WoW friert ein!

Lavran

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Hallo zusammen!

Ich hab ein riesiges Problem und hoffe das mir jemand helfen kann:( .
Beim spielen von WoW passiert es mir dauernd, das der PC einfach stehen bleibt. Dann hilft nur noch ein Reset. Bis vor kurzem hat einn Neustart gereicht, nun aber muss ich WoW mittels Blizz Repair reparieren, weil irgendeine Datei nicht mehr gefunden wird (sind immer verschiedene Dateien, nie die gleiche). Die Abstürze sind willkürlich. Mal zocke ich 1-2 Stunden ohne Probleme und dann friert das Spiel alle 2 Minuten ein. Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll. Grafikkartentreiber sind aktuell, Soundkarte ist keine drin (nutze Onboard). Habe mir heute auch die nForce-Treiber geholt. Hilft auch nix. Bin echt verzweifelt. Woran kanns liegen? Am Arbeitsspeicher?
Ich habe einen AMD XP 3000+, 1GB Ram (auf 3 Riegel verteilt), eine 200 GB große Festplatte (wobei WoW eine eigene Partition hat), eine Radeon X850 und ein Gigabyte 7NF-RZ Board (ich weiß, nicht mehr das aktuellste) und ein 430 Watt Netzteil.
Ich konnte früher WoW ohne Probleme spielen, erst seit etwa 3 Monaten sind die Abstürze aufgetreten und haben sich enorm gehäuft. Eine Neuinstallation von WoW brachte auch nix :autsch: .

Hoffentlich kann mir wer helfen!!!
 

HeldDerWelt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
205
Reaktionspunkte
0
Ich hatte mal das selbe Problem.
Bis ich herausfand, dass es passiert, wenn ich meinen TS-Server oder Miranda laufen hab.
Dann hab ich beides einfach beendet, PC neu gestartet und dann funktionierte es wieder ohne einfrieren.
Vielleicht hast du diese oder ähnliche Programme im Hintergrund laufen?
 
TE
TE
Lavran

Lavran

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Hm, Ts hab ich nicht laufen. Es laufen nur das Fritz!Box Startcenter, die Maus (Razer Diamondback Magma, muß der überhaupt laufen??) ,der DSL Verbindungsmanager und seit neuesten, also Probleme waren schon vorhanden, das ATI Kontrollcenter und der NVIDIA NVMixer.

Habe heute den Memtest drüber laufen lassen, aber hab ihn nach 1 Std und 206% (ist das normal?) abgebrochen.

Werde jetzt mal alle Programme die im Hintergrund laufen und die Firewall deaktivieren. Vielleicht hilfts ja.:(
 

Er4zer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2006
Beiträge
1.227
Reaktionspunkte
0
Website
www.skillmasters-gaming.de.ki
Lavran schrieb:
Hm, Ts hab ich nicht laufen. Es laufen nur das Fritz!Box Startcenter, die Maus (Razer Diamondback Magma, muß der überhaupt laufen??) ,der DSL Verbindungsmanager und seit neuesten, also Probleme waren schon vorhanden, das ATI Kontrollcenter und der NVIDIA NVMixer.

Habe heute den Memtest drüber laufen lassen, aber hab ihn nach 1 Std und 206% (ist das normal?) abgebrochen.

Werde jetzt mal alle Programme die im Hintergrund laufen und die Firewall deaktivieren. Vielleicht hilfts ja.:(
Erstmal: Nein, den Maustreiber muss man nicht laufen lassen.
Zum Problem: Schonmal nen Viren/Spyware Scanner drüber rennen lassen?
 

Dubway

Gelöscht
Mitglied seit
27.01.2007
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Er4zer schrieb:
Erstmal: Nein, den Maustreiber muss man nicht laufen lassen.
Zum Problem: Schonmal nen Viren/Spyware Scanner drüber rennen lassen?
also Maustreiber sollten schon laufen, ansonsten funktioniert die Maus nicht, aber diese Zusatzprogramme, kann man meist getrost deaktivieren, da dort häufig nur Zusatzfeatures geboten werden.
 

Dubway

Gelöscht
Mitglied seit
27.01.2007
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Er4zer schrieb:
Die Maustreiber sind bei mir nichtmal installiert und es klappt alles.:rolleyes:
:rolleyes: weil du die Windowsmaustreiber nutzt! Ohne Treiber funktioniert kein Gerät am Rechner!
Aber das Zusatztool aus der Taskleiste kann ohne weiteres entfernt werden. Meine Güte.

Folgendes Zitat ist also falsch:
Er4zer schrieb:
Erstmal: Nein, den Maustreiber muss man nicht laufen lassen.
 
Oben Unten