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
624
Reaktionspunkte
0
Despair schrieb:
Da fällt mir natürlich prompt "Six Feet Under" ein. Eine perfekte Mischung aus schwarzem Humor, Drama und Familiensaga. Mit nur 5 Staffeln auch sehr kompakt.

Ebenso empfehlenswert ist "Ally McBeal", die etwas andere Anwaltsserie.


Ally McBeal ist nicht so mein Fall aber über Six feet under habe ich schon einiges gutes gehört. Ist die komplett auf DVD erhältlich?
 

Despair

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.603
Reaktionspunkte
0
Website
cynamite.de
deadlyfriend schrieb:
Ally McBeal ist nicht so mein Fall aber über Six feet under habe ich schon einiges gutes gehört. Ist die komplett auf DVD erhältlich?

Diesem Beitrag nach deutet alles darauf hin. ;)

Ich habe nur die erste Staffel auf DVD gesehen und den Rest bei Vox verfolgt (die letzte Staffel ist gerade angelaufen). Ich denke aber, dass man alle Staffeln auch einzeln bekommt.
 

AmrasSeregorn

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.718
Reaktionspunkte
1
Website
www.filmvisionaere.com
Bei dieser Frage ziehe ich immer eine meiner Lieblingsserien aus dem Zylinder: Für alle Fälle Fitz.

Der Psychologe Dr. Edward Fitzgerald, genannt Fitz, ermittelt für das Kommissariat in Manchester in ungewöhnlichen Mordfällen. Fitz interessiert die Identität des Täters erst an zweiter Stelle. Ihm geht es um etwas anderes: das Warum. Von den Indizien ausgehend, erstellt Fitz ein psychologisches Profil des Täters. Er schätzt dessen weiteres Vorgehen ab und versucht in intensiven Verhören die Schuld der Tatverdächtigen zu beweisen - oft genug aber auch deren Unschuld. Seine Polizeikollegen um Inspector Bilborough vertrauen den unorthodoxen Methoden des Psychologen nicht sonderlich. Doch Fitz erzielt Ergebnisse, und das allein zählt im Polizeialltag. Fitz interessieren auch die Auswirkungen, die ein Verbrechen auf die Opfer und deren Angehörige hat. Wie wird eine Frau mit dem Trauma der Vergewaltigung fertig? Wie geht eine Familie mit dem Sexualverbrechen an ihrem minderjährigen Sohn um? Sein privates Familienleben stürzt Fitz von einer Krise in die nächste. Er ist übergewichtig, raucht und trinkt und leidet an Spielsucht. Nach 20 Ehejahren will Judith nicht mehr mit ihrem Mann leben, kann aber auch nicht ohne ihn sein.
Quelle: Koch Media Entertainment
 

gelini71

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
1.539
Reaktionspunkte
0
deadlyfriend schrieb:
4400 - geht zumindest bald weiter aber niemand weiß ob die zu Ende gedreht wird oder wie viele Staffeln noch kommen.
Staffel 3 läuft im Moment auf Premiere & kommt noch in diesem Jahr auf Pro7. Staffel 4 wird im Moment produziert & startet im Sommer in den USA , danach soll allerdings Schluß sein. Die Serie bekommt somit ein richtiges Ende.
 

Diviator

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
533
Reaktionspunkte
0
Versuche es auch einmal mit Pretender. Wobei ich sagen muss, dass dieses Serie eine offenes Ende hat und die beiden nachfolgenden Filme die einige klären sollten, dies auch taten, aber auch neue Fragen auf geworfen haben.

Dann wäre da noch "The Dead Zone", die Serie ist auch ganz gut, wird aber so schnell auch kein Ende finden, so weit ich es weiß.
 

Travis Bickle

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
3.126
Reaktionspunkte
0
Da ich dich und deinen Filmgeschmack mittlerweile einigermaßen einschätzen kann, habe ich 2 Serientipps für dich, die deine Kriterien deutlich erfüllen und deinen Geschmacksnerv treffen sollten.

