Watch Dogs: Chicago wird sich laut Ubisoft lebendig anfühlen

1UP-LIFE

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge
5.187
Reaktionspunkte
931
Da bin ich aber mal gespannt, schließlich werden hier sehr hohe Töne gespuckt und so Einiges versprochen! Mal sehen ob sich Ubisoft nicht zu weit aus dem Fenster gelehnt hat :) . Natürlich wäre eine solch glaubwürdig inszenierte Welt mit wirklich eigenständigen NPC's eine tolle Sache!
 
G

GenX66

Gast
Atmosphäre ist schon sehr wichtig. Aber was nützt mir die schönste offene Welt, wenn ich darin nichts anstellen kann, außer die nächste Hauptmission zu suchen?
Den Fehler haben schon viele Spiele gemacht. Als Beispiel seien hier mal Assassin's Creed (1), L.A. Noire und Mafia 2 genannt.
 

Mezha

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.01.2011
Beiträge
1.377
Reaktionspunkte
145
"Zum aller ersten Mal sind die NPCs um dich herum keine Roboter mehr, die nur auf dem Bürgersteig entlang gehen. Sie sind menschliche Wesen mit ihren eigenen Leben", solange nicht jeder zweite Typ aussieht wie der andere, Beispiel Far Cry 3 :D
 

KingDingeLing87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2009
Beiträge
18.873
Reaktionspunkte
913
Atmosphäre ist schon sehr wichtig. Aber was nützt mir die schönste offene Welt, wenn ich darin nichts anstellen kann, außer die nächste Hauptmission zu suchen?
Den Fehler haben schon viele Spiele gemacht. Als Beispiel seien hier mal Assassin's Creed (1), L.A. Noire und Mafia 2 genannt.

Da hast du Recht.:hoch:
Bei Ubisoft muss man echt immer die Angst haben, dass das alles einfach zu oberflächlich wird.
Denn selbst wenn man viel zu tun hat, wie z.B. in bei Assassins Creed 3 oder Far Cry 3, ist das dennoch einfach nebensächlich, weil es einen nichts einbringt außer Geld, was man ja eh schon zu Genüge hat.
Und da habe ich bei Watch Dogs auch Angst.
Sonst bin ich aber echt gespannt, wie sie das umsetzen, denn ich bin jemand, der gerne mal das Treiben der NPCs begutachtet.
Das gehört einfach zur Atmo dazu.:hoch:
 
Oben Unten