Tipps zum PC-Kauf

Vector

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.01.2007
Beiträge
6.007
Reaktionspunkte
39
Ich habe vor einiger Zeit mal mit einem Kollegen Decodaz von Forumla ein paar Tipps zum Kauf eines PCs zusammengestellt. Eigentlich wollte ich sie hier veröffentlichen bin aber irgendwie nie dazu gekommen und habs dann vergessen, während er es in "seinem" Forum schon lange getan hat.


Welcher PC?...der Teure aus dem Laden, oder der Billige aus dem Internet?
Diese Frage werden sich hier wohl Mehrere stellen, nun, ich hoffe, euch helfen zu können!

Vor dem Kauf eines PCs solltet ihr folgende Sachen klären:
- Wie hoch ist mein Budget?
- Was brauch ich alles? (Bildschirm, Maus, Tastatur etc...)
- Was kann ich noch von meinem alten PC benutzen (Maus, etc)
- Will ich einen neuen PC kaufen, oder Aufrüsten? >>> wenn ich aufrüsten will, welche Teile brauche ich dann?
-Was will ich mit dem PC machen? / Was muss er können?


Wenn das alles geklärt ist, dann kann es auch schon losgehen...ich werde hier oft gestellte Fragen beantworten.

A. PC aus dem Laden, oder aus dem Internet?
Fakt ist, PCs aus dem Internet sind meist deutlich günstiger, sie bieten einfach mehr für das Geld. Wem eine Internetbestellung aber zu „umständlich“ ist, der kann seinen PC auch getrost im Laden kaufen, nur wird er für sein Geld deutlich weniger bekommen. Die Preise im Internet schwanken stark, denn billige PCs haben ihre Tücken, hier trennt sich die Spreu von Weizen....

B. Was unterscheidet teure und billige PCs?
Zwei gleiche PCs, doch ein Preisunterschied von etlichen Euros...Abzocke, oder warum ist der eine so teuer?
Nicht unbedingt!...Auf den ersten Blick sehen sie ähnlich aus: Intel Dual Core 3Ghz, 2Gb RAM, 512mb Grafikspeicher, 500Gb Festplatte. Ziemliche High-end PCs, auf den ersten blick. Hier ist Vorsicht geboten...


1. Prozessorbezeichnung:
Nun, das die Anzahl der Ghz heutzutage nichts mehr sagt, sollte jedem Klar sein...es ist wichtig, welches Prozessormodell es ist. Ein Intel Dualcore kann ein Pentium D sein, oder ein Core2 Duo...beide trennt bei gleichen Ghz ein deutlicher Performanceunterschied....also Immer schön drauf achten, welcher Prozessor es genau es ist.

1.1. Dual- oder Quadcore?
Viele Herrsteller bieten schon Prozessoren mit Quad-Core Technologie an, dies macht für die meisten User keinen sinn, es sei denn sie machen professionelle bild/videobearbeitung oder sind gamer....man ist im moment allerdings besser mit einem schnellen dual, als mit einem „langsamen“ quadcore dran, da die meisten anwendungen für 2 kerne optimiert sind....wer allerdings für die zukunft gerüstet sein will, der sollte ein auge auf Quad Core werfen.....



2. Arbeitsspeicher/RAM:
2Gb sind 2Gb?...ja...ein BMW ist ein BMW, aber einen Einser und einen siebener unterscheidet mehr als die Modellbezeichnung...hier ist auf 6 Sachen zu achten:

2.1 DDR,DDR2,DDR3?
DDR2 ist momentan noch Standard und DDR3 (noch) nicht unterlegen. Performancemäßig sind beide ziemlich gleich.Vom kauf eines PCs mit dem veralteten DDR speicher ist abzuraten, diese kostet einfach zuviel für das gebotene...dieser ist allerdings in fast keinem heutzutage angebotenen PC mehr zu finden. Hier kann man sich schonmal merken, DDR >>>auf keinen Fall, DDR2 >>>der muss es sein, DDR3->Im moment (noch) nicht

2.2. Taktung
DDR2 533, DDR2 1066?...lohnt der Aufpreis?...ja!...der meiste in PCs verbaute speicher ist DDR2 533, DDR2 667, DDR2 800, DDR2 1066....die Zahl gibt jeweils die Mhz an, mit denen die Chips auf dem Riegel arbeiten...mehr ist besser kann man sich hier merken, desto mehr Mhz der Speicher hat, desto schneller kann er arbeiten. DDR2 800 ist oft verbreitet, da er den besten kompromiss aus Leistung und Preis hat....wer allerdings Performancefreak ist, sollte ein Auge auf DDR2 1066 werfen.