Die Sopranos: Eine wirklich geniale Mafiaserie, mit einem exzellenten James Gandolfini in der Hauptrolle als Tony Soprano. Die Serie hat alles, was man als anspruchsvoller Fan von einer Serie erträumt. Einen durchgängigen Handlungsfaden, eine gut durchdachte Storylne, Action, schwarzer Humor, Dramatik, Härte und noch so vieles mehr. Die ist mit Sicherheit etwas für dich.
Von der Serie gibt es derzeit in Deutschland die ersten 5. Staffeln zu kaufen. Die 6. Staffel, die gleichzeitig auch den Serienabschluß bildet, soll zweigeteilt im Laufe der nächsten Zeit erscheinen. Staffel 6.1 beinhaltet die sozusagen reguläre 6. Staffel. Die 6.2 wird die letzten 6 Folgen zum Inhalt haben, die quasi als Bonus zum abrundend des Serienabschlusses nachgereicht werden.
Mein Tipp: Kauf dir die günstig erhältlich Staffel, sieh sie dir an und die Sucht ist ohnehin da.;)

Deadwood ist mein zweiter Tipp. Dabei handelt es sich um die mit Abstand beste Westerserie aller Zeiten. Ebenfalls mit durchgehender Handlung und genialer Storyline. Deadwood hat jedoch absolut nicts gemeinsam mit der Romantik aller bisher bekannten Westernserien. Deadwood ist hart, gemein, dreckig, bösartig, brutal versoffen, verhurt, verkommen. Kurz gesagt, es macht so richtig Spaß in die Welt von Deadwood einzutauchen. Zudem hat Deadwood eine Darsteller-Riege zu bieten, die qualitativ ihresgleichen sucht. Bekannte Darsteller wie Brad Dourif, Powers Boothe, John Hawkes, Jeffrey Jones und noch einige weitere, sowie bis dato unbekannte. Mir war bis dahin IanMcShane kein Begrff, jetzt gehört er in der Reihe meiner Lieblingsdarsteller ganz weit nach oben. Ein Typ, wie Al Pacino.
Von Deadwood sind derzeit die ersten beiden Staffeln erhältlich. Die dritte müßte im Laufe der nächsten Monate folgen und damit das Ende der Reihe besiegeln. Alle weitere zu der VÖ-Politik von Deadwood entnimm bitte dem Deadwood-Thread. Da hat Fortinbras alles perfekt erklärt.
Mein Tipp: Wenn du auch nur im entferntesten bereit sein solltest dich auf Western einzulassen, wirst du auch Deadwood lieben.

Ich hätte dir gern auch The Shield empfohlen. Eine atemberaubende Cop-Serie. Aber da ist derzeit noch nicht absehbar, ob wir diese hier auch komplett zu kaufen bekommen werden. Das wird eine echte Zitterpartie.

Wenn du Mystery mt durchgehenden Handlungsfaden suchst, käme auch "Lost" in Frage. Ich empfehle dir die Serie jedoch nicht, da sie mich absolut nicht anspricht. Für meinen Geschmack unerträglich in die Länge gezogen, haarsträubend konstruiert und mir einer höchst unsympatischen Darstellertruppe besetzt. Man kann es ansehen, muß aber nicht.
 

bluie

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2006
Beiträge
1.355
Reaktionspunkte
0
Ich könnte dir noch Lost und vielleicht Akte X empfehlen.
 

gibber

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
108
Reaktionspunkte
0
Auch "Hör mal , wer da Hämmert" kann man mit Einschränkungen noch zu diesem Serien zählen, da die Schauspieler 8 Jahre iommer die Gleichen sind, die Schule beenden, aufs College gehen usw.. D.h. alle werden auch in der Serie älter und entwickeln sich weiter (schwere "Frauenoperation" bei Jill, Exstenzängste bei Tim). Ist nur so ein Gedanke, dass die Serie dazugehört. Aber abgesehen davon ist ja jetzt nach der 3ten Staffel auch erstmal eine Pauuuuuuuuuuuse, von wie lange.:) :D
 
