"Gefällt mir"-Übersicht113Gefällt mir
  1. #421
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    14.827

    Standard

    Am Anfang hatten sie auch echte Hunde genommen. Jetzt aber scheinbar nicht mehr.
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht


    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #422
    Avatar von Runzelmeier
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.235

    Standard

    ...fand die Folge furchtbar...

    Spoiler:


    ...das mit Geist hat mich wahnsinnig gestört/verärgert...
    grinch66 und Hoernchen1234 gefällt dieser Beitrag.

  3. #423
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    14.827

    Standard

    Zu Ghost:
    http://www.gamesaktuell.de/Game-of-T...ode-4-1281495/
    Tja, wie ich schon vermutet habe. Eine Frage des Budgets.
    Keine Ahnung wie man die Szene so noch besser finden kann. Aber was soll er auch sonst sagen...
    Dann hätte man ihn vielleicht in Folge 2 und 3 rauslassen sollen um ihm hier wenigstens eine Interaktion mit Jon zu geben.
    Dann hätte man sich höchstens gefragt wo er in der Schlacht war aber das wäre wohl besser als dieser herzlose Abschied.
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht


  4. #424
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Zitat Zitat von Runzelmeier Beitrag anzeigen
    ...fand die Folge furchtbar...

    Spoiler:


    ...das mit Geist hat mich wahnsinnig gestört/verärgert...
    Das mit dem Geheimnis verraten wirkte auf mich schon fast wie gewollt komisch. Ich mein Dany sagt es John ja vorher noch dass es die Runde macht. Und immer wird vorher noch betont wie wichtig es ja ist die Fresse zu halten. Und alle quatschen es weiter

    Ich finds Schade dass die Staffel so viel Kritik abbekommt. Ich habe immernoch Spaß, die Charaktere sind mir wichtiger wie die Logik. Dennoch frage ich mich mehr und mehr ob es wirklich nötig war die letzten beiden Staffeln so zu kürzen. Es wirkt alles so gestaucht, man will jetzt schnell alle Fäden zusammenfügen.

    Man muss aber auch sagen, dass die Fallhöhe extrem hoch war. Am Anfang konnten sie noch gemütlich vor sich hindümpeln, sich Zeit lassen. Sie hatten genug Vorlage. Und jetzt wirkt es etwas so wie: "Scheiße, wir wollten doch jetzt fertig werden!!"

    Ich versuche mich immernoch die positiven Dinge zu suchen.
    Ich hoffe aber die letzten beiden Folgen schaffen nochmal ein rundes Ende. Ich will nicht, dass die Serie in Erinnerung bleibt als "die größte und erfolgreichste Serie mit dem beschissenem Ende."

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen
    Zu Ghost:
    http://www.gamesaktuell.de/Game-of-T...ode-4-1281495/
    Tja, wie ich schon vermutet habe. Eine Frage des Budgets.
    Keine Ahnung wie man die Szene so noch besser finden kann. Aber was soll er auch sonst sagen...
    Dann hätte man ihn vielleicht in Folge 2 und 3 rauslassen sollen um ihm hier wenigstens eine Interaktion mit Jon zu geben.
    Dann hätte man sich höchstens gefragt wo er in der Schlacht war aber das wäre wohl besser als dieser herzlose Abschied.
    Klar, kraftvoller war die Szene schon irgendwie, aber eher in sofern, dass man Jon jetzt unsympathischer findet. Wegen einer Szene die alles runder gemacht hätte so geizig zu sein seitens HBO ist schon ärgerlich. Wenn er ihn schon nicht streichelt, hätte er wenigstens noch was zu ihm sagen können wie "Kannst dich jetzt ausruhen, hast genug für uns gekämpft." oder so.
    Ich erinner mich noch an die Szene wo Jon völlig aus dem Häuschen war ihn wieder zu sehen. Das macht den kalten Abschied für mich noch unpassender.

  5. #425
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    14.827

    Standard

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Ich finds Schade dass die Staffel so viel Kritik abbekommt. Ich habe immernoch Spaß, die Charaktere sind mir wichtiger wie die Logik. Dennoch frage ich mich mehr und mehr ob es wirklich nötig war die letzten beiden Staffeln so zu kürzen. Es wirkt alles so gestaucht, man will jetzt schnell alle Fäden zusammenfügen.
    Ich denke eher dass die Macher einfach keine Ideen mehr haben.
    In dieser Staffel wird die Serie ja immer mehr mit Lost verglichen. Und das nicht ohne Grund weil sicher genug Fragen offen bleiben. z.b der Night King. Ich glaube nicht dass da nochmal was kommt. Aber was war nun genau sein Ziel und warum? Was ist mit Crasters Babys passiert? Was haben die Symbole zu bedeuten?
    Oder auch Bran. Was macht der jetzt? Warum hat man in der 6. Staffel gezeigt dass er Einfluss auf die Vergangenheit hat indem man erfahren hat wie Hodor so wurde wenn man nun überhaupt nichts mehr damit macht?
    Da hatte man gerätselt was das wohl noch für eine Rolle spielt. Ist Bran vielleicht Brandon der Erbauer etc. Und nun. Nichts.


    Ich hoffe das GRRM dann endlich mal die Bücher fertig schreibt wenn die Serie durch ist. Denn ich bin mir ziemlich sicher dass er nicht so viel Blödsinn schreibt.
    Habe mir vorgenommen demnächst nochmal die Bücher zu lesen. Jetzt gibt es die ja in der neuen Auflage mit Hardcover und nicht mehr in zwei Teile pro Band. Aber die kosten alle 5 zusammen 150€. Hätte ich aber schon gerne.
    Geändert von Hoernchen1234 (09.05.2019 um 00:26 Uhr)
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht


  6. #426
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen
    Ich denke eher dass die Macher einfach keine Ideen mehr haben.
    In dieser Staffel wird die Serie ja immer mehr mit Lost verglichen. Und das nicht ohne Grund weil sicher genug Fragen offen bleiben. z.b der Night King. Ich glaube nicht dass da nochmal was kommt. Aber was war nun genau sein Ziel und warum? Was ist mit Crasters Babys passiert? Was haben die Symbole zu bedeuten?
    Oder auch Bran. Was macht der jetzt? Warum hat man in der 6. Staffel gezeigt dass er Einfluss auf die Vergangenheit hat indem man erfahren hat wie Hodor so wurde wenn man nun überhaupt nichts mehr damit macht?
    Da hatte man gerätselt was das wohl noch für eine Rolle spielt. Ist Bran vielleicht Brandon der Erbauer etc. Und nun. Nichts.


    Ich hoffe das GRRM dann endlich mal die Bücher fertig schreibt wenn die Serie durch ist. Denn ich bin mir ziemlich sicher dass er nicht so viel Blödsinn schreibt.
    Habe mir vorgenommen demnächst nochmal die Bücher zu lesen. Jetzt gibt es die ja in der neuen Auflage mit Hardcover und nicht mehr in zwei Teile pro Band. Aber die kosten alle 5 zusammen 150€. Hätte ich aber schon gerne.
    Ich hatte letztens ein Interview mit ihm gelesen wo er meinte er selbst hätte bei dieser Staffel garnix mehr zu tun gehabt weil er zu beschäftigt war. Finde ich sehr Schade, ich meine das ist doch auch sein Baby, da hätte er sich doch die Zeit nehmen können. Aber das zu beurteilen steht mir nicht zu.
    Dann meinte er noch, dass er hoffentlich noch ne Weile lebt da er mit den Charakteren noch ne Menge vor hat
    Die Bücher mit Hardcover würde ich auch gern mal holen, die werden dann aber bestimmt für die neuen Bücher wieder ein neues Design machen das würde mich im Regal schonwieder stören

    Ja offene Fragen gibts da noch einige. Wenn Bran nicht nochmal bissl was erklärt, wenigstens in den letzten 5 Minuten der Serie, werd ich echt stinkig.
    Dann wär doch seine einzige Aufgabe in der ganzen Serie nur gewesen, Jon über seine Vergangenheit aufzuklären. Na mal sehen...

  7. #427
    Avatar von grinch66
    Mitglied seit
    14.10.2010
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    12.385

    Standard

    Sicher gibt es viel überzogene Kritik, aber eben auch viel berechtigte.
    Das darf man nicht vergessen oder übersehen auch wenn man ein noch so großer Fan ist.
    Man kann schnell und unbewusst vom Fan zum Fanatiker werden und will das dann alles nicht hören.

    Ich sage ja nicht das alles schlecht ist und ich nicht gut unterhalten werde, aber eine Meisterleistung, geschweige denn, auf dem Niveau der anderen Staffeln, ist die finale Staffel bis jetzt ganz sicher nicht.
    Und womit, wenn nicht mit den anderen Staffeln, darf man sie denn vergleichen.
    Die "Probleme" sind aber auch hausgemacht, den Druck durch die Reduzierung der Anzahl der Folgen haben sie sich z.b. selbst gemacht.
    Geändert von grinch66 (09.05.2019 um 16:45 Uhr)
    EmGeeWombat und Hoernchen1234 gefällt dieser Beitrag.
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht
    *von Hoernchen1234 geklaut


  8. #428
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    14.827

    Standard

    Zitat Zitat von grinch66 Beitrag anzeigen
    Die "Probleme" sind aber auch hausgemacht, den Druck durch die Reduzierung der Anzahl der Folgen haben sie sich z.b. selbst gemacht.
    Das kann ja auch nur wieder eine Budgetfrage sein. Keine Ahnung wie teuer die 3. Folge war aber wenig war es sicher nicht.
    Aber da sind wir halt bei dem Hauptkritikpunkt der Staffel bis jetzt. Style over substance.
    Dabei kann man fragen ob es wirklich solche optisch aufwendigen Folgen geben muss. Hatten die ersten Staffeln auch nicht und die waren besser als die letzten. Klar sieht es geil aus aber wenn die Geschichte dabei auf der strecke bleibt weil man sich zu wenig Zeit nimmt ist das mMn kein guter tausch.

    Hab mir vorhin die Vorschau für Folge 5 angesehn. Wenn man in der 50 Sekunden Vorschau schon dieses dumme vorgehen der Charaktere erahnt dann läuft doch was falsch.

    Hm....
    Geändert von Hoernchen1234 (09.05.2019 um 19:17 Uhr)
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht


  9. #429
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Hab gestern nochmal die vierte Folge gesehen und bewusst auf einige Kritikpunkte geachtet die ich schon aus einigen Ecken gehört habe, u.a. auch bei den Rocketbeans. Ich will hier nix schön reden, nur etwas relativieren.

    1. "Niemand interessiert sich für Arya nach der Schlacht!"

    Ist Quatsch, Denaerys spricht sogar einen Toast für sie aus, als Heldin von Winterfell.

    2. "Sie hätten mit dem Angriff von Euron rechnen müssen."

    Nicht zwingend, sie hatten bisher nur Kontakt mit einem Scorpion. Bei den letzten Überfällen von Eurons Flotte waren die Drachen nicht anwesend und demnach auch nie eine Bedrohung für diese, was für mich auch den fehlenden Späher erklären würde. Soll man jetzt unbedingt von ihnen verlangen, dass sie damit rechnen müssen, dass Cercei massenhaft weitere Scorpions bauen (eine völlig neue Technik wohlgemerkt), die auf Schiffe montieren lässt und so einen Hinterhalt plant auf dem Weg nach Drachenstein? Wohlgemerkt während man den Kopp noch voll hatte mit der Schlacht gegen die Toten.
    Ich gehe ja noch mit, dass man damit rechnen muss die Dinger direkt vor Cerceis Haustür zu finden. Aber der Rest wäre schon viel taktische
    Spekulation gewesen.

    3. "Danys Entwicklung zur irren Königin passiert zu plötzlich und zu gewollt."

    Dany hat schon die ganze Serie durch immer wieder grausame Anwandlungen gezeigt. In Staffel 1 ließ sie Drogo ihren Bruder töten. In Staffel 2 hat sie diesen Prinz von Quarth und eine ehemalige Bedienstete lebendig in den Tresor eingesperrt. Es gab dieverse lebendige Verbrennungen und man musste sie immer wieder etwas zurückhalten. Da finde ich ihre Entwicklung nachdem ganzen Wirbel um Jon, den Tod 2 ihrer "Kinder" und jetzt auch ihrer "BFF" als berühmte Tropfen eigentlich ziemlich nachvollziehbar, heute Abend mal schauen wie das nun ausgeht.

    Das wären erstmal nur 3 Kritikpunkte, gibt noch bissl was. Für mich bleibt als größte Kritik bei der Folge egl nur noch die Sache mit Jons Wolf übrig die mir wirklich sauer aufstößt, ach und dass Bran sein Fresse nicht auf bekommt.
    Abstergo gefällt dieser Beitrag.

  10. #430
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    14.827

    Standard

    Ach man ist das alles so dumm.

    Folge 4: Mehrere Pfeile treffen den Drachen beim ersten Schuss.
    Folge 5. Kein einziger Pfeil trifft.

    Folge 3: Jon versteckt sich vor dem Drachenfeuer hinter einer Mauer.
    Folge 5. Drogon legt alles in Schutt und Asche.

    Daenerys Reaktion: Absolut nicht nachvollziehbar.

    Arya hat mal wieder dicke Plot Armor. Wenn sie Cercei nicht töten durfte dann ja vielleicht Daenerys?

    Verys's tot: ist mir einfach egal.
    Sandors tot: mir egal.
    Cercei und Jaime's tot. Tja ist halt so. Oder kriechen sie in der nächsten Folge unter einem Schutthaufen hervor?

    Es gab Zeiten da haben die Tode der Charaktere bei mir echte Emotionen ausgelöst. Davon ist leider nichts mehr übriggeblieben.
    Letzte Woche schon bei Missandei und Rhaegal. Wenn ich das Ende beider Drachen vergleiche liegen da Welten dazwischen. Bei Viserion hatte ich noch tränen in den Augen. Bei Rhaegal nichts weil es einfach so dumm und unnötig war. Und 2 Minuten später hat es ja auch niemanden mehr interessiert.


    Naja, Audiovisuel top. Mehr positives habe ich diesmal leider nicht. Noch eine Folge. Gibts dann wohl den Kampf zwischen Jon und Daenerys.
    Ihre Vision aus Staffel zwei wird wohl auch noch wahr werden. Nur liegt im Thronsaal dann wohl Asche und kein Schnee.

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Soll man jetzt unbedingt von ihnen verlangen, dass sie damit rechnen müssen, dass Cercei massenhaft weitere Scorpions bauen (eine völlig neue Technik wohlgemerkt), die auf Schiffe montieren lässt und so einen Hinterhalt plant auf dem Weg nach Drachenstein?
    Warum sollten sie nicht davon ausgehen dass Cercei mehr von den Dingern baut?
    Und selbst wenn sie keinen Hinterhalt erwarten. Daenerys fliegt auf einem Drachen. Eurons Flotte lag vor ihnen. (der Pfeil kam von vorn) Hätte man die Flotte dann nicht längst aus der Luft sehen sollen?
    Ja, die Schiffen kamen hinter einem Felsen hervor. Aber die brauchen ja auch erstmal Sichtkontakt und müssen zielen.

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Dany hat schon die ganze Serie durch immer wieder grausame Anwandlungen gezeigt. In Staffel 1 ließ sie Drogo ihren Bruder töten. In Staffel 2 hat sie diesen Prinz von Quarth und eine ehemalige Bedienstete lebendig in den Tresor eingesperrt. Es gab dieverse lebendige Verbrennungen und man musste sie immer wieder etwas zurückhalten. Da finde ich ihre Entwicklung nachdem ganzen Wirbel um Jon, den Tod 2 ihrer "Kinder" und jetzt auch ihrer "BFF" als berühmte Tropfen eigentlich ziemlich nachvollziehbar, heute Abend mal schauen wie das nun ausgeht.
    Na dann bin ich gespannt was du zur aktuellen Folge sagst.
    Dagegen sind ihre früheren "Verrücktheiten" mMn überhaupt nichts.
    Und auch die Sache mit Jon ist für mich kein Nachvollziehbarer Grund warum sie aufeinmal so durchdreht.

    - - - Aktualisiert - - -

    Wenn der Eiserne Thron am Ende noch steht, Ramin Djawadi kann ihn gerne haben. Er ist der einzige der ihn noch verdient. Was ist das bitte für ein großartiger Komponist.
    Muss mal schauen was der noch so gemacht hat.
    Sehe mir zur Zeit Westworld an und da hat er die Musik ja auch gemacht. Finde ich auch klasse.
    Geändert von Hoernchen1234 (13.05.2019 um 20:37 Uhr)
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht


  11. #431
    Avatar von Runzelmeier
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.235

    Standard

    ...die Folge hat zur letzten gepasst....
    Spoiler:


    ...ganz tolle Serie - enttäuschende finale Staffel...

  12. #432
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    14.827

    Standard

    Zitat Zitat von Runzelmeier Beitrag anzeigen
    ...also Danys Brutalität finde ich schon nachvollziehbar...
    ...hatte sie schon vorher...Bruder, Dothraki Clanoberhäupter, Meister,...
    Da hatte sie doch aber nachvollziehbare Gründe für ihr Handeln.
    Ihr Bruder der sie verkauft und sie und ihr ungeborenes Kind bedroht hat.
    Die Khals die sie getötet hat weil die Dothraki nur dem stärksten folgen.
    Die Meister in Meereen wegen der Sklaverei.
    Selbst Varys weil er sie halt verraten hat.

    Aber welchen Grund hatte sie denn ganz Kings Landing zu zerstören?
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht


  13. #433
    Avatar von Runzelmeier
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.235

    Standard

    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen
    Aber welchen Grund hatte sie denn ganz Kings Landing zu zerstören?
    ...in der miesen Drehbuchautorenriege ist der Grund sogar latent nachvollziehbar...
    Spoiler:

  14. #434
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen
    Ach man ist das alles so dumm.

    Folge 4: Mehrere Pfeile treffen den Drachen beim ersten Schuss.
    Folge 5. Kein einziger Pfeil trifft.

    Folge 3: Jon versteckt sich vor dem Drachenfeuer hinter einer Mauer.
    Folge 5. Drogon legt alles in Schutt und Asche.

    Daenerys Reaktion: Absolut nicht nachvollziehbar.

    Arya hat mal wieder dicke Plot Armor. Wenn sie Cercei nicht töten durfte dann ja vielleicht Daenerys?

    Verys's tot: ist mir einfach egal.
    Sandors tot: mir egal.
    Cercei und Jaime's tot. Tja ist halt so. Oder kriechen sie in der nächsten Folge unter einem Schutthaufen hervor?

    Es gab Zeiten da haben die Tode der Charaktere bei mir echte Emotionen ausgelöst. Davon ist leider nichts mehr übriggeblieben.
    Letzte Woche schon bei Missandei und Rhaegal. Wenn ich das Ende beider Drachen vergleiche liegen da Welten dazwischen. Bei Viserion hatte ich noch tränen in den Augen. Bei Rhaegal nichts weil es einfach so dumm und unnötig war. Und 2 Minuten später hat es ja auch niemanden mehr interessiert.


    Naja, Audiovisuel top. Mehr positives habe ich diesmal leider nicht. Noch eine Folge. Gibts dann wohl den Kampf zwischen Jon und Daenerys.
    Ihre Vision aus Staffel zwei wird wohl auch noch wahr werden. Nur liegt im Thronsaal dann wohl Asche und kein Schnee.


    Warum sollten sie nicht davon ausgehen dass Cercei mehr von den Dingern baut?
    Und selbst wenn sie keinen Hinterhalt erwarten. Daenerys fliegt auf einem Drachen. Eurons Flotte lag vor ihnen. (der Pfeil kam von vorn) Hätte man die Flotte dann nicht längst aus der Luft sehen sollen?
    Ja, die Schiffen kamen hinter einem Felsen hervor. Aber die brauchen ja auch erstmal Sichtkontakt und müssen zielen.



    Na dann bin ich gespannt was du zur aktuellen Folge sagst.
    Dagegen sind ihre früheren "Verrücktheiten" mMn überhaupt nichts.
    Und auch die Sache mit Jon ist für mich kein Nachvollziehbarer Grund warum sie aufeinmal so durchdreht.

    - - - Aktualisiert - - -

    Wenn der Eiserne Thron am Ende noch steht, Ramin Djawadi kann ihn gerne haben. Er ist der einzige der ihn noch verdient. Was ist das bitte für ein großartiger Komponist.
    Muss mal schauen was der noch so gemacht hat.
    Sehe mir zur Zeit Westworld an und da hat er die Musik ja auch gemacht. Finde ich auch klasse.
    Erstmal nur kurz zu Dany. Ja, ich war geschockt, bin ich immernoch. Völlig wahnsinnig, habe ich so nicht kommen sehen. Fimde ich es schlecht gemacht? Bin mir nicht sicher.
    Wie gesagt, ihr Wahnsinn hat sich immer angedeutet. Wenn man mal zurückblickt was sie durchgemacht hat: Verkauft an einen Barbaren vom eigenen Bruder, vergewaltigt von diesem Barbaren, dann Stockholm-Syndrom - in den Kerl verliebt, schwanger, Kind verloren. Sie wurde vom engsten Vertrauten verraten, konnte ihm später verzeihen - er stirbt. Sie verliert 2 ihrer "Kinder". Sie verliert ihre beste Freundin. Ihre neue Liebe wendet sich von ihr ab und zu guter Letzt sieht sie ihren Anspruch auf den Thron, also weshalb sie den ganzen Scheiß überhaupt durchgemacht hat, auch noch schwinden.
    Also keine Ahnung, aber das einzige was ihr geblieben ist, ist die alleinige Entscheidungshoheit über die Zerstörung von Königsmund. Was ihr Vater gefordert hat ("Verbrennt sie alle!") hat nur sie tun können.
    War ihr Handeln irrational? Klar doch. Menschen handeln ständig irrational. So blöd es klingt, aber Hitler kann man auch schwer ein rationales Handeln andichten.

    Die Eskalation ist mMn das Ergebnis von massiven traumatischen Erfahrungen, fehlender Zukunftsperspektive, Vererbung und absoluter Macht für diesen einen Moment. Frei nach dem Motto: "Wenn ich das Land nicht regieren kann, dann soll es niemand anderes."

    Den Rest muss ich erstmal sacken lassen.
    Geändert von EmGeeWombat (14.05.2019 um 09:07 Uhr)

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  15. #435
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    14.827

    Standard

    Ich kritisiere ja nichtmal dass es nun soweit gekommen ist. Aber das Problem der ganzen Staffel ist doch "wie" die Dinge passieren. So auch hier.
    Es kam einfach viel zu schnell. Da hat mMn noch einiges an nachvollziehbarer Charakterentwicklung gefehlt um zu diesem Punkt zu kommen.
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •