"Gefällt mir"-Übersicht113Gefällt mir
  1. #451
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    14.830

    Standard

    Eine Plastikflasche haben sie wohl auch schon wieder in einer Szene vergessen.
    Gabs sowas in den ersten Staffeln auch schon? Sowas darf doch eigentlich nicht passieren.
    Naja, Auf Details wurde in der Staffel ja auch geschissen. Auch in dieser Folge. Gray Worm soll ein eigenes Haus gründen?
    So wie Dany die Eiserne Flotte vergessen hat haben die Autoren wohl vergessen dass die Unsullied keine Schwänze haben. Da würde sein Haus nicht lange bestehen.
    grinch66 gefällt dieser Beitrag.
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht


    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #452
    Avatar von Abstergo
    Mitglied seit
    10.07.2014
    Beiträge
    1.374

    Standard

    So nachdem ich extra lange um alles was GoT auch nur erwähnt hat einen weiten Bogen gemacht habe, wurde die Staffel von mir dann quasi in "einem Guss" nachgeholt. Samstag Folge 1-4, Sonntags Folge 5 und gestern die letzte.

    Vorweg, ich Reihe mich nicht ein in die Reihe der Nörgler, ich fand die Staffel unterhaltsam und gut.

    Viele Enden fand ich nachvollziehbar und habe sie mehr oder weniger so oder so ähnlich erwartet. Da die Staffel diesmal sehr kompakt ausgefallen ist und es im Prinzip ja von der Länger eher eine halbe Staffel war ist halt vieles schneller abgehandelt worden wie sonst. Von der Qualität dessen was man gesehen hat, war vor allem Folge 3 und 5 schon sehr dicht dran an einem Kino Blockbuster. Trotzdem war mal wieder alles schlecht, wenn man sich mal die Kommentare im Netz durchließt zumindest..
    Ich war vielleicht auch im Vorfeld nicht so ultimaltiv gehypt wie die meisten, obwohl ich natürlich jede Staffel gesehen habe und die Serie für mich die "Topserie" der letzten Jahre war. Eventuell hat es mich gerade deshalb ziemlich gut unterhalten.

    Die einzige Frage die ich mir jetzt noch stelle, welche Serie wird die nächste die ich über Jahre sehe und meinen Spaß damit habe?! Aktuell sehe ich da leider nichts auf dem Markt.
    EmGeeWombat gefällt dieser Beitrag.

  3. #453
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Schön mal jemanden mit ner gemäßigten Meinung zu sehen.
    Die letzte Folge hat mich mit vielem versöhnt. Gerade Tyrion hat mir aus dem Herzen gesprochen. Man hat die Grausamkeit Danys nicht gesehen (oder sehen wollen) weil es aus unserer und Danys Sicht eben die "Bösen" waren, auch wenn halt Unschuldige darunter waren oder es auch humanere Lösungen gegeben hätte. Wer nach all ihren Äußerungen und Taten bisher das Bild von der strahlenden Heldin hatte, sollte seinen moralischen Kompass mal prüfen.
    Dass Jon seinen Wolf am Ende dann doch gestreichelt hat, lies den kalten Abschied in Folge 4 rückblickend dann so ausssehen, als wöllte Jon den Abschied für sich selbst nicht schwerer machen als nötig. Dass Bran jetzt König wird lässt seinen Weg dann auch sinnvoll erscheinen.
    Das Grauer Wurm ein eigenes Haus gründen will hab ich nicht gesehen, nur dass er eben dorthin geht wo er mit Misandae hin wollte. Vielleicht habe ich aber auch eine Äußerung in dem Bezug nicht mitbekommen.

    Drogons Zerstörung des Throns fand ich super. Varys (?) hatte ja mal angedeutet, dass Drachen sehr intelligent sein sollen. Scheinbar hat er erkannt, dass Danys wahnhaftes Streben nach dem Thron zu ihrem Tod geführt hat.
    Merkwürdig fand ich den krassen Wetterwechsel und eben die hohe Anzahl von Danys Soldaten. Aber mein Gott, kann ich mit leben.
    Die letzte Staffel hat mich insgesamt gut unterhalten, es lief nicht alles rund, aber gerade die letzte Folge hat für mich nochmal viele Fragen beantwortet, bzw. es wird Raum für Interpretationen geboten. Aber scheinbar wollen viele alles auf dem Silbertablett haarklein erklärt haben.
    Abstergo und JokerofDarkness gefällt dieser Beitrag.

  4. #454
    Avatar von grinch66
    Mitglied seit
    14.10.2010
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    12.389

    Standard Game of Thrones

    Nochmal.
    Die Story ist nicht das Problem. Damit bin ich absolut zufrieden. Die Art und Weise wie sie in dieser Staffel rüber gebracht wurde ist es.
    Übereilt und dadurch zu oft unglaubwürdig und eben nicht so gut wie es in den Staffeln davor gemacht wurde. Ich weiß überhaupt nicht was es daran nicht zu verstehen gibt und warum man diese Meinung nicht akzeptieren, respektieren und ganz sicher auch etwas nachvollziehen kann. Nein, jemanden als hater darzustellen ist ja auch viel einfacher.

    Ich sage nicht das ich nicht gut unterhalten wurde und ich hau auch nicht einfach nur drauf weil das viele machen, aber mit mehr Folgen oder noch einer Staffel hätte man das hohe GoT Niveau halten können. Es ist nicht von der Hand zu weisen das in dieser Staffel storytechnisch viel zu viel für so wenig Folgen passiert ist.



    Gesendet von iPhone, verzeiht mir evtl. Tippfehler
    Geändert von grinch66 (21.05.2019 um 13:42 Uhr)
    Hoernchen1234 gefällt dieser Beitrag.
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht
    *von Hoernchen1234 geklaut


  5. #455
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    14.830

    Standard

    Zitat Zitat von Abstergo Beitrag anzeigen
    Von der Qualität dessen was man gesehen hat, war vor allem Folge 3 und 5 schon sehr dicht dran an einem Kino Blockbuster. Trotzdem war mal wieder alles schlecht, wenn man sich mal die Kommentare im Netz durchließt zumindest..
    Ja. Wie ein Blockbuster. Das trifft es ganz gut. Was man da Audiovisuel geboten bekommen hat darüber beschwert sich ja auch keiner. Das war auf ganz hohem Niveau. Die kritik kommt daher weil die Folgen inhaltlich einfach schlecht waren.

    Ich finde man kann die zwei Folgen gut mit Spielen vergleichen. Was bringt mir die beste Grafik wenn die Story einfach völliger blödsinn ist? Aber genau das wollten die Machen offenbar. Hauptsache tolle Bilder. Story ist egal.

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Wer nach all ihren Äußerungen und Taten bisher das Bild von der strahlenden Heldin hatte, sollte seinen moralischen Kompass mal prüfen.
    Keiner sagt dass sie nur die strahlende Heldin ist und keiner bestreitet dass sie "grausame" Dinge getan hat.
    Aber es ist doch wohl ein riesiger Unterschied ihre Feinde zu töten bzw. die Leute die für sie eben die Bösen sind wie die Meister oder die Khals oder ob sie einfach von jetzt auf gleich eine ganze Stadt in Schutt und Asche legt und tausende unschuldige Männer, Frauen und Kinder tötet.
    Zwischen diesen beiden Punkten fehlt einfach eine nachvollziehbare Charakterentwicklung.

    Und da kann man auch nicht sagen ist halt Raum für Interpretation und ganz bestimmt will auch niemand etwas haarklein auf nem Silbertablett erklärt haben.
    Aber man kann doch nicht einfach einen Charakter von jetzt auf gleich total durchdrehen lassen und dass damit erklären dass sie halt verrückt ist weil sie eine Targaryen ist.

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Das Grauer Wurm ein eigenes Haus gründen will hab ich nicht gesehen, nur dass er eben dorthin geht wo er mit Misandae hin wollte. Vielleicht habe ich aber auch eine Äußerung in dem Bezug nicht mitbekommen.
    Davos sagte dass er ein eigenes Haus gründen soll.
    Geändert von Hoernchen1234 (21.05.2019 um 14:51 Uhr)
    grinch66 gefällt dieser Beitrag.
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht


  6. #456
    Themenstarter
    Avatar von Fortinbras
    Mitglied seit
    22.08.2006
    Alter
    36
    Beiträge
    21.948
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Gute Staffel, hervorragendes Finale.

    Zu kritisieren gibt es lediglich dass am Ende gehetzt wurde. Da fehlt locker eine Staffel, dann wären die Entwicklungen nachvollziehbarer.

    Der Kritik zu Danys Story stimme ich übrigens nicht zu. Ihre dunkle Seite war bereits in der ersten Staffel zu sehen. Ich kann es nicht genau erklären aber ich hatte einen Artikel gelesen der die Psychologie beschreibt und erläutert was mit Dany in der achten Staffel und nicht zuletzt kurz nach der Kapitualion von Cerseis Soldaten passiert. Muss den Link suchen...

    Schöne Ironie ist, das Dany am Ende sogar ihr Ziel erreicht. Das Rad ist gebrochen, Könige werden gewählt. Nur müsste sie dafür halt sterben.

    Das Ende ist in vielerlei Hinsicht "bittersweet" so wie es GRRM im Vorfeld angedeutet hat.

    Und alle Starks bekommen das was sie wollten. Arya geht die Welt entdecken, Sansa regiert als Königin des unabhängigen Nordens und Jon - so deute ich es zumindest - zieht mit den Wildlingen davon um außerhalb der Mauer zu leben.

    Aber eine Menge Hate ist nach dem Ende einer solchen Mammutserie garantiert. Schon alleine deswegen weil die Vorstellungen und Theorien von vielen Fans nicht eintreffen und es nicht so endet wie man es sich erhofft hat. Das war bei Serien wie Lost nicht anders. Nur damals kritisierte man in Foren. Heute mit Twitter, Facebook usw. ist die Kritik natürlich lauter.
    Geändert von Fortinbras (21.05.2019 um 17:55 Uhr)
    grinch66, Abstergo und EmGeeWombat gefällt dieser Beitrag.
    Tretet dem Games Aktuell Club auf Xbox Live bei!

  7. #457
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    14.830

    Standard

    Zitat Zitat von Fortinbras Beitrag anzeigen
    Schöne Ironie ist, das Dany am Ende sogar ihr Ziel erreicht. Das Rad ist gebrochen, Könige werden gewählt.
    Eine Frage dabei bleibt. Altert Bran überhaupt? Und kann er auf natürlichem Wege sterben? Er ist der dreiäugige Rabe. Und der vorherige war hunderte Jahre alt. Er wurde gewählt. Aber ist er nun bis in alle ewigkeit König?


    Das wäre sicher besser gewesen:

    Name:  60137437_300182250891867_6761680996493779926_n.jpg
Hits: 57
Größe:  63,3 KB
    grinch66 gefällt dieser Beitrag.
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht


  8. #458
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Zitat Zitat von Fortinbras Beitrag anzeigen
    Gute Staffel, hervorragendes Finale.

    Zu kritisieren gibt es lediglich dass am Ende gehetzt wurde. Da fehlt locker eine Staffel, dann wären die Entwicklungen nachvollziehbarer.

    Der Kritik zu Danys Story stimme ich übrigens nicht zu. Ihre dunkle Seite war bereits in der ersten Staffel zu sehen. Ich kann es nicht genau erklären aber ich hatte einen Artikel gelesen der die Psychologie beschreibt und erläutert was mit Dany in der achten Staffel und nicht zuletzt kurz nach der Kapitualion von Cerseis Soldaten passiert. Muss den Link suchen...

    Schöne Ironie ist, das Dany am Ende sogar ihr Ziel erreicht. Das Rad ist gebrochen, Könige werden gewählt. Nur müsste sie dafür halt sterben.

    Das Ende ist in vielerlei Hinsicht "bittersweet" so wie es GRRM im Vorfeld angedeutet hat.

    Und alle Starks bekommen das was sie wollten. Arya geht die Welt entdecken, Sansa regiert als Königin des unabhängigen Nordens und Jon - so deute ich es zumindest - zieht mit den Wildlingen davon um außerhalb der Mauer zu leben.

    Aber eine Menge Hate ist nach dem Ende einer solchen Mammutserie garantiert. Schon alleine deswegen weil die Vorstellungen und Theorien von vielen Fans nicht eintreffen und es nicht so endet wie man es sich erhofft hat. Das war bei Serien wie Lost nicht anders. Nur damals kritisierte man in Foren. Heute mit Twitter, Facebook usw. ist die Kritik natürlich lauter.
    Danke dafür, kann man nicht besser ausdrücken.
    Danya Entwicklung deutete sich nicht nur anhand ihrer Taten an, sondern auch wie sie darauf reagiert. Als sie die Unbefleckten bekommt und Klein-Drogo den Typen grillt.... man muss sich doch nur mal ihr Gesicht dabei anschauen. Frau Clarke spielt in diesen Szenen unglaublich gut, man sieht ihr an, dass sie das Gesehene genießt und das mehrfach in der Serie. Meine Güte hat man je Jon oder Ned Stark grinsen sehen wenn sie gekämpft oder jemanden Töten mussten? Das kennt man so nur von einer gewissen Dame die ihren Bruder ....

    Dieser Charakterzug der schon immer in ihr steckte, gepaart mit ihren Schicksalsschlägen, den vielen Enttäuschungen und ihrem schwindenden Thronanspruch (ihr höchstes Ziel!) lässt mich die Entwicklung dann eben doch gut nachvollziehen. Zumal sie ja sogar vorher noch andeutet, dass sie die Zivilisten für garnicht mal so unschuldig hält wenn sie Cercei als Königin weiter folgen trotz ihrer Taten.
    Vll hätten sie den Schalter am Ende etwas langsamer oder cleverer umlegen sollen, aber dass es völlig unabwegig war und aus der Luft gegriffen wäre kann ich einfach nicht zustimmen.

    Ich sage ja nichtmal, dass es in der Staffel keine Fehler gibt. Ich denke auch zwei volle letzte Staffeln hätten der Serie gut getan. Ich habe hier und da auch offene Fragen. Ich finde es aber nur lächerlich wie die "großen Kritiker" jetzt alle ausklamüsern, welche Figur wann hätte sterben sollen, wie wer was sagt und macht damit dann auch alle zufrieden wären.... als ob ey.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von grinch66 Beitrag anzeigen
    Nochmal.
    Die Story ist nicht das Problem. Damit bin ich absolut zufrieden. Die Art und Weise wie sie in dieser Staffel rüber gebracht wurde ist es.
    Übereilt und dadurch zu oft unglaubwürdig und eben nicht so gut wie es in den Staffeln davor gemacht wurde. Ich weiß überhaupt nicht was es daran nicht zu verstehen gibt und warum man diese Meinung nicht akzeptieren, respektieren und ganz sicher auch etwas nachvollziehen kann. Nein, jemanden als hater darzustellen ist ja auch viel einfacher.

    Ich sage nicht das ich nicht gut unterhalten wurde und ich hau auch nicht einfach nur drauf weil das viele machen, aber mit mehr Folgen oder noch einer Staffel hätte man das hohe GoT Niveau halten können. Es ist nicht von der Hand zu weisen das in dieser Staffel storytechnisch viel zu viel für so wenig Folgen passiert ist.



    Gesendet von iPhone, verzeiht mir evtl. Tippfehler
    Wieso soll ich denn deine Ansicht nicht akzeptieren? Du warst derjenige der keine Diskussion zulassen wollte. Ihr schreibt eure Sicht der Dinge also kann ich das doch auch oder? Ich hab doch sogar mehrfach geschrieben, dass ich gewisse Kritikpunkte verstehen kann. Als Hater habe ich auch niemanden bezeichnet, ich würde aber schon fast die Leute als Hater bezeichnen, die keine zwei Meinungen zulassen wollen.
    JokerofDarkness gefällt dieser Beitrag.