TE
TE
deadlyfriend

deadlyfriend

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
624
Reaktionspunkte
0
gelini71 schrieb:
Staffel 3 läuft im Moment auf Premiere & kommt noch in diesem Jahr auf Pro7. Staffel 4 wird im Moment produziert & startet im Sommer in den USA , danach soll allerdings Schluß sein. Die Serie bekommt somit ein richtiges Ende.


Ein richtiges Ende? Na das ist mal eine tolle Info. Vielen Dank.
 
TE
TE
deadlyfriend

deadlyfriend

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
624
Reaktionspunkte
0
Von Lost habe ich natürlich auch schon gehört aber da fange ich wenn erst an wenn das Ganze beendet ist. Vorher definitiv nicht. Die Empfehlung zu Die Sopranos und auch Six feet under sowie Für alle Fälle Fitz hören sich schonmal nicht uninteressant an. Pretender sagt mir nichts, da muß ich mal ein paar Infos einholen. Deadwood ist wohl weniger was für mich da ich Western und allem was dazu gehört nichts anfangen kann. Akte X ist so ein schwieriges Thema. Habe nur ein paar Folgen sowie den einen Kinofilm gesehen. Das war alles recht interessant aber hat mich nicht so vom Hocker gehauen wie beispielsweise Millennium was ich um Klassen besser fand.

Schon mal vielen Dank an alle bislang für die guten Ratschläge .
 

gelini71

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
1.539
Reaktionspunkte
0
deadlyfriend schrieb:
Ein richtiges Ende? Na das ist mal eine tolle Info. Vielen Dank.
Das lustige ist , das ich mir im Moment gar nicht so richtig vorstellen kann , wie das ganze nun enden könnte. Die dritte Staffel schlägt in eine ganz andere Richtung als ich eigendlich dachte.
 

Travis Bickle

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
3.126
Reaktionspunkte
0
deadlyfriend schrieb:
Akte X ist so ein schwieriges Thema. Habe nur ein paar Folgen sowie den einen Kinofilm gesehen. Das war alles recht interessant aber hat mich nicht so vom Hocker gehauen wie beispielsweise Millennium was ich um Klassen besser fand.

Ich bin ein großer Fan von Chris Carter, der ja der Vater beider Serien ist. Wenn dir Millennium wirklich gefallen hat, dann ist auch Akte X definitiv was für dich. Akte X ist mit Sicherheit keine Serie, die man nach ein paar Folgen und dem recht schwachen Kinofilm richtig einschätzen kann. Auf die Serie muß man sich von der 1. Staffel an einlassen. Dies gilt ganz besonders für die Verschörungsfolgen, die kontinuierlich über sämtliche Staffeln logisch in sich aufbauend fortgeführt werden. Dabei war der Kinofilm lediglich ein Bindeglied zwischen der 5. und 6. Staffel, aber mit Sicherheit kein Highlight. Der Wechsel zwischen den unterschiedlichsten Mystery und Horrorfolgen auf der einen und den Verschwörungsteilen auf der anderen Seite macht den großen Reiz der Serie, in der die Charaktere kontinuierlich weiterentwickelt werden. Ich hatte früher genauso wie du gedacht, bis mich ein guter Freund geradezu genötigt hat, mir die erste Staffel komplett anzusehen. Ich bin ihm heute noch dankbar für seine Hartnäckigkeit.
 
