Xbox One ohne DRM und Online-Pflicht: Spieler begrüßen Entscheidung von Microsoft - Erste Leserstimmen

codshin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
112
Reaktionspunkte
2
Die Meldung kam gestern so spät, dass ich da doch prompt drüberweggekommen bin...

Schön, dass sich MS endlich wieder etwas besinnt und zurückrudert - Hauptsache, das bleibt so. Jedenfalls dürfte eine ganze Menge Leute ein Stein vom Herz gefallen sein! ;)

Warum nicht gleich so? Man hätte einige Aufregung sparen können, stattdessen gab's lange nur massiven PR-Murks, Aussagen wie "deal with it" und Erklärungsversuche des Systems, die alles waren, aber nicht kundenfreundlich. Aber vielleicht war das ja alles so gewollt und es handelt sich hier um den größten PR-Coup bzw. die größte PR-Verarsche seit langem?

Die Aufmerksamkeit der Gamer ist ihnen auf jeden Fall gewiss, egal ob MS-, Nintendo- oder Sony-Anhänger... diese Schlagzeile dürfte diese Woche ALLES dominieren.

Ob's das aber jetzt wirklich reicht um alle Wogen zu glätten?
Mit dem ganzen Hick-Hack könnte MS trotzdem eine Menge Vertrauen verspielt haben. <_<
 

grinch66

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.10.2010
Beiträge
13.434
Reaktionspunkte
5.413
mir fehlt die Antwortmöglichkeit das die Xbox One auch vorher schon interessant war.
vllt, wenn man mal mit Vernunft und Weitsicht gedacht hat, sogar interessanter. Nicht alles von MS waren schlechte Ideen, leider halt mit Opfern und von MS schlecht erklärt/vermarktet.
 

tuf2k

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.07.2008
Beiträge
1.740
Reaktionspunkte
477
mir fehlt die Antwortmöglichkeit das die Xbox One auch vorher schon interessant war.
vllt, wenn man mal mit Vernunft und Weitsicht gedacht hat, sogar interessanter. Nicht alles von MS waren schlechte Ideen, leider halt mit Opfern und von MS schlecht erklärt/vermarktet.

Vieles bleibt ja erhalten, nur der Zwang es zu nutzen verfliegt. Auch wenn es mich vorher nicht groß gestört hat so denke ich dennoch das dies aktuell der bessere Weg ist.
 

big ron

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2008
Beiträge
6.449
Reaktionspunkte
1.306
mir fehlt die Antwortmöglichkeit das die Xbox One auch vorher schon interessant war.
vllt, wenn man mal mit Vernunft und Weitsicht gedacht hat, sogar interessanter. Nicht alles von MS waren schlechte Ideen, leider halt mit Opfern und von MS schlecht erklärt/vermarktet.

Was soll da auf Weitsicht interessanter gewesen sein. Einzig interessant fand ich die Idee, dass man seine Bibliothek mit 10 Freunden teilen kann. Das war´s. Der eine hat die Features, der andere die. Ist doch gehoppst wie gesprungen.
 

grinch66

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.10.2010
Beiträge
13.434
Reaktionspunkte
5.413
Mit Vernunft und Weitsicht hätte man das was MS vor hatte garnicht gutgeheißen und erst recht nicht verteidigt:D

naja, der Gedanke eine Steam ähnliche Plattform aufzubauen um auch günstigere Spiel Preise dadurch zu erzielen gefällt mir schon und dann auch noch den digitalen Inhalt, da ja keine Disk mehr vorhanden ist, an Freunde und Familie per klick aus zu leihen ohne irgendeine Übergabe finde ich auch sehr komfortabel, bedenkt man auch mal geografische Aspekte.
Genau das hat valve mit Steam nämlich vor.

Außerdem wollte ich dich mal nach deiner Meinung fragen, da du ja eher kritisch, meistens auch sachlich die Next Gen Konsolen betrachtest. Was haben wir den jetzt für Next Gen Konsolen? In meinen Augen haben wir keine Next Gen, sondern nur das gleich wie vorher, außer bessere Hardware, weil jeder Angst vor was neuem hat.
 
H

Hoernchen1234

Gast
naja, der Gedanke eine Steam ähnliche Plattform aufzubauen um auch günstigere Spiel Preise dadurch zu erzielen gefällt mir schon und dann auch noch den digitalen Inhalt, da ja keine Disk mehr vorhanden ist, an Freunde und Familie per klick aus zu leihen ohne irgendeine Übergabe finde ich auch sehr komfortabel, bedenkt man auch mal geografische Aspekte.
Genau das hat valve mit Steam nämlich vor.
Naja. Ich hasse Steam. Und das ist ein Grund warum ich vom PC zu den Konsolen geflüchtet bin. Da will ich sowas jetzt nicht auch noch auf den Konsolen sehen.
Wenn man den ganzen Kram toll findet, bitte. Sei jedem selbst überlassen.
Aber dann sowas für alle als Zwang durchdrücken zu wollen ist das letzte. Wieso nicht einfach optional anbieten? Damit wäre doch sicherlich jeder glücklich.


Außerdem wollte ich dich mal nach deiner Meinung fragen, da du ja eher kritisch, meistens auch sachlich die Next Gen Konsolen betrachtest. Was haben wir den jetzt für Next Gen Konsolen? In meinen Augen haben wir keine Next Gen, sondern nur das gleich wie vorher, außer bessere Hardware, weil jeder Angst vor was neuem hat.

War das jemals wirklich anders? Im Grunde hat man mindestens seit der PS1 immer das gleiche nur mit besserer Hardware.
Die beiden Konsolen finde ich nach wie vor zur Zeit völlig unnötig. Bzw. viel zu früh. Es ändert sich nur die Technik. Dagegen ist ja auch nichts einzuwenden und das reicht auch völlig zu wenn den Herstellern nichts besseres einfällt als ihre Kunden durch "Innovationen" zu verarschen. Aber auch für nur bessere Technik muss erstmal die Zeit da sein damit sie sich auch lohnt. Die Zeit ist mMn aber noch nicht da da kein wirklich großer Sprung zu erwarten ist. Da hätte man locker noch 3-4 Jahre warten können.
 
Zuletzt bearbeitet:

grinch66

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.10.2010
Beiträge
13.434
Reaktionspunkte
5.413
Naja. Ich hasse Steam. Und das ist ein Grund warum ich vom PC zu den Konsolen geflüchtet bin. Da will ich sowas jetzt nicht auch noch auf den Konsolen sehen.
Wenn man den ganzen Kram toll findet, bitte. Sei jedem selbst überlassen.
Aber dann sowas für alle als Zwang durchdrücken zu wollen ist das letzte. Wieso nicht einfach optional anbieten? Damit wäre doch sicherlich jeder glücklich.




War das jemals wirklich anders? Im Grunde hat man mindestens seit der PS1 immer das gleiche nur mit besserer Hardware.
Die beiden Konsolen finde ich nach wie vor zur Zeit völlig unnötig. Bzw. viel zu früh. Es ändert sich nur die Technik. Dagegen ist ja auch nichts einzuwenden und das reicht auch völlig zu wenn den Herstellern nichts besseres einfällt als ihre Kunden durch "Innovationen" zu verarschen. Aber auch für nur bessere Technik muss erstmal die Zeit da sein damit sie sich auch lohnt. Die Zeit ist mMn aber noch nicht da da kein wirklich großer Sprung zu erwarten ist. Da hätte man locker noch 3-4 Jahre warten können.

mal sehen was kommt, eine reine Spiel Konsole ist ja nix schlechtes, aber ich persönlich nehme gerne jedes sinnvolle Feature mit und da hat die Xbox One, was keiner leugnen kann, im Moment mehr zu bieten und ich denke auch für die Zukunft hat MS da mehr im petto. OK, aufgezwungen will ich es auch nicht haben wenn es nix bringt.
 

big ron

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2008
Beiträge
6.449
Reaktionspunkte
1.306
naja, der Gedanke eine Steam ähnliche Plattform aufzubauen um auch günstigere Spiel Preise dadurch zu erzielen gefällt mir schon und dann auch noch den digitalen Inhalt, da ja keine Disk mehr vorhanden ist, an Freunde und Familie per klick aus zu leihen ohne irgendeine Übergabe finde ich auch sehr komfortabel, bedenkt man auch mal geografische Aspekte.
Genau das hat valve mit Steam nämlich vor.

Außerdem wollte ich dich mal nach deiner Meinung fragen, da du ja eher kritisch, meistens auch sachlich die Next Gen Konsolen betrachtest. Was haben wir den jetzt für Next Gen Konsolen? In meinen Augen haben wir keine Next Gen, sondern nur das gleich wie vorher, außer bessere Hardware, weil jeder Angst vor was neuem hat.

Deine Argumente, um MS-Features hervorzuheben, sind ehrlich gesagt ziemlich lau. STEAM ist auf PC ein Monopol. Fast alle Spiele, die man heute kauft, sind an Steam gebunden (zusätzlich dazu kommt dann noch Origin). Heisst, man muss sich dort registrieren, die Software downloaden und Steam muss laufen, wenn das Spiel läuft. Was für Vorteile sollen denn das sein? Das ist die Zwanghafte Bindung des Kunden an ein System, was ehrlich gesagt nix weiter ist als ein Online-Shop. Nix anderes ist PSN und XBL, wozu also noch Steam?.

Und ich will auch nicht hoffen, dass es in Zukunft Gang und Gebe wird, dass der Handel wie bei Steam Spiele für müde Pennis aus dem Fenster schmeißt. Denn da seh ich nämlich nur Steam bei verdienen, aber andere Händler, Publisher und Entwickler verdienen wohl nix, wenn man ein Spiel für 10-20 Euro verkaufen muss (neben dem Anteil von 30% am Gewinn, den Steam für sich beansprucht ;) )

Gleiches gilt für das Feature, einfach mit 10 Freunden seine gesamte Spielebibliothek teilen zu können. Ich bin gespannt, wie sich das in Zukunft auf die Verkaufszahlen auswirkt. Also ich würde mir kein Spiel mehr holen, wenn ich es schon kostenlos in der Bibliothek eines Kumpels zocken konnte. Und da seh ich dann nämlich auch, dass Publisher ihre Systeme so umstellen, dass man auf Multiplayer und Online angewiesen ist, so das eben nicht mehr einfach so "umsonst" geteilt werden kann.


Hier mal die Kostenaufteilung, wenn man ein Spiel auf den Markt bringt:
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.


Am coolsten find ich immernoch das hervorbringen des Arguments, man muss nicht mehr die Disks wechseln und aufstehen, nach dem Motto "ich bin zu faul meinen Arsch hochzukriegen".

Wenn es für dich Fortschritt ist, dass du mehr Features bekommst, dafür aber in einem Käfig sitzt, dann bleibe ich ehrlich gesagt lieber "konservativ und eine Fortschrittsbremse" und freue mich über neue Hardware (das macht für mich nämlich Next-Gen aus)
 
Zuletzt bearbeitet:

KingDingeLing87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2009
Beiträge
18.873
Reaktionspunkte
913
Bei der Umfrage fehlt noch der Punkt, dass sie schon vorher für jemanden interessant war.
Denn für mich was sie es trotz DRM, Online Pflicht etc.
 
Oben Unten