"Gefällt mir"-Übersicht119Gefällt mir
  1. #406
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Zitat Zitat von LordVessex Beitrag anzeigen
    hab ich irgendwo geschrieben, dass Jon Schnee den Nachtkönig besiegen sollte? Nein, nur das ein Kampf zwischen denen ein Muss war ich meine Jon Schnee war der Hauptcharakter im Kampf gegen die WW von daher absolut schwachsinnige entscheidung

    und ich übertreibe keineswegs, die folge ist vollgestopft mit unsinnigen Skriptentscheidungen, alleine die ersten paar Minuten... Was sollte der sturm der Dothraki auf die untoten? Warum platziert man den Großteil seiner Armee außerhalb der Mauer? Warum platziert man Katapulte VOR der Armee, nicht dahinter? usw...
    Ein Kampf zwischen denen wäre ein völlig vorhersehbares Klischee gewesen und wer zur Hölle bist du dir anmaßen zu können die Entscheidung dagegen als schwachsinnig zu bezeichnen? Vielen Dank aber genau diese hysterischen Hardcore-Nerds wie dich meine ich.

    Ja der Ansturm der Dothraki war sinnlos, sollte eben optisch geil aussehen. Andererseits, was willste mit der Kavallerie anderes machen? Vor der Bude stehen lassen? Wären sie auch überrannt worden. Die Katapulte waren wirklich dämlich, aber mein Gott, deswegen so rumheulen? Leute sucht euch ein Leben....
    grinch66 gefällt dieser Beitrag.

  2. #407
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    15.166

    Standard

    Zitat Zitat von LordVessex Beitrag anzeigen
    und ich übertreibe keineswegs, die folge ist vollgestopft mit unsinnigen Skriptentscheidungen, alleine die ersten paar Minuten... Was sollte der sturm der Dothraki auf die untoten? Warum platziert man den Großteil seiner Armee außerhalb der Mauer? Warum platziert man Katapulte VOR der Armee, nicht dahinter? usw...
    Der ganze Schlachtplan war Käse. Da stimme ich zu. Den Kritikpunkt dass die ganze Armee außerhalb der Burg war habe ich auch schon mehrmals gelesen. Kann ich aber nicht teilen. Die hatten tausende Unsullied, tausende Dothraki inkl. Pferde, die Ritter aus dem grünen Tal und vermutlich noch ne ganze Menge Soldaten aus dem Norden. Wie sollen die denn alle in die Burg passen? So groß ist Winterfell auch nicht. Zumal man in der zweiten Folge ja schon gesehn hat dass vor Winterfall alles voll mit Zelten steht weil in der Burg eben nicht genug Platz ist.
    Geändert von Hoernchen1234 (03.05.2019 um 13:02 Uhr)


  3. #408
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    15.166

    Standard

    Folge 4 hat mir wieder ganz gut gefallen.
    Gab zwar auch wieder Dinge die nicht viel Sinn machen aber naja.

    Hab mich ja nach der 3. Folge schon gefragt was Daenerys überhaupt noch hat um gegen Cercei anzutreten. Nun sagen sie dass tausende unschuldige sterben werden wenn sie mit den übrigen Unsullied und den Dothraki Kings Landing angreift. Und dann sieht man so einen kläglichen Haufen von vielleicht 20 Mann.
    Frage ich allerdings trotzdem noch was dann nächste Folge kommt.
    Emilia Clark sagte ja schon dass es in der 5. Folge noch eine Schlacht geben wird. Die sogar nochmal größer wird als die der 3. Folge. Mit viel Blut, viel Schlam und vielen wütend schreienden Menschen.