TE
TE
deadlyfriend

deadlyfriend

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
624
Reaktionspunkte
0
Travis Bickle schrieb:
Ich bin ein großer Fan von Chris Carter, der ja der Vater beider Serien ist. Wenn dir Millennium wirklich gefallen hat, dann ist auch Akte X definitiv was für dich. Akte X ist mit Sicherheit keine Serie, die man nach ein paar Folgen und dem recht schwachen Kinofilm richtig einschätzen kann. Auf die Serie muß man sich von der 1. Staffel an einlassen. Dies gilt ganz besonders für die Verschörungsfolgen, die kontinuierlich über sämtliche Staffeln logisch in sich aufbauend fortgeführt werden. Dabei war der Kinofilm lediglich ein Bindeglied zwischen der 5. und 6. Staffel, aber mit Sicherheit kein Highlight. Der Wechsel zwischen den unterschiedlichsten Mystery und Horrorfolgen auf der einen und den Verschwörungsteilen auf der anderen Seite macht den großen Reiz der Serie, in der die Charaktere kontinuierlich weiterentwickelt werden. Ich hatte früher genauso wie du gedacht, bis mich ein guter Freund geradezu genötigt hat, mir die erste Staffel komplett anzusehen. Ich bin ihm heute noch dankbar für seine Hartnäckigkeit.


Was mir einfach nur auf die Nerven ging war die Tatsache das die beiden ständig auf irgendwelche übernatürlichen Phänomen trafen, sogar von Ihnen bedroht wurden aber Scully zweifelte bei jeder Folge anfänglich die Existenz solcher Mysterien an. Am Ende der Folge hatte sie dann den Beweis um in der nächsten Folge wieder daran zu zweifeln. Diese Tatsache nervte mich wirklich ungemein. Vielleicht macht sie das ja auch nur ein paar Folgen lang und es wird besser. Aber das alleine hatte mir schon ein wenig den Spaß daran verdorben.
 

Filmfan1972

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
217
Reaktionspunkte
0
Was mich wundert das folgende Serien noch nicht genannt wurden.......
Aus dem Bereich Mystery und Thriller.....

24
Ein durchgehender roter Faden die ganze Staffel über und mit einem
abgeschlossenen Ende. Ein kompletter Tag wird behandelt

Buffy - Im Bann der Dämonen.
Auch hier wird in jeder Staffel über ein "Endgegner" aufgebaut der in der
letzten Folge jeweils bekämpft wird.

Ansonsten CSI Serien.
Vor allem bei Miami fängt man an ab Staffel 3 an einen immer wiederkehrenden
Handlungsfaden einzubauen.

Und immer zu empfehlen, auch wenns eine Mini-Serie ist......
Band of Brothers.
Ebenfalls abgeschlossen. Die Easy-Kompanie von der Ausbildung bis zum Kriegsende.
 

gelini71

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
1.539
Reaktionspunkte
0
deadlyfriend schrieb:
Was mir einfach nur auf die Nerven ging war die Tatsache das die beiden ständig auf irgendwelche übernatürlichen Phänomen trafen, sogar von Ihnen bedroht wurden aber Scully zweifelte bei jeder Folge anfänglich die Existenz solcher Mysterien an. Am Ende der Folge hatte sie dann den Beweis um in der nächsten Folge wieder daran zu zweifeln. Diese Tatsache nervte mich wirklich ungemein. Vielleicht macht sie das ja auch nur ein paar Folgen lang und es wird besser. Aber das alleine hatte mir schon ein wenig den Spaß daran verdorben.
Also wenn Dir "Millenium" & auch "4400" gefallen hat dann dürfte Akte X durchaus was für Dich sein. Probiere doch einfach mal Staffel 1 aus - die gibt es doch schon für circa 25,00 - 30,00 €.

Das von Dir angesprochende "Problem" macht gerade den Reiz dieser Serie aus - eben immer diese geilen Dialoge mit Mulder & Scully - Mulder glaubt direkt alles & Scully versucht immer krampfhaft , eine Erklärung zu finden. Dieser Zustand hält sich eigendlich über die gesamten Staffeln an , erst bei den letzten beiden Staffeln , wo Mulder (mehr oder weniger) weg ist & Scully einen neuen Partner bekommt dreht sich das Blatt - dann ist nämlich Sie die Gläubige.

Wie Travis schon sagte , bietet "Akte X" sehr viel , zum einen eben abgeschlossenen Horrorfolgen , die teilweise mehr Handlung haben als ein Kinofilm als auch eben die Verschwörungsgeschichte , die sich sehr lang & breit über die gesamte Serie ausbreitet.

Der Kinofilm war imo ein sehr verunglücktes Experiment. Es ist halt das Bindeglied von Staffel 5 & 6 und im Grunde nur mit genauen Vorkenntnissen der Serie komplett verständlich. Als Kinofilm war der Film lausig , aber als Teil der Serie wirklich sehr gut & spannend gemacht.

Im Grunde kannst Du mit der Serie nix verkehrt machen - und Sie hat sogar ein Ende. ;)
 

Travis Bickle

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
3.126
Reaktionspunkte
0
gelini71 schrieb:
Das von Dir angesprochende "Problem" macht gerade den Reiz dieser Serie aus - eben immer diese geilen Dialoge mit Mulder & Scully - Mulder glaubt direkt alles & Scully versucht immer krampfhaft , eine Erklärung zu finden.
Sehe ich genauso. Das ist natürlich der Running Gag der Serie, welcher auch die Charaktere der Hauptprotagonisten skizziert. Das nervt vielleicht ein paar Folgen lang, gehört aber im Laufe der Zeit dazu und bietet zudem ein hervorragendes Reservoire für skurrilste Gags, dessen Potential spätestens ab der 4. Staffel auch reichlich genutzt wird. Also nicht davon irritieren lassen. Erst gewöhnst du dich daran und nach einer Zeit wirst du es lieben.

Dieser Zustand hält sich eigendlich über die gesamten Staffeln an , erst bei den letzten beiden Staffeln , wo Mulder (mehr oder weniger) weg ist & Scully einen neuen Partner bekommt dreht sich das Blatt - dann ist nämlich Sie die Gläubige.
Nun ja, nennen wir es mal "offener". Aber genau das war ja das Problem, weshalb die Serie ohne Mulder zum scheitern verurteilt war. Die Reibung war weg und Scully nahm man die Rolle nun nicht mehr ab. Deshalb sind die 8 & 9. Staffel auch der Tiefpunkt der Serie, obwohl hier auch einige ganz nette Geschichten erzählt werden.

Wie Travis schon sagte , bietet "Akte X" sehr viel , zum einen eben abgeschlossenen Horrorfolgen , die teilweise mehr Handlung haben als ein Kinofilm
Völlig richtig. Wenn ich da nur an "A New Home" denke. Die Folge mit der Mutter und ihren drei mutierten Söhne. Diese Episode bietet mehr Spannung, Inhalt und abseitige Ideen als z.B. "Wrong Turn", der diese Episode mit Sicherheit zu seinen Vorbilder zählt.
 

Pretender

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.507
Reaktionspunkte
0
Wie wäre es denn mit Andromeda, soweit ich weis ist die Serie auch gerade zu ende gegangen:confused:
 

King-Of-Leon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
467
Reaktionspunkte
0
Sehr empfehlen kann ich dir Six Feet Under. Wurde vor kurzem mit der fünften Staffel abgeschlossen. Bin auch erst vor ein paar Tagen fertig geworden. Sehr schwarzhumorig, wandelt sich aber von Staffel zu Staffel zu einer sehr dramatischen und traurigen Serie. Besonders der Schluss der letzten Staffel ist derart großes Kino, so viel geheult hab ich noch nie. :) Kann ich dir wirklich nur empfehlen.
Ansonsten gibt es eben noch, wie unten schon von Travis geschrieben, die Sopranos, die zwar noch nicht ganz fertig sind, aber die letzte Staffel kommt ganz sicher in den nächsten paar Monaten.
 
Oben Unten