  9. #459
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    14.830

    Standard

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Zumal sie ja sogar vorher noch andeutet, dass sie die Zivilisten für garnicht mal so unschuldig hält wenn sie Cercei als Königin weiter folgen trotz ihrer Taten.
    Ach komm. Jetzt greifst du aber wirklich nach dem letzten Strohhalm.
    Weis jetzt zwar nicht wo das angedeutet wurde aber wenn dann ist das als Rechtfertigung doch auch blödsinn. Den Zivilisten ist es doch vollkommen egal wer da auf dem Thron sitzt. Das hatte glaube Tyrion doch sogar auch gesagt. Auch sagte er dass die normalen Leute Cercei hassen.
    Und nun sollen die Zivilisten schuldig sein weil... Ja warum? Weil sie halt zufällig in Kings Landing leben wo sich eine irre selbst zur Königin ernannt hat?


    Das Hauptproblem der ganzen Staffel bzw. dem Ende allgemein ist die zu geringe Folgenzahl bei zu viel Story. Zumindest da sind sich ja wohl alle einig.
    Aber für viele hat das der Staffel und zum Teil auch der ganzen Serie (Night King) massiv geschadet denn die schnelle Wandlung von Daenerys ist da ja nur die Spitze des Eisbergs.
    Sicher übertreiben es manche auch mit ihrer Kritik aber Gründe gibts halt viele und mMn auch sehr berechtigt.
    Geändert von Hoernchen1234 (23.05.2019 um 03:12 Uhr)
    grinch66 gefällt dieser Beitrag.
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht


  10. #460
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen
    Ach komm. Jetzt greifst du aber wirklich nach dem letzten Strohhalm.
    Weis jetzt zwar nicht wo das angedeutet wurde aber wenn dann ist das als Rechtfertigung doch auch blödsinn. Den Zivilisten ist es doch vollkommen egal wer da auf dem Thron sitzt. Das hatte glaube Tyrion doch sogar auch gesagt. Auch sagte er dass die normalen Leute Cercei hassen.
    Und nun sollen die Zivilisten schuldig sein weil... Ja warum? Weil sie halt zufällig in Kings Landing leben wo sich eine irre selbst zur Königin ernannt hat?


    Das Hauptproblem der ganzen Staffel bzw. dem Ende allgemein ist die zu geringe Folgenzahl bei zu viel Story. Zumindest da sind sich ja wohl alle einig.
    Aber für viele hat das der Staffel und zum Teil auch der ganzen Serie (Night King) massiv geschadet denn die schnelle Wandlung von Daenerys ist da ja nur die Spitze des Eisbergs.
    Sicher übertreiben es manche auch mit ihrer Kritik aber Gründe gibts halt viele und mMn auch sehr berechtigt.
    Der letzte Strohhalm wäre es, wenn du meine anderen Argumente wiederlegt hättest. Du scheinst aber nicht verstehen zu wollen, dass ich hier die ganze Zeit von vielen Puzzleteilen schreibe, die im Gesamten eben die Wandlung von Dany für mich schlüssig machen. Ich hab schon geschrieben, dass man den finalen Entschluss etwas besser hätte inszenieren können, aber kapiert hab ichs trotzdem.
    Ich habe auch nicht geschrieben, dass die Zivilisten schuldig seien, sondern nur, dass Danys Andeutung so zu verstehen ist. Diese Diskussion wird übrigens immer wieder angestoßen wenn es um die Bevölkerung von Despoten geht. Ein nicht kleiner Teil von Deutschland hält die Bevölkerung zu Hitlers Zeiten für mitschuldig, weil sie nichts unternommen haben, um mal ein Beispiel zu nennen. Damit will ich dieses Fass jetzt nicht aufmachen, ich will nur sagen, dass die Denkweise nicht völlig aus der Luft gegriffen ist, so nach dem Motto "Jedes Volk bekommt den Herrscher, den es verdient."

    Nochmal, viele Puzzleteile und so...
    JokerofDarkness gefällt dieser Beitrag.

  11. #461
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    14.830

    Standard

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Der letzte Strohhalm wäre es, wenn du meine anderen Argumente wiederlegt hättest. Du scheinst aber nicht verstehen zu wollen, dass ich hier die ganze Zeit von vielen Puzzleteilen schreibe, die im Gesamten eben die Wandlung von Dany für mich schlüssig machen. Ich hab schon geschrieben, dass man den finalen Entschluss etwas besser hätte inszenieren können, aber kapiert hab ichs trotzdem.
    Ich versteh das schon. Nur sehe ich bei diesen "Puzzleteilen" halt nichts was diesen krassen Schritt erklärt oder rechtfertigt.
    Die Daenerys aus der 5. Folge war einfach nicht die Daenerys der vorherigen 7 1/2 Staffeln.
    Und das wäre auch nicht nur mit einer etwas besseren inszenierung getan gewesen.
    Wie gesagt, keiner bestreitet dass sie in der ganzen Serie nicht nur die gütige Heerscherin war. Aber ihre taten waren allerhöchstens Foreshadowing. Aber Foreshadowing ist halt keine Charakterentwicklung.

    Aber wie auch immer. Wenn das das einzige Problem der Staffel wäre dann würde ich darüber hinwegsehen. Aber es ist leider nur eins von vielen.
    Für mich bleibt es ein enttäuschendes Ende der Serie. GRRM hatte am Anfang wohl 13-14 Staffeln angedacht um seine Geschichte zu erzählen. HBO wollte wohl maximal 10 Staffeln. D&D hätte gesagt sie schaffen es in 7 und am Ende hat man sich auf 8 Staffeln geeinigt. Schade.
    Trotzdem bereue ich nicht eine Sekunde die ich mit dieser Serie verbracht habe.
    Und damit schließe ich mit Game of Thrones ab. Zumindest was die TV Serie angeht.

    Hoffe die restlichen Bücher kommen bald und bin gespannt auf die Prequel Serie(n).
    Geändert von Hoernchen1234 (25.05.2019 um 00:02 Uhr)
    grinch66 und Runzelmeier gefällt dieser Beitrag.
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht


  12. #462
    Avatar von Runzelmeier
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.235

    Standard

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Ich will nicht, dass die Serie in Erinnerung bleibt als "die größte und erfolgreichste Serie mit dem beschissenem Ende."
    ...ist sie bei mir schon...

    ...was ich nicht nachvollziehen kann, daß Jon Dany so "einfach" tötet...
    ...ein Gespräch mit Tyrion über Liebe und Pflicht und klar Jon bringt seine große Liebe um...
    ...der gleiche Jon, der Ygritte nichts antun konnte, trotz mehrerer Mordversuche an ihm selbst, Töten von Unschuldigen und paar seiner damals besten Freunde...
    ...Dany hingegen will mit ihm die Welt regieren, hat ihm nichts trotz seines Verrates getan...

    ...also ich bin schon enttäuscht...
    ...da fehlten wenigstens zwei Staffeln für eine entsprechende Charakterentwicklung...
    Hoernchen1234 und grinch66 gefällt dieser Beitrag.

  13. #463
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    14.830

    Standard

    Hab mir inzwischen auch mal die Doku angesehn. War sehr interessant. Ist schon erstaunlich was da für eine Arbeit dahinter steckt und wieviel Leute daran mitwirken.

    Bei der gemeinsamen Drehbuchlesung hat man allerdings auch gesehn wie der Schauspieler von Varys überhaupt keinen Bock mehr hatte weil er einfach nur enttäuscht ist was sie mit seinem Charakter gemacht haben.
    Er leiert da nur seine letzten Sätze runter und legt das Drehbuch dann zur Seite.
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht


  14. #464
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    14.830

    Standard

    Schöne zusammenfassung warum die 8. Staffel so enttäuschend ist. Dem gibts eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.
    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit“
    Bertolt Brecht


    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  15. #465

    Mitglied seit
    14.06.2019
    Beiträge
    4

    Standard

    Ich finde es gibt viele Ungereimtheiten, da kann ich vielen Fragestellern hier vor mir absolut zu stimmen, dass bei mir die selben Fragen aufkamen. Es wirkte irgendwie sehr über das Knie gebrochen. Ich hätte mir ein paar mehr Folgen gewünscht, wenn ich ehrlich bin.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •