"Gefällt mir"-Übersicht119Gefällt mir
  1. #391
    Hoernchen1234
    Gast

    Standard

    Hab mir eben mal das Recap von Cinema Strikes Back angesehn. Die bringen die Szene mit Arya eigentlich ganz gut auf den Punkt.
    Haben wohl auch einige Leute Probleme mit dieser Szene wenn man sich die Kommentare bei YT oder so ansieht.

  2. #392
    Avatar von LordVessex
    Mitglied seit
    11.07.2013
    Beiträge
    7.390

    Standard

    Also ganz ehrlich, ich weiß nicht was sich die Schreiber bei der Folge gedacht haben

    ich meine, da es nur 6 folgen sind war klar, dass es etwas schneller gehen muss, aber in dieser Folge waren so krass viele Logiklöcher drinne und auf viele Seitengeschichten wurde einfach geschissen

    der einzige Lichtblick wäre, wenn die Kleinfingertheorie wirklich stimmen sollte, das wäre hammer



  3. #393
    Hoernchen1234
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von LordVessex Beitrag anzeigen
    der einzige Lichtblick wäre, wenn die Kleinfingertheorie wirklich stimmen sollte, das wäre hammer
    Bezweifle ich dass sie das Fass bei 3 Folgen noch aufmachen. Und fänd ich auch nicht wirklich geil.
    Zumal wozu sollte er noch leben? Seine Geschichte ist durch. Der hat doch in der 7. Staffel schon nichts mehr gemacht. Außer den Konflikt zwischen Arya und Sansa anzuheizen um den Zuschauer zu verarschen.

  4. #394
    Avatar von LordVessex
    Mitglied seit
    11.07.2013
    Beiträge
    7.390

    Standard

    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen
    Bezweifle ich dass sie das Fass bei 3 Folgen noch aufmachen. Und fänd ich auch nicht wirklich geil.
    Zumal wozu sollte er noch leben? Seine Geschichte ist durch. Der hat doch in der 7. Staffel schon nichts mehr gemacht. Außer den Konflikt zwischen Arya und Sansa anzuheizen um den Zuschauer zu verarschen.
    naja sein ultimatives Ziel war von anfang an der Eiserne Thron und er war ein meisterhafter Stratege sein tot war daher schon etwas billig und die Theorie ist ja nicht mal an den Haaren herbeigezogen es gibt da einige Stellen die echt extrem darauf hinweisen, aber wie du auch schon sagt, weder denke ich dass die das in 3 Folgen reinbekommen, noch denke ich dass die die Eier dazu haben Kleinfinger auf den Thron zu setzen

    trotzdem fand ich die Folge aus Drehbuch sicht absolut schwach



  5. #395
    Hoernchen1234
    Gast

    Standard

    Also wenn Littlefinger am Ende auf dem Thron sitzt dann wohl auch eher weil die Macher eine Überraschung wollen mit der keiner rechnet. Wie die Arya/Night King Szene.

    Eigentlich hatte ich ja gedacht oder gehofft dass am Ende niemand auf dem Thron sitzt weil ich immernoch die Vision von Daenerys aus der zweiten Staffel im Kopf habe. Als sie durch den Zerstörten Thronsaal geht. Wenn der Night King nun tot ist wüsste ich aber nicht wie es dazu noch kommen sollte.

    Zitat Zitat von LordVessex Beitrag anzeigen
    trotzdem fand ich die Folge aus Drehbuch sicht absolut schwach
    Kann ich verstehen. Und das geht wohl vielen so.
    Auf IMDb ist es auch die am schlechtesten bewertete Schlachtepisode von GoT. Muss auch sagen die Episode war sehr gut. Aber als große Schlacht fand ich Battle of the Bastards spannender.

    Trotzdem Respekt was die Darsteller und die Crew bei dieser Folge geleistet haben wenn man sich das 40 Minütige Making Of ansieht. 750 Leute. 55 Nächte gedreht. Durchgehend. Bei -14°C oder so. Bei Schnee, Regen und im Schlamm.

  6. #396
    Avatar von LordVessex
    Mitglied seit
    11.07.2013
    Beiträge
    7.390

    Standard

    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen
    Trotzdem Respekt was die Darsteller und die Crew bei dieser Folge geleistet haben wenn man sich das 40 Minütige Making Of ansieht. 750 Leute. 55 Nächte gedreht. Durchgehend. Bei -14°C oder so. Bei Schnee, Regen und im Schlamm.
    Naja dafür bekommen zumindest die größeren Darsteller auch ein Haufen Kohle dafür ^^

    bin mal gespannt also wenn GoT endet mit Friede Freude Eierkuchen, dann werden Sie wohl viele Fans sauer machen



  7. #397
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen
    Also wenn Littlefinger am Ende auf dem Thron sitzt dann wohl auch eher weil die Macher eine Überraschung wollen mit der keiner rechnet. Wie die Arya/Night King Szene.

    Eigentlich hatte ich ja gedacht oder gehofft dass am Ende niemand auf dem Thron sitzt weil ich immernoch die Vision von Daenerys aus der zweiten Staffel im Kopf habe. Als sie durch den Zerstörten Thronsaal geht. Wenn der Night King nun tot ist wüsste ich aber nicht wie es dazu noch kommen sollte.
    Meine Vermutung wäre, dass der Schnee einfach Jon Schnee/Snow auf dem Tron symbolisieren könnte, was ich als Symbolik so früh in der Serie schon ziemlich genial finden würde.
    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen

    Kann ich verstehen. Und das geht wohl vielen so.
    Auf IMDb ist es auch die am schlechtesten bewertete Schlachtepisode von GoT. Muss auch sagen die Episode war sehr gut. Aber als große Schlacht fand ich Battle of the Bastards spannender.
    Naja so viele große Schlachten gabs in der Serie ja auch nicht. Aber am Ende ist es doch wie bei jeder Serie/Film/Spielereihe eo nach langer Zeit etwas neues kommt, die Leute bauen den Machern einen riesigen Erwartungsdruck auf und werden egl immer enttäuscht.
    Sind wir doch mal ehrlich, egal wie die ganze Serie jetzt endet, irgendwelche Hardcore-Nerds sind eh angepisst.
    Ich hab mich bewusst von diesen ganzen Theorien im Netz ferngehalten einfach weil ich ohne Erwartungen da ran gehen wollte.
    Jetzt schießen sich die Leute auf jede noch so kleine Logiklücke ein und versauen sich das Erlebnis dadurch selbst.
    grinch66 gefällt dieser Beitrag.

  8. #398
    Hoernchen1234
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Ich hab mich bewusst von diesen ganzen Theorien im Netz ferngehalten einfach weil ich ohne Erwartungen da ran gehen wollte.
    Jetzt schießen sich die Leute auf jede noch so kleine Logiklücke ein und versauen sich das Erlebnis dadurch selbst.
    Hab mir auch nie Theorien angeschaut. Die Littlefinger Theorie die LordVessex erwähnt hat hatte ich mir auch erst vorhin durchgelesen weil ich sie nicht kannte.
    Die Logiklücken in der Folge sind halt da. Hab ich beim ersten mal sehen aber nicht bemerkt (von Arya abgesehn) und kreide ich der Folge auch nicht an. Wobei Peter Dinklage im Making of sogar selbst sagt wie dämlich es war sich in der Krypta mit vielen Toten zu verstecken während man draußen gegen einen Feind kämpft der Tote aufstehen lassen kann.
    Aber trotzdem hat man doch eine gewisse Erwartungshaltung. Die die Macher ja auch selbst aufbauen. Wie z.b. die Bedrohung durch den Night King über 7. Staffeln. Jetzt ist er beim ersten Aufeinandertreffen besiegt. Schnell und einfach. Wenn dazu in den letzten 3 Folgen nichts mehr kommt dann kann ich die Enttäuschung vieler Fans verstehen.
    Geändert von Hoernchen1234 (02.05.2019 um 12:52 Uhr)

  9. #399
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Hab mir gerade nochmal die Szene mit Arya angeschaut. Frag mich echt warum die Leute sich so verrückt machen. Die WW lassen dem Nachtkönig doch nen Korridor wo er durchläuft und
    Spoiler:
    killt, man sieht nicht wie sie den Korridor hinter ihm schließen. Alle sind auf Bran fokussiert, da kann Arya doch wohl schnell die paar Meter durchsprinten. Wird ja durch den Lufthauch am Haar dieses einen Wanderers auch angedeutet.
    Keine Ahnung was da jetzt so krass unlogisch sein soll.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen
    Hab mir auch nie Theorien angeschaut. Die Littlefinger Theorie die LordVessex erwähnt hat hatte ich mir auch erst vorhin durchgelesen weil ich sie nicht kannte.
    Die Logiklücken in der Folge sind halt da. Hab ich beim ersten mal sehen aber nicht bemerkt (von Arya abgesehn) und kreide ich der Folge auch nicht an. Wobei Peter Dinklage im Making of sogar selbst sagt wie dämlich es war sich in der Krypta mit vielen Toten zu verstecken während man draußen gegen einen Feind kämpft der Tote aufstehen lassen kann.
    Aber trotzdem hat man doch eine gewisse Erwartungshaltung. Die die Macher ja auch selbst aufbauen. Wie z.b. die Bedrohung durch den Night King über 7. Staffeln. Jetzt ist er beim ersten Aufeinandertreffen besiegt. Schnell und einfach. Wenn dazu in den letzten 3 Folgen nichts mehr kommt dann kann ich die Enttäuschung vieler Fans verstehen.
    Ja gut bissl mehr Erklärung erwarte ich jetzt vor Allem auch von einem Bran. Jetzt hat er ja die Zeit. Bei der Sache mit der Krypta, ja dachte ich mir auch, andererseits frage ich mich welcher Ort als Versteck sonst noch angebracht wäre, hätte man das mit der Auferstehung dabei in Betracht gezogen, hätte man sich dann auch die ganze Schlacht sparen können. Man wird wohl gehofft haben den Typen zu killen bevor er den Move macht, bzw., dass er es erst macht, wenn eh alle tot sind.

  10. #400
    Avatar von LordVessex
    Mitglied seit
    11.07.2013
    Beiträge
    7.390

    Standard

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Hab mir gerade nochmal die Szene mit Arya angeschaut. Frag mich echt warum die Leute sich so verrückt machen. Die WW lassen dem Nachtkönig doch nen Korridor wo er durchläuft und
    Spoiler:
    killt, man sieht nicht wie sie den Korridor hinter ihm schließen. Alle sind auf Bran fokussiert, da kann Arya doch wohl schnell die paar Meter durchsprinten. Wird ja durch den Lufthauch am Haar dieses einen Wanderers auch angedeutet.
    Keine Ahnung was da jetzt so krass unlogisch sein soll.
    .
    das hätte man aber viel besser lösen können, darüberhinaus geht es den manchen einfach darum das der NK viel zu wenig Screentime hatte in der folge, da wäre ein Kampf gegen John Schnee einfach ein Muss gewesen finde ich

    aber nicht nur das die ganze Folge ist ein einziges Logikloch

    Cinematigrafisch echt super, auch der Soundtrack ist genial, aber das Skript kannst du in die Tonne kloppen



  11. #401
    Hoernchen1234
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Hab mir gerade nochmal die Szene mit Arya angeschaut. Frag mich echt warum die Leute sich so verrückt machen. Die WW lassen dem Nachtkönig doch nen Korridor wo er durchläuft und
    Spoiler:
    killt, man sieht nicht wie sie den Korridor hinter ihm schließen.

    Eigentlich sieht man deutlich wie hinter dem NK noch einige Walker stehen und diesen Korridor hinter ihm schließen.
    Aber Ok, das kann man sich vielleicht noch irgendwie hinbiegen. Sie hat es halt geschaft weil sie jetzt die super Stealthkriegerin ist.

    Aber das ist ja auch bei weitem nicht der einzige Kritikpunkt den viele haben.
    Das ist halt wieder so eine Folge bei der man deutlich sieht wie sich die ganze Serie verändert hat seit die Buchvorlage fehlt.
    Am Anfang stand GoT dafür dass sie anders ist als andere Fantasyserien. Das hat die Serie erfolgreich gemacht. Und spätestens seit dem Ende der ersten Staffel wusste man dass kein Charakter sicher ist. Wer dummes tut bezahlt schnell mit dem Leben. Aber das ist ja schon lange nicht mehr so. Da gab es ja schon seit der 5. oder 6. Staffel Kritik. Da bringen sich Charaktere in die dümmsten Situationen und überleben während ein Ned oder Robb Stark für weit weniger den Kopf verloren hat.
    Sowas fällt in dieser Folge eben auch wieder deutlich auf. Zum einen die Sache mit der Krypta. Zum anderen sieht man etliche male wie Charaktere in scheinbar unausweichliche Situationen geraten aber am Ende halt doch fast alle davon kommen.
    Ich finde da kann man diese Folge gut mit der sechsten Folge der siebten Staffel vergleichen. Die Mission in den Norden. Da waren auch alle schon ziemlich am Arsch aber kommen am Ende doch alle davon. Sehe ich bei beiden Folgen nicht so schlimm. Aber die Kritik kann ich auf jeden Fall verstehen.
    Geändert von Hoernchen1234 (02.05.2019 um 15:13 Uhr)

  12. #402
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Zitat Zitat von LordVessex Beitrag anzeigen
    das hätte man aber viel besser lösen können, darüberhinaus geht es den manchen einfach darum das der NK viel zu wenig Screentime hatte in der folge, da wäre ein Kampf gegen John Schnee einfach ein Muss gewesen finde ich

    aber nicht nur das die ganze Folge ist ein einziges Logikloch

    Cinematigrafisch echt super, auch der Soundtrack ist genial, aber das Skript kannst du in die Tonne kloppen
    Ach komm übertreib nicht.
    Aber siehst du? Deine Forderung nach einem Endkampf zwischen Jon und dem NK wollte ein Großteil der Fans eben nicht haben. Ich mein, wie oft soll er denn noch der große Held sein? Mehr Klischee geht doch nicht mehr. Mit Arya hat doch kein Schwein gerechnet, die Überraschung hat voll funktioniert. Ich fand den Kniff es erst so aussehen zu lassen, dass Jon den Endkampf bekommt, ihn dann aber zu blockieren, genial. Was ich vll noch kritisieren würde, wäre die Plot-Armour (hab ich gerade erst gelernt) vieler Figuren. Die gibts aber schon immer bei dieser Art Film.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen
    Eigentlich sieht man deutlich wie hinter dem NK noch einige Walker stehen und diesen Korridor hinter ihm schließen.
    Aber Ok, das kann man sich vielleicht noch irgendwie hinbiegen. Sie hat es halt geschaft weil sie jetzt die super Stealthkriegerin ist.

    Aber das ist ja auch bei weitem nicht der einzige Kritikpunkt den viele haben.
    Das ist halt wieder so eine Folge bei der man deutlich sieht wie sich die ganze Serie verändert hat seit die Buchvorlage fehlt.
    Am Anfang stand GoT dafür dass sie anders ist als andere Fantasyserien. Das hat die Serie erfolgreich gemacht. Und spätestens seit dem Ende der ersten Staffel wusste man dass kein Charakter sicher ist. Wer dummes tut bezahlt schnell mit dem Leben. Aber das ist ja schon lange nicht mehr so. Da gab es ja schon seit der 5. oder 6. Staffel Kritik. Da bringen sich Charaktere in die dümmsten Situationen und überleben während ein Ned oder Robb Stark für weit weniger den Kopf verloren hat.
    Sowas fällt in dieser Folge eben auch wieder deutlich auf. Zum einen die Sache mit der Krypta. Zum anderen sieht man etliche male wie Charaktere in scheinbar unausweichliche Situationen geraten aber am Ende halt doch fast alle davon kommen.
    Ich finde da kann man diese Folge gut mit der sechsten Folge der siebten Staffel vergleichen. Die Mission in den Norden. Da waren auch alle schon ziemlich am Arsch aber kommen am Ende doch alle davon. Sehe ich bei beiden Folgen nicht so schlimm. Aber die Kritik kann ich auf jeden Fall verstehen.
    Ja diese Rettungen in letzter Sekunde sind schon auffällig. Da gehe ich an sich zwar mit, hab aber insgesamt kaum ein Problem mit da ich am Ende eben doch froh bin, wenn die Charaktere die ich mag überleben. Mein Gott ich wünsch mir heute noch Oberyn zurück

    Ich kann Kritikpunkte nachvollziehen, halte nur die Kritik wie sie geübt wird zum Teil für völlig übertrieben. Aber das ist ja nix neues mehr heute.

    Was mich jetzt noch am ehesten stört ist die Tatsache, dass der Nachtkönig/Nightking für ein wiederholtes Schauen der Serie jetzt seinen Schrecken verloren hat. Ich hab vor der Folge eher damit gerechnet, dass die Leute fliehen müssen (Eiseninseln?)
    Wir haben vor dieser Staffel nochmal komplett von vorn angefangen mit der Serie die letzten Monate. Gerade da fällt es auf wie oft da wirklich betont wird wie groß die Gefahr der WW ist.
    Naja, aber wer sagt, dass der größte Gegner immer erst am Schluss bekämpft werden muss. Das Spiel der Throne war halt vorübergehend bedeutungslos geworden, jetzt kanns nochmal losgehen. Ich erhoffe mir jetzt für die letzten Folgen nochmal einen ordentlichen "Krieg der Köpfe" zwischen Cercei und Tyrion.
    grinch66 gefällt dieser Beitrag.

  13. #403
    Hoernchen1234
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Deine Forderung nach einem Endkampf zwischen Jon und dem NK wollte ein Großteil der Fans eben nicht haben.
    Ich auch nicht. Aber darum was die Fans wollen sollte es auch nicht gehen. Um nochmal den Vergleich zu den ersten Staffeln zu ziehen als es die Buchvorlage noch gab, da wurde die Serie halt so geschrieben wie GRRM es vorgesehen hat. Und der hat halt drauf geschissen was die Fans wollen. Sonst würden viele Charaktere noch leben.

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Ja diese Rettungen in letzter Sekunde sind schon auffällig. Da gehe ich an sich zwar mit, hab aber insgesamt kaum ein Problem mit da ich am Ende eben doch froh bin, wenn die Charaktere die ich mag überleben. Mein Gott ich wünsch mir heute noch Oberyn zurück
    Naja, das ist halt genau das was ich meinte. Ohne die Tode wichtiger Charaktere wäre GoT halt nicht das was es ist. Oder war.
    Ohne die Enthauptung von Ned Stark oder ohne der Red Wedding oder eben ohne den Tod von Oberyn etc. würde es viele Momente nicht geben die die Serie zu dem gemacht haben was sie ist.
    Grade nach der zweiten Folge als man dachte dass das der große Abschied von vielen Charakteren ist weil sie in der dritten Folge möglicherweise sterben kann man jetzt bei vielen fragen was für eine Rolle sie in den letzten 3 Folgen noch haben damit sie überlebt haben. Und so ein friede freude eierkuchen Ende ala Herr der Ringe wäre bei einem GoT meiner Meinung sehr unpassend.

    Aber ein entgültiges Urteil kann man eh erst geben wenn die letzten 3 Folgen durch sind. Im Moment kann es wohl wirklich in alle Richtungen gehen.
    EmGeeWombat und grinch66 gefällt dieser Beitrag.

  14. #404
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    PS: Auch wenns langsam pingelig wird, hab ich mir mal die Szene genauer angeguckt und finde man sieht einen Korridor....

    Spoiler:


    ... der auf jeden Fall breit genug sein sollte, dass da ein 1,55 großes Mädel mal schnell durch sprinten kann
    Auch als die Untoten alle umfallen sieht man den Weg noch.
    Ich finde da muss man sich nicht mal was groß zurechtbiegen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen
    Ich auch nicht. Aber darum was die Fans wollen sollte es auch nicht gehen. Um nochmal den Vergleich zu den ersten Staffeln zu ziehen als es die Buchvorlage noch gab, da wurde die Serie halt so geschrieben wie GRRM es vorgesehen hat. Und der hat halt drauf geschissen was die Fans wollen. Sonst würden viele Charaktere noch leben.



    Naja, das ist halt genau das was ich meinte. Ohne die Tode wichtiger Charaktere wäre GoT halt nicht das was es ist. Oder war.
    Ohne die Enthauptung von Ned Stark oder ohne der Red Wedding oder eben ohne den Tod von Oberyn etc. würde es viele Momente nicht geben die die Serie zu dem gemacht haben was sie ist.
    Grade nach der zweiten Folge als man dachte dass das der große Abschied von vielen Charakteren ist weil sie in der dritten Folge möglicherweise sterben kann man jetzt bei vielen fragen was für eine Rolle sie in den letzten 3 Folgen noch haben damit sie überlebt haben. Und so ein friede freude eierkuchen Ende ala Herr der Ringe wäre bei einem GoT meiner Meinung sehr unpassend.

    Aber ein entgültiges Urteil kann man eh erst geben wenn die letzten 3 Folgen durch sind. Im Moment kann es wohl wirklich in alle Richtungen gehen.
    Ja genau das nervt mich bei dieser Debatte ja so, genau diese Fans sind ja jetzt am rumheulen. Ich hab mir das Recap von der Folge der Rocketbeans angeschaut und da hat man gut gesehen, haben sie sogar selbst gemerkt, dass jedem irgendwas anderes mehr oder weniger gestört hat. Jeder hatte sein eigenes Bild und seine eigenen Punkte die er entweder besonders gut oder besonders schlecht findet.
    Ich erhoffe mir schon irgendwie ein Happy End, will aber trotzdem nochmal ordentlich emotional abgeholt werden. Der Frieden sollte einfach auch ordentlich bezahlt werden. Ich bin gespannt.
    grinch66 gefällt dieser Beitrag.

  15. #405
    Avatar von LordVessex
    Mitglied seit
    11.07.2013
    Beiträge
    7.390

    Standard

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Ach komm übertreib nicht.
    Aber siehst du? Deine Forderung nach einem Endkampf zwischen Jon und dem NK wollte ein Großteil der Fans eben nicht haben. Ich mein, wie oft soll er denn noch der große Held sein? Mehr Klischee geht doch nicht mehr. Mit Arya hat doch kein Schwein gerechnet, die Überraschung hat voll funktioniert. Ich fand den Kniff es erst so aussehen zu lassen, dass Jon den Endkampf bekommt, ihn dann aber zu blockieren, genial. Was ich vll noch kritisieren würde, wäre die Plot-Armour (hab ich gerade erst gelernt) vieler Figuren. Die gibts aber schon immer bei dieser Art Film.
    hab ich irgendwo geschrieben, dass Jon Schnee den Nachtkönig besiegen sollte? Nein, nur das ein Kampf zwischen denen ein Muss war ich meine Jon Schnee war der Hauptcharakter im Kampf gegen die WW von daher absolut schwachsinnige entscheidung

    und ich übertreibe keineswegs, die folge ist vollgestopft mit unsinnigen Skriptentscheidungen, alleine die ersten paar Minuten... Was sollte der sturm der Dothraki auf die untoten? Warum platziert man den Großteil seiner Armee außerhalb der Mauer? Warum platziert man Katapulte VOR der Armee, nicht dahinter? usw...



Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •