STALKER: Erfahrungen?

Cray

Benutzer
Mitglied seit
26.09.2006
Beiträge
74
Reaktionspunkte
0
Heyho,

Ich wollte mir mal wieder ein Game kaufen und habe da spontan an STALKER gedacht.
Was habt ihr für Erfahrungen damit gemacht?
Weis wer wie viel STALKER bspw. im Saturn kostet? :)
 

Anbei

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
2.212
Reaktionspunkte
0
Ich habe es nicht gespielt.
Kosten tut es mittlerweile eigentlich überall 19,95 Euro.
 

jan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.038
Reaktionspunkte
0
ja die normale version bekommst du eigentlich überall für 20
ist der derzeitige richtpreis von tqh, dh wenns irgendwo teurer ist, dann wär das schon heftig ;-)

aber vielleicht schaust du auch einfach nach der collectors edition, die ist echt schön gemacht und ich hab sie schon für 30 tacken vor kurzem gesehen (makromarkt frechen)

zum spiel selbst, das ding ist ok, gut sogar wenn man unvoreingenommen rangeht, nur wenn man die ganze entwicklungszeit mit verfolgt hat, die versprechungen die es da gab usw könnte hier und da enttäuscht sein - aber wie gesagt auch da ist es noch ok
 

tikiwuku

Gelöscht
Mitglied seit
18.10.2006
Beiträge
3.577
Reaktionspunkte
0
Pro:
Spannende Aufträge, zum Beispiel ein Labor infiltrieren, einen Wissenschaftler bei seinen Messungen beschützen oder anderen Stalkern gegen die Regierungstruppen unterstützen.

Taktisches Kampfsystem, rumlaufen und Gegner umnieten wie bei Half-Life 2 zum Beispiel, ist nicht drin.

Tolle Atmosphäre, echt cooles Endzeitfeeling, ich kam mir vor wie in einem Falloutshooter.


Contra:

Mühsame Fußmärsche, manchmal muss man echt quer durch die Pampa gehen und kann nicht mal laufen weil, im Gepäck zuviel Ausrüstung ist, die man aber braucht und daher nicht einfach wegwerfen kann.

Doofe KI: Gegner sind zwar dumm wie Brot, schießen aber wie die Weltmeister wo wir beim nächsten Kritikpunkt sind

schwankender Schwierigkeitsgrad: Manchmal nietet man 20 Gegner ohne Probleme um, dann aber ist es eine Herausforderung gegen fünf anzutreten, weil man plötzlich mit einem Schuss gekillt wird.

Fazit: Im Großen und Ganzen war ich mit Stalker zufrieden und motiviert weiterzuspielen, nur manche Macken (wie eben oben genannt) trüben den Spielspaß, aber 20 € sind eigentlich okay.
 

Edu

Gelöscht
Mitglied seit
23.08.2006
Beiträge
5.460
Reaktionspunkte
0
Stalker gehört imo zu den besten Shootern, die ich je gespielt habe, und ich hab schon einige gezockt.

Die Welt ist für einen Shooter verdammt groß und recht frei begehbar, dank der besonderen KI passiert ständig etwas, auch wenn du am äußersten Rand der Karte rumspazierst. Mal sind ein paar Stalker in ein Gefecht mit Banditen verwickelt, oder ein armer Soldat wird von einem Rudel mutierter Wölfe überfallen. Daneben ist die Atmosphäre einfach einzigartig und beeindruckend, vor allem wenn man bei Nacht durch's Geisterdorf schleicht und von Wesen mit telepatischen Fähigkeiten attackiert wird. Das Problem: Sie verstecken sich in einem von den dutzenden Häusern und sind bei Nacht deswegen praktisch unsichtbar. Solche gruselige Passagen gibt es des Öfteren, was die Atmosphäre natürlich verstärkt. Und wenn man dann erstmal am Reaktor von Tschernobyl angekommen ist...Du kannst dir vorstellen, was das für ein geiles Gefühl ist. Oder die Gegend in der dein ganzes Gehirn verstrahlt wird und du Halluzinationen hast. Oder der Rote Wald. Oder, oder, oder...

Es gibt einfach so unglaublich viele tolle Momente, an die man sich gerne zurückerinnert, und das haben bisher nicht viele Spiele geschafft.

Die Grafik ist sehr schön und einzigartig, das Kampfsystem gewöhnungsbedürftig, aber spaßig. Jedes Gefecht läuft anders ab, da der Zufall eine wichtige Rolle spielt. So kann man 10 Gegner am Stück ausschalten, aber wenn's schlecht läuft verliert man ein paar Minuten später gegen 3 Stalker. So muss man immer aufpassen und darf nicht überheblich werden. Apropos aufpassen, in der ganzen Welt gibt es mehr oder weniger versteckte Anomalien und wenn man in welche reinläuft dann kann es sein dass man ein paar Meter in die Luft fliegt. Das gilt natürlich auch für Gegner, die man in Anomalien locken kann.:D

Und dies war nur ein Bruchteil von Stalker, wenn du auf eigenartige Shooter stehst und nicht unbedingt ein durchgestyltes und mainstreamartiges Spiel wie Call of Duty 4 brauchst, dann wirst du wirklich glücklich mit dem Game. Wobei man für 20€ eh nichts falsch machen kann.

Klar gibt es auch ein paar Nachteile. Da die Welt so groß ist muss man manchmal längere Passagen durchlaufen und auch die KI hat so manche Aussetzer. Aber kein Spiel ist perfekt.
 

crysis_67

Gelöscht
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
2.846
Reaktionspunkte
0
Ich fand das Spiel mal so mal so. Großes Pluspunkt ist natürlich die tolle Atmosphöre und die Freiheit. Gefallen dagegen nicht, das man nur begrenzt Sachen mitschleppen kann. Hat mich manchmal nerven gekostet, da ich nichts liegen lassen wollte.:D
 

steve_82

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.09.2006
Beiträge
302
Reaktionspunkte
0
Stalker ist ein toller Shooter, hab es einige Male durchgezockt. Kauf es dir aber nicht über Steam, denn damit hast du nur Scherereien. Leider kommt das Spiel dort so gepatched, dass die besten Mods nicht funktionieren.
 

coolman1008

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
114
Reaktionspunkte
0
STALKER ist ehct n spannender shooter manchmal aber auch etwas schwer aber insgeasmt echt spassig
 

Overlord

Benutzer
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
75
Reaktionspunkte
0
Ich würd aber empfehlen für Stalker ein paar Mods zu installieren... das original Stalker hat doch einige Sachen die mir jedenfalls den Spielspaß verdorben haben bei meinen ersten Versuch es zu spielen (allen vorran die winzige Gepäckgröße).

Also such zu Stalker mal nach Gepäck-,Reperatur-,Wetter-,Schlaf- usw. -Mods, lohnt sich imho.

mfg Overlord.
 

rockbar13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.12.2006
Beiträge
497
Reaktionspunkte
0
Die Atmosphäre von dem Game ist echt erdrückend und die Levels wechseln sich imo gelungen mit spannenden Innen- und schön inszenierten Aussenlevels ab. Die langen Laufwege sind dafür teilweise extrem nervig, sowie die dämliche Gepäckgrenze bei 50kg (die wird aber mit der Realism-Mod auf 60kg erhöht). Würde das Spiel kaufen, alleine schon wegen der Story und den vielen Geheimnissen, die es zu entdecken gibt, bspw liegt in der Nähe der Bar die Leiche von Gordon Freeman herum mit nem ziemlich witzigen PDA-Eintrag.

ACHTUNG SPOILER!!
Wenn man rausfindet, dass der gesuchte Stalker Strelok die eigene Spielfigur ist, liefs mir schon kalt den Rücken runter :rolleyes:
ACHTUNG SPOILER!!
 

JoeKing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.06.2008
Beiträge
578
Reaktionspunkte
0
Ich persöhnlich finde stalker ist ein klasse spiel aber es ist sehr schwer:autsch:
 

1UP-LIFE

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge
5.187
Reaktionspunkte
931
STALKER gehört zu den obersten Games in meinem Regal :D
Das Spiel is im Großen & Ganzen echt genial!

Habe so gut wie noch nie ein Spiel gesehn,
dass solch eine dichte Atmosphäre aufbaut, düster & beklemmend
sind nur einige Schlägwörter dafür!
Mann, mein emotionaler Höhepunkt begann gegen Ende der Story,
bei der man zuerst in die alte City gelangt, ein wahnsinnig bedrückendes Gefühl,
vor allem wenn man sich mit der Geschichte um diesen Ort etwas auseinandergesetzt hat!
Spätestens ab den Gebieten direkt um & beim Kraftwerk selbst war ich völlig hin und weg,
verdammt war das ein Erlebnis!
Die Grafik & die ganze Programmierung sind gut auf das Thema abgestimmt & authentisch!

Nervig sind nur Punkte wie eben die teils extrem langen Laufwege, das viel zu niedrige Maximalgewicht des Gepäcks, KI-Aussetzer & vereinzelte Bugs!

Folgender Punkt ist Ansichtssache, jedoch nervt mich persönlich die Tatsache, dass es so viele verschiedene Enden gibt!

Was auf jeden Fall mega heiß macht ist der kommende Patch 1.1, der den Free-Play Mode mit sich bringen wird!
Einziges Manko aus persönlicher Sicht wieder, dass man um ihn spielen zu können ein gutes Ende herbeiführen muss....:autsch:

20 Piepen? Kauf es dir verdammt :evil:
Für den Preis kann man nichts falsch machen!

LG
 

KylRoy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2006
Beiträge
309
Reaktionspunkte
0
in dem zusammenhang möchte ich noch anfügen, dass mod-packs wie Oblivion Lost ebenfalls ein freies spiel nach der kampagne ermöglichen (und ausserdem die erfahrung noch viel intensiver machen). ich war jedenfalls begeistert! :D
 

Alterossi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29.11.2009
Beiträge
242
Reaktionspunkte
10
Ich habe diesen Thread bewußt herausgesucht um Erfahrung auf andere Art zu vermitteln.

Damit man mich als Fan dieses Spiel´s verstehen kann. Lets Play S.T.A.L.K.E.R bei Gronkh

>>S.T.A.L.K.E.R.: Shadow Of Chernobyl<<

Ich hoffe, das es noch viele Folgen gibt da hier nur das einfachste erläutert wird obwohl das Spiel viel komplexer ist.

mfg


P.S. Ich lache mich krumm und schief - wie die üblichen Tester, man liest nicht mal die Bedienungsanleitung und die Informationen die man bekommt ( weil man nicht weiß wie ) Hauptsache schnell durchjagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

rocketlauncher

Gast
Ich habe diesen Thread bewußt herausgesucht um Erfahrung auf andere Art zu vermitteln.

Damit man mich als Fan dieses Spiel´s verstehen kann. Lets Play S.T.A.L.K.E.R bei Gronkh

S.T.A.L.K.E.R.: Shadow Of Chernobyl

Ich hoffe, das es noch viele Folgen gibt da hier nur das einfachste erläutert wird obwohl das Spiel viel komplexer ist.

mfg


Macht der eigentlich jemals was anderes ausser für Youtube spiele zu zocken, echt abnormal viel. :eek:
 

Alterossi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29.11.2009
Beiträge
242
Reaktionspunkte
10
Macht der eigentlich jemals was anderes ausser für Youtube spiele zu zocken
anscheinend nicht
Fazit nach Folge 20.
So wie es aussieht kann er nicht mal richtig zocken. Er versucht nur das Spiel, irgendwie durchzuspielen und aufzuzeichnen ( mit einer sehr schlechten Grafikauflösung ) und Sprüche zu machen.
Ich wusste auch nicht mehr wie leicht die Vanilla zu spielen ist ( oder ist es die Complete-Mod? ). Er läuft immer noch mit dem Söldneranzug rum, den er durch Zufall gefunden hat. Dabei könnte er schon den 3.(gefundenen) neueren haben und somit auch mehr tragen. Informationen liest er auch nicht richtig
Mit den Artefakten die er mit sich führt, müsste er schon längst verstrahlt sein.
Zu den Waffen scheint er kein gesundes Verhältnis zu haben, wenn man die besseren wegwirft weil sie nicht so schick aussehen :autsch:.
Emissionen scheint es auch noch nicht zu geben.

