WTF ist JMStV?

Indianerwoman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.03.2009
Beiträge
4.021
Reaktionspunkte
128
Ich bin das erste Mal hier auf GA auf das JMStV aufmerksam geworden. Es geht hierbei um folgenden Artikel.

Nachdem day das hier in diesem oben verlinkten Artikel als Kommentar geschrieben hat.

Was soll eigentlich dieser Sende-Pause-Trailer-Scheiß?



Dazu kam dann von Tobi diese Antwort:

Den Scheiß haben wir uns nicht ausgedacht, das ist aktuelles Recht nach JMStV Abschnitt I §5 (http://www.blja.bayern.de/textoffice/gesetze/jmstv/index.htmlJMStV Jugendmedienschutz Staatsvertrag). Wenn wir das nicht machen, können wir uns eine Abmahnung einhandeln.
Sollte man in der Tat dazu schreiben, ich denke die Redakteure haben das noch nicht so auf dem Schirm, da diese sog. Sendezeit-Begrenzung erst kürzlich aktiv ist.

Dazu hab ich mir dann den besagten Paragrafen angesehen. Hier für die die sich nicht durchwuseln wollen:

JMStV schrieb:
§ 5 Entwicklungsbeeinträchtigende Angebote
(1) Sofern Anbieter Angebote, die geeignet sind, die Entwicklung von Kindern oder Jugendlichen zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen, verbreiten oder zugänglich machen, haben sie dafür Sorge zu tragen, dass Kinder oder Jugendliche der betroffenen Altersstufen sie üblicherweise nicht wahrnehmen.
(2) Bei Angeboten wird die Eignung zur Beeinträchtigung der Entwicklung im Sinne von Absatz 1 vermutet, wenn sie nach dem Jugendschutzgesetz für Kinder oder Jugendliche der jeweiligen Altersstufe nicht freigegeben sind. Satz 1 gilt entsprechend für Angebote, die mit dem bewerteten Angebot im Wesentlichen inhaltsgleich sind.
(3) Der Anbieter kann seiner Pflicht aus Absatz 1 dadurch entsprechen, dass er durch technische oder sonstige Mittel die Wahrnehmung des Angebots durch Kinder oder Jugendliche der betroffenen Altersstufe unmöglich macht oder wesentlich erschwert oder die Zeit, in der die Angebote verbreitet oder zugänglich gemacht werden, so wählt, dass Kinder oder Jugendliche der betroffenen Altersstufe üblicherweise die Angebote nicht wahrnehmen.
(4) Ist eine entwicklungsbeeinträchtigende Wirkung im Sinne von Absatz 1 auf Kinder oder Jugendliche anzunehmen, erfüllt der Anbieter seine Verpflichtung nach Absatz 1, wenn das Angebot nur zwischen 23 Uhr und 6 Uhr verbreitet oder zugänglich gemacht wird. Gleiches gilt, wenn eine entwicklungsbeeinträchtigende Wirkung auf Kinder oder Jugendliche unter 16 Jahren zu befürchten ist, wenn das Angebot nur zwischen 22 Uhr und 6 Uhr verbreitet oder zugänglich gemacht wird. Bei Filmen, die nach § 14 Abs. 2 des Jugendschutzgesetzes unter 12 Jahren nicht freigegeben sind, ist bei der Wahl der Sendezeit dem Wohl jüngerer Kinder Rechnung zu tragen.
(5) Ist eine entwicklungsbeeinträchtigende Wirkung im Sinne von Absatz 1 nur auf Kinder zu befürchten, erfüllt der Anbieter von Telemedien seine Verpflichtung nach Absatz 1, wenn das Angebot getrennt von für Kinder bestimmten Angeboten verbreitet wird oder abrufbar ist.
(6) Absatz 1 gilt nicht für Nachrichtensendungen, Sendungen zum politischen Zeitgeschehen im Rundfunk und vergleichbare Angebote bei Telemedien, soweit ein berechtigtes Interesse gerade an dieser Form der Darstellung oder Berichterstattung vorliegt.

Was ist nun genau die JMStV eigentlich? Ich hab gestern versucht, mehrfach eine Lösung zu ergooglen. Aber so recht scheint es niemand zu wissen. Was bedeutet das zukünftig für Websiten wie GA und welche Videos sind alle betroffen?
 

day

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.08.2006
Beiträge
10.611
Reaktionspunkte
642
Ich möcht mich hier erstmals für die Wortwahl entschuldigen und für die freundliche und umfassende Antwort danken.
Möchte aber auch noch auf eine aktive Sperre um 1 Uhr nachts aufmerksam machen. Müsste in meiner Post-Hystorie suchen um den Artikel zu finden. Lag vielleicht auch einfach nru an Kinderkrankheiten.

Ist das eine Neuerung im Gesetz? Einen ähnlichen Text habe ich seit Uhrzeiten im Hinterkopf, nur hats bis heute absolut niemanden gejuckt.

PS: Ich nehme an, das beschränkt sich auf den deutschen IP-Bereich? Österreicher haben da keine Probleme mit?
 

d.night

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.11.2008
Beiträge
11.928
Reaktionspunkte
77
Doch, ist auch mit österreichischer IP gesperrt.
 

day

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.08.2006
Beiträge
10.611
Reaktionspunkte
642
Eine der wenigen Male, aber das tut mir mal richtig leid, dass du mit so nem deutschen Unsinn leben musst. ^^ (lieb gemeint)
 
Zuletzt bearbeitet:

d.night

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.11.2008
Beiträge
11.928
Reaktionspunkte
77
Naja, gibt schlimmeres, aber danke. ^^
Die Zensur an sich ist halt...ungut.
 

SethSteiner

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2006
Beiträge
13.348
Reaktionspunkte
0
Website
www.spiegel.de
Ich hab diesen Scheißdreck nirgends gesehen, nicht vor der Novellierung 2010 und nicht danach und jetzt seh ich das hier blödsinn. Ehrlich, wer auch immer sich das ausgedacht hat in der Regierung ist ein Faschist. Mir ist unbegreiflich wie man sich dem Gesetz beugen kann, sofern es überhaupt einen Wunsch gibt sich daran zu halten. Ich habs schon einmal in einem anderen Post gesagt, ich halte es für extrem fragwürdig sich an die Zensur in der Zeitschrift zu halten anstatt sie zu bekämpfen aber das hier ist noch mal eine ganz eigene Dimension. Für mich ist hier der Rubikon überschritten. Kein Fingerbreit totalitären Tendenzen und Mitteln! Das ist kein Jugendschutz, das steht auf einer Stufe mit Gesetzen wider Entarteter Kunst im Nationalsozialismus.
 

*Kira*

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.05.2007
Beiträge
3.736
Reaktionspunkte
11
Das gibt es schon länger und auch andere Webseiten (u.a. bluray-disc.de) haben das bereits seit einigen Jahren implementiert. Das es Pflicht ist, wusste ich noch nicht, da ich keinen Grund für eine solche Sperre erkennen kann.
 

StHubi

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
30.08.2006
Beiträge
20.441
Reaktionspunkte
4.221
Möchte aber auch noch auf eine aktive Sperre um 1 Uhr nachts aufmerksam machen. Müsste in meiner Post-Hystorie suchen um den Artikel zu finden. Lag vielleicht auch einfach nru an Kinderkrankheiten.
Du meintest diesen Thread hier, oder?
http://www.gamesaktuell.de/foren/ne...sottene-spieler-angekuendigt.html#post1424527

Ist das eine Neuerung im Gesetz? Einen ähnlichen Text habe ich seit Uhrzeiten im Hinterkopf, nur hats bis heute absolut niemanden gejuckt.
Das ist keine Neuerung. Wenn ich das richtig im Kopf habe, wurde nach der fehgeschlagenen "Novellierung des Jugendschutzgesetzes" beschlossen, dass bestehende Gesetz STÄRKER im Internet durchzusetzen. Das ist wohl mit dieser Sperre passiert.

@Seth: Der "Faschist" in der Regierung, der sich ausgedacht hat, dürfte bei dem Alter des Gesetzes (ich tippe mal auf 70er oder 80er Jahre) nicht mehr in der Regierung sitzen :D
Aber was soll es bringen gegen diese Auflagen zu verstoßen? Der Verlag wird abgemahnt und muss es machen oder vor Gericht gehen. Das ist ein HOHES finanzielles Risiko. Auf anderen Wegen wäre es auch ohne drohende Strafen möglich gegen so ein Gesetz vorzugehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

SethSteiner

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2006
Beiträge
13.348
Reaktionspunkte
0
Website
www.spiegel.de
Dann gibt es immer noch genug Faschisten die nicht vor haben etwas dagegen zu unternehmen oder genug normale Politiker die einfach keine Ahnung haben. In jedem Fall muss soetwas einfach ignoriert werden. Dann gibt es eben eine Abmahnung, na und? Gerade im Hinblick auf unsere eigene, deutsche Geschichte wirkt alles andere gruselig bekannt auf mich. Verlage sollten Eier in der Hose haben um ihre Freiheit und die Freiheit der Bürger zu verteidigen und nicht kuschen bis sie verboten und durch eine neue Version des Völkischen Beobachters ersetzt werden.
 

StHubi

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
30.08.2006
Beiträge
20.441
Reaktionspunkte
4.221
Wie gesagt, gibt es andere Wege, die auch rechtlich abgesichert sind. "Blinder Aktionismus" wird der Politik vorgeworfen. Gegnern von politischen Programmen allerdings auch, wenn sie ungeplant und unkoordiniert etwas unternehmen...
 

SethSteiner

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2006
Beiträge
13.348
Reaktionspunkte
0
Website
www.spiegel.de
Sich nicht an ein falsches Gesetz zu halten ist ungefähr so blinder Aktionismus, wie sich von irgendwelchen Uniformierten einschüchtern zu lassen und sein Geschäft zu schließen. Natürlich sollte es nicht allein dabei bleiben, man sollte viel weiter gehen und das Gesetz selbst anpacken aber das seh ich hier nicht. Ich seh nur, dass diese Webseite vollkommen widerstandslos Videos zensiert und seine Leser bevormundet.
 
TE
Indianerwoman

Indianerwoman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.03.2009
Beiträge
4.021
Reaktionspunkte
128
dürfte bei dem Alter des Gesetzes (ich tippe mal auf 70er oder 80er Jahre) nicht mehr in der Regierung sitzen :D

Ja ja Hubi 70er 80ziger Jahre, schön wärs. Ist es aber nicht.

JMStV schrieb:
in der Fassung der Bekanntmachung vom 20. Januar 2003 (Bay.GVBl Nr. 5/2003, S. 147 ff.), in Kraft getreten am 1. April 2003, geändert durch den Achten Rundfunkänderungsstaatsvertrag vom 8. - 15. Oktober 2004 (Bay.GVBl. 2005 S. 27 ff.), in Kraft getreten am 1. April 2005 und durch den Neunten Rundfunkänderungsstaatsvertrag vom 31. Juli - 10. Oktober 2006 (Bay.GVBl. 2007 S. 132 ff.), in Kraft getreten am 1. März 2007

Das Ding ist gerade mal 5 Jahr alt und bis gestern wusste ich von dem Scheiss nicht mal was. Wo kam denn dazu mal was in den Medien, in Zeitschriften und Co? Habt ihr jemals was darüber gelesen geschweigedem wirklich was mitbekommen?
 

StHubi

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
30.08.2006
Beiträge
20.441
Reaktionspunkte
4.221
Sich nicht an ein falsches Gesetz zu halten ist ungefähr so blinder Aktionismus, wie sich von irgendwelchen Uniformierten einschüchtern zu lassen und sein Geschäft zu schließen. Natürlich sollte es nicht allein dabei bleiben, man sollte viel weiter gehen und das Gesetz selbst anpacken aber das seh ich hier nicht. Ich seh nur, dass diese Webseite vollkommen widerstandslos Videos zensiert und seine Leser bevormundet.
Selbstjustiz bringt nur in absoluten Ausnahmefällen Verbesserungen. Es bringt nur prima Begründungen für verschärfte Gesetze aller Art. Wie gesagt, sollte ein rechts sicherer Weg IMMER bevorzugt werden.

---------- Zusammengeführter Beitrag, 19:24 Uhr ----------

Das Ding ist gerade mal 5 Jahr alt und bis gestern wusste ich von dem Scheiss nicht mal was. Wo kam denn dazu mal was in den Medien, in Zeitschriften und Co? Habt ihr jemals was darüber gelesen geschweigedem wirklich was mitbekommen?
Das es so jung ist, überrascht mich schon ein wenig. Denn es hat sich ja fast keiner dran gehalten bis die Novellierung des Gesetzes anstand.
 
TE
Indianerwoman

Indianerwoman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.03.2009
Beiträge
4.021
Reaktionspunkte
128
Das es so jung ist, überrascht mich schon ein wenig. Denn es hat sich ja fast keiner dran gehalten bis die Novellierung des Gesetzes anstand.

Dann sollte man sich echt mal Gedanken machen, denn gut heißen tu ich das auf gar keinen Fall. Hallo wer bin ich denn, ich bin erwachsen und mir schreibt a scheiss deppertes Gesetz vor, ob ich ein Video sehen kann und darf? Gehts noch irgendwie?

Sorry, aber das Ding seit dem ich das gestern sah, macht mich wütend und es macht mich auch wütend, das es hier wohl eine gewisse Ignoranz gibt. Vor allem wenn man dann nur plump mal schreibt, ist halt Gesetz. Sorry das leuchtet mir alles nicht so ein. Wir alle auf GA, freuen uns wenn es neue Trailer zu diesem und jenem Spiel gibt, aber wer hat die Zeit sich die nach 23 Uhr anzusehen?

Vor allem mit welchen Recht, werde ich als freie volljährige Bürgerin, in dem Fall entmündigt?
 

SethSteiner

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2006
Beiträge
13.348
Reaktionspunkte
0
Website
www.spiegel.de
Soll man sich etwa lieber dran halten weils halt nun mal Gesetz ist? Was bringt das? Dann ist man ein Monat, sechs, vielleicht sogar ein ganzes Jahr oder noch länger der Zensur ausgesetzt. Presse wie Bürger sollten das nicht eine Sekunde dulden, denn damit gibt man dem Unrecht schließlich erst Raum. Die Gestapo steht zum Glück nicht mehr sofort vor der Tür, es braucht Zeit bis irgendwas passiert und selbst wenn dann das Gericht kommt, ist das der Moment etwas zutun, abseits der Politik. Aber hier geschieht nichts. Dieser faschistoide Dreck wird einfach akzeptiert und umgesetzt. Kein Aufruf sich an die Politik zu wenden, kein Widerspruch, keine Aktion.

Genau wie Indianerwoman macht mich das wütend. Und es macht mich nicht mal wütend weil ich erwachsen bin und damit ohnehin das Recht habe mir Dinge anzusehen die angeblich die Entwicklung irgendwelcher Minderjähriger beeinträchtigen. Nein es ist der totalitäre Wunsch Videos im Internet in jeder nur erdenklichen Ecke einer Sendebeschränkung zu unterwerfen. Und es ist die Argumentation, die immer noch der Wissenschaft widerspricht und die so auch von den Nazis benutzt wurde um alles zu bekämpfen das nicht ihrer menschenfeindlichen Ideologie entspricht. Und darüber hinaus der Wille, Eltern von ihrer Erziehungspflicht zu entbinden und Minderjährige, wenn auch nur vorgestellt, staatlich zu erziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

