Tomb Raider: Grafikvergleich zwischen PC und Xbox 360 im Video

Zocker130

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2011
Beiträge
330
Reaktionspunkte
41
Wow für die 7 jahre alte Hardware der 360 ist das gebotene schon beeindruckend
 
G

GenX66

Gast
Ich habe es jetzt ausführlich gespielt und muss sagen, dass es auf der Xbox 360 Uncharted 2 mindestens ebenbürtig ist. An PC-Grafik reicht das aber lange noch nicht heran.
 

Cloud-Strife

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.06.2008
Beiträge
2.438
Reaktionspunkte
216
Wow... die Haare sind wirklich beeindruckend auf PC...

Aber ich werde vermutlich eh das ganze Spiel lang zu sehr von Miss Crofts Hinterteil abgelenkt sein, so dass ich einige Male das zeitliche segnen werde...

Ein Nacktcheat wäre total klasse, wie ich fände!

(Haha... xD)
 

awnful

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.11.2011
Beiträge
1.093
Reaktionspunkte
99
ich zocke es jetzt seit ner stunde und bin begeistert :P
das haar"wunder" auf dem pc macht bei nvidia karte noch ne menge probleme..

ich habs auf pc und mein bruder auf ps3 - der unterschied ist gewaltig..für alle die die konsolenversion schönreden wollen.
schon allein die höhere auflösung und die 60 frames lassen lara in einem ganz anderen licht erstrahlen..
wer kann greift ganz klar zu der pc version, denn die ist auch richtig gut optimiert !
 

big ron

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2008
Beiträge
6.449
Reaktionspunkte
1.306
Ich hab gestern ein interessantes Feedback von einem Spieletester im Radio gehört. Der meinte, dass Spiel wäre richtig gut, aber eben auch nicht. Denn es gibt offenbar zwei Muster, die überhaupt nicht zusammen passen. Er fand sehr gut, wie man die Vorgeschichte zu Lara Croft erzählt und wie überzeugend die Junge und unerfahrene Lara wirkt (auch Lob an Tschirner für die deutsche Synchro). Was ihm aber garnicht gefallen hat war die total aufgesetzte und übertriebene Gewaltdarstellung und das Lara Croft ein bischen wie Dr. Jackle und Mr. Hide wirkt: in der einen Minute hilflos, verletzt und jammernd und plötzlich mit schießt sie wie eine Kampfmaschine durch die Gegend und schießt einen nach den anderen über den Haufen wie eine Ein-Mann-Armee. Außerdem soll es irgendwann weniger abenteuerlich und auf Erkundung ausgelegt, dafür aber viel mehr action- und ballerorientierter sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cloud-Strife

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.06.2008
Beiträge
2.438
Reaktionspunkte
216
@ awnful
tja... würde ja mal 150 € in eine neue Graka investieren, wenn ich nicht ein komplett neues Laptop bräuchte...
Und das Game auf ner 88er GT spielen ohne DX 11 wird vermutlich keinen Sinn machen.
Ergo bleibt mir nur die PS3 (oder 360).

Ich bin übrigens total überrascht von dem mega Feedback bei amazon über das Spiel.
Die gamepro hatte nur 85% vergeben.
Außerdem soll das Spiel ja eigtl. nichts mehr mit Tomb Raider zu tun haben, da man keine Rätsel mehr lösen muss (das wäre für mich auch ein herber Streitpunkt).
Dies scheint allerdings niemanden auf amazon zu kümmern, da es kaum, bzw. gar keine Erwähnung findet.

Naja... was soll's, werde es dennoch mal in die PS schieben...
Man darf wohl heute nicht mehr zu viel erwarten, vorallem ist das ja mal für Square Enix 'ne adäquate Leistung, was man ihnen ja eigtl. gar nicht mehr zutrauen würde^^
 
G

GenX66

Gast
Außerdem soll das Spiel ja eigtl. nichts mehr mit Tomb Raider zu tun haben, da man keine Rätsel mehr lösen muss (das wäre für mich auch ein herber Streitpunkt).
Dies scheint allerdings niemanden auf amazon zu kümmern, da es kaum, bzw. gar keine Erwähnung findet.
Es gibt schon einige Rätsel, aber die sind nicht so zahlreich wie früher und relativ leicht, vielleicht so wie bei Darksiders.
Es hat auch schon sehr viele Ähnlichkeiten mit den Uncharted-Teilen, aber die finde ich auch super. :)
 

Cloud-Strife

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.06.2008
Beiträge
2.438
Reaktionspunkte
216
Danke für die Info...
Da werde ich wohl oder übel doch mal die 50€ in Spaß investieren = D^^

Naja... vllt. werde ich vorher noch Vergil's Downfall suchten.
Die Konzepts der Gegner dort sahen wesentlich geiler als im Hauptspiel aus, denke das wird ziemlich gut!
 

TrakLL

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.06.2010
Beiträge
2.170
Reaktionspunkte
174
Bei Uncharted waren die Rätsel anspruchsloser als bei Tomb Raider und die Entwickler Crystal Dynamics haben mit ihrem Tomb Raider Reboot mit Abstand ihr bestes Lara Croft Abenteuer entwickelt. Die Brutalität wirkt nicht fehl platziert, da sie zum dunklen Design des Spiels passt, da es ein blanker Überlebenskampf und kein Kinderausflug ist, der auf dieser Insel stattfindet. Die Kämpfe sind wider erwartend intensiv, zumal man auf Schwierigkeitsstufe --normal-- sehr wenig einstecken kann, wodurch ein überlegtes Handeln zur Pflicht wird.

Tomb Raider hat mich positiv überrascht, da ich niemals damit gerechent hätte, dass das Spiel so viele tolle und denkwürdige Momente bietet. Außerdem beinhaltet das Spiel eine enorme spielerische Tiefe, die Uncharted im Vergleich vermissen und alt aussehen lässt.

Tomb Raider ist glaubwürdiger als das Spiel aus dem Jahre 1996, welches heutzutage derart nicht mehr funktionieren würde, da das Gameplay viel zu limitiert wäre, weswegen ich die Spielentwicklung und Designentscheidungen die Tomb Raider spendiert bekommen hat, absolut nachvollziehe und gutheiße.

Für mich persönlich ist Tomb Raider ganz klar ein 90iger Wertungskandidat ...alles andere wäre objektiv betrachtet, ungerecht und nicht angemessen.

PS. Vielleicht wird diese Tomb Raider Neuinterpretation viele alte Fans enttäuschen, aber ebenso neue dazu gewinnen, wozu ich mich zu den zuletzt genannten zähle.
 
G

GenX66

Gast
Bei Uncharted waren die Rätsel anspruchsloser als bei Tomb Raider und die Entwickler Crystal Dynamics haben mit ihrem Tomb Raider Reboot mit Abstand ihr bestes Lara Croft Abenteuer entwickelt. Die Brutalität wirkt nicht fehl platziert, da sie zum dunklen Design des Spiels passt, da es ein blanker Überlebenskampf und kein Kinderausflug ist, der auf dieser Insel stattfindet. Die Kämpfe sind wider erwartend intensiv, zumal man auf Schwierigkeitsstufe --normal-- sehr wenig einstecken kann, wodurch ein überlegtes Handeln zur Pflicht wird.

Tomb Raider hat mich positiv überrascht, da ich niemals damit gerechent hätte, dass das Spiel so viele tolle und denkwürdige Momente bietet. Außerdem beinhaltet das Spiel eine enorme spielerische Tiefe, die Uncharted im Vergleich vermissen und alt aussehen lässt.

Tomb Raider ist glaubwürdiger als das Spiel aus dem Jahre 1996, welches heutzutage derart nicht mehr funktionieren würde, da das Gameplay viel zu limitiert wäre, weswegen ich die Spielentwicklung und Designentscheidungen die Tomb Raider spendiert bekommen hat, absolut nachvollziehe und gutheiße.

Für mich persönlich ist Tomb Raider ganz klar ein 90iger Wertungskandidat ...alles andere wäre objektiv betrachtet, ungerecht und nicht angemessen.

PS. Vielleicht wird diese Tomb Raider Neuinterpretation viele alte Fans enttäuschen, aber ebenso neue dazu gewinnen, wozu ich mich zu den zuletzt genannten zähle.
Seit Dishonored sind wir uns mal endlich wieder einig, hach wie schön! :D:hoch:

Ich kann das alles so unterschreiben, außer, dass ich das Spiel auf normal zu leicht fand. Aber auf dem höheren Schwierigkeitsgrad ändert sich nichts, denn Lara hält nur weniger Treffer aus. Das kann man aber leicht kompensieren, indem man mehr Erfahrungspunkte sammelt. Dann muss man eben mehr Nebenaufgaben machen und Schätze/Reliquien suchen. Schwer bewaffnet ist JEDER Gegner auch auch "schwer" besiegbar. Zumal es auch auf die Trophys/Erfolge keine Auswirkungen hat, auf welchem Schiwerigkeitsgrad man spielt. Man bekommt alle SP-Erfolge auch füher oder später so oder so.
 

TrakLL

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.06.2010
Beiträge
2.170
Reaktionspunkte
174
GenX3601966 ....vielleicht sollte ich mal auf schwer spielen, denn bisher habe ich es 3mal auf normal durchgespielt und maximal 92% gelöst. :D

ich bin mal gespannt wie Naughty Dog mit Uncharted 4 reagieren wird, denn, im 3 Teil zeigten sich schon Abnutzungserscheinungen (auf höchstem Niveau/ich liebe Uncharted).
 
Oben Unten