    Spoiler:
    Geändert von Hoernchen1234 (06.05.2019 um 17:51 Uhr)


  4. #409
    Avatar von grinch66
    Mitglied seit
    14.10.2010
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    12.662

    Standard

    Ich bin nicht zufrieden.
    Die handeln mir viel zu leichtsinnig. Hat mir schon in der 3 folge nicht gefallen.
    Es werden mir zu leichtsinnig Drachen und Soldaten verheizt.
    In welcher Armee lässt man Reiter frontal angreifen und warum ging man nicht auf die Wanderer, von der Seite oder einem Hinterhalt. Und jetzt muss ein Drache sterben weil keine Späher voraus geschickt werden! So funktioniert Krieg nicht.
    Das wirkt mir alles zu gewollt und übereilt.
    Ich glaube die Ideen gehen aus. Man will nur noch irgendwie schocken.
    Ich will ganz sicher kein Traum happy end und Friede Freude Eierkuchen. Aber bisschen mehr Realismus, wenn man das bei einer Fantasy Serie so nennen darf, hätte ich schon gerne.



    Gesendet von iPhone, verzeiht mir evtl. Tippfehler
    Hoernchen1234 gefällt dieser Beitrag.
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht
    *von Hoernchen1234 geklaut


  5. #410
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Zitat Zitat von grinch66 Beitrag anzeigen
    Ich bin nicht zufrieden.
    Die handeln mir viel zu leichtsinnig. Hat mir schon in der 3 folge nicht gefallen.
    Es werden mir zu leichtsinnig Drachen und Soldaten verheizt.
    In welcher Armee lässt man Reiter frontal angreifen und warum ging man nicht auf die Wanderer, von der Seite oder einem Hinterhalt. Und jetzt muss ein Drache sterben weil keine Späher voraus geschickt werden! So funktioniert Krieg nicht.
    Das wirkt mir alles zu gewollt und übereilt.
    Ich glaube die Ideen gehen aus. Man will nur noch irgendwie schocken.
    Ich will ganz sicher kein Traum happy end und Friede Freude Eierkuchen. Aber bisschen mehr Realismus, wenn man das bei einer Fantasy Serie so nennen darf, hätte ich schon gerne.



    Gesendet von iPhone, verzeiht mir evtl. Tippfehler
    Ich verstehe was du meinst, aber man hat doch garnix gesehen, wie breit die Wanderer aufgestellt waren, ob man sie überhaupt flankieren kann, ein Hinterhalt wäre gleich garnicht möglich gewesen. Klar dann hätte man sie auch garnicht losschicken brauchen. Aber für was anderes hätte man die Reiter auch garnicht gebrauchen können. Hat halt keiner geahnt, dass die da so dezimiert werden.

    Bei dem Drachen, Heilige Scheiße!

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen

    Und dann sieht man so einen kläglichen Haufen von vielleicht 20 Mann.
    Sollten das denn alle sein, denke mal das war nur ein Trupp als Begleitung für die Verhandlungen.
    Kann aber auch sein, dass der Rest abgesoffen ist.

    Generell fand ich die Folge cool. Ich versteif mich nicht auf irgendwelche Kriegstaktischen Dinge. Inwiefern da jetzt ein Späher in welcher Form auch immer was verhindert hätte, mein Gott, was solls. Die Leute wollten doch, dass die Fehler der Figuren wieder Konsequenzen haben.

  6. #411
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    15.166

    Standard

    Zitat Zitat von grinch66 Beitrag anzeigen
    Ich bin nicht zufrieden.
    Die handeln mir viel zu leichtsinnig. Hat mir schon in der 3 folge nicht gefallen.
    Es werden mir zu leichtsinnig Drachen und Soldaten verheizt.
    In welcher Armee lässt man Reiter frontal angreifen und warum ging man nicht auf die Wanderer, von der Seite oder einem Hinterhalt. Und jetzt muss ein Drache sterben weil keine Späher voraus geschickt werden! So funktioniert Krieg nicht.
    Man muss mittlerweile halt echt den Kopf ausschalten. Sonst fallen einem solche Dinge zu sehr auf. Fehlt nicht mehr viel und wir sind auf Transformers Niveau. Tolle Bilder aber Inhaltlich völliger Käse.

    Trotzdem, ich will mir jetzt noch kein finales Urteil bilden. Zwei Folgen kommen ja noch. Gibt aber auch Leute die nach der 3. Folge mit der Serie abgeschlossen haben. Und leider kann ich es verstehen.

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Sollten das denn alle sein, denke mal das war nur ein Trupp als Begleitung für die Verhandlungen.
    Hab die Folge grade nochmal gesehn. Und sie sagen dass nur die hälfte der Unsullied und der Nordmänner tot ist.
    Aber das ist halt auch schon wieder das nächste. Ich will eigentlich echt nicht auf solchen Dingen rumreiten, aber wo war dann bitte die andere hälfte der Unsullied? Jetzt hat man nur die paar gesehn. In der 3. Folge standen die doch alle vor der Burg und wurden überrannt. Und da hatte es für mich nicht den anschein dass die hälfte fliehen konnte.

    Und dann stehen sie mit den paar Leuten vor den Toren von Kings Landing. Die Mauern stehen voll mit Bogenschützen. Eine Cercei hätte doch da ohne zu zögern alle töten können. Aber geht nicht. Sind ja noch zwei Folgen.
    Geändert von Hoernchen1234 (06.05.2019 um 22:08 Uhr)


  7. #412
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen
    Man muss mittlerweile halt echt den Kopf ausschalten. Sonst fallen einem solche Dinge zu sehr auf. Fehlt nicht mehr viel und wir sind auf Transformers Niveau. Tolle Bilder aber Inhaltlich völliger Käse.

    Trotzdem, ich will mir jetzt noch kein finales Urteil bilden. Zwei Folgen kommen ja noch. Gibt aber auch Leute die nach der 3. Folge mit der Serie abgeschlossen haben. Und leider kann ich es verstehen.


    Hab die Folge grade nochmal gesehn. Und sie sagen dass nur die hälfte der Unsullied und der Nordmänner tot ist.
    Aber das ist halt auch schon wieder das nächste. Ich will eigentlich echt nicht auf solchen Dingen rumreiten, aber wo war dann bitte die andere hälfte der Unsullied? Jetzt hat man nur die paar gesehn. In der 3. Folge standen die doch alle vor der Burg und wurden überrannt. Und da hatte es für mich nicht den anschein dass die hälfte fliehen konnte.

    Und dann stehen sie mit den paar Leuten vor den Toren von Kings Landing. Die Mauern stehen voll mit Bogenschützen. Eine Cercei hätte doch da ohne zu zögern alle töten können. Aber geht nicht. Sind ja noch zwei Folgen.
    Ich weiß ich wirke hier wie jemand der das alles krampfhaft verteidigen will.
    Es gab doch aber schon ständig Situationen wo irgendwie verhandelt wurde und eine der Parteien hätte der anderen ne Falle stellen können. Hätte Jon gegen Ramsay machen können, hätte Cercei in Staffel 7 machen können usw. War halt ne Verhandlungssituation, Cercei war ja auch direkt auf der Mauer, im Zweifel hätte Drogon sie halt noch grillen können. Aber das sind dann auch Gedankenspiele die ich Quatsch finde.

    In Folge 3 konnte man doch garnichts sehen, wo hätte man mit den Reitern denn da flankieren oder einen Hinterhalt planen sollen, wenn man nicht weiß wo genau und wie viele dort warten.
    Klar dann hätte man die Reiter garnicht erst hinschicken brauchen. Aber welche Funktion hätten sie dann gehabt? Das jetzt Millionen von Age of Empires- Hobby- Generälen sich über jede kriegstaktische Kleinigkeit aufregen finde ich dann nur albern. Wir reden hier von einer Fantasyserie.

    Mich nerven dann eher fehlende Wissenslücken. Zum Beispiel wie zur Hölle Thormund und Edd egl den Zusammenbruch der Mauer überlebt haben können und wie sie auf die Idee gekommen sind in die Umber Burg zu kommen, gleichzeitig!

    Und ich will verdammt nochmal wissen was Bran egl die ganze Zeit macht. Soll der jetzt nur noch als wandelndes Lexikon durchs Bild rollen? Wo war er denn die ganze Zeit bei der Schlacht?
    Solche Fragen machen mich persönlich irre.
    Ob die da jetzt nen Späher irgendwo hin hätten schicken sollen und ob das den Tod des Drachen verhindert hätte, joa.... mir wurscht. Da gabs weiß Gott schon schlimmere Logiklücken in Filmen, nur guckt hier auf einmal jeder drauf.

  8. #413
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    15.166

    Standard

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Hätte Jon gegen Ramsay machen können, hätte Cercei in Staffel 7 machen können usw. War halt ne Verhandlungssituation, Cercei war ja auch direkt auf der Mauer, im Zweifel hätte Drogon sie halt noch grillen können.
    Bei Jon und Ramsay waren beide Seiten auf gleicher höhe. Da waren halt nur die beiden plus ne Hand voll Begleiter. Bei dem Treffen in Staffel 7 lebten noch zwei Drachen, auf der Burgmauer standen noch keine Scorpione und vor den Mauern stand Daenerys ihre komplette Armee. Was hätte Cercei da machen können ohne direkt selbst zu sterben?

    Hier hast du vielleicht 30 Soldaten und Daenerys mit ihren Beratern gegen Bogenschützen. Auf den Türmen standen Scorpione die Drogon ohne weiteres hätten killen können. (hat man ja 5 Minuten vorher gesehn) und wenn das nicht reicht dann hätten auch noch 20000 Soldaten durchs Tor kommen können.


    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    In Folge 3 konnte man doch garnichts sehen, wo hätte man mit den Reitern denn da flankieren oder einen Hinterhalt planen sollen, wenn man nicht weiß wo genau und wie viele dort warten.
    Ich sag ja auch nicht dass sie da irgendein Hinterhalt planen sollten. Aber grade weil man nicht sieht wo und wieviele Feinde es sind schickt man die Dothraki doch nicht einfach mal Blind nach vorne. Dabei hätten sie mit Bran den perfekten Späher. Aber der sitzt halt lieber rum und macht nichts.
    Zudem sind die Dothraki ja nicht nur gute reiter sondern auch gute Bogenschützen. Warum gibt man ihnen dann keine Bögen mit Pfeilen aus Drachenglas und stellt zumindest ein paar davon auf die Mauer?

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Mich nerven dann eher fehlende Wissenslücken. Zum Beispiel wie zur Hölle Thormund und Edd egl den Zusammenbruch der Mauer überlebt haben können und wie sie auf die Idee gekommen sind in die Umber Burg zu kommen, gleichzeitig!

    Und ich will verdammt nochmal wissen was Bran egl die ganze Zeit macht. Soll der jetzt nur noch als wandelndes Lexikon durchs Bild rollen? Wo war er denn die ganze Zeit bei der Schlacht?
    Solche Fragen machen mich persönlich irre.
    Solche Dinge kommen ja noch dazu.
    Mit Bran habe ich nach der vieren Folge abgeschlossen. Ich glaube nicht dass der noch irgendeine besondere Rolle spielt. Der lebt nun halt meistens in der Vergangenheit wie er sagt.
    grinch66 gefällt dieser Beitrag.


  9. #414
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen
    Bei Jon und Ramsay waren beide Seiten auf gleicher höhe. Da waren halt nur die beiden plus ne Hand voll Begleiter. Bei dem Treffen in Staffel 7 lebten noch zwei Drachen, auf der Burgmauer standen noch keine Scorpione und vor den Mauern stand Daenerys ihre komplette Armee. Was hätte Cercei da machen können ohne direkt selbst zu sterben?

    Hier hast du vielleicht 30 Soldaten und Daenerys mit ihren Beratern gegen Bogenschützen. Auf den Türmen standen Scorpione die Drogon ohne weiteres hätten killen können. (hat man ja 5 Minuten vorher gesehn) und wenn das nicht reicht dann hätten auch noch 20000 Soldaten durchs Tor kommen können.
    Ok stimmt schon, ich denke nur, dass man auch in Betracht ziehen sollte, dass Cercei es nicht so einfach haben will. Wir kennen sie ja nunmal als Sadistin, wir könnnen davon ausgehen, dass sie ihre teuer bezahlten Söldner auch einsetzen will. Gleichzeitig haben wir schon gesehen (jetzt ja wieder), dass sie es doch einfach nicht schafft Tyrion umzulegen. Bei ihr denke ich einfach, dass sie diesen Krieg selbst will.

    Sehr positiv für mich noch die Spannungen zwischen Danaerys und Sansa, die mittlerweile sehr klaren Zweifel von Varys mit Andeutungen zum Verrat und die langsame Zersetzung von Denaerys. Ihre Wut am Ende und der völlig deprimierte Gesichtsausdruck von Tyrion, großes Kino.

  10. #415
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    15.166

    Standard

    Hab mir eben das Inside GoT Video zur Folge angesehn. Ich habe mit der Drachenszene an sich kein Problem. Aber die Erklärung der Macher ist auch wieder klasse. Daenerys und ihre Leute hätten die eiserne Flotte vergessen.
    Stell mir grade vor wie sie sieht das ihr Drache von Euron abgeschossen wird und denkt "ach scheiße, die gabs ja auch noch".
    grinch66 gefällt dieser Beitrag.


  11. #416
    Avatar von grinch66
    Mitglied seit
    14.10.2010
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    12.662

    Standard

    Ist ja nicht so das Drachen sehr weit oben in der Luft fliegen und quasi perfekte Aufklärer sind.
    So ne Flotte kann man schon mal übersehen
    Vorher extrem taktisch, durchdacht, mit Finesse und Tricks etliche Städte einnehmen, Schlachten und Armeen gewinnen und jetzt ständig ins offene Messer laufen.
    Ne du. Das ist mir viel zu einfach und gezwungen. Man will unbedingt Schocken und ein Gleichgewicht herstellen.

    Die Theorie das Dany jetzt durchdreht, alles in Schutt und Asche legt, dann zwar auf dem eisernen Thron sitzt, aber alles und jeden (Jon, Varys, Tyrion, grauer Wurm, Jorah, Missandai etc.) verloren hat und verrückt wird, wie ihr Vater, erscheint mir jetzt immer wahrscheinlicher. Wäre jetzt nicht das schlechteste , aber auch nicht das beste Ende. Die Art und Weise wie es dazu gekommen ist, würde mir nicht gefallen.
    Und ich bin ganz sicher kein hardorce Fanboy mit zu hohen Erwartungen.
    Geändert von grinch66 (07.05.2019 um 12:32 Uhr)
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht
    *von Hoernchen1234 geklaut


  12. #417
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    15.166

    Standard

    Zitat Zitat von grinch66 Beitrag anzeigen
    Die Theorie das Dany jetzt durchdreht, alles in Schutt und Asche legt, dann zwar auf dem eisernen Thron sitzt, aber alles und jeden (Jon, Varys, Tyrion, grauer Wurm, Jorah, Missandai etc.) verloren hat und verrückt wird, wie ihr Vater, erscheint mir jetzt immer wahrscheinlicher. Wäre jetzt nicht das schlechteste , aber auch nicht das beste Ende. Die Art und Weise wie es dazu gekommen wäre, würde mir nicht gefallen.
    Und am Ende wird sie von Jon getötet der dann auf dem Thron sitzt.


