Was für eine neue Art Spiel wünscht Ihr Euch? Welches Konzept sollte man umsetzen?

paokole

Benutzer
Mitglied seit
05.01.2007
Beiträge
34
Reaktionspunkte
0
ich würd gern ma so ein spiel aus der mischung 2 vorgänger wie z.b. nfs underground2 und most wanted, da man in mw keine einzelteile sondern ganze Karosserie kits anbauen muss.
 

Madix

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
2.266
Reaktionspunkte
0
NfS ohne Tuning, dafür wieder mit Fahrspaß und Luxuswagen. Oder gehts hier um mehr als nur NfS?
 
Zuletzt bearbeitet:

Foxrider

Neuer Benutzer
Mitglied seit
07.01.2007
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Irgendein Spiel mit dem einem noch größeren Umfang als GTASA
 

Sternitzky

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
2.017
Reaktionspunkte
0
MadiX. schrieb:
Oder gehts hier um mehr als nur NfS?
Da es eine generelle, allgemeine Frage ist: Ja.
Es geht darum, was für ein perfektes Spiel Ihr Euch wünscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
paokole

paokole

Benutzer
Mitglied seit
05.01.2007
Beiträge
34
Reaktionspunkte
0
nomar schrieb:
schonma nfs carbon gespielt da geht beides :)
bei nfsu 1 und 2 ebenfalls

ja hab ich schon ma gespielt da geht des auch mit den felgen aber bei carbon z.B. gibt es net so viele rennen 4 kleine karten und dann fertisch wie langweilig. des hab ich mit meinem couseng an einem tag durch gemacht in ca. 5 stunden :D und danach wußten wir net was wir machen sollten von daher müssen da nur noch mehr rennen eingebaut werden
 
TE
TE
paokole

paokole

Benutzer
Mitglied seit
05.01.2007
Beiträge
34
Reaktionspunkte
0
Sternitzky schrieb:
Es geht darum, was für ein perfektes Spiel Ihr Euch wünscht.
Genau da hast du völlig recht das mein ich damit, für mich wär ein perfektes spiel z.b. ne mischung aus GTA SA und NFS (egal welches z.b most wanted, carbon )
 

Caleb_XIII

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
163
Reaktionspunkte
0
Website
www.cynamite.de
Also wenn es um Spiele allgemein gilt, dann hätte ich gerne mal ein gigantisches Adventure. Der Aufwand wäre wohl immens, aber so um die 200 Schauplätze dürften es schon sein :rolleyes: Aber bitte alles handgezeichnet :evil:
 

nomar

Gelöscht
Mitglied seit
27.08.2006
Beiträge
1.862
Reaktionspunkte
0
Website
www.google.de
Lebenssimulation mit zeitsprungfunktion :D
unendliche möglichkeiten da man auch träume spielen kann
und dann halt jeden monat ein addon und gut ist
 

King_Killa

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.01.2007
Beiträge
725
Reaktionspunkte
0
OMG kennt denn keiner von euch HP2 von der Nfs Reihe???????? das is mit bullen und ohne tuning also ich versteh net was ihr wollt?! :huh:

Zu der Frage welches Spiel ich mir wünsche, würde ich mir ne Mischung aus C&C Generals und Renegade wünschen. So dass man sich halt in eine Einheit reinversetzen kann...klingt ulkig - is aber so - man stelle sich mal vor wenn man sich als Ranger "sieht" und 2 Minuten später von nem Overlord überrollt wird...am besten mit Blut dann is der ganze Bildschirm rot....müsste also noch ein Hauch von Saw rein^^ :ugly: :ugly: :ugly:

mfg
 

nomar

Gelöscht
Mitglied seit
27.08.2006
Beiträge
1.862
Reaktionspunkte
0
Website
www.google.de
ja aber hp2 ist schon so alt außerdem kenn ich da alles schon 0o
will es neu besser udn schöner (mit tuning ruhig aber nicht als hauptbestandteil oder storyelement :) )
 
TE
TE
paokole

paokole

Benutzer
Mitglied seit
05.01.2007
Beiträge
34
Reaktionspunkte
0
King_Killa schrieb:
OMG kennt denn keiner von euch HP2 von der Nfs Reihe???????? das is mit bullen und ohne tuning also ich versteh net was ihr wollt?! :huh:

wir kennen des schon aber was für ne schrottgrafik hatn so mdes??? sag ma ich mein neu und genial einfach z.b. eine mischung aus NFS (egal welches) und nem ballerspiel, da man in NFS net aussteifen kann und sich irgendeine kaare holen kann und motzen, d.h. auch zivilisten mit rein packen, die man überfahren kann etc. , noch ein paar waffen und special features damit man rumlaufen kann, ballern kann und auch noch rennen fahren muss.
 

Jefferson

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.08.2006
Beiträge
3.712
Reaktionspunkte
0
Website
steamcommunity.com
also wenn es um die NFS Reihe geht haette ich gerne eine Mischung aus NFS1 (hier passte fuer mich frueher einfach alles), NFS Porsche (Fahrgefuehl,Schadensmodell, gute Mischung aus "Fun" und "Realitaetsanspruch"), NFS HotPursuit (coole Verfolgungsjagden im Multiplayer), NFS MW (Geschwindigkeitsgefuehl, Grafik, Sound, Tuning-light, Szenario relativ frei befahrbar) und den offenen Strecken im Rennen aus Test Drive 3 (ok ein kurzer Abstecher zur Konkurrenz, aber ich finds, bzw. fand es klasse... bis auf die Steuerung)

zu nicht NFS bezogenen Themen sag ich lieber was wenn ich mehr Zeit habe und daheim bin *g*
 

Jefferson

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.08.2006
Beiträge
3.712
Reaktionspunkte
0
Website
steamcommunity.com
paokole schrieb:
wir kennen des schon aber was für ne schrottgrafik hatn so mdes??? sag ma ich mein neu und genial einfach z.b. eine mischung aus NFS (egal welches) und nem ballerspiel, da man in NFS net aussteifen kann und sich irgendeine kaare holen kann und motzen, d.h. auch zivilisten mit rein packen, die man überfahren kann etc. , noch ein paar waffen und special features damit man rumlaufen kann, ballern kann und auch noch rennen fahren muss.

hoffentlich liest diesen Beitrag niemand der Computerspieler pauschal kritisiert in seiner Freizeit oder beruflich *g*
 

SethSteiner

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2006
Beiträge
13.348
Reaktionspunkte
0
Website
www.spiegel.de
*händereib* die Frage ist was für Spiele und Konzepte man sich wünsch, ich denke ich habe sicher beides schonmal in anderen Threads etwas beschrieben, aber in diesen gehört beides zusammengefasst denke ich recht gut. Ich habe da ein Singplayer Spiel und ein Multiplayer Spiel

Singleplayer Spiel:

Sin City

Das besondere an diesem Spiel ist ein Umfangreicher Multiplayer Modus, der später noch vorgestellt wird. Zuerst konzentrieren wir uns auf den noch umfangreicheren Singleplayer Modus.
Das Szenario spielt in Basin City und ist zuerst aufgebaut wie ein Rollenspiel. Das gesamte Spiel ist in Schwarz/Weiss, bis auf immer wieder auftauchende Farbtupfer.

Am Anfang wählt man zwischen Mann und Frau, darunter wiederum zwischen einer vorauswahl an Körpern und Köpfen die wiederum mithilfe von Schiebereglern verändert werden können. Nun kommen wir zur Kleidung, der Charakter ist natürlich zu Beginn nackt, also werden aus einer sehr großen Liste verschiedenste Kleidungsstücke gewählt, man darf sich aber darauf gefasst machen das diese auch Auswirkungen auf die Charaktere im Spiel haben. Dies hat mehrere Gründe, einmal der Job den der Charakter hat, ein Arzt der ziemlich bullig ist, allerdings sehr unpassende Kleidung trägt, könnte dumm angemacht werden oder vielleicht auch einfach nicht bedient von Huren, Ladenbesitzern und Barkeepern. Nachdem man seinen Charakter selbst ersteinmal erstellt hat, geht es darum einen Namen auszuwählen, den Job, eine Geschichte und Charaktereigenschaften.

Alles hat mehr oder weniger Einfluß auf das Spiel. Dieses fängt je nachdem an, welche Arbeit man gewählt hat, ein Fotoraph soll jemanden knippsen, einem Arzt wird eine wichtige Person gebracht, ein Polizist bekommt einen Auftrag, eine Hure soll einen Freier finden usw.. So wird jeder nach und nach in die Story eingebracht, welche vielleicht von Frank Miller selbst geschrieben sein könnte.

Sehr wichtig ist, das sich das Spiel ähnlich wie Mafia spielt, etwas weniger wie GTA aber es wird aufjedenfall auch einen Freeride Modus mit verschiedenen und vor allem einer großen Anzahl an Aufträgen geben. Sin City besitzt kein großes Hud, nur das eigene Portraitbild rechts welches das Gesicht des eigenen Charakters zeigt. Besonders daran ist, das es ähnlich wie die Baldurs Gate Portraits ist, kein 3D Kopf oder ähnliche Hässlichkeiten, per Filtern, selbst gemachten Bildern bzw. Hintergründen können schön gestaltete Zeichnungen dargestellt werden. Links dagegen ist die gewählte Waffe, sofern überhaupt eine gewählt, zusehen und daneben eine Munitionsanzeige. Wenn man möchte kann man sich oben rechts eine Karte einblenden lassen, ansonsten kann man ebenfalls individuell verstellbar per Knopfdruck eine Landkarte öffnen.

Der Spieler hat die Möglichkeit sich bei verschiedenen Gangs, Banden und Institutionen beliebt zumachen, sich ihnen anzuschließen und vielleicht sogar aufzusteigen. Als Polizist wird man es Beispielsweise immer schwer haben in Oldtown Verbrecher zu jagen, es wird gefährlich sein. Allerdings hat man den Vorteil von den Huren dennoch leicht informationen zu bekommen. Als Hure wird man von der Mafia natürlich gehasst sein, was aber nicht heisst das man nicht trotzdem sich bei einigen Mitgliedern beliebt machen kann. Entgegen den meisten Rollenspielen in welchen man nur die Möglichkeit hat sich bei einer ganzen Gemeinschaft "Respekt" zu verschaffen, geht es hier weiter. Nur weil man in Oldtown gesucht wird, muss es nicht heissen das man sich im laufe des Spieles nicht eine Freundin dort verschafft hat, bei der man untertauchen kann.

Die Geschichte selbst wird durch 3 Methoden erzählt. Einerseits wunderschönen, fast realen Rendersequenzen, die je ein Kapitel abschließen. Comics welche bei Aufträgen immer wieder etwas erzählen und Ingame Sequenzen.

Das Spiel ist aus fast alles erdenklichen Perspektiven Steuerbar, es ist sowohl möglich in der First-Person Perspektive zu spielen (am besten natürlich um die detailgetreue Welt zu bewundern, zum schießen), Third-Person Perspektive (gut um den eigenen Charakter zusehen) und der Iso-Perspektive (wenn man es klassisch mag. Sowohl die Third-Person Perspektive als auch die Iso-Perspektive wären frei dreh und schwenkbar und natürlich Zoombar. Auf Knopfdruck kann übrigens einfach eine Ansicht eingeschaltet werden, in der man den Charakter gleich etwas näher von der Front sieht, gut um neu gekaufte Kleidung oder schlicht und ergreifend seine eigene Kreation zu bewundern.

Das Inventar existiert nicht in einem Menü, es befindet sich in den Taschen und Jacken des Charakters. Möchte man sich einen Kaugummi rausnehmen, wird der Charakter in seine Hosentasche greifen und sofern in der First-Person Ansicht, sieht man zu seiner Hosentasche es herrausgreifen. Wenn mehr drin ist, kann man Gegenstände Shortcuts zuweisen oder diese anklicken. Waffen werden wohl meist in der Jacke versteckt sein, also wird diese aufgemacht und man kann an sich heruntersehen um sie zu ziehen, oder eben man hat einen Shortcut und muss so nicht anschauen und es wird automatisch herrausgenommen, was auch immer man möchte.

Um das ganze filmischer zu machen kann man wie bei Autorennspielen auch einfach auf eine F-Taste drücken und man bekommt Filmkameras geboten, die allerdings weniger geeignet sind zum spielen, dafür aber schick aussehen und vielleicht den Weg zum nächsten Kontaktmann etwas aufpeppen. Viel interessanter dagegen ist es bei Interaktionen mit NPCs. Man wird nicht direkt aus der Ich-Perspektive mit ihnen reden oder eine Kamera am Boden liegen, viel eher ist die Kamera mal hinter der Schulter, ändert sich auf Wunsch auch ab und zu. Und per Mikro kann man fragen auch einfach sprechen, es ist allerdings möglich antworten auch per bereits vorgeschriebenen Textmöglichkeiten zu geben und natürlich werden NPC-Texte weiterhin unten auftauchen. Und ganz neu für ein RPG, werden sofern die NPCs einen kennen sollten, diese einen mit dem Namen ansprechen die man seinem Charakter gegeben hat.

Nun aber zum Multiplayerpart. Hier gibt es mehrere Modis, vom einfachen Ballerspaß wie Capture the Flag und Last Man Standing, bis zu Bandenkriegen und Action alà Battlefield ist viel dabei, besonders auch der Multiplayer Freeride Modus. Die Kartengröße kann individuell festgelegt werden, allerdings gibt es natürlich auch eine große Auswahl vordefinierter Karten.
Wie in Neverwinter Nights, wird es allerdings auch möglich sein eigene Module zu kreieren und diese mit anderen zu spielen, so sind vollkommen neue Sin City Geschichten möglich, die man mit anderen spielen kann. Und logischerweise ist ein Koop Modus integriert, der eine angepasste Story aufweist.

So das wars jetzt einfach erstmal zu diesem Spiel. Ich hätte nochmehr Ideen, aber ich denke es reicht erstmal.
 

SethSteiner

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2006
Beiträge
13.348
Reaktionspunkte
0
Website
www.spiegel.de
Musste das ganze zweiteilen, da ich die Zeichenzahl überschritten hab, daher tschuldigt für den Doppelpost, es geht nicht anders.^^

Multiplayerspiel:

Der Fall von Terra

Dieses Online Rollenspiel wäre ein Steampunk Spiel. Es besitzt ein umfangreiches wirtschaftliches Netzwerk. Das Spielgebiet umfasst die gesamte Erde, in diesem Spiel allerdings Terra genannt.

Zur Story:
Im Jahr 6000 vor Christus versuchen Forscher aus Atlantis eine Maschine zu entwickeln, mit der es möglich ist ein Loch durch Raum und Zeit zu reissen um weite Entfernungen schnell zurücklegen zu können. Dieses Experiment gelingt zwar, doch hat es ungeahnte Folgen. Durch verschiedene Experimente wird die Vergangenheit verändert und tausende, wenn nicht millionen Universen geschaffen. In einigen tausend davon, wird der Kontinent Atlantis vollkommen vernichtet und geht unter, doch die Technologie der Atlanter wird in einige Orte der Welt fortgetragen. In den Himalaya, Ägypten, England, Amerika, Südamerika im Bermuda Dreieck, Mitten in Europa in die Alpan und in den Sumpfigen Norden, sowie nach Afrika und zu den Polen. Im Jahr 1800 werden sie durch Napoleon wiederendeckt, überall fortan findet man Überreste und eine neue Zeit entsteht. Dies Geschicht in hunderten Paralleluniversen. Kurz vor dem Beginn des neuen Jahrhunderts, spielt der Spieler im Jahr 1897 eine neue Welt voller Wunder und gefahren!

Das Spiel:

Auf jedem Server sollen sich rund 50.000 Spieler befinden, betreut durch 100 oder mehr GameMaster. Inventar, Perspektiven sind wie bei Sin City. Die Welt ist weit angelehnt an die Zeit um 1900 und Questgeber werden nicht nur Zeichen oder Ähnliches angezeigt. Stattdessen existierende schwarze Bretter oder auch Zeitungen welche einerseits über Neuigkeiten berichten, andererseits Informationen liefern die für Quests wichtig sein könnte oder eben selbst Quests liefern. Der Spielbarkeit halber ist die Zeitung stark strukturiert und es gibt die Möglichkeit bestimmte Kategorien als Startkategorien zu wählen. Desweiteren macht nicht jeder dieselben Quests bei demselben Questgeber, sie wechseln immer wieder, fügen sich allerdings realistisch in die Spielwelt ein. Da eine richtige Wirtschaft besteht, werden immer wieder NPCs nach Leuten fragen, allerdings hocken sie nicht immer an derselben Stelle und geben eben nicht immer Quests. Auch neu ist die Funktion das Spieler selbst Quests entwerfen können und anderen auftragen.

Desweiteren ist Terra eine dynamische Spielwelt, in welcher man sich verschiedenen Gruppierungen anschließen kann oder wie gewohnt Gilden. Anders als in der realen Welt, werden Länder wie Deutschland, England, Russland kleiner sein oder teilweise zersplittert, so das es durchaus passieren kann das eine Fraktion mehr Macht gewinnt und manche Städte zerstört oder sogar komplett vernichtet werden. Wer mehr Geld hat, kann sich nicht nur neue Ausrüstung kaufen oder Material, nein auch Gegenstände, Mobiliar, Häuser oder ganze Anwesen und natürlich Fahrzeuge kaufen. Dadurch können zuvor zerstörte Städte natürlich auch neu entstehen. Aufgrund der Spielbarkeit allerdings wird es Admins vorbehalten sein zu bestimmen wo neue Städte und komplette Spielerstädte entstehen können.

Es existieren durch das Experiment von Atlantis ausserdem verschiedene Rassen. Da wären die Elfen, Orks und Zwerge, welche alle drei direkt von den Menschen abstammen. Aufgrund des Experimentes wurde die Zeit in der Welt Terras so verändert, das sich verschiedene Menschenarten nach hunderttausenden von Jahren bildeten. Doch auch fremde Universen verschmolzen teilweise mit Terra, weswegen auch Drachen hier ihr Zuhause haben und abertausende anderer Kreaturen bekannt aus Fantasy und Science Fiction.

Es gäbe weitaus weniger Waffen und Rüstungen als in bekannten Rollenspielen, stattdessen gibt es eher eine Art von Verbesserung derjenigen die man schon besitzt. Vorhandene Rüstung kann man für ein gewisses entgelt verstärken, doch eine Rüstung die ein Level stärker wäre, kostet ein immenses mehr. Man hat also die Wahl seine Rüstung so zulassen und sich in der Welt solange zu behaupten und zu kämpfen bis man sich die nächststärkste Rüstung kaufen kann, oder man gibt sein Geld schneller aus, hat dafür allerdings natürlich Rüstungsmässig immer eine Weile die Oberhand. Genau das gleiche natürlich bei den restlichen Sachen, von Ringen über Amuletten bis zu Helmen oder Hüten und Waffen. Starke magische Gegenstände, welche man bei World of Warcraft mit raren vergleichen könnte, sind hier absolut selten und eine zu finden bedeutet nicht nur sehr viel Spielzeit und Glück, sondern auch Anstrengung. Damit solche Gegenstände etwas wirklich besonderes sind, werden sie extrem selten sein und nicht doppelt vorhanden sein. Allerdings soll dafür gesorgt werden das Spieler welche neu hinzusteigen, irgendwann auch die Möglichkeit haben solch einen Schatz zu bekommen.

Das Spiel wird sowohl etwas für Fans von Aufbauspielen etwas sein, wie von den Sims und normalen Rollenspielen. Man kann wählen ob man einfach Hack`n Slay will und dadurch irgendwann reich und berühmt, oder sich einen Laden aufbauen, ab und zu vielleicht ein Abenteuer erlebt und ansonsten versucht seine Waren loszuwerden, seinen Laden einzurichten usw. Ausserdem hat jeder von Anfang an eine eigene Wohnung, mit der Zeit kann man sich größere kaufen und wie schon erwähnt sogar Häuser und Villen. Und damit diese auch einen Zweck haben, können hier Gegenstände abgelegt werden, bekommt man Heilung und kann es wie in den Sims komplett einrichten.

Player Versus Player wird innerhalb von Städten nicht möglich sein, nur Prügeleien. Ansonsten gibt es allerdings in jeder Stadt eine oder mehrere Arenen. Und vielleicht werden böse Charaktere sogar die Möglichkeit haben solche Dinge ausserhalb des Gesetzes einzurichten und illegale Kämpfe dort austragen lassen können. Ansonsten ist PvP überall ausserhalb einer Stadt möglich, daher gibt es auch für schwächere Spieler die Möglichkeit immer innerhalb der Stadt aufträge zu erfüllen, doch die wahren Schätze liegen natürlich draussen.

Ein Stufensystem wird es allerdings hier nicht geben, vielmehr ist das System "Learning By Doing" wie in Ultima Online. Wer 1000 Stunden Angelt, wird irgendwann Meisteranglaer sein und das beste aus dem Meer oder Fluss fischen können. Wer die ganze Zeit mit einem Zeppelin hin und her gondelt, wird ihn sehr viel besser Steuern können und sogar waghalsige Manöver durchführen können usw.

Wer neues sucht hat auch die Möglichkeit zu anderen Kontinenten zu fliegen/fahren, dort warten natürlich neue Abenteuer auf einen, neue Gefahren, neue Monster. Doch möglich sein soll dies erst nach einer langen Spielzeit. Allerdings kann man es natürlich auch wagen hinzulaufen, wenn man nicht das viele Geld hat was sonst so eine Reise kosten würde. Doch man kann sich darauf gefasst machen das dies seeehr lange dauert, kann dabei aber ganz besondere Abenteuer erleben, die allerdings auch sehr viel schneller tötlich enden können. Damit man allerdings keine langen Wege laufen muss um wieder zu leben oder Gefahr läuft gleich wieder getötet zuwerden, ist es möglich in einem Bestimmten Radius einen Wiederbelebungspunkt zu wählen. Es ist nicht möglich durch das Sterben Erfahrung zu verlieren, das die Ausrüstung beschädigt wird o.Ä. man startet nur mit der hälfte der Lebensenergie und der psychischen Stärke (wichtig für Zauberei).

Da die Welt wohl annähernd wenn nicht besser aussehen soll als Crysis oder Alan Wake, würde diese allerdings erst in 20 Jahren auf uns warten.^^
 
Oben Unten