Xbox Series X: 80 Prozent geringere Ladezeiten im Vergleich zur Xbox One X

A

AndréLinken

Gast
Jetzt ist Deine Meinung zu Xbox Series X: 80 Prozent geringere Ladezeiten im Vergleich zur Xbox One X gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Xbox Series X: 80 Prozent geringere Ladezeiten im Vergleich zur Xbox One X
 

grinch66

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.10.2010
Beiträge
13.434
Reaktionspunkte
5.413
Ja, so eine SSD ist schon toll. :rolleyes:
Für langjährige PC Spieler sind solches News wirklich nicht aufregend. :D
Console-only Spieler dürfen sich allerdings riesig darüber freuen und werden sich wundern wie fix das geht.
Spiel Tipps im Ladebildschirm zu ende zu lesen wird damit zu einer Herausforderung :p
 
Zuletzt bearbeitet:

LordVessex

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.07.2013
Beiträge
7.485
Reaktionspunkte
1.807
Ja, so eine SSD ist schon toll. :rolleyes:
Für langjährige PC Spieler sind solches News wirklich nicht aufregend. :D
Console-only Spieler dürfen sich allerdings riesig darüber freuen und werden sich wundern wie fix das geht.
Spiel Tipps im Ladebildschirm zu ende zu lesen wird damit zu einer Herausforderung :p

ich denke schon das auch PCler das interessant finden könnten, weil ich ziemlich sicher bin das die kompletten Systeme der Konsolen und auch der Spiele auf die schnellen Ladezeiten ausgerichtet sind, was die Ladezeiten ja noch einmal beschleunigt

ich bin jetzt echt mal gespannt auf die PS5, da sollten die Ladezeiten ja nochmal schneller sein, da die SSD nochmal 50% schneller ist
 
Z

[zen]

Gast
Hoffentlich verschwinden damit auch Schlauchpassagen und erzwungene Slowdown Abschnitte, wo die Spielfigur unnötig langsamer läuft. Final Fantasy VII beispielsweise nutz diese Mechanismen an vielen Stellen. Auf Dauer nervt das ganz schön.
Interessant ist auch ob die schnelleren Ladezeiten die ganze Generation über gehalten werden können oder ob die Spiele am Ende wieder exorbitant groß werden und länger laden.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
688
Reaktionspunkte
425
Klar, kürzere Ladezeiten sind gut. Aber wenn das alles ist dann verstehe ich nicht warum um die SSDs so ein Wind gemacht wird. Beim PC gibts die schon seit Jahren. Ein großes Thema war es da aber auch nie.

Hoffentlich verschwinden damit auch Schlauchpassagen und erzwungene Slowdown Abschnitte, wo die Spielfigur unnötig langsamer läuft. Final Fantasy VII beispielsweise nutz diese Mechanismen an vielen Stellen.
Ach ja? Ist mir gar nicht aufgefallen. :huh:
 

grinch66

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.10.2010
Beiträge
13.434
Reaktionspunkte
5.413
ich denke schon das auch PCler das interessant finden könnten, weil ich ziemlich sicher bin das die kompletten Systeme der Konsolen und auch der Spiele auf die schnellen Ladezeiten ausgerichtet sind, was die Ladezeiten ja noch einmal beschleunigt

ich bin jetzt echt mal gespannt auf die PS5, da sollten die Ladezeiten ja nochmal schneller sein, da die SSD nochmal 50% schneller ist

In dieser News geht es primär um Ladezeiten und da wird es keine bis geringe Unterschiede zum PC geben. (Vorsicht: Nicht alles über einen Kamm scheren. Auf dem PC gibt es unterschiedliche Arten der SSD Anbindung (SATA, NVMe, PCIe Gen3 / Gen4 x1,x2,x3,x4) und dementsprechend unterschiedliche Geschwindigkeiten.)

Ob sich die auf dem Papier, speziell bei der PS5 durch ihre Custom Lösung, deutlich höhere Übertragungsrate bei komprimierten Daten auf das Spiel Design auswirkt, interessiert mich dagegen sehr viel mehr als Ladezeiten.
Bei PS5 Exclusives wird man das ziemlich sicher sehen, bei Multi Titel wahrscheinlich weniger, da man hier alle Plattformen beachten muss.

Wenn PS5 Exclusives dadurch einen deutlichen Mehrwert haben werden, hoffe ich natürlich auf eine Adaption der Technik für Multititel und den PC Markt.
 

Kahmu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.10.2018
Beiträge
760
Reaktionspunkte
471
In dieser News geht es primär um Ladezeiten und da wird es keine bis geringe Unterschiede zum PC geben. (Vorsicht: Nicht alles über einen Kamm scheren. Auf dem PC gibt es unterschiedliche Arten der SSD Anbindung (SATA, NVMe, PCIe Gen3 / Gen4 x1,x2,x3,x4) und dementsprechend unterschiedliche Geschwindigkeiten.)

Ob sich die auf dem Papier, speziell bei der PS5 durch ihre Custom Lösung, deutlich höhere Übertragungsrate bei komprimierten Daten auf das Spiel Design auswirkt, interessiert mich dagegen sehr viel mehr als Ladezeiten.
Bei PS5 Exclusives wird man das ziemlich sicher sehen, bei Multi Titel wahrscheinlich weniger, da man hier alle Plattformen beachten muss.

Wenn PS5 Exclusives dadurch einen deutlichen Mehrwert haben werden, hoffe ich natürlich auf eine Adaption der Technik für Multititel und den PC Markt.

Schau mal hier: https://www.golem.de/news/microsoft-directstorage-kommt-fuer-windows-10-2009-150616.html

Es gibt also wirklich schon Überlegungen wenigstens die in der XboX verwendete Architektur in den PC zu übertragen.

Klar, kürzere Ladezeiten sind gut. Aber wenn das alles ist dann verstehe ich nicht warum um die SSDs so ein Wind gemacht wird. Beim PC gibts die schon seit Jahren. Ein großes Thema war es da aber auch nie.

Es ist nicht alles, ist eher eine Randerscheinung der Technik.
 
Oben Unten