Mal sehen was noch so kommt? Ist schon lustig anzuschauen.



mfg
 

Alterossi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29.11.2009
Beiträge
242
Reaktionspunkte
10
Langsam bessert es sich, wenn er bloß noch die blauen Kisten benutzen würde, dann könnte er seine Waffen, Artefakte und den Rest sauber ablagern. So sieht es freundlicher am Tag aus - beim Hubschrauber - und hätte er richtig hingeschaut - wäre auf der neuen Waffe auch ein Zielfernrohr. Jeder hat eben eine andere Spielweise

mfg
 

_voyevoda_

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2008
Beiträge
8.236
Reaktionspunkte
1.784
Was fasziniert dich denn eigentlich so sehr an S.T.A.L.K.E.R.? Ich meine: Es ist ein äußerst gutes Spiel, das sehe ich auch so. Aber kann man es permanent zocken? Ich habe S.T.A.L.K.E.R. bisher vier mal (falls ich mich nicht täusche - vielleicht waren es auch drei) durch, aber immer mit etwas mehr als einem Jahr Abstand.

Mich hat das Spiel also hächstens zwei Wochen beschäftigt, dann hatte ich es durch. Teilweise habe ich jeden Auftrag angenommen und Geld gesammelt. Aber dann hatte ich im Hinterkopf, dass ich dadurch wieder das Ende mit dem Geld kriegen werde. Also folgte der Gedanke, dass ich mich eigentlich lieber an die Hauptquestreihe halten sollte...:D
 
Zuletzt bearbeitet:

Alterossi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29.11.2009
Beiträge
242
Reaktionspunkte
10
Ja was fasziniert mich? Die Atmosphäre, die Anforderung, das Spielen und dabei die verschiedenen Möglichkeiten die man hat. Das Spiel läuft permanent weiter, es ergeben sich sehr selten die gleichen Abläufe. Das Originalspiel habe ich auch nur drei mal durchgespielt. Das beste sind natürlich die Mod`s dazu und bei zwei davon habe ich mitgeholfen sie herauszubringen. Die Mods machen die Spiele noch spielenswerter durch zusätliche Aufgabe, mehr und bessere Ausrüstung, erweiterte Möglichkeiten zum reparieren, aufwerten der Ausrüstung und erstellen neuer Artefakte zum besseren Schutz oder Tausch um bestimmte Dinge oder Informationen zu erlangen. Es gibt nebenbei noch viele Sachen die zu finden oder zu entdecken sind. Die Atmosphäre, Gras, Bäume, Regen, Sonne, Dunkelheit, Mondlicht, die Geräuschkulisse, Schüsse, Schreie, das Umfeld und die Eindrücke. Es geht eben um das Spielerlebnis - nicht um das durchjagen, wie ein 40t Panzer in der schnellsten Zeit.
Schau dich um, wieviel hochgelobte Spiele gab es - zweimal durchgespielt und schon schaut sie kein Mensch mehr an. Es ist natürlich nicht jedermans Sache und Geschmack, aber zu empfehlen - spielt SoC mit der Soljanka-Mod und Ihr habt das Spielerlebnis.

mfg
 

Windstark

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15.02.2013
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Ich lese gerade Metro 2033 und kriege dadurch wieder total Lust auf das Spiel. Auch in dem Buch werden Stalker ja am Rande erwähnt.
Nun erst fällt mir auf wie gut die ganze Atmosphäre und das mysteriöse der verstrahlten Umgebung umgesetzt wurde.
Tolles Spiel. Habe die Nachfolger aber nie angefasst, weil die ja über die Maßen verbugt gewesen sein sollen. Vielleicht doch mal eine Chance geben.
 
Oben Unten