Wegen dem Killerspiel-Verbot

Maxx91

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.10.2006
Beiträge
107
Reaktionspunkte
0
Hab die Berichte zum Teil gelesen und ich dachte mir, die spinnen jetzt total. Ich finde es schrecklich welche Ausmaße das jetzt annimmt.

Da ich in Österreich wohne und ich Politiker allgemein nicht ganz nachvollziehen kann, finde ich dies lächerlich als solches ernst zu nehmen.

Doch was hörte ich heute in der Früh im Radio, jetzt wird den Eltern empfohlen welche Games sie für Ihre Kinder unter dem Weihnachtsbaum legen sollten und welche nicht,eben weil die Gefahr besteht wegen Amoklauf. Ich meine, wo bleibt da die Gerechtigkeit als Gamer. Zum Beispiel würd ich mir Call Of Duty 3 wünschen und was liegt dann sozusagen unterm Baum, vielleicht Die Sims 2, nur weil das im Radio so dementiert wurde.

Immerhin möchte ich immer noch selber entscheiden was ich spiele oder nicht. Da lass ich mir sicher nicht ins Handwerk pfuschen.

Das Beste, dies erwähnt wurde, man solle nicht länger als wie eine Stunde am Tag zocken. Ähm, eine Stunde? In der Zeit werde ich gerade mal warm fürs zocken.

Lg

Maxx91
 
Oben Unten