WRC 7

G

GenX66

Gast
Erstes Video zu WRC 7 ist online mit dem Titel "Epic Stages & Citroën C3 WRC [DE]".

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Da ich ja erst kürzlich eine Rezension über den Vorgänger geschrieben habe...
WRC 6

Ich war dem zweiten WRC von Kylotonn Games erst sehr skeptisch gegenüber eingestellt, aber als ich es dann für 20€ als Angebot gesehen habe, musste ich doch zugreifen. Nun habe ich nach rund 40 Spielstunden die Karriere durchgespielt und muss sagen, ich habe schon schlechtere Rallygames gespielt!
Klar, es ist und bleibt ein recht liebloses Lizenzspiel mit vielen offiziellen Teams der Junior WRC, WRC2 und WRC. Aber man sieht eindeutig den guten Willen, denn Kylotonn haben hier mehr Herzblut einfließen lassen: So wurde das Aussehen von Autos und Strecken wesentlich verbessert. Die Grafik flimmert meistens mit runden 30fps relativ ruckelfrei über den Bildschirm und nach einiger Probiererei mit den Totzonen und Senibilitätseinstellungen der Lenkung konnte man seine Boliden auch ganz gut auf der Strecke kontrollieren.

Im Gegensatz zum abwechslungsarmen Dirt 4 gibt es bei WRC 6 mit 14 Locations und jeweils 4 Kursen die wesentlich größere Auswahl. Alle Länder der WRC 2016 wurden recht realistisch umgesetzt. Es gibt zwar mehr Dörfer, Tunnel, Brücken usw. zu durchqueren als bei den Werken von Codemasters, auch befinden sich jetzt endlich viele Zuschauer am Streckenrand, aber letztlich fehlt es auch WRC 6 an Abwechslung. Känguruhs in Australien sucht man vergebens, ebenso liegengebliebene Pannenfahrzeuge am Streckenrand oder andere unvorhergesehene Ereignisse.

Die Rennen finden zu unterscheidlichen Tagenszeiten bei verschiedenen Wetterbedingungen statt, die allerdings nicht dynamisch ablaufen. Die Etappen sind unterschiedlich lang und es gibt neben den Wertungsprüfungen auch Powerstages und Sonderwertungsprüfungen, die etwas an das beliebte Rallycross erinnern. Jedoch ist hier alles authentisch, diese Events und Strecken gibt es in der Wirklichkeit. Das heißt aber keinesfalls, dass WRC 6 eine Rallye Simulation ist. Man merkt das bereits am ABS, das nicht deaktiviert werden kann. Im Real Life sind keinerlei Fahrhilfen erlaubt. Dementsprechend fahren sich die WRC 6 Fahrzeuge auch eher gutmütig bis arcadig. Die Fahrphysik kommt lange nicht an die von Forza Horizon 3 heran, aber sie macht einen soliden Eindruck. Ebenso gibt es ein befriedigendes Schadensmodell.

Etwas seltsam verhalten sich KI-Gegner. Diese fahren jetzt aber keine Fantasie-Zeiten wie im Vorgänger mehr, um das Spiel spannender zu machen. Sie haben nun einen festen Wert, den es zu schlagen gilt. Jedoch fahren sie in manchen Locations, wie z.B. Polen oder Wales viel besser als in anderen Ländern. Darum fühlt sich das alles nicht richtig ausbalanciert an. Allerdings kann man Fahrhilfen und Schwierigkeit so anpassen, dass auch Anfänger jede Rallye gewinnen sollten.
Ein wenig nervig ist auch der Beifahrer und dessen französische "Vollgas"-Zwischenrufe ("A-Font!"). Seine Ansagen mögen zwar immer stimmen, aber das Timing könnte besser sein. Bei extrem kurvigen und schnellen Strecken kommt er mit den Ansagen aus dem Gebetbuch nicht mehr hinterher, egal was man im Menü einstellt.

Es gibt auch einen Multiplayerpart, der sich größtenteils an Dirt Rally und Dirt 4 orientiert. Allerdings interessierte der mich bisher nicht und deshalb kann ich nichts dazu sagen. Aber wer gerne WRC-Karrieren abklappert, dem kann ich WRC 6 durchaus empfehlen. Es ist viel besser als sein Vorgänger und meiner Meinung sogar besser als Dirt 4 und alle anderen Rallygames der letzen Jahre, Dirt Rally mal ausgenommen. Da letzeres aber eine Simulation ist und WRC 6 tatsächlich eher ein Arcadegame, kann man diese auch schlecht miteinander vergleichen.
Dafür, dass ich bei WRC 6 mit dem Schlimmsten gerechnet habe, gab es eine sehr positive Überraschung: WRC 6 ist eingängig, unterhält kurzweilig, ist recht anspruchslos und beschäftigt einen Rennspielfan zumindest für ein paar Tage recht gut, wenn man den chronischen Mangel an brauchbaren Rallygames bedenkt.

(8/10)
...bin ich sehr gespannt wie der kommende Ableger werden wird!
 

Fortinbras

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
21.498
Reaktionspunkte
3.361
Erzähl mal...wie ist es denn? Es ist gerade für 24 Euro zu haben. Ich fand die Vorgänger eigentlich recht gut, trotz der schwachen Technik.

Aber 7 soll ja in allen Bereichen ein gigantischer Sprung sein und es ist sogar für die X optimiert.

Ich brauche nach dem Dirt 4 Krampf mal wieder ein anständiges Rallye Game.
 
TE
TE
G

GenX66

Gast
Erzähl mal...wie ist es denn?
Na ja, die Erfolge sind schon mal nur sehr mühsam zu bekommen. Man muss also viel fahren, wobei sich später die Strecken oft wiederholen.

WRC 7 ist etwas besser als WRC 6, aber viel besser als alle WRC-Teile von Kylotonn und Milestone davor!

Die Grafik ist ganz gut, aber die X-Optimierung erlaubt nur 4k Auflösung. D.h., die Bildrate ist zwar stabil (schätze 30fps), aber bei 1080p fährt es sich wesentlich geschmeidiger.
Fahrverhalten ist sehr arcadig, aber um richtig schnell zu sein, sollte man alle Fahrhilfen abstellen und manuell schalten. Die KI-Gegner sind auch auf "leicht" eine Herausforderung. Man braucht viel Konzentration, weil es keine Rückspulfunktion gibt.
Man kommt gelegentlich ganz schön ins schwitzen, vor allem auf der schnellen Küstenstraße in Wales und in den Haarnadelkurven auf Korsika. Es ist schon spannend, auf jeden Fall nicht so eine Schlaftablette wie Dirt 4!
Sehr abwechslungsreich ist es dafür aber nicht. Meistens fährt man alleine gegen die Zeit. Der Multiplayer ist eine Katastrophe.

Ich habe WRC7 bei einem Gewinnspiel gewonnen. Gekauft hätte ich mir es für 25€ bestimmt, aber viel mehr ist es eigentlich nicht wert. Ist eben immer noch von Kylotonn.
 
Oben Unten