2.3. Latenzzeiten
CL5, CL4?....was ist besser?...ist das nicht egal?...die Latenzzeiten sind wichtiger, als manch einer denken würde. Sie geben an, wie schnell der Speicher „reagiert“, hier ist also weniger besser. Bei DDR2 533/667 ist CL5 noch ok, da der Speicher an sich schon langsam ist, bei DDR2 800/1066 sollte es jedoch schon CL4 sein, da der Speicher sonst nicht seine volle geschwindigkeit nutzen kann. Der aufpreis ist minimal, und diese paar euros sollte man schon investieren....CL3 ist auch erhältlich, allerdings ist der Preis aufgrund der exklusivität extrem hoch. Dieser lohnt nicht. (Vorsicht: DDR speicher läuft oft unter CL3 oder sogar CL2,5....doch nur mit maximal 400mhz, auf keinen fall aufgrund der latenzzeiten kaufen, der takt ist viel maßgeblicher für die leistung!)

2.4. Hersteller
Sind nicht alle Ram Riegel Gleich?....nein, hier kann man viel falsch machen, denn billiger no-name speicher wird einem nicht lange freude bereiten....bestens bedient ist man mit Speicher der Marken: A-Data, Corsair, G.E.I.L., Kingston, OCZ, Elixir, Patriot und Samsung. Von Unbekannten Herrstellern oder „Diverse“ sollte man die Finger lassen...

2.5. Kapazität
wie viel RAM brauche ich?...512mb sind nichtmehr zeitgemäß, und sollten daher nicht mehr gekauft werden....für die meisten User reicht 1Gb aus...wer im Internet surft, am PC arbeitet, Musik hört, und Filme guckt, und gelegentlich ein spielchen macht muss nicht mehr haben. 2Gb ist eher für anspruchsvollere User, die Bild,-Videobearbeitung machen, und neuste Spiele Spielen....wer Professionel Bilder oder Videos bearbeitet, sollte 4Gb in Betracht ziehen....mehr macht nur in Workstations sinn, doch diesen Punkt lasse ich mal aus....denn die wenigsten User werden wohl ein 16Gb FB Quad-Channel System anschaffen wollen ...aktuell ist man also mit 2Gb am besten bedient, da man für die Zukunft gerichtet ist, und vorallem ist der Prei ziemlich gering...

2.6. Heatspreader, Dualchannel und Sonstiges
hier gibt es dann noch nen paar sachen, auf die man achten sollte....das der RAM im Dualchannel betrieb läuft, ist ziemlich wichtig, da er so viel schneller ist, bei 1Gb RAM sind das dann 2x512mb, bei 2Gb RAM sind das dann 2x1Gb....der RAM kann sich sozusagen „unterstützen“....und die Arbeit verteilt werden....oft angepriesen werden Sogenannte „Heatspreader“...dies sind Kühler, die auf dem Speicher sitzen, und diesen Kühlen. Sinn macht sowas aber nur für Leute, die ihren Arbeitsspeicher übertakten, und somit auf bessere kühlung angewiesen sind. Für Otto-normalverbraucher macht sowas absolut keinen sinn. Auch, das die Teile schön aussehen nützt nur was, wenn das Gehäuse ein Fenster hat, da der „schicke“ RAM sonst im verborgenen bleibt...also hier muss man merken...können ist wichtiger als aussehen...



[Im nächsten Post gehts weiter:)]
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Vector

Vector

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.01.2007
Beiträge
6.007
Reaktionspunkte
39
3. Grafikkarte ist gleich Grafikkarte?
nein, hier sind es Welten, die die Modelle unterscheiden...hier muss man genau drauf achten, da die Herrsteller oft die Kunden mit unwichtigen Daten anlocken...wenn man auf folgendes achtet, dann macht man allerdings nichts falsch

3.1. ATI oder Nvidia?
hier fängt es an...es gibt heutzutage quasi nur diese beiden Herrsteller, die Modellvielfalt ist allerdings ziemlich heftig....der Preis einer Grafikkarte geht von 30 Euro bis ca 3.000 euro....also nen Preisunterschied von über 1.000%...ob man ATI oder Nvidia wählt ist eigentlich geschmackssache, die Karten nehmen sich nicht viel....

3.2. Grafikkartenspeicher
1Gb is besser, als 256Mb, klar!...nein!...hier darf man sich nicht täuschen lassen....wer 2. gelesen hat, der weiss, das die Kapaziät nich das A und O ist....hier gibt es wie beim Arbeitsspeicher 3 arten DDR2, GDDR3 und GDDR4 [EDIT: inzwischen gibt es auch GDDR5]....es ist genau wie beim RAM...DDR2 ist bei Grafikkarten veraltet, GDDR3 ist Standard, und GDDR4 ist ganz neu....allerdings ist GDDR4 schon jetzt recht ausgereift.....hier sollte man also das „beste“ nehmen, wenn man z.b. zwischen einer karte mit GDDR3 und GDDR4 wählen kann.....Es kommt bei einer Grafikkarte auf den Chip an, wie unter 3.3 erläutert wird, der speicher ist nicht besonders wichtig....wenn man allerdings z.b. zwischen einer 8800GT mit 512, und 1Gb wählen kann, dann sollte man die mit 1Gb nehmen.....generell macht viel Grafikspeicher nur bei High-End Karten sinn, unter einer 8800GT/HD3870 ist dies reines Marketing....also achtet drauf, nur ein schneller chip ist mit viel speicher schnell, viel speicher überfordert einen schnellen chip, da er die vielen daten, die sich ansammeln, nicht schnell genug bearbeiten kann.

3.3. Grafikchip
Hier gibt es viele verschiedene....hier ein kurzer überblick:
Nvidia Karten:
8400 >>> Nur zum Arbeiten geeignet
8500 >>> Für Arbeiten und Gelegenheittsspieler
8600 >>> Für Spieler, die Kompromisse machen
8800 >>> Für Spieler, die einiges von ihrem PC erwarten und keine kompromisse machen

Ich nehme hier mal die Geforce 8 Serie, da diese die Aktuelle ist....hinter der Bezeichnung wird mach noch eine Angabe finden, diese ist Performancemäßig so einzuordnen:
GS >>>Low-Budget Karte
GT >>>Mainstream Karte
GTS >>> Mainstream Karte, aber ein schönes Stück schneller als die GT
GTX >>> High End Karte
Ultra >>> Schnellste Karte einer Serie (1GPU)
GX2 >>> High End Karte mit 2 Grafikchips auf einer Karte (meist noch schneller als eine Ultra)


ATI Karten:
HD 3850 >>> Für Spieler, die Kompromisse machen
HD 3870 >>> Für Spieler, die keine Kompromisse machen
HD 2900Pro >>> Für Spieler, die Kompromisse machen
HD 2900XT >>>Für Spieler, die keine Kompromisse machen

Bei ATI Karten findet man hingegen ähnliche Angaben, diese haben Nichts mit denen von Nvidia zu tun:

GT >>> Low-Budgetversion einer Karte
Pro >>> Mainstream Karte
XT >>> Mainstream/High-End Karte
XTX >>> Schnellste Karte einer Serie (1GPU)
Dual/X2 >>> High End Karte mit 2 Grafikchips auf einer Karte (meist noch schneller als eine XTX)



Hier muss man dann gucken, also man sollte drauf achten, dass man eine gute Kombination nimmt....viel nehmen die sich nicht, also z.b. von einer 8600GTS zu einer 8800GS....jedoch sollte die Karte für einen Mittelklasse PC schon im GT(S) Bereich, für einen High-End PC schon eine GTS/X oder sogar Ultra sein....2 GPU Karten machen wenig Sinn, da diese oft von Treiberproblemen geplagt sind, und daher langsamer laufen, als sie könnten...


3.4. Hersteller
Grafikkarten basieren auf Referenzdesign, das heisst, der Hersteller ist eigentlich total egal....nur muss man beachten, dass hersteller die Karte evlt mit anderen Kühlern ausstatten, oder eine Lüftersteuerung integrieren, sodass die Karte leiser ist.....auch gibt es Herrsteller, die die Karte ab Haus übertakten, was heisst, das sie schneller ist, und der kunde garantie hat.....

4. Mainboard
Nun hier wird oft eingespart....denn wenns nen Asus ist, wird’s schon gut sein....pustekuchen!....das Mainboard ist die Grundlage eines Sysetems, und sollte daher dem Rest des PCs angepasst sein.Ein Billiges Mainboard in einem High-end pc macht absolut keinen sinn, genauso wenig wie eine 300 euro platine in einem billigen PC......achtet auf folgendes und ihr kauft das richtige:
4.1 Was brauche ich?
Normale User brauchen ein Stabiles Mainboard, das ausreichend anschlüsse hat....dies bieten eingentlich alle Mainboards, daher ist ein günstiges für die meisten User auch ausreichend....

4.2 Ich will etwas mehr, was nun?
Du willst übertakten, und nen bisschen mehr aus deinem PC rausholen, dann wird es gleich schon nen bisschen teuerer......du willst, ein schnelles mainboard, das auch noch stabil ist....du willst zukuftssicher sein?....dann solltest du etwas investieren.....ein mainboard, das dies alles bietet, ist für ca 80-90 euro erhältlich....alles was drüber geht, ist nur für high-end user, die wirklich alles wollen....

4.3. Welcher Chipsatz?
Wenn du nicht übertakten willst....dann musst du dir hier keine sorgen machen...es werden heutzutage nur noch aktuelle chipsätze verbaut....

4.4. Ausstattung?
Hier musst du entscheiden was du brauchst....wie viele USB Ports....SLI/CF....das musst du wissen und planen...kauf aber nichts, das du nicht brauchst...

4.5. Welche Hersteller?
Wenn man ein Produkt von MSI, Asus, Gigabyte, Abit etc kauft, ist man bestens bedient....von Produkten der hersteller Asrock, Biostar, etc kann man nur abraten, diese sind instabil und langsam.



5. Festplatte
Nun, hier gibt es nicht viel zu sagen....eine SATA(2) Festplatte sollte verbaut sein, und die sollte 7200u/min haben....alles andere kann man heutzutage vergessen....IDE ist veraltet, und High-Speed SAS Festplatten machen für normalanwender keinen sinn. Wenn man sicher sein will, das man eine gute Festplatte kauft, dann kann man sich einen Festplatten-Benchmark im Netz angucken, der einem dann sagt, wie schnell sie schreibt/ließt.Grundsätzlich ist bei festplatten das für die geschwindigkeit wichtig: Cache(8mb sind super, alles darüber noch besser ), U/min (7200 sollten es schon sein, es gibt aber auch modelle mit 10.000, oder sehr schnelle mit 15.000), Interface (SataII ist schneller als Sata, das sollte klar sein )



6. Netzteil
wow 750w....das brauch ich!....komm runter!^^....wer braucht sowas?...wenn du ein System mit 2 Core2Quads hast, die auf 4,6Ghz übertaktet sind, 16Gb FB RAM, und 2 Geforce Ultras, dann brauchst du sowas, aber sonst nicht. Ein 500w netzteil ist total ausreichend für die meisten Pcs....achte auch auf die Marke...ein billigteil/ no-name teil ist Instabil, Laut und Ineffizient.....es sollte am besten eins von Seasonic, Corsair, Enermax, Be Quiet, Thermaltake sein.....diese sind die Grundlage für ein gutes system, also hier nicht sparen....



7. Software/Sonstiges
hast du ein Betriebssystem?...ist schon eins dabei?...musst du noch eins kaufen?....dies solltest du auf jeden Fall VOR dem Kauf eines PCs achten!
Auch solltest du drauf achten, wieviel Laufwerke der PC hat.....nen DVD Brenner ist heutzutage fast schon pflicht.....ist sonst noch was tolles dabei?...nen eingebauter Kartenleser?....ne bessere Soundkarte?



8. Gehäuse
nun...hier muss man sich entscheiden...es gibt gehäuse, die ihren zweck erfüllen, und es gibt welche, die mehr sind....ein gehäuse sollte vorallem gut verarbeitet sein....das ist das wichtigste....in einem billigen klappern z.b. die festplatte und machen den gebrauch des pcs zu einer qual....auch gibt es sehr schicke gehäuse, sogenannte "modding cases"...diese haben dann beleuchtete lüfter, oder sogar Fenster, durch die man seinen PC von innen sehen kann....Das ganze kann man dann mit Leuchtröhren nochmals verschönern.....optimal ist hier an produkt eines bekannten herstellers wie Antec, Aerocool, Chieftec, Coolermaster, Enermax, Gigabyte, Silverstone, Thermaltake oder Zalman....von billigen sollte man die finger lassen!



Ich hoffe das hilft einigen die sich einen neuen PC kaufen wollen und nich so viel Ahnung davon haben:)

PS: Die Tipps haben wir schon vor längerer Zeit geschrieben, daher sind die Daten evtl nicht mehr ganz aktuell!


EDIT:
Eine Liste der aktuellen CPUs und Grafikkarten mit Nvidia Chipsätzen poste ich hier auch mal (>>> letzter Post).
 
Zuletzt bearbeitet:

[VP]Dod

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.09.2007
Beiträge
477
Reaktionspunkte
0
Man sollte vielleicht erwähnen, daß 1 GB RAM unter Windows Vista eher zu Tränen führt also wirklich auszureichen. Da sind 2 GB schon sinnvoll, auch für Internet und Textverarbeitung.

Ansonsten - nett zusammengefasst.
 

Crizzo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
4.631
Reaktionspunkte
2
ATI Karten:
HD 3850 --> Für Spieler, die Kompromisse machen
HD 3870 --> Für Spieler, die keine Kompromisse machen
HD 2900Pro --> Für Spieler, die Kompromisse machen
HD 2900XT -->Für Spieler, die keine Kompromisse machen

Das erweckt doch den Eindruck, dass eine 2900Pro = HD3850 ist und eine 3870 = 2900XT. Das sollte man besser abstufen.
 

Anbei

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
2.212
Reaktionspunkte
0
Ich muss bei meiner HD2900pro keine kompromisse machen, desweiteren ist diese Karte auch nur noch schwer zu bekommen.
 

[VP]Dod

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.09.2007
Beiträge
477
Reaktionspunkte
0
Nö^^
Die CPU übernimmt hauptsächlich Aufgaben, wie KI und die ist bei Crysis nicht gerade auf Einsteinniveau...

das Wort "Physik" ist dir ein Begriff ? ;) ..

Crysis hat bei mir um gute 40% in den FPS zugelegt nachdem ich die CPU von x2-4600+ auf [email protected],2Ghz gewechselt habe. Beides mit einer 8800GT. JETZT ist es flüssig spielbar.
 

Duffman

Gelöscht
Mitglied seit
11.09.2007
Beiträge
931
Reaktionspunkte
0
Website
www.cynamite.de
das Wort "Physik" ist dir ein Begriff ? ;) ..

Crysis hat bei mir um gute 40% in den FPS zugelegt nachdem ich die CPU von x2-4600+ auf [email protected],2Ghz gewechselt habe. Beides mit einer 8800GT. JETZT ist es flüssig spielbar.
Ok ich habe einen x2 4600+ -.-
Ist sowieso das nächste, was erneuert wird.
Zock ich Crysis halt nochmal...auf Delta damit es spannend bleibt^^
Übrigens find ich die Physik in Crysis (trotz ihres Rechenananspruchs :P) nicht so dolle..

Doch, Crysis ist sehr abhängig von einem guten Prozessor. Und ein guter Prozessor fängt in diesem Fall beim X2 5000er bzw. einem C2D 6400 an.
Ok, danke für die Info
 
TE
TE
Vector

Vector

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.01.2007
Beiträge
6.007
Reaktionspunkte
39
Wär cool wenn der Thread mal angepinnt werdern würde bevor er ganz verloren geht...
 
TE
TE
Vector

Vector

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.01.2007
Beiträge
6.007
Reaktionspunkte
39
CPUs

AMD


Phenom X4 9850 (2500 Mhz)
Phenom X4 9750 (2400 Mhz)
Phenom X4 9600 (2300 Mhz)
Phenom X4 9550 (2200 Mhz)
Phenom X4 9500 (2200 Mhz)

Athlon X2 6400+ (3200 Mhz)
Athlon X2 6000+ (3000 Mhz)
Athlon X2 5600+ (2800 Mhz)
Athlon X2 5200+ (2700 Mhz)
Athlon X2 5000+ (2600 Mhz)
Athlon X2 4800+ (2500 Mhz)
Athlon X2 4600+ (2400 Mhz)
Athlon X2 4400+ (2300 Mhz)
Athlon X2 4200+ (2200 Mhz)
Athlon X2 4000+ (2100 Mhz)
Athlon X2 3800+ (2000 Mhz)
Athlon X2 3600+ (2000 Mhz)

Athlon X2 BE-2400 (2300 Mhz)
Athlon X2 BE-2350 (2100 Mhz)
Athlon X2 BE-2300 (1900 Mhz)




Intel


Core 2 Extreme QX9775 (3200 Mhz)
Core 2 Extreme QX9770 (3200 Mhz)
Core 2 Extreme QX9650 (3000 Mhz)
Core 2 Extreme QX6850 (3000 Mhz)
Core 2 Extreme X6800 (2933 Mhz)

Core 2 Quad Q9550 (2833 Mhz)
Core 2 Quad Q9450 (2666 Mhz)
Core 2 Quad Q9300 (2500 Mhz)
Core 2 Quad Q6700 (2666 Mhz)
Core 2 Quad Q6600 (2400 Mhz)

Core 2 Duo E8500 (3166 Mhz)
Core 2 Duo E8400 (3000 Mhz)
Core 2 Duo E8200 (2666 Mhz)
Core 2 Duo E6850 (3000 Mhz)
Core 2 Duo E6750 (2666 Mhz)
Core 2 Duo E6700 (2666 Mhz)
Core 2 Duo E6600 (2400 Mhz)
Core 2 Duo E6550 (2333 Mhz)
Core 2 Duo E6420 (2133 Mhz)
Core 2 Duo E6320 (1866 Mhz)
Core 2 Duo E4700 (2600 Mhz)
Core 2 Duo E4600 (2400 Mhz)
Core 2 Duo E4500 (2200 Mhz)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Vector

Vector

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.01.2007
Beiträge
6.007
Reaktionspunkte
39
Grafikkarten

Nvidia

"10er" Serie

GTX 280
GTX 260

9er Serie

9800 GX2
9800 GTX+
9800 GTX
9800 GT (512 MB/1024 MB)
9600 GT (512 MB/1024 MB)
9600 GSO

8er Serie (Nur noch Modelle, die man noch hergestellt werden und keine utopischen Preise erzielen, wie GTX und Ultra)

8800 GTS 512
8800 GT (512MB / 1024 MB)
8800 GS
8600 GTS (256 MB / 512 MB)
8600 GT (256 MB / 512 MB / 1024 MB)
8500 GT (256 MB / 512 MB / 1024 MB)
8400 GS (256 MB / 512 MB)



AMD (ATI)

4er Serie

HD 4870 X2 ~ 420 Euro
HD 4870 (512 MB / 1024 MB) ~ 210 Euro / 260 Euro
HD 4850 (512 MB / 1024 MB) ~ 140 Euro / 170 Euro
HD 4670 (512 MB / 1024 MB) ~ 70 Euro / 100 Euro
HD 4650 (512 MB / 1024 MB) ~ 65 Euro / 70 Euro

3er Serie

HD 3780 X2 ~ 200 Euro
HD 3870 ~ 90 Euro
HD 3850 (256 MB / 512 MB) ~ 70 Euro / 80 Euro




Stärkste Karten:

1. HD 4870 X2
2. GTX 280
3. GTX 260

Bestes Preisleistungsverhältnis:
1. HD 4870
2. HD 4850
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Vector

Vector

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.01.2007
Beiträge
6.007
Reaktionspunkte
39
Was soll die Auflistung bringen:confused:
Ich werd dieses WE oder spätestens nächste Woche noch Links dazu posten und die Preise, dann bringt sie was;)

EDIT: ATI Grafikkarten sind verlinkt und mit Preisen bestückt. Nvidia Karten folgen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten