Xbox One: Die Next-Gen-Konsole von Microsoft im ersten Fazit

Mula

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.05.2013
Beiträge
2.191
Reaktionspunkte
713
Aus Technischer sicht ist die XBone enttäuschend schwach

http://www.eurogamer.net/articles/digitalfoundry-spec-analysis-xbox-one

In terms of the GPU hardware, hard information was difficult to come by, but one of the engineers did let slip with a significant stat - 768 operations per clock. We know that both Xbox One and PlayStation 4 are based on Radeon GCN architecture and we also know that each compute unit is capable of 64 operations per clock. So, again through a process of extrapolation from the drip-feed of hard facts, the make-up of the One's GPU is confirmed - 12 compute units each capable of 64 ops/clock gives us the 768 total revealed by Microsoft and thus, by extension, the 1.2 teraflop graphics core. So that's another tick on the Durango leaked spec that has been transposed across to the final Xbox One architecture and the proof we need that PlayStation 4's 18 CU graphics core has 50 per cent more raw power than the GPU in the new Microsoft console
 
G

GenX66

Gast
Die Nachteile sind zwar sichtbar, aber dadurch lasse ich mir das tolle Online-Erlebnis auf Microsoft-Konsolen nicht vermiesen.
Die meisten meiner Freunde ziehen mit und kaufen die XO. Spaßige Forza 5-Abende sind also bereits vorprogrammiert. :)
 
L

Leander96ps

Gast
Ihr habt bei der Technik gar nicht die DDR3 erwähnt. Bitte urteilt fair!
 
G

GenX66

Gast
Ihr habt bei der Technik gar nicht die DDR3 erwähnt. Bitte urteilt fair!
Das würde im Endeffekt nur wieder auf virtuelle Schwanzvergleiche hinausführen. Die Wii hatte damals vorgemacht, dass man keine Unmengen an Hardwarepower braucht, um gute Umsätze im Verkauf zu erzielen.
Teure Hardware treibt nur den Preis unnötig in die Höhe und dort hat Microsoft einfach mehr in Kinect investiert, was der PS4 komplett fehlen wird. Ich sehe eine miniminimal bessere Hardware nicht unbedingt als Vorteil an. Das war gestern.
 
L

Leander96ps

Gast
Teure Hardware treibt nur den Preis unnötig in die Höhe

Ich glaube die PS4 wird ähnlich teuer wie die Xbox One.

und dort hat Microsoft einfach mehr in Kinect investiert, was der PS4 komplett fehlen wird.

Kinect brauchen nur Roboter! :D

Ich sehe eine miniminimal bessere Hardware nicht unbedingt als Vorteil an. Das war gestern.

Bei einer Konsole ist die Hardware sehr wichtig, wie auch die Spiele. Deshalb muss man die Technik genaustens unter die Lupe nehmen und das haben die hier auf GA.de nicht gemacht.
 
G

GenX66

Gast
Ich glaube die PS4 wird ähnlich teuer wie die Xbox One.
Mag sein, aber dann ist sie ohne Kinect das teurere Produkt mit minimal besserer Hardware. Interessant, wie Du übrigens den Erflog der Wii ausgeblendet hast. Denn ein Kinect ohne die bisherigen Kinderkrankheiten halte ich für extrem wichtig in dieser Zeit, auch wenn ich nie ein großer Kinect-Fan werden könnte.
 
G

GenX66

Gast
Klar, aber die PS4-Leistung ist nicht minimal besser, sondern deutlich.
Das wird sich kaum auf ein FIFA oder CoD auswirken. Vielleicht sieht dann Uncharted X besser aus, wie damals eben auf der PS3 im Vergleich zu Gears. Die sahen beide gut aus. Ich zähle keine Pixel.
 

Fortinbras

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
21.498
Reaktionspunkte
3.361
Das wird sich kaum auf ein FIFA oder CoD auswirken. Vielleicht sieht dann Uncharted X besser aus, wie damals eben auf der PS3 im Vergleich zu Gears. Die sahen beide gut aus. Ich zähle keine Pixel.

Der Unterschied ist dieses Mal aber deutlich größer als bei PS3/360.

---------- Zusammengeführter Beitrag, 17:28 Uhr ----------

Beide Spiele werden auf der PS4 genauso gut oder eben besser aussehen als auf der Xbox One.

Fifa-Spieler in Europa werden außerdem nicht mal eben so zu Microsoft-Fans. Zumal Europäer anders als die Amis noch sehr bedacht auf ihre Rechte als Konsumenten sind.

Die XBO wird unter Umständen in gewissen Ländern, z.B. bei uns, eine Totgeburt.


Mal was anderes: Microsoft investiert 300 Mio USD in 1st und 2nd Party Games aber 400 Mio USD für exklusive NFL-Rechte, welche vor allem für Amerika wichtig sind. Microsoft ist an Europa nicht interessiert. Ein bisschen exklusiver Fifa DLC macht keinen Unterschied wenn Sony am Ende ein für Europäer besseres Angebot vorweisen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kanny42

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.07.2008
Beiträge
1
Reaktionspunkte
2
DDR3 ist mehr oder weniger sicher, und DDR5 gibt es nicht, das ganze nennt sich GDDR5 und ist Videospeicher (also der Speicher der Grafikkarte).

Im Prinzip ist es so, dass die Xbox One dem PC (wie gewohnt) um einiges ähnlicher ist als die PS4. Die Technik ist eben noch nen Tick anders.

MS setzt auf das klassische System, 8 GB DDR 3 Speicher und DirectX 11 als Schnittstelle, x86-64 System etc. Bis auf auf den Hersteller weiß man allerdings noch nicht wie potent die GPU ist, die wird wahrscheinlich auch nochmal VRAM (also Videospeicher) haben.

Sony hingegen hat das ganze anders augebaut, die Architektur ist so gestrikt, das kein generelles RAM nötig ist, sondern das die 8GB GDDR5 (Videospeicher) der Grafikkarte für ALLES im System genutzt wird, 1GB geht schon allein für das OS drauf. Ein völlig neues Konzept, in der Theorie um ein minimales leistungsfähiger als DDR3, aber am Ende entscheidet wieder die Umsetzung jeweiliger Spiele, wobei hier diesmal die Gefahr wie beim Cell nicht besteht.

Fazit ist, trotz der Ähnlichkeit beider Konsolen, dank x86-64 basierte PC-Systeme, unterscheiden sich die Konsolen von der Architektur. Die Zahlen ansich sind wieder typische Bauernfänger um Eindruck zu schaffen, sagen aber nicht unbedingt über die Power aus.

Eigentlich dürften wir zwischen den Konsolen diesmal keine grafischen Unterschiede bei Multi Plattform Titel haben, es sei denn, sie sind geplannt.
 

Mezha

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.01.2011
Beiträge
1.377
Reaktionspunkte
145
Das wichtigste kommt ja noch: Wir wissen nicht was die jeweilige Konsole am Start Kostet, wenn da Sony wieder mega Preise macht denke ich das selbst die Kritischen Europäer zur billigeren Ware zugreifen werde oder sich erst noch mit der Aktuellen Konsolen Generation (die nach wie vor Top ist) begnügen ;)
 
G

GenX66

Gast
DDR3 ist mehr oder weniger sicher, und DDR5 gibt es nicht, das ganze nennt sich GDDR5 und ist Videospeicher (also der Speicher der Grafikkarte).

Im Prinzip ist es so, dass die Xbox One dem PC (wie gewohnt) um einiges ähnlicher ist als die PS4. Die Technik ist eben noch nen Tick anders.

MS setzt auf das klassische System, 8 GB DDR 3 Speicher und DirectX 11 als Schnittstelle, x86-64 System etc. Bis auf auf den Hersteller weiß man allerdings noch nicht wie potent die GPU ist, die wird wahrscheinlich auch nochmal VRAM (also Videospeicher) haben.

Sony hingegen hat das ganze anders augebaut, die Architektur ist so gestrikt, das kein generelles RAM nötig ist, sondern das die 8GB GDDR5 (Videospeicher) der Grafikkarte für ALLES im System genutzt wird, 1GB geht schon allein für das OS drauf. Ein völlig neues Konzept, in der Theorie um ein minimales leistungsfähiger als DDR3, aber am Ende entscheidet wieder die Umsetzung jeweiliger Spiele, wobei hier diesmal die Gefahr wie beim Cell nicht besteht.

Fazit ist, trotz der Ähnlichkeit beider Konsolen, dank x86-64 basierte PC-Systeme, unterscheiden sich die Konsolen von der Architektur. Die Zahlen ansich sind wieder typische Bauernfänger um Eindruck zu schaffen, sagen aber nicht unbedingt über die Power aus.

Eigentlich dürften wir zwischen den Konsolen diesmal keine grafischen Unterschiede bei Multi Plattform Titel haben, es sei denn, sie sind geplannt.
Sehr gut und verständlich erklärt, danke dafür! Ich glaube auf Chip.de wurde das ganz ähnlich zusammengefasst.
 

awnful

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.11.2011
Beiträge
1.093
Reaktionspunkte
99
hier : http://www.amazon.de/dp/B00CUGKF2A

laut amazon 1000 euro....ich hoffe das geht noch deutlich runter.
 
G

GenX66

Gast
hier : Xbox One Konsole: Amazon.de: Games

laut amazon 1000 euro....ich hoffe das geht noch deutlich runter.
Das ist bei amazon nichts neues:
Bitte beachten Sie, dass es derzeit noch keine offiziellen Preise für Xbox One-Produkte gibt. Bei dem angegebenen Preis handelt es sich nur um einen Platzhalter. Sie profitieren in jedem Fall von unserer Vorbesteller-Preisgarantie: Sie erhalten den günstigsten Preis zwischen dem Zeitpunkt Ihrer Bestellung und der Veröffentlichung des Artikels. Alles rund um die Xbox One finden Sie hier.
 
Oben Unten