  13. #418
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen
    Hab mir eben das Inside GoT Video zur Folge angesehn. Ich habe mit der Drachenszene an sich kein Problem. Aber die Erklärung der Macher ist auch wieder klasse. Daenerys und ihre Leute hätten die eiserne Flotte vergessen.
    Stell mir grade vor wie sie sieht das ihr Drache von Euron abgeschossen wird und denkt "ach scheiße, die gabs ja auch noch".
    Wow den ihr Erst?! Meine Güte ja klar kann man das irgendwie vergessen, aber doch nicht alle! Die wurden doch nun schon zwei mal von denen überrascht.
    Naja ich komm darauf schon klar, fands aber schlimmer wie asi Jon zu seinem Wolf war

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von grinch66 Beitrag anzeigen
    Ist ja nicht so das Drachen sehr weit oben in der Luft fliegen und quasi perfekte Aufklärer sind.
    So ne Flotte kann man schon mal übersehen
    Vorher extrem taktisch, durchdacht, mit Finesse und Tricks etliche Städte einnehmen, Schlachten und Armeen gewinnen und jetzt ständig ins offene Messer laufen.
    Ne du. Das ist mir viel zu einfach und gezwungen. Man will unbedingt Schocken und ein Gleichgewicht herstellen.

    Die Theorie das Dany jetzt durchdreht, alles in Schutt und Asche legt, dann zwar auf dem eisernen Thron sitzt, aber alles und jeden (Jon, Varys, Tyrion, grauer Wurm, Jorah, Missandai etc.) verloren hat und verrückt wird, wie ihr Vater, erscheint mir jetzt immer wahrscheinlicher. Wäre jetzt nicht das schlechteste , aber auch nicht das beste Ende. Die Art und Weise wie es dazu gekommen ist, würde mir nicht gefallen.
    Und ich bin ganz sicher kein hardorce Fanboy mit zu hohen Erwartungen.
    An sich finde ich ihre Entwicklung ja ganz cool. Sie war immer am erfolgreichsten wenn sie einfach das machen konnte was sie wollte.
    Erst als sie beraten wurde musste sie Verluste hinnehmen. Gleichzeitig versteht man auch dass Tyrion natürlich Verluste vermeiden will, nur läufts dadurch halt echt blöd für Dany (wie bescheuert ich den Namen finde ey).
    Diesen Zwiespalt bekommen sie gut hin. Aber bissl mehr hätte man schon noch auf dem Drehbuch rumdenken können.

  14. #419
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    15.166

    Standard

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    fands aber schlimmer wie asi Jon zu seinem Wolf war
    Hab mal gehört dass die Animation des Wolfes einen hohen fünfstelligen Betrag kostet. Deswegen war er z.b. auch nicht beim Battle of the Bastards dabei weil sie sich zwischen dem Wolf und dem Riesen entscheiden mussten.
    Vielleicht ist es nochmal teurer wenn man ihn mit einer Person interagieren lässt? Anders kann ich mir diesen herzlosen Abschied nicht erklären.
    Aber wenn er jetzt eh keine Rolle mehr spielt hätten sie ihn auch gleich mit sterben lassen können.


  15. #420
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen
    Hab mal gehört dass die Animation des Wolfes einen hohen fünfstelligen Betrag kostet. Deswegen war er z.b. auch nicht beim Battle of the Bastards dabei weil sie sich zwischen dem Wolf und dem Riesen entscheiden mussten.
    Vielleicht ist es nochmal teurer wenn man ihn mit einer Person interagieren lässt? Anders kann ich mir diesen herzlosen Abschied nicht erklären.
    Aber wenn er jetzt eh keine Rolle mehr spielt hätten sie ihn auch gleich mit sterben lassen können.
    Aber gerade in den ersten Staffeln hat man die Wölfe doch ständig gesehen. Klar jetzt kommen noch viel mehr andere Effekte dazu, die werden doch aber mittlerweile auch ein ordentliches Budget gehabt haben. Es sah für mich auch meist so aus als hätten die einen echten Wolfshund irgendwie abgefilmt, größer gemacht und dann in die Szenen eingefügt.
    Aber irgendein Hundebesitzer hätte sich doch wohl noch gefunden der sein Tier mal kurz für ne Streichelszene zur Verfügung stellt.

    Es stimmt, sie hätten ihn auch sterben lassen können, find ich aber nicht besser als den Abschied in den Norden. Ich finde die Art des Abschieds einfach arm als jemand der selber mit Hunden groß geworden ist.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •