"Gefällt mir"-Übersicht9Gefällt mir
  • 2 Beitrag von Runzelmeier
  • 3 Beitrag von ZickendeTightBombe
  • 1 Beitrag von softkey
  • 1 Beitrag von Hoernchen1234
  • 1 Beitrag von softkey
  • 1 Beitrag von Runzelmeier
  1. #1
    PC GamesRedaktion
    Gast

    Standard


    Jetzt ist Deine Meinung zu In eigener Sache: Neues Wertungssystem gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: In eigener Sache: Neues Wertungssystem

  2. #2
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    39
    Beiträge
    11.601
    Blog-Einträge
    49

    Standard

    Das klingt gar nicht mal übel... Bin mal gespannt, wie die Test-Landschaft dann zukünftig aussehen wird.

  3. #3
    Avatar von Runzelmeier
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.246

    Standard

    ...die Skala wird schon wieder nicht ausgenutzt...
    ...ist doch egal ob 1-10 oder 0-100 %...

    ...wenn schon wieder alles unter 7 im Prinzip "Schrott" darstellt...
    ...bei einer Änderung wäre es imo schön, wenn der ganze Wertungsbereich ausgenutzt wird....

    0 unspielbar
    1 sehr schlechte Kost selbst für Genrefans - nicht empfehlenswert
    2 schlechte Kost selbst für Genrefans
    3 unterdurchschnittliches Spiel - viele Spaßhemmnisse
    4 nur für Genrefans einen Blick wert
    5 durchschnittliches Spiel - Kost von der Stange
    6 für Genrefans interessant
    7 überdurchschnittliches Spiel
    8 sehr gutes Spiel
    9 Top-Spiel (kaum, wenig zu kritisieren)
    10 fast perfekt - auch für Genrefremde absolut empfehlenswert
    grinch66 und softkey gefällt dieser Beitrag.

  4. #4
    Avatar von ZickendeTightBombe
    Mitglied seit
    30.06.2010
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    25
    Beiträge
    1.652

    Standard

    Also ich für meinen Teil könnte auch gut auf eine Zahl am Ende der Wertung verzichten.
    Solange es genug pro & Contra Punkte gibt und im Fließtext alles wichtige Erwähnung findet...Wenn sich am Ende heraus kristallisiert, für wen Spiel XY geeignet ist und für wen nicht dann isses doch egal ob das jeweilige Game eine 87 oder eine 90 bekommt...respektive eine 8,7 oder 9,0
    StHubi, grinch66 und softkey gefällt dieser Beitrag.
    F L E R

  5. #5
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    14.894

    Standard

    Was ist daran nun so neu? Gibt doch etliche Magazine die das 10er System schon ewig nutzen. Und es ist genauso nichtssagend wie das 100er. Aber gut, ich finde Tests allgemein auch längst überholt. Am Ende liest man da auch nur die Meinung des Testers. Und davon hab ich mich zum Glück schon lange distanziert.


  6. #6
    Avatar von big ron
    Mitglied seit
    21.06.2008
    Beiträge
    6.446

    Standard

    Zitat Zitat von Runzelmeier Beitrag anzeigen
    ...die Skala wird schon wieder nicht ausgenutzt...
    ...ist doch egal ob 1-10 oder 0-100 %...

    ...wenn schon wieder alles unter 7 im Prinzip "Schrott" darstellt...
    ...bei einer Änderung wäre es imo schön, wenn der ganze Wertungsbereich ausgenutzt wird....

    0 unspielbar
    1 sehr schlechte Kost selbst für Genrefans - nicht empfehlenswert
    2 schlechte Kost selbst für Genrefans
    3 unterdurchschnittliches Spiel - viele Spaßhemmnisse
    4 nur für Genrefans einen Blick wert
    5 durchschnittliches Spiel - Kost von der Stange
    6 für Genrefans interessant
    7 überdurchschnittliches Spiel
    8 sehr gutes Spiel
    9 Top-Spiel (kaum, wenig zu kritisieren)
    10 fast perfekt - auch für Genrefremde absolut empfehlenswert

    Sie nutzen ja die komplette Skala, nur schreiben sie nicht zu jeder Zahl eine Begründung. Das ne 1 beschissener ist als ne 3, kann sich jeder selbst denken. Da braucht die Redaktion einem auch keine Argumentation vom Knie brechen. Und alles in dieser Region ist ein Rohrkrepierer, dessen Kauf kaum lohnt.

    Ich finde das neues Bewertungssystem gut. Von mir aus können auch halbe Zahlen benutzt werden, um z.B. zwei vergleichbar bewertbare Titel (Vorgänger und Nachfolger) zu differenzieren, wenn beider keine nächst höhere oder niedrigere volle Zahl rechtfertigen und eben auch nicht die genau gleiche.

    Ich nehme bis heute Zahlen immer noch als Referenz für Interessenbewertung und Kauforientierung von Videospielen. Bei dem Wust auf dem Markt auch gar nicht mehr anderes überschaubar.

    Textfazits und Pro und Contra schön und gut. Aber Zahlen sind für mich wie Blumen: sie sagen mehr als tausend Worte und sind auch schneller überbracht.
    Geändert von big ron (20.02.2019 um 18:29 Uhr)

  7. #7
    Avatar von softkey
    Mitglied seit
    15.02.2013
    Beiträge
    1.637

    Standard

    Meine persöhnliche Spiele Skala funzt so:

    1stern = geht so
    2sterne= gut
    3sterne= spitze

    Kaufe ja auch nur Games nach meinem Geschmack und habe so einen schnellen Überblick wie ich diese Games fand . (Natürlich für Tests zu simpel)
    Hoernchen1234 gefällt dieser Beitrag.
    playing videogames since 1987

    ATARI-800xl, ATARI-1040STE, ATARI-Lynx, ATARI-7800, Super Nintendo, ATARI-Jaguar+CD, PS1, PS2, X-BOX, PC, X-BOX360, PS3, PS4



  8. #8
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    14.894

    Standard

    Zitat Zitat von softkey Beitrag anzeigen
    Meine persöhnliche Spiele Skala funzt so:

    1stern = geht so
    2sterne= gut
    3sterne= spitze

    Kaufe ja auch nur Games nach meinem Geschmack und habe so einen schnellen Überblick wie ich diese Games fand . (Natürlich für Tests zu simpel)
    Auf jeden Fall sinnvoller als diese 10er oder 100er Wertungen.
    Aber manche lassen sich scheinbar lieber von ein paar Zahlen vorschreiben was sie gut finden sollen.
    softkey gefällt dieser Beitrag.


  9. #9
    Avatar von softkey
    Mitglied seit
    15.02.2013
    Beiträge
    1.637

    Standard

    Zitat Zitat von Runzelmeier Beitrag anzeigen
    ...die Skala wird schon wieder nicht ausgenutzt...
    ...ist doch egal ob 1-10 oder 0-100 %...

    ...wenn schon wieder alles unter 7 im Prinzip "Schrott" darstellt...
    ...bei einer Änderung wäre es imo schön, wenn der ganze Wertungsbereich ausgenutzt wird....

    0 unspielbar
    1 sehr schlechte Kost selbst für Genrefans - nicht empfehlenswert
    2 schlechte Kost selbst für Genrefans
    3 unterdurchschnittliches Spiel - viele Spaßhemmnisse
    4 nur für Genrefans einen Blick wert
    5 durchschnittliches Spiel - Kost von der Stange
    6 für Genrefans interessant
    7 überdurchschnittliches Spiel
    8 sehr gutes Spiel
    9 Top-Spiel (kaum, wenig zu kritisieren)
    10 fast perfekt - auch für Genrefremde absolut empfehlenswert
    Für mich eher:
    1-5 = Müll, 6-8 = Interessant, 9-10 = Wenn das Genre passt "KAUFEN" eigentlich ganz einfach das System .
    Also im Prinzip so wie du du schon schreibst, es braucht ja auch keiner Schulnoten von 1-10 .
    Geändert von softkey (21.02.2019 um 19:34 Uhr)
    Runzelmeier gefällt dieser Beitrag.
    playing videogames since 1987

    ATARI-800xl, ATARI-1040STE, ATARI-Lynx, ATARI-7800, Super Nintendo, ATARI-Jaguar+CD, PS1, PS2, X-BOX, PC, X-BOX360, PS3, PS4



  10. #10
    Avatar von Runzelmeier
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Beiträge
    1.246

    Standard

    ...alles ab einer 85%-Wertung fand ich in den letzten Jahren eher so richtig mau...

    ...mittlerweile kaufe ich wieder nach Packungsrückseite und Spielvideos...

    ...sowie dem besten Indikator: metacritic Differenz=Userwertung - Profiwertung, bei positiv >10 interessant, bei negativ <-10 Finger weg, hat in den letzten Jahren immer gepasst (die Spiele, die ich trotzdem gekauft hatte, waren nie was für mich...)
    grinch66 gefällt dieser Beitrag.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •