The Last of Us: Wie ein Hype entsteht - Leser-Test von GenX3601966

RoninXM

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2012
Beiträge
3.508
Reaktionspunkte
2.123
Auch mal eine interessante Herangehensweise, den Test wie einen Verriss klingen zu lassen, um dann im Fazit ein zulenken.
Hab es noch nicht gespielt, aber es steht auf meiner Must-Have-Liste, wenn ich denn mal wieder ein bisschen Zeit zum zocken habe.

Habe allerdings ein bisschen bedenken, denn das ebenfalls so gehypte Bioshock: Infinite hinterließ mich ein bisschen enttäuscht und wird wohl auf lange Zeit nicht mehr von mir gespielt werden. Und für 1x spielen sind mir 60€ fast ein bisschen zu schade.
 

Kakyo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2009
Beiträge
583
Reaktionspunkte
151
habs mittlerweile durch und muss sagen definitiv in den top 3 dieser konsolengeneration für mich.
 
H

Hoernchen1234

Gast
Hätte ich nur immer die Werbung gesehn in der es heißt "von den Uncharted Machern" dann hätte mich das wohl eher abgeschreckt.
Ich hab mir das Spiel zum Geburtstag schenken lassen. Sogar die Ellie Special Edition obwohl ich nur die normale haben wollte. Selbst hätte ich mir es nicht zum Vollpreis gekauft.
Und das bis jetzt auch zurecht. Aber gut habs bis jetzt nur 2-3 Stunden gespielt. Auf die tollen ersten 20 Minuten folgen 2 Stunden eher langeweile.
Ich hoffe das kommt nochmal gut in fahrt.
Bis jetzt ist es zwar schon sehr viel besser als Uncharted aber mMn auch weit von einem Meisterwerk oder gar "Meilenstein der Videospielgeschichte" entfernt.
Gut dass ich mich von dem riesen Hype nicht hab anstecken lassen. Sonst wäre ich auch hier wieder enttäuscht. So bin ich aber doch etwas überrascht dass das Spiel besser ist als gedacht.
 

mastacru

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.12.2012
Beiträge
288
Reaktionspunkte
88
the last of us bekommt von mir die daumen hoch!!! ein sehr geiles spiel was 60euro wert ist!! Ich gehe mit genx wertung absolut mit! Hey genx war total überrascht von dir aber ehrlich!!...ich werde das nochmal spielen, hat was....
 

Jul3s

Gelöscht
Mitglied seit
09.02.2013
Beiträge
1.000
Reaktionspunkte
101
Website
www.konsolengeneration.de
Ich finde das Spiel an für sich sehr gut nur mein Manko ist halt, dass es absolut keine Abwechslung bietet. Kann aber auch nur mein persönlicher Eindruck sein. Survival schön und gut aber irgendwie ist das ganze Story-Telling was fürn Ar*** ^^
 

mastacru

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.12.2012
Beiträge
288
Reaktionspunkte
88
sicher kann man sagen, alles schon gesehn aber ich denke für die leute die auf so ne story stehn ist das top. Es ist ja bei vielen spielen so, da man sagen kann, ist nichts neues aber bei the last of us kann ich dem so nicht zustimmen...es ist richtig gut und im vergleich zu manch anderen spielen in diese richtung meilen voraus!
 
H

Hoernchen1234

Gast
Die Grundidee der Story würde ich nichtmal bemängeln.
Aber manche stellen die hauptsächlich für eine Story sorgen sind einfach viel zu vorhersehbar.
Bis jetzt gabs jedenfalls kein Moment an dem ich überrascht war. Jedenfalls nach den ersten 3-4 Stunden. Aber kann ja vielleicht noch werden.

Als man Ellie das erste mal getroffen hatte hatte ich zwar 2-3 Theorien welche Rolle sie spielt aber die richtige war darunter. Begleite das Mädchen welches immun gegen den Virus ist. Wie spannend. Naja...

Und bei Tess hab ich ja gradezu drauf gewartet bis sie stirbt oder infiziert wird. Was wohl hauptsächlich daran lag dass man im vorfeld immer nur Videos von Joel und Ellie gesehn hat.
Sowas macht bei mir schon einiges kaputt.

Bis jetzt ist das für mich jedenfalls eher ein Stealth Game mit einem meist nervigen Mädchen als ein Survival oder Actiongame.
 
Zuletzt bearbeitet:

Toni Ricardelli

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.04.2010
Beiträge
737
Reaktionspunkte
22
Deine Wertung ist ja interissant wie begründest du bitte die 8 von 10 punkten für den sound, was macht denn eine 9 aus, was hätte es da mehr bedurft? Die Grafik 9 von 10, aha interissant was hat da noch zur 10 gefehlt? Soweit ich den "Test" gelesen habe gehst du da garnicht so ins Detail. Naja und bei der Steuerung fehlen auch 2 Punkte zur Bestnote, die unbegründet abgezogen wurden. So viel dazu.... Also meine Meinung zu irgendwas habe ich auch und selten schreib ich sie ins Netz, aber ich schreib nicht Test drüber und klatsch ne völltig unbegründete Wertung drunter :/

Was du uns hiermit sagen wolltest:

Scheinbar interessieren sich die Spieler gar nicht mehr für die Herkunft der Titel. Hauptsache, sie sind billig, man kann sie gebraucht noch billiger kaufen und der Umfang muss stimmen. Wo Sony draufsteht, ist auch Sony drin? Es geht um Marktanteile, um Aktien und Managergehalte. Das macht Japan seit Jahren mit der Autoindustrie nicht anders. Toyota gilt als der größte Automobilkonzern der Welt. Aber die Autos fahren auch nur mit Benzin, das nicht aus Japan kommt, das sollte man immer im Hinterkopf haben.

bleibt wohl auch offen, schade.


Und der Grund warum "wir" sie billig kaufen wollen, ist weil wir noch nicht so viel verdienen wie ein komplett ausgebildeter Angestellter mit festem Gehalt! Manche (jüngere) leben halt nur von ihrem Taschengeld und müssen sehen wie sie sich ein Spiel möglichst günstig kaufen können!

Ebenfalls schade ist, dass du die wenigen negativen Kritikpunkte nicht näher erläutert hast, das ist ja der eigentliche Grund für das Schreiben eines Tests, pro und contra gegenüberzustellen!


Ansonsten ist es echt nicht schlecht geschrieben, Hut ab.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

GenX66

Gast
Deine Wertung ist ja interissant wie begründest du bitte die 8 von 10 punkten für den sound, was macht denn eine 9 aus, was hätte es da mehr bedurft? Die Grafik 9 von 10, aha interissant was hat da noch zur 10 gefehlt? Soweit ich den "Test" gelesen habe gehst du da garnicht so ins Detail. Naja und bei der Steuerung fehlen auch 2 Punkte zur Bestnote, die unbegründet abgezogen wurden. So viel dazu.... Also meine Meinung zu irgendwas habe ich auch und selten schreib ich sie ins Netz, aber ich schreib nicht Test drüber und klatsch ne völltig unbegründete Wertung drunter :/
Der Sound beschränkt sich auf Waffensounds, die es so auch in Uncharted gab. Die deutsche Übersetzung der gesprochenen Texte ist gut, aber nicht Lippensynchron. Das ist manchmal ein derber Stimmungskiller, z.B. wenn Tess mit Ellie spricht, ihre Lippen sich bewegen und dann nur ein kurzer Nachsatz kommt. Da gab es einige Stellen im Spiel. Am meisten hat mir aber der Soundtrack missfallen. Auch wenn er die Endzeit-Apokalypse gut einfängt, Eine Gitarre, Bass und Synthie sind mir zu dünn, um die Melancholie mancher Situationen auszudrücken. Das Minimalistische mag ja einigen gefallen, aber mir hat es das nicht. Eine 9 hätte eines orchestralen Soundtracks bedurft. Das träfe zwar nicht mehr die Stimmung von The Walking Dead, aber das ist eine Geschmackssache.

Eine 10 bei der Grafik gibt's vielleicht für PC-Spiele. Da habe ich schon wesentlich besseres gesehen, z.B. Battlefield 3 oder Crysis 3. Eine 9 finde ich für Konsolen optimal. Da ich keine 9,5 vergeben konnte, hielt ich die 9 für angebracht.

Die Steuerung ist in manchen Situationen suboptimal. Der leicht verzögerte Kameraschwenk ist zwar in den ruhigen Momenten sehr atmosphärisch, kann aber in den Kämpfen gerade im Überlebens-Modus zum echten Problem werden. Das zielen über die Schulterperspektive ist gut, aber warum gibt es kein einfaches Deckungssystem wie bei Tomb Raider (Reboot)? Außerdem kann man, wenn man erst mal hinter einer Deckung sitzt, nur schwer die Seite wechseln. Aus der Deckung heraus kann man auch nicht immer den Gegner greifen, sondern man muss sich in einer genau angegebenen Position befinden. Das ging schon bei den letzten beiden Uncharted-Titeln wesentlich geschmeidiger von der Hand. Deshalb nur eine 8 von 10.

Was du uns hiermit sagen wolltest: [...] bleibt wohl auch offen, schade.
Das war eine Metapher dafür, dass Sony immer mehr Produktionen ins Ausland verlagert und Aufträge an westliche Entwicklerstudios vergibt, weil ihnen selber nichts neues mehr einfällt oder die entsprechenden Kapazitäten fehlen..

Und der Grund warum "wir" sie billig kaufen wollen, ist weil wir noch nicht so viel verdienen wie ein komplett ausgebildeter Angestellter mit festem Gehalt! Manche (jüngere) leben halt nur von ihrem Taschengeld und müssen sehen wie sie sich ein Spiel möglichst günstig kaufen können!
Ich bin auch dagegen, dass Schüler, Studenten oder sozial Schwache ausgegrenzt werden, weil Spiele zu teuer sind. Ein Spiel ab 18 Jahren sollten sich dann aber auch alle Erwachsenen leisten können. Der Normalspieler zockt ja nicht so viel, wie die meisten Hardcoregamer. Der Trend geht aber tatsächlich in die Richtung, dass immer mehr Spieler möglichst viel für möglichst wenig Geld haben wollen (siehe Smartphone- u. Tablet-Games, Free to Play u.ä.). Sie sollten aber einsehen, dass erstklassige Big-Budget-Produktionen wie The Last of Us auch Millionenausgaben veranschlagen. Die Entwickler wollen auch entlohnt werden und Sony will damit auch verdienen, dass sie den Spielern auch wieder gute Produkte anbieten können. So schließt sich der Kreis.

Ebenfalls schade ist, dass du die wenigen negativen Kritikpunkte nicht näher erläutert hast, das ist ja der eigentliche Grund für das Schreiben eines Tests, pro und contra gegenüberzustellen!
Mein Test sollte ja einen Verriß suggerieren, um am Ende alles in Wohlgefallen auflösen zu lassen. Einen konventionellen Test kann fast jeder schreiben, aber zu einem außergewöhnlichen Spiel, wollte ich einfach mal einen ungewöhnlichen Test schreiben. :)

Ansonsten ist es echt nicht schlecht geschrieben, Hut ab.
Vielen Dank, ich weiß das sehr zu schätzen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Toni Ricardelli

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.04.2010
Beiträge
737
Reaktionspunkte
22
Es hat mich gefreut, dass du deine Kritikpunkte an dem Spiel in dem Kommentar näher erleutert hast. Jetzt ist mir auch klar, wie du auf deine Bewertung kommst. Bei der Grafik hätte ich schon eine 10/10 vergeben, dass dies ein Konsolenspiel ist und für PC und Konsole unterschiedliche Maßstäbe gelten muss dem Leser eig. bewusst sein. Und für ein Konsolenspiel ist es so ziemlich das Beste was ich je gesehen habe. Es sieht teils so dermaßen fotorealistisch aus! Aber generell muss man ja sagen, dass eine Bewertung in Zahlen eher schwachsinnig ist.

Zu der Metapher bleibt mir nur zu sagen, dass es völlig normal ist, dass Unternehmen Produkte auslagern und sich dafür Subunternehmer einholen. Ich pers. finde das auch absolut nicht verwerflich. Denn es hat zwei Vorteile. 1. Das Unternehmen (hier Sony) welches ein Produkt/Projekt auslagert kann sich mehr auf seine Kernkompetenzen konzentrieren. Und zweitens kauft man doch lieber ein Produkt bei Fremdfirmen gut ein, als es schlecht selbst zu machen. Oder liege ich mit meiner Ansicht völlig daneben?

Den Trend den du ansprichst, dass gerade jüngere Kunsumenten (ich zähl mich da selbst mit rein) immer mehr für immer weniger Geld bekommen wollen, sehe ich auch äußerst kritisch und habe dieses Verhalten bei mir selbst schon oft genug beobachtet. Gerade was Technik (Smartphones, Spiele, Konsolen -> hier das gratis Onlinegaming) angeht befinde ich mich im zwispalt. Einerseits besitzt man nicht unendlich viel Geld und andererseits will man alles haben, also muss man gucken wie man rumkommt. Das aus der Unternehmersicht (sicher nicht zu knapp) auch Geld verdient werden möchte und muss verstehe ich zwar, aber es stört mich manchmal, immerdann wenn ich vor dem Regal stehe:

"Nehm ich jetzt ein neues Spiel, wenn ja welches? Oder doch lieber 2 ältere? Ach und da drüben gibts ja noch fünf klassiker für je nur 5€, verdammt >.<!"

Aber klar Firmen müssen Geld verdienen, sogar mehr als eig. erstmal nötig wäre, um auch auf längerer Ebene überleben zu können und uns schließlich tolle Spiele herzustellen :) Und deshalb mache ich manchmal eine Ausnahme und verlasse mein "Geiz ist Geil - Verhalten". Im Falle von The Last of Us habe ich nicht nur die Ellie Edition für rund 80€, sondern mir auch noch eine PS3 gekauft, damit habe ich fürs erste Sony genug geholfen.

Leicht vom Thema abgewichen möchte ich nochmal sagen, dass der Test wirklich ein besonderer war und nun auch vollständig ist. :)
 
Oben Unten