StHubi

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
30.08.2006
Beiträge
20.441
Reaktionspunkte
4.221
Soll man sich etwa lieber dran halten weils halt nun mal Gesetz ist? Was bringt das? Dann ist man ein Monat, sechs, vielleicht sogar ein ganzes Jahr oder noch länger der Zensur ausgesetzt. Presse wie Bürger sollten das nicht eine Sekunde dulden, denn damit gibt man dem Unrecht schließlich erst Raum. Die Gestapo steht zum Glück nicht mehr sofort vor der Tür, es braucht Zeit bis irgendwas passiert und selbst wenn dann das Gericht kommt, ist das der Moment etwas zutun, abseits der Politik. Aber hier geschieht nichts. Dieser faschistoide Dreck wird einfach akzeptiert und umgesetzt. Kein Aufruf sich an die Politik zu wenden, kein Widerspruch, keine Aktion.
Lass doch mal bitte die Nazi-Vergleiche zu Hause. Ich sage ja nicht, dass man gar nichts tun soll. Ich sage nur, dass man beim Versuch Gesetze zu ändern nicht selbst gegen Gesetze verstoßen sollte.
 

SethSteiner

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2006
Beiträge
13.348
Reaktionspunkte
0
Website
www.spiegel.de
Ich kann auch genauso gut die Stasi voranstellen. Ob tiefbraun oder -rot, es passt in jedes totalitäre System und hat weder in der Bundesrepublik Deutschland noch in der EU etwas zusuchen.
 

SethSteiner

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2006
Beiträge
13.348
Reaktionspunkte
0
Website
www.spiegel.de
Wie gesagt, ein Hauptproblem ist hier jedoch dass es klammheimlich und leise einfach umgesetzt wird, ohne legalen Widerstand.
 
TE
Indianerwoman

Indianerwoman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.03.2009
Beiträge
4.021
Reaktionspunkte
128
Also ich hab den Artikel gelesen, klar hab ich auch lesen können das es Netzkampagnen gab und ja ich konnte auch lesen das NRW dagegen war.

Aber was heisst das nu? Denn immerhin wie wir wissen hockt Computec nicht in NRW sondern in Bayern.

Und ehrlich, dennoch halte ich das immer noch für Käse, eben auch auf den Grund hin, da ich selber Mutter bin hab ich einfach zu wissen was mein Kind tut oder nicht. Vor allem, wenn es im Internet tätig ist. Mal ehrlich, wenn andere Eltern nachlässig sind, müssen das andere büßen? Das will mir nicht einleuchten sowas, warum und mit welchem Recht.

Noch dazu weil ich genug andere Kinder/ Jugendliche unter 18 Jahren kenne, die durchaus auch nach 00 Uhr online sind. :rolleyes:
 
TE
Indianerwoman

Indianerwoman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.03.2009
Beiträge
4.021
Reaktionspunkte
128
Aber das ist doch in Deutschland schon lange üblich mit den ganzen Indizierungen und Beschlagnahmungen.

Da hast Du natürlich recht Dani und an sich müsste da auch was gemacht werden. Aber hier finde ich es im Moment halt krass, weils online ist. Klingt doof ich weiss. Aber bei Filmen hab ich bei unserer Videothek noch ne gewisse Wahl oder auch bei Spielen. Da ist mir das persönlich nie so doll in den Sinn gekommen, wie im momentanen Zustand mit Sendepausen Videos.
 

d.night

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.11.2008
Beiträge
11.928
Reaktionspunkte
77
Okay. Ich finde halt die Vorstellung dass beim Saturn die ganzen Horrorfilme und manche Spiele wenn dann nur geschnitten rum liegen oder dass man sich nicht mal hier in einem Forum über gewisse Filme unterhalten darf viel krasser als so "erst ab 22 Uhr" Trailer.
Aber gut find ich das natürlich auch nicht.
 

day

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.08.2006
Beiträge
10.611
Reaktionspunkte
642
Ein Problem ist halt auch, dass das immer lachs gehandelt wurde... wer hat nicht auf "bin alt genug" geklickt... ich klick immer auf das frühste Jahr, das geht. :ugly:

Eine Durchsetzung dieses Gesetztes steigert dann auch wieder den Bedarf an einem Internetpass, da ist in den letzten Jahren ja auch gar nichts passiert...
 
TE
Indianerwoman

Indianerwoman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.03.2009
Beiträge
4.021
Reaktionspunkte
128
Ich weiss was Du meinst, wo Calcolon wegen Deinem Hinweis den Film durch XXX gekennzeichnet hat. Ja das ist ebenso deppert.

Selbst bei Saturn juckt es mich ehrlich gesagt, gelinde auch nicht, da ich mir selten solcherlei Filme kaufe. Die die wir dann sehen sind dann meist aus der Videobude und stehen in nem separaten Raum.
 

d.night

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.11.2008
Beiträge
11.928
Reaktionspunkte
77
Eine Durchsetzung dieses Gesetztes steigert dann auch wieder den Bedarf an einem Internetpass, da ist in den letzten Jahren ja auch gar nichts passiert...

Ein Internetpass wäre ja das geilste überhaupt. Am besten so dass der Seitenbetreiber sämtliche Daten auf dem Silbertablett bekommt um mir nicht nur angepasste Werbung via Mail sondern auch noch nachhause zu schicken. ^^
 

day

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.08.2006
Beiträge
10.611
Reaktionspunkte
642
Mir schwebt eine andere Lösung vor, z.B. in etwa wie bei KKs die CVN-Nummer.
"Webseite verlangt Alterverifikation" - Gestatten Ja/Nein

Irgendsowas sollte es doch mal geben, oder?

Eine andere Möglichkeit wäre die Anmeldung beim Provider (der eh weiß wer da ist), der z.B. bei Anfrage die Volljährigkeit bestätigt. Möglichkeiten gibt es derer viele...

Aber das Internet wird sich so schnell wohl nicht weiterentwickeln. Will ja keiner. ^^
 

StHubi

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
30.08.2006
Beiträge
20.441
Reaktionspunkte
4.221
Mir schwebt eine andere Lösung vor, z.B. in etwa wie bei KKs die CVN-Nummer.
"Webseite verlangt Alterverifikation" - Gestatten Ja/Nein

Irgendsowas sollte es doch mal geben, oder?
Es gibt bereits den elektronischen Personalausweis. Da konnte man bestimmen, welche Informationen übertragen werden können. Aber bisher sind mir fast gar keine Seiten unter gekommen, die den akzeptieren.

Ganz allgemein ist eine "Zeitsperre" sowieso absoluter Blödsinn. Kriege ich das Video nicht auf deutschen Seiten, gehe ich eben auf amerikanische, britische und wenn mein Englisch nicht reicht dann eben Schweiz und Österreich... Irgendwo ist doch immer nach 23 Uhr und das ganze Internet wird bisher noch nicht gefiltert. Da gucken die deutschen Betreiber dann aber echt in die Röhre. Das nennt sich, glaube ich, Wettbewerbsnachteil. Da Englisch heute schon in der Grundschule "eingeführt" wird, dürfte das auch spätestens mit 12 oder 13 Jahren kein Hindernis mehr darstellen.

Vermutlich soll die Sperre ähnlich funktionieren wie die ehemals geplante Einführung von Alterskennzeichnungen: Es wird Programme geben, die dann den Zugriff auf Seiten außerhalb Deutschlands sperren, damit die Kinder am PC nichts falsches aufrufen können. In Deutschland gibt es dann ja keine "gefährlichen" Videos mehr... Nur noch Bilder... Äh...:ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten