Xbox One: Microsoft hat angeblich Probleme mit der Fertigung von eSRAM, GPU-Downclock angedeutet

Fortinbras

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
21.498
Reaktionspunkte
3.361
Wie gut das Microsoft bislang nur nichtssagende Details zur Xbone Hardware bekannt gegeben hat. Man denke an die "5 billion transistors". Seit gestern gibt es das Gerücht, dass Microsoft massive Probleme mit der Fertigung der sRAM-Chips hat.

Zahlreiche Insider melden sich in diesem Thread zu Wort:
TRUTHFACT: MS having eSRAM yield problems on Xbox One, RUMOR: downclocking GPU - NeoGAF

Das sind Leute die eine hohe Reputation und Trefferquote haben; Leute deren Identität den NeoGaf-Machern/Mods bekannt sind. Wichtig ist vor allem der User CBOAT, der in Vergangenheit mit nahezu 100%iger Trefferquote schon Details zur 360-Hardware vor deren Veröffentlichung aber auch Details zu Spielen vor deren Ankündigung (Dead Space 3 ein Koop-Shooter, Capcoms Remeber Me usw.) geleakt hat.

Die mögliche Folge für Microsoft:

- Man hält an der Hardware fest, hat hohen Ausschuss und hohe Kosten und kann am Ende des Jahres die Nachfrage nicht befriedigen.
- die Konsole muss verschoben werden, was unrealistisch wäre - Fifa, COD, Battlefield usw. wären am Ende das Jahren quasi Next Gen-exklusiv bei Sony
- ein möglicher Downclock der GPU auf ca. 900 GFlops. Das wäre wahrscheinlich weil man weniger Ausschuss hätte und ausreichend Konsolen fertigen könnte.

Die Probleme existieren angeblich seit September 2012; Microsoft hat sich angeblich vor einigen Jahren auf ein vergleichsweise kompliziertes Hardware-Design festgelegt und hat nun keine Möglichkeit mehr zu reagieren. Sony soll Microsoft mit der Hardwarepower der PS4 überrascht haben.

Stimmen die Gerüchte, wäre alleine die GPU der PS4 doppelt so leistungsstark wie die der Xbone, vom deutlich langsameren RAM mal abgesehen. Die Xbone wäre dann möglicherweise nur noch etwa 4 mal so leistungsfähig wie die 360.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

GenX66

Gast
Jeden Tag lese ich jetzt solche "Horrormeldungen", auch von sogenannten Insidern oder Experten. Ich kann mir das kaum vorstellen, dass Microsoft sich so ein Fauxpas leisten könnte. Da neue Konsolen in den Anfangsjahren immer rote Zahlen schreiben, wird es ihnen wohl möglich sein, das Budget aufzustocken und die Produktion zu beschleunigen.
Wenn die Probleme seit 2012 bekannt sind, wird man wohl so langsam etwas dagagen unternommen haben. Was übrig bleibt, sind nichts als Spekulationen. Sobald der Name Sony im Kontext dazu auftaucht sowieso.
 
TE
TE
Fortinbras

Fortinbras

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
21.498
Reaktionspunkte
3.361
Da sich die anderen Gerüchte in Bezug auf die One alle bestätigt haben, gehe ich jetzt einfach mal davon aus dass auch an dieser Sache etwas dran ist. Man kann solche Gerüchte, vor allem nachdem die Quellen in der jüngeren Vergangenheit einfach treffsicher waren, nicht einfach als vollkommen haltlos abtun.

Es gab vor der Enthüllung Gerüchte über:

- Onlinepflicht
- Erschwerung des Gebrauchtspiel-Handels / Gebrauchtspielsperre
- 8 GB DDR3 RAM
- 32 MB eSRAM
- 3 GB RAM für OS reserviert
- Zwangs-Kinect
- Kinect bei jeder Konsole dabei
- 768 CU GPU
usw.

Alle Gerüchte, die sich letztendlich bewahrheitet haben. Wie kann man das einfach abtun?
 
Zuletzt bearbeitet:
G

GenX66

Gast
Ich habe das alles im NeoGAF nochmal nachgelesen und ich muss sagen... es stimmt mich jetzt durchaus nachdenklich.
Ich glaube langsam, dass in der bevorstehenden Generation tatsächlich die PS4 das Rennen machen könnte. Trotzdem kann und will ich nicht auf Forza Motorsport 5 und die dazugehörige Community verzichten. Es wird sowieso wieder daraus hinauslaufen, dass ich mir beide Konsolen zulegen werde. Welche dann bei mir persönlich den Vorzug bekommt ist noch nicht entschieden. Aber so spannend war es jedenfalls noch nie! ;)
 
Oben Unten